International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seit 87 Tagen in Russland im Hungerstreik: Ist Filmregisseur Senzow dem Tod nahe?



FILE - In this Tuesday, Aug. 25, 2015 file photo, Oleg Sentsov gestures as the verdict is delivered, as he stands behind bars at a court in Rostov-on-Don, Russia. The lawyer for a hunger-striking Ukrainian filmmaker imprisoned in Russia says his client has become increasingly frail. Wednesday, Aug. 8, 2018 marks the 87th day that Oleg Sentsov has been refusing food in a Russian prison. His lawyer Dmitry Dinze said after visiting him Tuesday that Sentsov has a very low hemoglobin level, resulting in anemia and a slow heartbeat of about 40 beats per minute. (AP Photo, file)

Russischer Filmregisseur Senzow: Seit 87 Tagen im Hungerstreik. Bild: AP/AP

Der seit 87 Tagen hungerstreikende ukrainische Filmemacher Oleg Senzow schwebt nach Angaben seiner Cousine in akuter Lebensgefahr. Ihr in Russland inhaftierter Verwandter habe ihr über seinen Anwalt einen Brief zukommen lassen, schrieb Natalja Kaplan am Mittwoch im Onlinenetzwerk Facebook.

Darin schreibe der 42-Jährige, sein Ende sei nah. Senzows Gesundheitszustand sei «katastrophal», betonte Kaplan. Er könne nicht mal mehr aufstehen.

Eine ukrainische Aussenamtssprecherin forderte den Westen am Mittwoch auf, den Druck auf Moskau zur Freilassung Senzows zu verstärken. Sein Verteidiger Dmitri Dinse hatte am Dienstag mitgeteilt, der seit dem 14. Mai im Hungerstreik befindliche Senzow habe 30 Kilogramm Körpergewicht verloren. Er will erst aufhören, wenn Russland alle – nach Kiewer Schätzungen rund 70 - ukrainischen «politischen Gefangenen» freilässt.

Die Lagerverwaltung droht deshalb damit, Senzow auf eine Intensivstation zu verlegen und zwangsweise zu ernähren. Der Regisseur von der Krim lehne eine Einweisung ins Krankenhaus aber ab.

In einer handschriftlichen auf Dienstag datierten Notiz, die Dinse über Facebook verbreitete, schrieb Senzow, er sei in seiner jetzigen Lage «nicht transportfähig». Er halte an seinem Hungerstreik fest und nehme nur lebensunterstützende Medikamente zu sich, sagte Dinse am Mittwoch dem Radiosender Echo Moskwy.

Im Gegensatz dazu hatte die Gefängnisbehörde des nordrussischen Gebietes, in dem Senzow inhaftiert ist, am Vortag mitgeteilt, sein Zustand sei zufriedenstellend. Senzow hat am 14. Mai in dem Lager Labytnangi nördlich des Polarkreises einen Hungerstreik erklärt. Er will daran notfalls bis zum Tode festhalten, um die Freilassung politischer Gefangener aus der Ukraine in Russland zu erzwingen.

Die russische Justiz hat den 42-jährigen Künstler und proukrainischen Aktivisten nach der Annexion der Halbinsel Krim als angeblichen Terroristen zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt. Viele Künstler in Russland, aber auch im Ausland setzen sich für seine Freilassung ein. (wst/sda/dpa/afp)

Russland

Der Urner Metzgermeister, der in Russland mehr Einfluss hat als ein Bundesrat

Link zum Artikel

Wie Putin den Nationalismus entdeckte – und was das für den Westen bedeutet

Link zum Artikel

Trump, Putin, Erdogan – die Machos sind auf dem Vormarsch: Ist es den Männern ganz einfach zu langweilig geworden?

Link zum Artikel

Garri Kasparow: «Putins Russland ist heute offenkundig die grösste Bedrohung für die Welt»

Link zum Artikel

Warum gibt es immer noch Linke, die Putin feiern?

Link zum Artikel

Syrien – ein Spielball der Mächte? Wie watson auf einen Putin-Troll hereingefallen ist 

Link zum Artikel

Bei euch, liebe zu Unrecht als Putin-Trolls Beschimpfte, möchte ich mich entschuldigen. Bei allen anderen nicht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Russland und China bei Militärmanöver mit Putin «Seite an Seite»

Im Beisein von Kremlchef Wladimir Putin hat Russland mit Soldaten aus China und Indien sowie weiteren Staaten sein grösstes Militärmanöver in diesem Jahr abgehalten.

Auf dem Truppenübungsplatz Dongus in der Nähe von Orenburg übten 128'000 Militärangehörige, darunter 1500 aus China, mit moderner Waffentechnik. Die gemeinsame Übung mit dem Namen «Zentr-2019» zeige, dass Russland und China «Seite an Seite» stünden, sagte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Freitag.

Bei einem Treffen …

Artikel lesen
Link zum Artikel