Leben
Auto

Zum Produktions-Aus des Chevrolet Camaro: Eine Retrospektive in Bildern

Zum Produktions-Aus des Chevy Camaro: Eine Retrospektive in Bildern

27.03.2023, 17:4229.03.2023, 08:42
Oliver Baroni
Folge mir
Mehr «Leben»

Ende letzter Woche wurde es offiziell: Chevrolet wird im Januar 2024 die allerletzten Exemplare seines ikonischen Sport-Coupés Camaro produzieren. Damit ziehen die Amerikaner nach einem Produktionszeitraum von neun Jahren der sechsten Inkarnation des Camaro einen Schlussstrich unter die Baureihe – nach fast 60 Jahren Produktion. 1966 rollte das erste Auto mit diesem Namen vom Band.

Der nahende Produktionsstopp soll aber nicht das endgültige Aus für den Modellnamen Camaro markieren, so Chevrolet. Wann und in welcher Form ein Nachfolger präsentiert wird, wird offengelassen ... und sofort munkelt jeder und jede in den Kommentarspalten und Foren des Webs, da werde sicher einem Elektro-SUV einfach ein Camaro-Abzeichen aufgeklebt – so wie beim Ford Mustang Mach-E. Wir werden ja sehen. Jetzt gibt's aber vorerst mal einen Rückblick in Bildern!

1966: Der allererste Camaro

Streng genommen war der Camaro ein Nachzügler. 1964 hatte Ford den Mustang lanciert und seither satte Verkaufserfolge verbuchen können. Klar musste Erzrivale GM nachziehen.

In vieler Hinsicht hatte Chevrolet bis Mitte der Sechzigerjahre gegenüber Ford die Nase vorn: Im oberen Segment der Fullsize-Cars hatte Chevrolet mit dem Impala ein qualitativ besseres und vor allem leistungsstärkeres Produkt als die Pendants aus dem Hause Ford. Ausserdem baute Chevrolet mit der Corvette als einziger US-Automulti einen Sportwagen, der diesen Namen verdiente. Doch der Mustang erwies sich als derartig erfolgreich, dass er alsbald eine eigenständige Auto-Klasse gebar – die nach ihm benannten Ponycars: sportliche Viersitzer-Coupés zu einem erschwinglichen Grundpreis, aber mit einer breiten Palette von Optionen zur Individualisierung des Autos, und zudem ein jugendorientiertes Marketing und Werbung.

GM Werbung Chevrolet Camaro 1970s https://www.chevyhardcore.com/news/camaro-by-the-letters-rs-ss-and-z28/
Zeitlebens gab es für den Camaro das für Musclecars and Ponycars typische Prinzip der Options and Extras. Ausstattungen von brav bis böse, für den Kunden individuell wählbar. Hier etwa im Katalog von 1974. Bild: chevyhardcore.com

Bei Chevrolet machte man sich an die Arbeit. Analog zu Ford, das seinen Mustang auf das Chassis und Fahrwerk seiner Mittelklasse-Limo Falcon aufbaute, stand für den Camaro der Chevrolet Nova Pate. Doch das Karosserie-Design hatte es in sich. Elegant und sportlich zugleich – und mit der ikonischen Musclecar-Hüfte der Hinterpartie: eine Designsprache, die bis heute verstanden und benutzt wird.

‹N100001›, der allererste Camaro, der gebaut wurde

First Camaro ever produced N100001

https://youtu.be/4cGzwpLRHm8
Bild: youtube

1st Generation: 1967-1969

Der erste Chevrolet Camaro kam im September 1966 auf den Markt. Der Basismotor war ein 3,8-Liter-Reihensechszylinder mit 140 PS. Die Options List war lang und umfasste vier verschiedene Small-Block-V8-Motoren und zwei Big-Blocks. Das Spitzenmodell hatte den 375 PS starken 6,5-Liter-L78-Big-Block.

1967 Camaro Convertible

1967 Chevrolet Camaro convertible
https://hips.hearstapps.com/hmg-prod/amv-prod-cad-assets/wp-content/uploads/2015/04/1967-Convertible.jpg?resize=980:*

1967 Camaro Indy 500 Official Pace Car

1967 chevrolet camaro indy pace car https://www.google.com/search?q=1967%20chevrolet%20camaro%20pace%20car&tbm=isch&tbs=il:cl&hl=en&sa=X&ved=0CAAQ1vwEahcKEwiQz9Xw3_v9AhUAAAAAHQAAAA ...
1967 wurde der Camaro erstmals als offizieller Pace Car für das Indianapolis 500 ausgewählt. Bild: Wikicommons

1967 Camaro Trans-Am Series

1967 Chevrolet Camaro Trans-Am race car 
https://www.classicdriver.com/en/car/chevrolet/camaro/1967/463465
Von Anfang an sollte der Camaro auch als Rennauto eingesetzt werden. In der 1967er- und 1968er-Saison der SCCA Trans-Am Series erwies er sich als dominant. Bild: classicdriver.com

1967 Yenko Camaro

1968 Chevrolet Camaro Yenko https://www.autoevolution.com/news/1968-yenko-camaro-coming-back-in-2018-as-continuation-series-125450.html#agal_7
Hatte Ford mit Carrol Shelby einen privaten Rennstall, der die Entwicklung vorantrieb, war es für Chevrolet der Rennfahrer Don Yenko. Der Yenko Camaro hatte den 7-Liter L-72-Motor mit 425 PS.Bild: autoevolution.com

1968 Camaro Rallyspot

chevrolet camaro muscle car pony car auto retro 
https://www.wallpaperflare.com/
Bild: wallpaperflare.com

1969 Camaro Z/28

1969 Chevrolet Camaro Z28 Sport Coupe https://www.motortrend.com/features/1969-chevrolet-camaro-z28-z-lite?galleryimageid=02e9cde3-1207-4628-85a6-f6f752b9c4fe

2nd Generation: 1970-1981

Für 1970 gab es zum ersten Mal ein grösseres Karosserie-Redesign. Das Auto war fortan etwas geräumiger, aber – zumindest in den Rallyesport, Super-Sport- und Z/28-Versionen – nicht minder leistungsstark.

1970 Camaro Z/28

1970 Chevrolet Camaro Z/28 auto muscle car pnoy car retro design https://www.autoevolution.com/news/upcoming-auction-has-vintage-z28-camaros-in-white-orange-green-and-red-attire-147027.html#

1972 Camaro Z/28

1972 Chevrolet Camaro z28 https://bringatrailer.com/listing/1972-chevrolet-camaro-17/#listing-bid

1974: Ein Facelift

chevrolet camaro 1974 https://www.ss396.com/cars/1974-Camaro/
Bild: ss396.com

Während die Grund-Silhouette unverändert blieb, mussten für 1974 Nase und Heck des Camaro aufgrund neuer staatlicher Vorschriften für Stossfänger neu gestaltet werden. Im Vergleich zum Redesign des Dauerkonkurrenten Mustang bewahrte der Camaro aber weiterhin seine zugleich muskulöse wie elegante Erscheinung. Was aber spürbar wurde, waren die Leistungseinschränkungen aufgrund der Emissionsvorgaben als Reaktion auf die Ölkrise. Dennoch gab es weiterhin die sportlichen RS- und Z/28-Linien, mitunter mit stylishem Siebzigerjahre-Farbdesign:

1976 Camaro Rally Sport

1976 chevrolet camaro rallysport https://hips.hearstapps.com/hmg-prod/amv-prod-cad-assets/wp-content/uploads/2015/04/1976-Chevrolet-Camaro-Rally-Sport.jpg?resize=980:*

1977 Camaro Z/28

1977 Chevrolet Camaro Z28 Rallysport https://www.caranddriver.com/features/g15382545/chevrolet-camaro-generations-body-styles/?slide=20

3rd Generation: 1982-1992

Alles neu beim 1982er Camaro: Unibody, neu designte Federung – und zum ersten Mal war der Camaro ein Fliessheck.

Und während die Motoren im Vergleich zu den Monstern der späten Sechzigerjahre immer noch leistungsarm waren, entwickelte sich der Camaro zum Kultobjekt der damals entstehenden Hair-Metal-Jugendkultur der Reagan-Jahre. Lange übersehen, sind heute Achtziger-Camaros zu begehrten Sammler-Objekten avanciert.

1982 Camaro Z/28

1982 Chevrolet Camaro z 28 
https://www.mecum.com/lots/CH1019-389635/1982-chevrolet-camaro-z28/
Bild: mecum.com

Die 1987er-Camaro-Modellpalette

1987 Chevrolet Camaro Line Up https://www.caranddriver.com/features/g15382545/chevrolet-camaro-generations-body-styles/?slide=31

4th Generation: 1993-2002

Mit dem völlig neuen 5,7 Liter V8 LT1-Motor mit 275 PS und einem Sechsgang-Schaltgetriebe wurde der neue Camaro Z28 der vierten Generation wieder zum Performer. «Ein 1500 Kilo schweres Auto, das die Viertelmeile in 14 Sekunden schafft und mit 0,92 g auf dem Skidpad kreist, ist eine grossartige Leistung», so Patrick Bedard von Car and Driver in einem Vergleichstest, den der neue Z28 gewann.

1993 Camaro Indy 500 Official Pace Car

chevrolet camaro indy 500 pace cars https://www.car.info/en-se/chevrolet/camaro/camaro-1993-19437786
1993 war der Camaro zum vierten Mal der Pace Car am Indianapolis 500 – und dieses Mal in der Standardausführung.Bild: chevrolet

1997 Camaro Z/28 30th Anniversary

1997 Chevrolet Camaro Z28 30th anniversary https://hips.hearstapps.com/hmg-prod/amv-prod-cad-assets/wp-content/uploads/2015/04/1997-Chevrolet-Camaro-PaceCar.jpg?resize=980:*
Zum 30. gab es diese Cabrio-Sonderversion mit Vintage-Rennstreifen.Bild: hearstapps.com

Und dann hiess es, anno 2002, die Produktion des Camaro werde eingestellt. Und damals wie heute beweinte man den Untergang einer automobilen Ikone. Doch nach einigen Jahren Pause gab es Neuigkeiten:

Fifth Generation: 2010-2015

2010 chevrolet camaro 5th generation wikipedia
Bild: wikicommons

Dem damaligen Trend folgend, setzte man 2010 auf Retro-Design, mit vielen Designelementen, die auf die erste Camaro-Serie der Sechzigerjahre anspielten.

Dieses Mal basierte das Auto auf einem australischen Holden-Monaro-Fahrgestell mit Einzelradaufhängung, und bereits die V6-Basisversion lieferte 304 PS. Den Super Sport gab es mit einem 6,2-Liter-V8-LS mit 426 PS.

2010 Camaro Bumblebee Transformers Edition

2010 chevrolet camaro bumblebee transformers edition https://www.caranddriver.com/news/a16579809/2010-chevrolet-camaro-transformers-special-edition-car-news/
Seinen festen Platz in der Populärkultur bekam der Camaro spätestens mit der «Transformers»-Filmreihe, als Bumblebee als brandneuer Camaro gecastet wurde. Selbstredend gab's dazu eine Sonderedition. Bild: caranddriver.com

2012 Camaro ZL1

2012 Chevrolet Camaro ZL1 
https://hips.hearstapps.com/hmg-prod/amv-prod-cad-assets/wp-content/uploads/2015/04/2012-chevrolet-camaro-zl1-photo-437197-s-original.jpg?resize=980:*
2012 zog man bei Chevy alle Register und brachte den ZL1 auf den Markt, der von einem 6,2-Liter-Kompressor-Motor mit 580 PS angetrieben wurde.Bild: hearstapps.com

6th Generation: 2016-2024

Während das optische Redesign eher unauffällig erscheint, war die sechste Camaro-Generation 2016 auf einer komplett anderen, bedeutend leichteren Plattform aufgebaut, die ein dynamischeres, besseres Fahrverhalten zur Folge hatte. Während die Leistungsdaten der Top-End-Modelle noch weiter stiegen, gab es erstmals ein Einstiegsmodell mit Vierzylinder-Motor, das dank Turbolader 275 PS leistet – genau so viel wie der Z/28-LT1-V-8 von 1993.

View of side profile on 2024 Chevrolet Camaro with Collector’s Edition package. Pre-production model shown. Actual production model may vary. Available in summer 2023.
Bild: Chevrolet

Und nun soll damit fertig Spass sein. Doch eine Ikone wie der Camaro wird nicht ohne ein letztes Hurra gehen. Im Sommer 2023 wird es noch eine finale Version mit Collector’s-Edition-Paket geben. Den Teaser dazu gibt's jetzt schon:

Auto #unfucked

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das crazy Farbdesign klassischer Muscle Cars
1 / 6
Das crazy Farbdesign klassischer Muscle Cars
Und keine Farbkombi war mutiger als Moulin Rouge Purple mit Rennstreifen in Panther Pink, die es 1970 für den Dodge Challenger gab.
quelle: hotrod.com / hotrod.com
Auf Facebook teilenAuf X teilen
watson geht Offroaden
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
AFK
27.03.2023 19:01registriert Juni 2020
Bringt die 60jahre Form als Elektro raus.. das wäre mal was anderes als der gefühlt tausendste E-SUV der hier jedesmal als Weltsensation angepriesen wird :)
566
Melden
Zum Kommentar
avatar
dmark
27.03.2023 21:25registriert Juli 2016
Nennt mich gerne einen alten weissen Mann - aber die Sechziger brachten mit die geilsten Autos hervor - egal wie die Marke hiess.
512
Melden
Zum Kommentar
avatar
UncleHuwi
27.03.2023 18:15registriert Mai 2015
Einfach ein geiles Auto😍
315
Melden
Zum Kommentar
21
Diese Destinationen der Schweiz haben die besten Ferienwohnungen

Was denkst du:

Zur Story