DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Neowise

Asteroiden im Visier: Weltraumteleskop Neowise im Orbit über der Erde. Grafik: NASA

NASA-Asteroidenjäger finden 10 neue potenziell gefährliche Objekte



Das Weltraumteleskop Wise (Wide-Field Infrared Survey Explorer), das den Weltraum im mittleren Infrarotbereich durchsucht, wurde 2009 ins All geschossen. Seine Hauptaufgabe: Asteroiden und andere Objekte im Sonnensystem ausfindig machen. 2011 nahm die NASA Wise ausser Betrieb, doch zwei Jahre später wurde es als Neowise reaktiviert. 

Vor kurzem hat die US-Weltraumbehörde nun Resultate der kosmischen Spürjagd veröffentlicht. Demnach hat das Teleskop im dritten Jahr seiner wiederaufgenommenen Tätigkeit mehr als 2,6 Millionen Infrarot-Aufnahmen gemacht und 97 bisher unbekannte Objekte im Sonnensystem entdeckt.

abspielen

Die NASA hat eine Animation der von Neowise zwischen dem 5. Januar 2014 und dem 11. Februar 2017 gefundenen Objekte erstellt.  Video: YouTube/NASA Jet Propulsion Laboratory

28 der Neuzugänge sind erdnahe Objekte, 64 weitere sind Asteroiden im sogenannten Hauptgürtel (auch Asteroidengürtel genannt) zwischen den inneren und äusseren Planeten. Bei fünf der neu entdeckten Objekte handelt es sich um Kometen. Daneben sammelte das Teleskop neue Daten zu bereits bekannten Asteroiden und Kometen. 10 der Objekte stuften die Astronomen als PHAs ein – Potentially Hazardous Asteroids (potenziell gefährliche Asteroiden; siehe Infobox).

Potenziell gefährliche Asteroiden

So bezeichnen die Astronomen alle Asteroiden, deren MOID kleiner als 0,05 AU (astronomische Einheit; 1 AU = knapp 150 Mio. km) und deren absolute Helligkeit kleiner als 22 Magnituden ist. Das Akronym «MOID» steht für «Minimum Orbital Intersection Distance»; es handelt sich um den minimalen Abstand zwischen den Bahnen zweier Himmelskörper.
Als Beispiel: Haben die Erde und ein Asteroid eine MOID von 0,03 AU, dann heisst das, dass der kleinste Abstand zwischen der Erdbahn und der Bahn des Asteroiden 0,03 astronomische Einheiten (das sind etwa 4,5 Millionen Kilometer) beträgt.
Dies ist nicht gleichbedeutend mit dem kleinsten Abstand zwischen Erde und Asteroid – das wäre nur dann der Fall, wenn sich Erde und Asteroid genau im gleichen Moment am jeweils richtigen Punkt ihrer Bahn befinden würden. 
MOIDs sind allerdings nicht in Stein gemeisselt, sondern können sich aufgrund von gravitativen Störungen innerhalb gewisser Grenzen ändern.
Derzeit werden 1807 Objekte als PHAs eingestuft (hier die Liste).

Quelle: scienceblogs.de

693 erdnahe Objekte in drei Jahren

Von den erdnahen Objekten (NEOs) hat Neowise in den letzten drei Jahren 693 katalogisiert. Mittlerweile sind 90 Prozent der NEOs, die einen Durchmesser von mehr als einem Kilometer aufweisen, bekannt – das nimmt die NASA zumindest an. Diese grossen Brocken machen allerdings nur einen verschwindend kleinen Teil aller NEOs aus. 

Von keinem der bekannten erdnahen Objekte gehe im Augenblick die Gefahr aus, dass es in den nächsten hundert Jahren mit der Erde kollidieren könnte, sagte Lindley Johnson vom Planetary Defense Coordination Office der NASA in Washington D.C.  Doch das bedeutet nicht, dass überhaupt keine Gefahr droht: «Wir haben vornehmlich die grösseren Asteroiden gefunden, und wir müssen noch viel mehr von den kleineren, aber immer noch potenziell gefährlichen finden», sagte Johnson. 

(dhr)

Passend dazu: Eine kleine extraterrestrische Sprachprobe

Video: Angelina Graf

Sterne, Planeten, Monde und noch mehr Weltraum-Stoff

Das Schweizer Weltraumteleskop hat sein erstes Bild geschickt – es ist, nun ja, speziell

Link zum Artikel

ETH findet ältestes Material ever – es ist 7 Milliarden Jahre alter Sternenstaub

Link zum Artikel

Riesenstern Betelgeuse schwächelt – das nährt Spekulationen über seine Explosion

Link zum Artikel

Weltraumteleskop TESS findet lebensfreundlichen Erdzwilling

Link zum Artikel

Zürcher Kantonsrätinnen wollen Sterne sehen

Link zum Artikel

So sähen die Planeten am Nachthimmel aus, wenn sie so nah wie der Mond wären

Link zum Artikel

Die Dinosaurier lebten auf der anderen Seite der Milchstrasse

Link zum Artikel

China veröffentlicht Bild von mysteriösem Material auf dem Mond

Link zum Artikel

Warum du es nie schaffen wirst, deiner Mutter zu erklären, was ein Schwarzes Loch ist

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, gibt es keinen «Superwind» – eher einen leisen Furz

Link zum Artikel

Wie stirbt das Universum?

Link zum Artikel

So fantastisch schön ist unsere Erde von der ISS aus

Link zum Artikel

Mysteriöse Radiowellen aus dem Weltall sind ein Rätsel für Astronomen

Link zum Artikel

Edelstein statt Eisenkern – diese Planeten bestehen aus Saphir und Rubin

Link zum Artikel

17 spektakuläre Weltraum-Bilder, die du gesehen haben musst

Link zum Artikel

Saturn verliert seine Ringe – und zwar schneller als gedacht

Link zum Artikel

Und es ward Licht! Seit 20 Jahren sind Raumfahrer auf der ISS

Link zum Artikel

Der Mars lockt – doch kann man da überhaupt leben?

Link zum Artikel

NASA veröffentlicht erste Audioaufnahmen: So ausserirdisch klingt der Mars

Link zum Artikel

2018: A Mars Odyssey – die Geschichte der Mars-Expeditionen in Bildern

Link zum Artikel

Marssonde erfolgreich gelandet: Das erste Bild von InSight ist da

Link zum Artikel

War «Oumuamua» eine Alien-Sonde? Ein Harvard-Papier suggeriert es

Link zum Artikel

Diese 5 Projekte bringen dich vielleicht bald ins All – etwas Kleingeld vorausgesetzt

Link zum Artikel

Das Kessler-Syndrom oder wie eine Kettenreaktion im All unser Leben verändern könnte

Link zum Artikel

So gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass es Aliens gibt

Link zum Artikel

So beeindruckend ist ein Sandsturm auf dem Mars

Link zum Artikel

Darum ist das die längste Mondfinsternis, die du in deinem Leben sehen wirst

Link zum Artikel

Überraschung auf dem Mars: Forscher finden unterirdischen See

Link zum Artikel

Wo ist die Erde Nummer 2? Das sind die Top Ten der Kandidaten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Bist du fit in Sachen Astronomie? Dann versuch dich an diesem Quiz über unser Sonnensystem!

Quiz
1.Unser Mond ist bei grösster Distanz rund 406'000 Kilometer von der Erde entfernt. Welche der anderen sieben Planeten hätten dann zwischen Erde und Mond Platz?
Bild zur Frage
Die fünf kleinsten.
Die fünf kleinsten.
Die sechs kleinsten.
Die sechs kleinsten.
Alle sieben.
Alle sieben.
2.Bis auf Merkur und Venus haben alle Planeten in unserem Sonnensystem Monde. Welcher ist der grösste?
Bild zur Frage
Shutterstock
Titan
Shutterstock
Titan
Ganymed
Shutterstock
Ganymed
Kallisto
Shutterstock
Kallisto
3.Welcher Planet ist kleiner als der grösste Mond?
Sonnensystem, Planeten
Shutterstock
Merkur
Shutterstock
Merkur
Venus
Shutterstock
Venus
Mars
Shutterstock
Mars
4.Jupiter ist der grösste der Planeten in unserem System. Wie gross ist sein Anteil an der Gesamtmasse aller Planeten?
Jupiter
Shutterstock
37 Prozent
52 Prozent
71 Prozent
5.Ein anderes Bild entsteht, wenn das Zentralgestirn, die Sonne, miteinbezogen wird. Wie gross ist deren Anteil an der Gesamtmasse des Sonnensystems?
Sonne
Shutterstock
69,84 Prozent
88,79 Prozent
99,86 Prozent
6.Nichts ist schneller als Licht. Doch benötigt es rund acht Minuten, um von der Sonne zu uns zu gelangen. Wie lange unterwegs ist aber ein Photon, das im Inneren der Sonne entsteht, bis es deren Oberfläche erreicht?
Sonne Eruption
Über 1 Million Jahre.
Über 10'000 Jahre.
Über 10 Jahre.
7.Der Mars ist kleiner als die Erde. Wie gross ist seine Oberfläche, wenn man sie mit der Erdoberfläche vergleicht?
Mars-erde-Grössenvergleich
Nasa
Wasserhalbkugel Erde, Wasserhemisphäre
Wikipedia
So gross wie die gesamte Wasserfläche der Erde.
Landhalbkugel Erde, Landhemisphäre
Wikipedia
So gross wie die gesamte Landfläche der Erde.
Eurasien
Wikipedia
So gross wie Europa und Asien zusammen.
8.Der Mars hat zwei kleine Monde, Phobos und Deimos. Welche der folgenden Aussagen zu den Marstrabanten ist frei erfunden?
Marsmonde Phobos Deimos
Die Oberfläche von Phobos ist so gross wie die Fläche von London.
Phobos ist derjenige Mond im Sonnensystem, der sich am nächsten zu seinem Planeten befindet.
Phobos wird auf seiner Umlaufbahn seinerseits von Deimos umkreist.
9.Unser anderer Nachbarplanet, die Venus, zeichnet sich durch eine spezielle Eigenschaft aus. Welche?
Bild zur Frage
Shutterstock
Sie hat nur am Südpol eine Eiskappe.
Sie besitzt kein Magnetfeld.
Der höchste Vulkan im Sonnensystem befindet sich auf der Venus.
10.Der Planet der Ringe, der Saturn, weist noch eine weitere Besonderheit auf. Welche ist es?
Saturn
Nasa
Er rotiert so langsam, dass ein Tag länger dauert als ein Jahr.
Er hat mehr Monde als der Jupiter.
Seine Dichte ist so niedrig, dass er auf Wasser schwimmen würde.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Schweizer «Super-Impfstoff» soll die Welt vor Covid-19 retten

Ein ehemaliger Handballprofi arbeitet in Basel an der Entwicklung eines Impfstoffs der zweiten Generation, der Covid-19 endgültig besiegen soll. Der Bund unterstützt ihn mit 1,2 Millionen Franken.

Das Ende des Leidenswegs scheint in Sicht. Die Impfungen gegen SARS-CoV-2 kommen voran, wenn auch oft langsam, vor allem in der Schweiz. Sie versprechen eine Rückkehr zur Normalität. Rückschläge aber bleiben nicht aus. Die Vektorimpfstoffe von Astrazeneca und Johnson & Johnson sind wegen Thrombose-Fällen bei jüngeren Frauen in der Kritik.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Für Stress sorgen zudem die mutierten Virus-Varianten. Sie könnten die von den derzeit verabreichten …

Artikel lesen
Link zum Artikel