mint

WOW! Die Landschaft aus dem Film «Avatar» gibt es wirklich – und zwar in China

Keine Szene aus «Avatar», sondern ein Foto aus dem «Wulingyuan»-Areal. Bild: shutterstock

Der Film «Avatar» beeindruckt vor allem durch seine atemberaubende Landschaft. Wer einen Hauch dieser Fantasy-Welt selbst erleben will, sollte eine Reise in die Volksrepublik China machen.

21.03.17, 12:37 21.03.17, 14:51

Wieso ist jetzt alles mint?

Liebe User, herzlich willkommen zu unserem neuen watson-Blog mint! Ihr findet hier die Themen:

«Flair&Fair» (Design, Streaming, Reisen, Foodwaste)
«Fit&Food» (Katzen-Yoga, Rezepte, fein! – und gesund)
«Fuck&Feel» (selbsterklärend)

In mint schreiben watson-Autoren und freie Autoren aus aller Welt. Die Geschichten erkennt ihr auf der watson-Startseite an einem «m.» im Bild. So, und nun: Viel Spass. :)

Und nun zurück zum Artikel.

In der Volksrepublik China liegt eine der faszinierendsten Landschaften unserer Erde. Das «Wulingyuan»-Areal ist nicht nur Weltnaturerbe, sondern war auch Vorbild für den Fantasy-Film «Avatar – Aufbruch nach Pandora».

Bild: shutterstock

Das Gebiet mit seinen bis zu 200 Meter hohen Sandsteinpfeilern beinhaltet den «Zhangjiajie National Forest Park», der 1982 zum ersten Nationalpark der Volksrepublik China ernannt wurde.

bild: shutterstock

Nicht zu übersehen ist die Ähnlichkeit der Landschaft mit der Fantasy-Welt von «Avatar», dem erfolgreichsten Film aller Zeiten.

Szene aus «Avatar – Aufbruch nach Pandora». bild: 20th Century fox

Tatsächlich sind die fliegenden Berge im Film von den säulenartigen Felsen der Felsformation inspiriert, wie unter anderem die Daily Mail in Erfahrung brachte.

Zum Vergleich: Links eine Szene aus «Avatar», rechts die Landschaft in Wulingyuan

bild: 20th century fox/shutterstock

bild: shutterstock

Inzwischen wurden die Steinsäulen offiziell in «Hallelujah Mountains» umbenannt, dem Namen der fliegenden Gebirge aus dem Film. International wird die Sehenswürdigkeit auch oft einfach als «Avatar Mountains» bezeichnet.

Bild: shutterstock

Das Gebiet ist für Touristen gut erschlossen.

bild: shutterstock

Häufige Nebelschwaden geben der Landschaft einen mystischen Charakter.

Bild: shutterstock

Insgesamt umfasst das Areal rund 3000 solcher Sandsteinsäulen.

Bild: shutterstock

Das 260 Quadratkilometer grosse Gebiet wird von unzähligen Flüssen, Bächen, Wasserfällen und Seen durchzogen. Hinzu kommen noch mindestens 40 Höhlen und zwei natürliche Brücken.

Der Sonnenaufgang sorgt für eine schon fast kitschige Szenerie. Bild: shutterstock

Die Steinsäulen verändern sich auch heute noch. Nicht nur die Wurzeln der Vegetation rücken den ihnen zu Leibe, sondern auch Wasser, das in die Risse eindringt. Gefriert dieses, dehnt es sich aus und sprengt so immer wieder Felsstücke ab.

bild: shutterstock

1992 ernannte die UNESCO das Gebiet zum Weltnaturerbe. Damit ist es eines von aktuell 50 Welterbe-Stätten, die in der Volksrepublik China zu finden sind.

bild: shutterstock

Wenn die Natur sich Orte zurückholt:

Die Welt aus Sicht eines Vogels – angefangen beim Wulingyuan-Weltnaturerbe

Mehr mint gibt's hier:

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

«Don't Be a Sucker» – warum sich «Neue Rechte» diesen Film von 1943 anschauen sollten

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Dein Biorhythmus weiss, wann du Sex haben solltest! Du auch?

6 Männer-Biografien, die du unbedingt lesen solltest

Wem willst du mit deiner Insta-Story eigentlich etwas beweisen?

Halt dich fern von «Netflix und Chill» – das sind die 6 Teufels-Pillen an der Street Parade

Das Internet rät mir: Sei nett zu deinem Kind und bleib gelassen – oh, supi, danke

Wer diese alten Schweizer Fluchwörter kennt, darf endlich «Fudimangöögis» sagen

«Der dunkle Turm»: An diesem Revolvermann hat Stephen King sicher keine Freude

Ich war an einem Schlafkonzert und es war viel zu laut (und schön), um wegzupennen

Gibt es eigentlich noch Frauen, die ihre natürlichen Haare zeigen?

Die neuen Helden der Stockfotografie – das sind die 100 schönsten Agenturbilder

PHS? WTF! – weshalb du dich nach den Ferien scheisse fühlst

Madame Buraka kombiniert Tattoos mit Social Media – und alle fahren drauf ab

Weekend heisst, ohne schlechtes Gewissen zu glotzen – unsere 9 Highlights

Digital Natives? Von wegen! Die Lüge einer Generation

Liebe Interior-Blogger, geht mir bitte nicht mehr auf den Zeiger

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Rucolasalat mit Feigen und Burrata

«Planet der Affen 3» – die Ausrottung der Menschheit beginnt

Die Intimität der Grossstadt – wenn  Hochhäuser Geschichten erzählen

Popsongs in Beamtensprache, Teil II – erkennst du die Lieder auch in elitärem Deutsch?

Ein halbes Jahr Australien – mein Abschlussbericht für Evelines, Haters und Normalos

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Spaghetti Carbonara

Bitte like mich! Wie ein Instagrammer die Ästhetikdiktatur auf die Schippe nimmt

26 Bilder, die die Kraft von Ebbe und Flut dramatisch darstellen

So hätte dein Leben ausgesehen, wärst du ein Coolkid der 50er-Jahre gewesen

Der Trick der Profis – so werden atemberaubende Stimmungen kreiert

Apéro à la watson: Das sind die beliebtesten Häppchen der Redaktion

100 Graffiti-Künstler toben sich in Pariser Studentenheim aus

«Meine allererste Nacht verbrachte ich im Knast» – New Yorker über ihre Stadt

Kein Bock auf Karriere: Asiens Jugend verabschiedet sich vom Ehrgeiz

Sabbern und Saufen: Ich durfte für euch an die Hunde-Fashion-Show (juhu)

Ein Minirock erregt Saudi-Arabien – doch vor 50 Jahren war der Westen nicht viel weiter

Instagram vs. Realität: So sehen Foodtrends im Internet aus – und so bei mir ...

«Girl»-Attack! Wie du mit einem einzigen Wort Millionen machen kannst

«Jeden Freitagabend begann mein Leben ...» – Schweizer Rebellen suchen ihre Identität

Ode an den Opa

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8Alle Kommentare anzeigen
8
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Holla die Waldfee 21.03.2017 22:47
    Highlight Ich hab schon lange vor Avatar darüber nachgedacht, mir das mal live anzusehen. Dafür komm ich vielleicht aus meinem Wald raus.
    16 1 Melden
    600
  • Lapos 21.03.2017 15:57
    Highlight So eine schöne Welt haben wir (noch).
    17 0 Melden
    600
  • Luca Brasi 21.03.2017 13:11
    Highlight Schade, jetzt habe ich gehofft noch ein paar Bilder des Autoren aus der Region zu sehen (der hoffentlich schon dort war ;)).
    Aber die shutterstock-Bilder sehen wirklich klasse aus. :)
    15 5 Melden
    • theluke 21.03.2017 13:51
      Highlight Ein paar bilder
      20 0 Melden
    600
  • theluke 21.03.2017 13:01
    Highlight Vor ein paar jahren hatte ich das glück dort sein zu dürfen. Die ganze gegend, nicht nur die auf den bildern, iet wunderschoen. Fuer uns etwas ungewohnt im chinesischen tourismusstil erschlossen aber das macht es ja auch spannend. Wer mehr infos will, darf sich gerne bei mir melden.
    26 0 Melden
    • remostussy 21.03.2017 14:11
      Highlight War vor 2 Jahren auch dort. Wunderschöne Landschaft. Generell bietet die Gegend viele attraktive Landschaften. Das mit der Erschliessung im chinesischen Toursimusstil kann ich bestätigen. Hat aber auch seinen eigenen Charme.
      16 0 Melden
    • osaliven 24.03.2017 20:07
      Highlight Was muss ich mir als China Neuling.unter dem Chinesischen Tourismusstill vorstellen?
      6 0 Melden
    • theluke 26.03.2017 12:59
      Highlight Dass es sehr viele laute leute hat, die durch enge gänge gescheucht werden und einen eigenen respekt vor der natur haben. Kulturelle unterschiede werden klar und dass kann extrem die erfahrung beeinflussen.

      Der welt nebligste mcdonalds xD
      5 0 Melden
    600

8 spektakuläre Orte dieser Welt, die du unbedingt noch sehen musst

Die sieben Weltwunder hast du alle schon gesehen, die Ruinen der Antike entlocken dir nur noch ein müdes Lächeln und natürlich kennst du auch schon das Penismuseum auf Island. Zeit, dass du wieder ein paar neue Reiseziele in Angriff nimmst. Wir haben acht nicht ganz alltägliche Vorschläge für dich.

Dein Reiseziel: Ferryland, Kanada

Der heimliche Star im Film «Titanic» war für dich eigentlich immer der Eisberg? Dann sollte deine nächste Feriendestination definitiv Iceberg Alley lauten. …

Artikel lesen