DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Easyjet verklagt Netflix – wegen der Serie «Easy» 🤔

03.10.2018, 11:27

Easyjet legt sich mit Netflix an. Das hat Easyjet-Gründer Stelios Haji-Ioannou höchstpersönlich verkündet. Grund ist die Serie «Easy», die der Streaming-Riese nach zwei Staffeln nun auch in Europa veröffentlichen will. In den Augen des Easyjet-Besitzers verstösst dieser Name ganz klar gegen die europäischen Markenrechte der Fluggesellschaft, da der Serienname zu sehr an den Namen der Airline angelehnt sei.

Stelios Haji-Ioannou. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2006.
Stelios Haji-Ioannou. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2006.Bild: Wikipedia

Das Netflix den Namen einfach in Europa verwenden will, ohne zuvor die Verfügbarkeit zu überprüfen, stösst Haji-Ioannou sauer auf. Gegenüber der Zeitung «The Guardian» sagte der Milliardär: «Das ist ein typischer Fall von arrogantem Verhalten einer sehr grossen, amerikanischen Technologiefirma, die sich keinen Deut darum schert, welche Markenrechte andere Firmen ausserhalb der USA haben.»

Netflix ist nicht das erste Unternehmen, welches von der Easygroup, der Firma hinter Easyjet, verklagt wird. Insgesamt hält die Easygroup über 1000 Markenrechte im Zusammenhang mit dem Wort Easy und lizenziert dessen Verwendung für teures Geld. Auf ihrer Website listet die Easygroup stolz auf, welche Marken-Diebe sie schon dingfest gemacht haben. Darunter befinden sich unter anderem Namen wie Ezy Biology, Eazi Move and Device oder Easy Exercise.

Netflix sieht dem Rechtsstreit gelassen entgegen. Die Serie soll nach der dritten Staffel sowieso eingestellt werden. Ein Sprecher des Streaming-Riesen äusserte sich in einem Statement gegenüber dem Sender CNBC zuversichtlich:

«Wir denken, dass die Zuschauer den Unterschied zwischen einer Serie, die sie gucken und einem Flugzeug in dem sie fliegen, erkennen können.»

(pls)

Das sind die sichersten Airlines der Welt:

1 / 16
Das sind die sichersten Airlines der Welt
quelle: epa/dpa / arne dedert
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Video des Tages: Diese Labrador-Hündin reinigt unsere Meere:

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Experte behauptet, die MH370 lokalisiert zu haben – und es klingt ziemlich plausibel
Seit dem rätselhaften Verschwinden des Fluges MH370 2014 wird spekuliert, was sich wirklich abgespielt hat und wo das Flugzeug abgestürzt ist. Ein Experte glaubt nun, einen Durchbruch erzielt zu haben.

Er wisse genau, wo der Malaysia Airlines Flug 370 abgestürzt sei, behauptet der britische Luft- und Raumfahrtingenieur Richard Godfrey. Mithilfe eines High-Tech-Systems habe er den Fundort bestimmen können, welcher 1993 km westlich von Perth und 4000 m unter der Oberfläche liegt. Um noch genauer zu sein: 33.177° S, 95.300° O.

Zur Story