Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine Person nutzt die SwissCovid Contact Tracing App auf ihrem Smartphone, fotografiert am Donnerstag, 25. Juni 2020, in Lugano. (KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)

Die SwissCovid-App kann vor unbemerkten Infektionen warnen und verhindern helfen, dass Infizierte weitere Personen anstecken. Bild: keystone

SwissCovid-App verzeichnet Rückgang bei aktiven Usern – ist das der Ueli-Maurer-Knick?



Die SwissCovid-App läuft auf über einer Million Schweizer Smartphones. Nachdem es die ersten sechs Tage nach der Lancierung stetig aufwärts ging, gab es bei der Gesamtzahl der aktiven User am Sonntag einen Rückgang zu verzeichnen. Dies vermeldete das Bundesamt für Statistik am Montag auf der eigens dafür eingerichteten Webseite.

Ein möglicher Grund war (bei Twitter) schnell ausgemacht: Bundesrat Ueli Maurer. Der 69-jährige SVP-Politiker hatte in der «Samstagsrundschau» bei Radio SRF erzählt, dass er die SwissCovid-App nicht herunterladen werde. Und zur Begründung sagte er, er verstehe «das Zeug» nicht.

Bild

screenshot: twitter

Bild

screenshot: twitter

Die bisherigen App-Zahlen (aktive User):

(dsc)

Alles über die Schweizer Corona-Warn-App

Dilettantisch von A bis Z: Wie sich die Gegner der SwissCovid-App lächerlich machten

Link zum Artikel

Diese praktischen Tipps zur SwissCovid-App sollten iPhone- und Android-User kennen

Link zum Artikel

4 Infografiken zur SwissCovid-App, die die harte Realität zeigen

Link zum Artikel

Spitäler empfehlen Angestellten, SwissCovid zu deaktivieren – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Das sind die grössten «Baustellen» bei der SwissCovid-App

Link zum Artikel

Was Schweizer und Ausländer unbedingt über die SwissCovid-App wissen sollten

Link zum Artikel

SwissCovid ist da – das sind die wichtigsten Fragen zum offiziellen Start der Tracing-App

Link zum Artikel

Die verrückte Geschichte, wie die Schweiz zur (vielleicht) weltbesten Corona-Warn-App kam

Link zum Artikel

Parlament genehmigt SwissCovid – so schnell soll die Corona-Warn-App starten

Link zum Artikel

Die SwissCovid-App kommt – und wir müssen dringend ein paar Unklarheiten beseitigen

Link zum Artikel

Die Schweiz und ihre Nachbarn im schonungslosen Tracing-App-Vergleich

Link zum Artikel

Nutzt du die SwissCovid-App? Dann musst du diese offizielle Warnung kennen

Link zum Artikel

So können auch iPhone-User die SwissCovid-App installieren (und testen)

Link zum Artikel

SwissCovid-App «geleakt» – Android-User können sie bereits installieren

Link zum Artikel

Die grösste Bewährungsprobe für die Corona-Warn-Apps kommt erst noch

Link zum Artikel

Die verrückte Geschichte hinter der «SwissCovid»-App, die nun weltweit für Furore sorgt

Link zum Artikel

Die Schweizer Corona-Warn-App im (schonungslosen) Vergleich mit den Nachbarn

Link zum Artikel

Apple und Google veröffentlichen Software für Corona-Warn-Apps – das musst du wissen

Link zum Artikel

Das müssen iPhone- und Android-User über die Corona-Technik (in ihrem Handy) wissen

Link zum Artikel

Offener Brief an den Bundesrat – die Corona-Warn-App soll möglichst breit getestet werden

Link zum Artikel

Kann man die Corona-Warn-App testen? Das sind die wichtigsten Fakten

Link zum Artikel

Ärger um «verzögerte» Schweizer Corona-Warn-App – das steckt wirklich dahinter

Link zum Artikel

Corona-Warn-App ist «demnächst» bereit, aber der Start könnte sich massiv verzögern

Link zum Artikel

Diese Fehler darf die Schweiz mit ihrer Corona-Warn-App keinesfalls machen

Link zum Artikel

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt – das sind die wichtigsten Fakten

Link zum Artikel

Schweizer fürchten Überwachung durch Contact-Tracing-App – und wollen sie trotzdem nutzen

Link zum Artikel

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt – das erwarten die Macher von Apple und Google

Link zum Artikel

Frankreich will, dass Apple zentralen iPhone-Schutz aufhebt – die Schweiz ist besser dran

Link zum Artikel

«Ein erneuter Shutdown ist nicht durchführbar»

Link zum Artikel

300 Wissenschaftler warnen vor «beispielloser Überwachung der Gesellschaft»

Link zum Artikel

Europa bietet sich eine einmalige Chance – wir sollten sie nicht verpassen!

Link zum Artikel

Eine Schweizer App gegen das Virus? «Wir müssen alle am selben Strick ziehen»

Link zum Artikel

Die Schweiz rüstet sich für den digitalen Kampf gegen das Coronavirus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das ist die SwissCovid-App fürs iPhone

Zu viel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

89
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
89Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Uncle Mike 07.07.2020 15:50
    Highlight Highlight Ich verwende auf meinem iPhone die Beta iOS 14. da läuft die Corona-App nicht. 😂 Alle andern Apps laufen problemlos! Kopfschütteln! 😂
  • Herbibi 07.07.2020 15:31
    Highlight Highlight Gegen die Theorie “Ueliknick“ spricht, dass Maurer sich ja auch bezüglich Maske als Skeptiker geoutet hat. Denn sollte sein Einfluss so gross sein, würden doch nicht so viele die Anweisungen befolgen. Trotzdem finde ich es bedenklich, dass er so offensichtlich gegen die App motzt.
  • Beat Stocker 07.07.2020 13:34
    Highlight Highlight Nur gerade jeder achte Schweizer hat die App laufen und nicht jeder trägt seine (bestätigte) Infektion auch ein, womit keine Warnung an die Umstehenden geht.
    Mit der Covid-App ist es also wie mit den Masken. Auch wenn sie keinen vollen/guten Schutz ermöglicht, ist sie immer noch ein bisschen besser als ohne.
  • Amarillo 07.07.2020 11:17
    Highlight Highlight Also wenn man als inaktiv gezählt wird, wenn man z.B. Bluetooth insgesamt oder die App speziell abschaltet, wenn man alleine im Homeoffice hockt, dann ist das möglicherweise eine Erklärung...
  • Some One 07.07.2020 09:11
    Highlight Highlight Ich denke, der Grund ist viel simpler. Seit ich die App habe, ist mein Akku viel schneller leer. Ich habe die App immer noch. Aber ich denke, dass das tatsächlich ganz viele Personen dazu bewegen kann, die App zu deinstallieren.
    • mänu49 07.07.2020 17:07
      Highlight Highlight Auf meinem iPhone 6s brauchte das covid-App ca 12%.
  • mäci 06.07.2020 23:52
    Highlight Highlight Wäre es nicht plausibler, dass Leute, die ihre Ferien jetzt im Ausland verbringen, die SwissCovid-App in dieser Zeit deaktivieren?
  • Zwiebeln haben Schichten 06.07.2020 21:59
    Highlight Highlight Mein vierjähriges Handy ist schlicht zu alt. Ich hab die App wieder deinstalliert, da mein Akku bereits um die Mittagszeit auf 20% gesunken ist. Gestern deinstalliert, heute Abend immer noch 75% Akku.
  • DrDeath 06.07.2020 19:32
    Highlight Highlight Wenn du was nicht verstehst, dann tu was die sagen, die es verstehen! Kann doch nicht so schwer sein!
  • Junge mit Früchtekorb 06.07.2020 19:06
    Highlight Highlight Falls eines seiner sechs Kinder das liest: Könnte es ihm jemand von euch bitte erklären?
  • mänu49 06.07.2020 19:06
    Highlight Highlight Es gibt nicht soviele „aufgeweckte“ Leute in der Schweiz und die haben das App schon installiert. Den Rest müsste man überzeugen, aber die haben eben zum Teil auch „keine Lust“.
  • HAL1 06.07.2020 19:00
    Highlight Highlight "Er verstehe das Zeug nicht"

    Ich bin sprachlos 🤦‍♂️
    • Pbel 06.07.2020 19:37
      Highlight Highlight Und er hat "kei Luscht" es zu lernen.

      Aber sprachlos bin ich deswegen leider nicht mehr.
  • MeinSenf 06.07.2020 18:10
    Highlight Highlight Mich würde interessieren, wie oft bisher ein Covid-Code eingegeben wurde. Und wie oft aufgrund der App die Covid-Hotline angerufen wurde.
    • Oberon 07.07.2020 02:28
      Highlight Highlight Genau das wären die weiteren wichtigen Zahlen.

      Ich gehe trotzdem immer noch davon aus, dass diese Zahlen sehr tief sind und so der Nutzen der APP minimal bleibt.
  • Lupe 06.07.2020 18:08
    Highlight Highlight Bin kein Aluhut, aber mache da mit dem APP nicht mit, keine Bars, Clubs, Demos, Abstand halten, Masken im ÖV und Läden tragen, sehr oft Hände reinigen und gesunde Vorsicht reichen mir. Ich lebe in einer Region mit sehr viel Grenzgänger und Ausländer, bin auch oft im Ausland und da nützt die APP eh herzlich wenig und ich denke das ist wieder mal was um das Volk zu beruhigen und nicht auf das Wesentliche zu achten.
    • Musikuss 06.07.2020 21:23
      Highlight Highlight In Grenznähe funktioniert die App nicht richtig, das kann ich bestätigen. Da kommt ständig der Hinweis: die App unterstützt ihre Region möglicherweise nicht... Im Landesinnern ist die App dennoch sinnvoll.
    • 7immi 06.07.2020 21:53
      Highlight Highlight @knolleBolle
      Ist dein Recht, verstehe daher die Blitze nicht. Es steht jedem frei, die App zu nutzen. Finde daher auch die Kritik an Maurer ungerechtfertigt, auch Bundesträte dürfen selber entscheiden. Das ist die Definition von Freiwilligkeit.
    • Wiedergabe 07.07.2020 00:08
      Highlight Highlight Sie haben anscheinend wie der Ueli die App grundlegend nicht verstanden.
      Das ist schade, fragen Sie doch in Ihrem privaten Umfeld, worum es bei der Sache wirklich geht und installieren dann das 'Ding'.
    Weitere Antworten anzeigen
  • CogitoErgoSum 06.07.2020 18:05
    Highlight Highlight Da wird mit viel Fleiss und Geld eine Unterstützungsmöglichkeit zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung entwickelt.
    Statt mit gutem Beispiel voranzugehen, gibt es eine faule Ausrede. Aber der Herr Maurer hat ja vielleicht auch ganz einfach wieder mal "kei Luscht".
    Die Aluhüte verbreiten Verunsicherung. Ich frage mich, was die denn davon haben, eine sichere Lösung zu unterminieren.
    Bei der nächsten Version GPS aber bitte ausklammern, da sehe ich den zwingenden Zusammenhang auch nicht ein.
    • Pachyderm 06.07.2020 18:27
      Highlight Highlight Auf Android kann die Bluetooth-Berechtigung glaubs nur gemeinsam mit der für GPS gegeben werden, auch wenn die App letzteres gar nicht braucht.
    • Greebo 07.07.2020 15:15
      Highlight Highlight Dem ist so. Und das ist es, was mich nervt. Ich glaube ihnen ja sogar, dass sie nicht auf meinen Standort zugreifen und er nur aktiviert sein muss, weil sie jenen Teil von Bluetooth benötigen, der damit verknüpft ist, aber es gibt etliche andere Programme, die sehr wohl auf ein aktiviertes GPS/aktivierte Standortangabe reagieren. Nun ja... nach dem ganzen Covidgedöns, schalte ich es eben wieder aus und bis dahin lebe ich halt damit, dass meine Daten breiter gestreut werden als sonst eh schon.
  • Clife 06.07.2020 17:58
    Highlight Highlight Es sei mal dahingestellt, ob er der Schuldige ist oder nicht. Einen BR, der aber die Interessen des Volkes nicht vertritt (dazu gehört die Gesundheit, aber auch die Technologie) will ich als Schweizer nicht. Sowas stoppt den Fortschritt und zeigt zeitgleich auch ein sehr altmodisches Weltbild. Wenn er nicht bereit ist zu lernen, bzw. sich anzupassen, dann hat er seinen Zenit als BR tatsächlich schon erreicht und müsste zurücktreten, um Platz zu machen für einen, der das eben kann.
  • micki 06.07.2020 17:57
    Highlight Highlight Die App ist super einfach installiert und frisst bei mir auch kein Akku. Schade nimmt die Zahl wieder ab. Warten wir mal ab, falls die Zahlen wieder steigen, wollen die App dann plötzlich alle wieder...
  • purpletrain 06.07.2020 17:53
    Highlight Highlight Ohne Herrn Maurer zu nahe treten zu wollen, aber dann müsste er wohl noch viele andere Dinge nicht benutzen. Oder weiss er wirklich genau, wie z.B. ein Smartphone, Auto oder Kühlschrank funktioniert?
  • aglaf 06.07.2020 17:52
    Highlight Highlight Das ist nicht der Ueli-Maurer-Knick, sondern der Kurz-vor-den-Ferien-Knick. Vor Ferienbeginn in die Quarantäne geschickt zu werden, finden anscheinend viele nicht so cool und riskieren vielleicht lieber, erst bei aufkommenden Symptomen zu reagieren.
    • NotWhatYouExpect 07.07.2020 07:01
      Highlight Highlight Kann ich mir nicht vorstellen.

      Wenn, dann sind es eher Personen bei denen die App Probleme bereitet hat oder zu viel Akku verbraucht.

      Oder noch einfacher: Sie gehen in die Ferien und denken sich, dass sie sie am besten deinstallieren anstelle von Deaktivieren, da sie nicht wissen wie das geht.
  • bokl 06.07.2020 17:43
    Highlight Highlight Oder der Maskenpflicht-Knick? Weil mit Maske ist ÖV ja jetzt sicher und ansonsten trifft man nur Freunde/Kollegen und die sind sicher alle "sauber".
  • Ludwig van 06.07.2020 17:37
    Highlight Highlight Es ist mir schon ein Rätsel wie man in der Landesregierung sein kann und simpelste Technologie nicht versteht. Ich meine da muss man sich mit den komplexesten Problemen befassen, da sollte doch ein bisschen Intelligenz und eine gewisse Neugier für Neues Voraussetzung sein.
    • Yolo 06.07.2020 18:40
      Highlight Highlight Und so jemand musste Rüstungsgüter beschaffen... Oh snap!
    • Phrosch 06.07.2020 18:49
      Highlight Highlight Ludwig, das ist doch nur die neuste Version von kä Luscht 😉
    • ZEWA Wisch und Weg 06.07.2020 20:19
      Highlight Highlight @yolo Deshalb wollen die nun Kampfjets. Obwohl heutzutage Drohnenkriege geführt werden.

      Ein Armeechef der kein Franz. spricht (obwohl es eine Landessprache ist) ist eigentlich auch untragbar.
      Kein Wunder ist unsere Armee so ein Verein, wo allgemein meist gewartet wird.
  • lilie 06.07.2020 17:37
    Highlight Highlight Ach Quatsch, es gibt halt Leute, die sie runtergeladen haben und nun doch nicht nutzen, weil (füge individuellen Grund ein).

    Vorher hat der Zuwachs von neuen Nutzern wohl diesen Effekt überdeckt. Ich wette, der Knick wäre genau so gekommen zu diesem Zeitpunkt, auch ohne Ueli Maurers "kä Luscht".
  • Beasty 06.07.2020 17:32
    Highlight Highlight Wenn ich am Wochenende zuhause bin und es nicht brauche, schalte ich es aus. Zudem frisst es mir auch mit einem neuen Handy echt viel Akku. Vielleicht sind das Gründe?
    • egemek 06.07.2020 18:15
      Highlight Highlight Echt jetzt? Mir wird die App nicht mal angezeigt, wenn ich den Akkuverbrauch analysiere. An einem Tag konnte ich sie finden, verbrauchte 0.1% des Akkus. Komisch, dass es da so extreme Unterschiede gibt.
    • Quacksalber 06.07.2020 18:30
      Highlight Highlight Ich merke überhaupt keinen Unterschied zu vorher.
    • Beasty 06.07.2020 19:12
      Highlight Highlight Ich kann es mir auch schlecht erklären, aber bis zur Installation hab ich mein iPhone X tagsüber nie aufladen müssen, mit der App nun jeweils um 19 Uhr. Zudem ist es unangenehm heiss. Aber egal, ich lass die App installiert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mr. Spock 06.07.2020 17:29
    Highlight Highlight Kä lust? Unverständlich eine solche Äusserung eines BR... Ob diese nun Einfluss hat oder nicht spielt keine Rolle! Gib das Handy einem deiner Söhne, Unverständnis ist das schlechteste Argument gegen die App, welche vom BR freigegeben wurde, somit sollte er als BR wenigsten keine Sicherheitsbedenken haben!
  • xHascox 06.07.2020 17:26
    Highlight Highlight Was zählt als aktive App? Bluetooth und Lokalisierung muss man ja nur einschalten, wenn man auch in die Nähe von Anderen kommt. Zuhause Beacons raussenden nützt ja nichts.
    • deepsprings 06.07.2020 18:21
      Highlight Highlight "Die Messung der Zahl der aktiven SwissCovid Apps beruht auf der automatischen Kontaktaufnahme der Apps mit dem Proximity-Tracing-System zur Aktualisierung der Konfigurationsdaten. Diese automatische Kontaktaufnahme erfolgt mehrmals täglich. Berechnet wird hieraus die Anzahl der aktiven Apps pro Tag."
  • banda69 06.07.2020 17:23
    Highlight Highlight Dass Rechtspopulisten das Corona-Virus nicht ernst nehmen, kennen wir ja von Donald.
  • Chalbsbratwurst 06.07.2020 17:19
    Highlight Highlight Naja... bei aktiver APP muss auch GPS die ganze Zeit eingeschaltet sein obwohl die APP das GPS gar nicht braucht. GPS braucht aber zusätzlich zur APP auch mehr Akku und Google sieht wo ich den ganzen Tag bin. Aus diesen Gründen stelle ich Bluetooth und GPS aus wenn ich zuhause bin. Die APP war bei mir somit von Samstag Mittag bis Sonntag Abend inaktiv weil ich eh zuhause war. Seit heute morgen ist sie aber wieder aktiv. Evtl. machen das andere ja auch so wie ich...
    • Schaaggi 06.07.2020 19:03
      Highlight Highlight Ist die Frage, was als eine aktive App gilt. Ich habe gemeint, dass die Anzahl an Server-Anfragen nach publizierten Infektionen (also deren Codes) gezählt werden.

      Ich habe sie auch fast immer deaktiviert (wegen GPS wie von Bratwurst beschrieben). Google sollte hier nachbessern, diese Verknüpfung via Localisation ist echt doof.
    • Kaktus Salat 07.07.2020 03:22
      Highlight Highlight Same. Einschalten beim Rausgehen, ausschalten zuhause.
    • Fandall 07.07.2020 11:45
      Highlight Highlight Das wird Google nie nachbessern, weil Daten, mmmhhm Daten!!!
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 06.07.2020 17:19
    Highlight Highlight Die Nutzung der App sollte immer noch freiwillig bleiben. Auch bei einem Bundesrat! Ausserdem haben einige bei uns im Geschäft die App deinstalliert, nachdem heute die Maskenpflicht gekommen ist. Begründung, nun müssen wir ja Maske tragen. Man könnte also genauso von einem Maskenknick sprechen!
    • Shlomo 07.07.2020 13:48
      Highlight Highlight Deine Arbeitskollegen sind wohl nicht die hellsten.
  • Team Insomnia 06.07.2020 17:12
    Highlight Highlight Ich habe im ersten Moment „der Ueli-Maurer-KICK“ gelesen 😮😁🤭!
  • Shlomo 06.07.2020 17:10
    Highlight Highlight Ich hoffe Ueli bekommt bei der nächsten Bundesratssitzung 6 Mal einen Klapps auf den Hinterkopf.
  • Faeudi 06.07.2020 17:08
    Highlight Highlight Ich denke der Grund ist bei den meisten wie bei mir selbst. Wenn ich zu Hause sitze, ist die App inaktiv und sobald ich unterwegs bin, ist sie wieder aktiviert.
  • Blaumeisli 06.07.2020 17:08
    Highlight Highlight Also ich bin am Sonntag zuhause geblieben und habe deshalb die App deaktiviert gelassen. Kann mir nicht vorstellen, dass ich die einzige war.

    Wäre für mich auf jeden Fall die rationalere Erklärung.
  • Eiswalzer 06.07.2020 17:08
    Highlight Highlight Wahrscheinlich... Die haben die App jetzt über eine Woche auf dem Handy und die hat nie angegeben... Funktioniert offensichtlich nicht. Chume nid drus...😄
  • Momos 06.07.2020 17:05
    Highlight Highlight Ich weiss, Aufrufe zur Gewalt sind nie legitim, aber einen Klapps auf den Hinterkopf hätte er dafür verdient.... Wo ist Aleksander Dragovic, wenn man ihn braucht?
  • 3klang 06.07.2020 17:02
    Highlight Highlight Ob Ueli Maurer wirklich so viel Einfluss auf die Smartphone-Besitzer hat, wage ich zu bezweifeln.

    Es wäre schade, wenn dieses Mini-Bashing verhindert, dass der wahre Grund gefunden wird. Bei dieser App ist wichtig: "Je mehr Benutzer, desto besser".
  • Ian Cognito 06.07.2020 16:58
    Highlight Highlight Ich versteh "das Zeugs" ja, aber leider macht mein etwas älterer Handyakku nicht wirklich mit...

    • HugoBalls 06.07.2020 17:09
      Highlight Highlight Powerbank?
    • Score 06.07.2020 17:33
      Highlight Highlight Kann ich mir jetzt wirklich nicht vorstellen. Hab ein iPhone 6s (bald 5 Jahre alt) und der Akkuverbrauch der App ist so marginal, dass er nicht mal angezeigt wird...
    • Citation Needed 06.07.2020 17:35
      Highlight Highlight Ich nehm seit App-Launch immer eine Powerbank mit, wenn ich nicht an eine Steckdose komme.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rundumeli 06.07.2020 16:58
    Highlight Highlight Auf die gefahr hin, daß es nun Haue gibt ... hab's wieder deinstalliert, weil's ständig nach akkufressendem GPS geschrien ...
    • HugoBalls 06.07.2020 17:08
      Highlight Highlight Sollte es eigentlich nicht. Schon versucht Apps zu deinstallieren, die du nie verwendest? Die benötigen nämlich auch Power.
    • DrLecter 06.07.2020 17:16
      Highlight Highlight GPS???
      Du hättest anstelle der chinesischen Version besser die CH Variante installiert😉
    • @schurt3r 06.07.2020 17:17
      Highlight Highlight Du musst nur die Berechtigung erteilen, die App greift definitiv nicht auf GPS zu. Das kann man (auf Android) auch überprüfen, wie im FAQ zur deutschen Warn-App beschrieben ist:

      https://www.coronawarn.app/de/faq/#android_location

      Zum geringen Akkuverbrauch siehe:
      https://www.swisscovid-app-facts.ch/frisst-akku
    Weitere Antworten anzeigen
  • FRILIE 06.07.2020 16:58
    Highlight Highlight Das App ist eine gute Sache, nur wurden meiner Meinung nach die Konsequenzen zu wenig beachtet. Denn Arbeitnehmer können sich nicht ständig vom Geschäft her in Quarantäne begeben, das kommt einen Arbeitgeber zu teuer. Zudem wird zu wenig staatliche Hilfe angeboten es folgt also eine Unsicherheit bei den Schweizern.
    • egemek 06.07.2020 17:07
      Highlight Highlight Aber dann weiter zur Arbeit zu gehen und möglicherweise das halbe Team anzustecken, scheint für dich der bessere Weg zu sein, oder wie muss ich das verstehen?

      Mit dieser App kann auch verhindert werden, dass angesteckte Personen, die aber selber keine Symptome haben, weitere Personen anstecken (welche dann durchaus schwerere Verläufe erleiden können).
    • _andreas 06.07.2020 17:11
      Highlight Highlight Wenn die App sagt, mögliche Infektion, dann ruft man da an. Wenn sie dir sagen, du solltest 10 Tage in Quarantäne, dann sollen sie gefälligst ein Arztzeugnis für diese Zeit ausstellen..
    • 3klang 06.07.2020 17:16
      Highlight Highlight Die Konsequenzen sind doch relativ klar.
      Wer eine positive Meldung vom App erhält, meldet sich beim Arzt, wird je nach Einschätzung getestet und erhält ggf eine Quarantäne verordnet, welche dann auch als krankheitsbedingte Abwesenheit mit Lohnfortzahlung entschädigt wird.

      Aufgrund einer anonymisierten Meldung in einer App eigenmächtig mal 10 Tage "Quarantäne-Ferien" zu machen kann ja nicht die Lösung sein.
    Weitere Antworten anzeigen

SwissCovid ist da – das sind die wichtigsten Fragen zum offiziellen Start der Tracing-App

Die Schweizer Tracing-App ist offiziell verfügbar für iPhones und Android-Handys. Hier sind die wichtigsten Fakten.

Die SwissCovid-App ist offiziell verfügbar, der Bundesrat empfiehlt der Bevölkerung, die App freiwillig zu nutzen. Dieser Beitrag geht auf die wichtigsten Fragen zum Start ein. Und ich schwöre, ich habe mich dieses Mal kurzgefasst. 😉

Alle, die etwas gegen die Pandemie tun wollen und sich selbst und die Mitmenschen schützen möchten.

Ja, ist es.

Stefan Kuster, Leiter der Abteilung übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit, sagt:

Nein. Die Nutzung ist freiwillig.

Ja. SwissCovid hilft, …

Artikel lesen
Link zum Artikel