Sex
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So viele Dates braucht es, bis ein Fuckbuddy zur «ernsthaften» Beziehung wird

Ob aus dem Flirt eine Kleinfamilie oder nur eine dreimonatige Phase emotionaler Verwirrung wird, lässt sich erst nach 20 Dates sagen. Das behauptet zumindest die folgende Studie.

19.06.18, 20:01 20.06.18, 13:29


Es ist eine Frage, die niemals jemand gerne stellt: Sind wir jetzt zusammen? Also so richtig? Exklusive Partnerschaft? Nur du und ich?

Auch nach jahrzehntelanger Erfahrung bringt jenes Rätsel bodenständige Menschen dazu, nach wirren Forumsdiskussionen in Netz zu suchen («Sind wir ein Paar, wenn er mich seiner Mutter vorgestellt hat?»). Eine Gruppe von kalifornischen Forscherinnen will das Gefühlswirrwarr bei sich anbahnenden Beziehungen nun etwas entwirren: Sie haben untersucht und herausgefunden, wie viele Dates es braucht, bis es ernst wird.

Zum ersten Mal, heisst es im Publikationspapier, habe man eine funktionierende Technik entwickelt, mit der man die Entwicklungsphase sowohl von Langzeit- wie auch von Kurzzeitbeziehungen erforschen kann. Mit empirischen Daten will das Forscherinnen-Team nun den Unterschied zwischen Liebe, Affäre und emotionalen Herz- und Hirngespinsten herausgefunden haben. 

Was wurde gemacht?

Insgesamt haben innerhalb der Studie 800 Menschen ihre vergangenen Beziehungen rekonstruiert: Vom Kennenlernen über den ersten Sex bis hin zur Trennung. Daraus zeichneten die Forschenden verschiedene Verlaufskurven. Eine zeigt das An- und Absteigen des sexuellen Begehrens, eine andere dokumentiert die Intensität von Fürsorge und zwei weitere zeigen den Verlauf von Selbstvermarktung und romantischem Interesse auf. 

Ein Beispiel zum Verlauf/Entwicklung einer Affäre. screenshot: journal of psychology

Was ist dabei rausgekommen?

Überraschenderweise sollen sich Affären und Liebesbeziehung zu Beginn praktisch identisch entwickeln. Das heisst, dass die Anteile von sexuellem Begehren, romantischem Interesse, Fürsorge und Selbstvermarktung im Schnitt die gleichen sind, egal ob das Verhältnis in einem halbvollen Kondom endet oder sich zu einer Kleinfamilie mit Golden Retriever und Reihenhäuschen entwickelt.

Zu Beginn sei tendenziell immer beides, sowohl romantisches wie auch sexuelles Interesse, vorhanden. Und diese beiden Begehren steigern sich, bis ungefähr nach dem zwanzigsten Date ein Bruch geschieht. Erst dann weichen die Kurven voneinander ab; zeigen eine starke Zu- oder eben eine starke Abnahme der Romantik. Ebenfalls interessant ist, dass die Brüche, das heisst die sich rauskristallisierende Entwicklung eines Verhältnisses, meistens erst dann ersichtlich werden, wenn man schon mindestens einmal zusammen im Bett gewesen ist.

Die Studienteilnehmenden erklärten vermehrt, dass sie sich über das tatsächliche Interesse an einem Menschen erst nach dem ersten Sex wirklich bewusst werden würden. Vorher dominiere eine Art verwirrende Aufregung.

gif: giphy

Was bedeutet das für mich?

Gehen wir von zwei Dates pro Woche aus, dann vergehen bis zum zwanzigsten Date zwei bis drei Monate. Diese Zeit muss man sich laut der Studie nehmen bzw. investieren, um sich seinen Gefühlen bewusst zu werden. Die Frage, ob man nun mit jenem Mensch zusammen sein will, klärt sich anhand der Stimmungskurven dann eindeutig. Aber eben erst ab einem gewissen Punkt.

Der Psychologieprofessor Paul Eastwick, der die Forschungsgruppe begleitet hat, fasst das im Fachmagazin der Universät Kalifornien in Davis folgendermassen zusammen:

«Erst nach Wochen oder Monaten zeigen sich in den Entwicklungskurven von Langzeit- und Kurzzeitbeziehungen Unterschiede. Am Anfang lässt sich kaum vorhersehen, ob aus einer Verbindung etwas Ernstes wird oder nicht.»

In der Studien-Publikation schreiben die Forschenden zum Schluss, dass das Schicksal einer potenziellen Partnerschaft so unvorhersehbar sei wie der Dow Jones. Was für uns so viel heisst, dass sowohl Aktien wie auch Menschen schlechte Investitionen sein können. Bei letzterem beträgt der Risikoeinsatz allerdings nur 20 Dates.

gif: giphy

(jin)

Die Geschichten aus dem Leben von Stadtmensch und Sex-Bloggerin Emma Amour:

Tinder-Tipp: Lass die Finger von diesen 11 Tinder-Typen!

Video: watson/Lya Saxer, Knackeboul, Madeleine Sigrist

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

«Ein Befreiungsschlag» – wie ein Zürcher Bauer für eine Beere alles über den Haufen warf

Nun ist es endlich offiziell: Ernie und Bert sind schwul

Was ist eigentlich aus diesen 8 Hollywood-Stars geworden?

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Studie vom Bund gefordert: Wird die «Generation Praktikum» ausgenutzt? 

Emmy-Awards: «Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab

«Sie vergass, ihre Hose zu schliessen» – das sind unsere 7 lustigsten Studenten-Erlebnisse

25 ist das neue 30 – und ich erkläre euch gerne, warum

5 Spiele, bei denen ihr nur mit Team-Work gewinnen könnt

Wir haben 5 Menschen über ihr neues Leben mit Hund ausgefragt

Wir haben 6 Leute gefragt, weshalb sie auf Tinder sind – das sind ihre Antworten

Die EU schafft das freie Internet ab – warum das auch Schweizer User betrifft

Die Kult-Sünneler vom Berner Marzili und ihr Sommer-Finale

«Sabrina – total verhext»: So düster ist das Reboot im ersten Netflix-Teaser

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Paare, die oft streiten, haben die gesündere Beziehung

25 Fakten zu 25 Jahren «Akte X», die du bestimmt noch nicht kennst

Was ist deine unvergesslichste Reiseerinnerung? 9 Passanten erzählen

präsentiert von

15 Witze, die nur wahre Netflix-Junkies verstehen

Lieber Sommer, es ist Zeit für dich zu gehen

Der ÖV ist dir zu teuer? Mit diesen 9 Tricks sparst du super-einfach Geld

«Nimm dir doch ein Schaumbad» – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

Heidi, Pippi oder Peter Pan? Welche Kinderfilm-Figur steckt in dir?

«Ich hab schon eine Knoblauchpresse gekauft, ich geh nicht zurück nach Rumänien»

Diese 20 Illustrationen zeigen, wie schön und schmerzhaft die Liebe wirklich ist

Wer in diesem Quiz nicht wenigstens einen Punkt schafft, ist ein hässlicher Muggel ⚡

«Du bist einsam? Lass dich einsamen!» 21 miese Tinder-Anmachen

12 Filme, deren Ende sich wie ein Schlag in die Magengegend anfühlt

Liebe Expats, so findet ihr Schweizer Freunde

Uni-Dozent in der Tinder-Falle: Ein Fall entfacht einen Sexismus-Streit an Schweizer Unis

Diese 7 Beispiele zeigen, wie du gegen Rassismus vorgehen kannst

Zwischen Empörungs-Hashtags und wahrer Unmenschlichkeit

Und NUN: Der Dry Martini auf 15 Arten zubereitet – Du wirst sie ALLE trinken wollen

Warum du deinen Partner online kennenlernen solltest

Beantworte diese 10 Fragen und wir sagen dir, wie du eigentlich wohnen solltest!

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • G. 19.06.2018 23:05
    Highlight Romantische Selbstvermarktung...

    😂😂😂😂😂😂😂
    22 1 Melden
    • Hades69 20.06.2018 06:58
      Highlight Gleiches zieht Gleiches an.
      41 10 Melden
    • Duweisches 20.06.2018 09:16
      Highlight Aber, aber Lindaa... Diese Arschlöcher sind nicht nur unter den Männern zu finden.
      56 3 Melden
    • Christof1978 20.06.2018 09:21
      Highlight sind nicht nur die männer
      31 2 Melden
    • Hades69 20.06.2018 10:41
      Highlight Wollte dich nicht beleidigen, ist aber schon so, dass man Gleichgesinnte im Leben antrifft. Vielleicht mal bei sich selber anfangen als andere fuer sein Elend verantwortlich machen.
      28 6 Melden
    • ThomasHiller 20.06.2018 12:22
      Highlight Männer sind Schweine und Frauen Schlampen - irgendwie schließt sich dann ja doch der Kreis ... ;)
      23 4 Melden
    • G. 20.06.2018 14:15
      Highlight @all

      Mit dem Term „romantische Selbstvermarktung“ wollte ich selbstverständlich niemanden angreifen oder das Thema ins Lächerliche ziehen.

      Und dass es bei der Spezies Mensch, egal ob Männlein oder Weiblein, bessere und miesere Charaktere und Wesen gibt, ist leider nun mal so.

      Ein Patentrezept wie nun diejenigewelche oder derjenigewelche zu finden wäre habe ich auch nicht.

      Ich bin der Meinung, je weniger ich in der Einsamkeit und „ich muss ums verrecken eine Partnerin finden“ stecke, desto eher sehe ich bei einer potentiellen Partnerin die + und -
      5 0 Melden
    • Hades69 20.06.2018 15:50
      Highlight Lindaa du bist bestimmt schwer in Ordnung, wollte nur darauf hinweisen, dass wenn sich bestimmte Dinge / Maenner im Leben wiederhohlen, man doch vielleicht den Fehler bei sich suchen sollte. Love
      15 3 Melden
    • Leider Geil 20.06.2018 22:01
      Highlight @Hades69: und ich dachte immer es heisst Gegensätze ziehen sich an, ja was jetzt? ich bin ganz verwirrt!

      @Linda: bitte nicht zu sehr verallgemeinern und nicht zu einseitig. Es gibt durchaus anständige Menschen.
      6 0 Melden
  • dini Mueter 19.06.2018 20:29
    Highlight Es braucht weder eine Studie noch eine bestimmte Anzahl Dates um diese Frage zu beantworten. Respekt und eine ehrliche und offene Kommunikation reichen völlig.
    141 18 Melden
    • phreko 19.06.2018 21:10
      Highlight Aha, weil jede/r in die Zukunft schauen kann, und sein zukünftiges Interesse kennt...
      21 13 Melden
    • sowhat 20.06.2018 06:57
      Highlight Nee, Mueter, so einfach ist es denn doch nicht. Man weiss es am Anfang schlicht nicht.
      Und übrigens sollte man sich nach einem Jahr auch nicht auf dem Erreichten ausruhen. Eine Beziehung verdient tägliches Commitment.
      14 2 Melden
    • dini Mueter 20.06.2018 12:40
      Highlight Logisch ist das nicht die Lösung, aber ohne diese Grundsätze kannst du jede Beziehung knicken, sei es eine reine Fickbeziehung oder Liebe.
      6 0 Melden
  • Hoppla! 19.06.2018 20:17
    Highlight "Kleinfamilie mit Golden Retriever und Reihenhäuschen entwickelt"

    Dann lieber das "halbvolle Kondom"...
    125 29 Melden
    • Hessmex 19.06.2018 21:29
      Highlight Mein Golden Retriever weiss gerade nicht ob das nun positiv oder negativ gedacht ist?
      103 1 Melden
    • pun 19.06.2018 23:20
      Highlight Kannst auch "ausbrechen" und dir nen Husky kaufen. Dann hast du wenigstens einen Vorwand, stundenlang aus dem Haus zu sein, dass du während den Gassizeiten einen Hundesitter engagierst und währenddessen ins Casino gehst muss ja niemand erfahren, du Rebell.
      51 3 Melden
    • Baccara 20.06.2018 07:31
      Highlight Ins Casino *gackerlach* Ja genau..
      6 5 Melden
    • Leider Geil 20.06.2018 22:05
      Highlight Labrador, Audi A6, Einfamilienhaus mit Thuja Hecke 😂
      5 1 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 19.06.2018 20:12
    Highlight Zusammengefasst: Erst nach einiger Zeit lässt sich sagen, ob die Beziehung einige Zeit hält?
    211 3 Melden
    • phreko 19.06.2018 21:12
      Highlight ja, und erst mal statistisch mit einem Wert unterlegt. Von nun kann man wissenschaftlicher Daten...
      6 5 Melden
    • pun 19.06.2018 23:21
      Highlight Danke fürs tl;dr, ich habe leider den Text zuerst gelesen.
      10 0 Melden
    • Olmabrotwurst 20.06.2018 10:16
      Highlight Klingt komisch ist aber so.
      4 0 Melden
    • Mitsch 21.06.2018 10:27
      Highlight Ist so, weil ist so... faszinös!
      0 0 Melden

Who runs the world? 148 Frauen, die ihr euch zum Vorbild nehmen könnt 

Wir haben einen Kanon gemacht. Das ist dieses Ding, in dem normalerweise steht, welche männlichen Künstler, Wissenschaftler, Denker für die Welt notwendig sind. Aber nicht bei uns. #DIEKANON

In Zusammenarbeit mit: Jelena Gučanin, Nana Karlstetter, Mahret Kupka, Julia Pühringer, Theresia Reinhold, Hedwig Richter, Nicole Schöndorfer, Margarete Stokowski und Brigitte Theissl.

Je verwirrender die Welt scheint, um so stärker wird dem Menschen die Sehnsucht nach einer Ordnung. Nach einer Einordnung. Nach anderen Menschen, die ihm Ideen, Anregung und Halt geben. Die ihm Leuchtturm sein können, in der immer wiederkehrenden, scheinbar schrecklichsten aller Zeiten.

Verständlich also die …

Artikel lesen