Spass
World of watson

Wenn Mutter Erde den Spiess umdreht

World of watson

So sähe es aus, wenn uns Mutter Natur so behandeln würde wie wir sie

22.06.2018, 12:1423.06.2018, 09:08
Folge mir
 Knackeboul
Knackeboul
Folge mir
Mehr «Spass»

Zugegebenermassen sind wir nicht immer sehr rücksichtsvoll, wenn es um Mutter Erde geht. 

Wie sähe es also aus, wenn wir den Spiess einmal umdrehen würden und uns die Erde so behandeln würde wie wir sie? Ein interessanter Gedanke ... 

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Mehr World of Watson

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
LarsBoom
22.06.2018 14:27registriert November 2016
Anständiger Biervorrat 😎😋
So sähe es aus, wenn uns Mutter Natur so behandeln würde wie wir sie
Anständiger Biervorrat 😎😋
892
Melden
Zum Kommentar
avatar
Luca Brasi
22.06.2018 12:31registriert November 2015
Wie geht es Frau Sigrist? 😰
502
Melden
Zum Kommentar
avatar
TanookiStormtrooper
22.06.2018 13:25registriert August 2015
Es heisst "Mutter" Natur! Also soll gefälligst Madeleine den Knackeboul ärgern. Aber vielleicht würde er sowas ja nicht überleben... 😜
375
Melden
Zum Kommentar
14
Warum SRF Meteo für Tessin* diese Woche 40 Grad voraussagt
*Nein, das ist kein Grammatikfehler. Du bist verwirrt? Dann bist du nicht alleine.

Mal rein theoretisch: Wer in den laufenden Frühlingsferien gen Süden will, wird mit einer guten Wahrscheinlichkeit ins Tessin fahren – sporadischem Stau am Gotthard zum Trotz. Und wer gerade am Packen ist, aber nicht weiss, welche Kleider mitkommen sollen, wird – ebenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit – die Wettervorhersagen konsultieren.

Zur Story