Leben
Sommer

13 Wanderungen auf der ganzen Welt, die wunderschön sind

Das sind die 13 schönsten Wanderungen der watson-Redaktion – und du kennst keine, wetten?

27.05.2018, 13:0728.05.2018, 06:37
Mehr «Leben»

Du kennst alle Berghütten der Schweiz auswendig und auf den Wanderwegen findest du dich blind zurecht? Dann ist es Zeit, mal einen Blick über die Grenze zu werfen.

Unsere Redaktion hat einige spannende Tipps zu Wanderwegen aus aller Welt für dich. Und wenn du dich bald an einem der Orte wiederfindest, vergiss nicht, uns eine Postkarte zu schicken.

Europa

Portofino, Italien

San Fruttuoso, Porto Fino, Italien
Die Bucht Portofino ist der Ausgangspunkt der Wanderung.Bild: Shutterstock

Empfohlen von Helene Obrist:

«Von Portofino nach San Fruttuoso wandern. Der Weg geht der Küste nach und man hat immer wieder einen wunderschönen Ausblick übers Meer. San Fruttuoso ist ausserdem nur zu Fuss oder mit dem Schiff erreichbar. Im Sommer wird's aber sehr heiss, also unbedingt viel Wasser mitnehmen. Aber der Weg lohnt sich, vor allem für die selbstgemachte Pasta, die man sich neben dem Kloster in San Fruttuoso zu Gemüte führen kann.»

Ordino Arcalis, Andorra

Andorra
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Reto Fehr:

«Bereits die Autofahrt nach Ordino Arcalis ist ein Highlight für sich. Von da kann man dann um die drei Bergseen Tristaina Primer, Tristaina del Mig und Tristaina de Amunt wandern.»

Carrauntoohil, Irland

Irland
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Reto Fehr:

«Der Carrauntoohil ist der höchste Berg Irlands. Von seinem Gipfel aus kommt man in den Genuss eines super Panoramas auf den Killarney Nationalpark und den Ring of Kerry. Ebenfalls schön ist die Wanderung von Doolin zu den Cliffs of Mother, die dem Meer entlang führt. Die Cliffs sind atemberaubend, vorausgesetzt es hat keinen Nebel. »

Swanetien, Georgien

Swanetien, Georgien
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Christoph Bernet:

«Ich wanderte von Mestia nach Ushguli in der Region Swanetien. Der Kaukasus ist nicht dicht besiedelt und mit seinen grossen Gletschern sehr imposant. Auch das Essen hat mich überzeugt, es war mal etwas anderes als Rösti oder Älplermagronen. Überzeugt hat mich das frische Gemüse aus der Region und Chatschapuri, ein sehr nahrhaftes Fladenbrot mit Käsefüllung.

Ebenfalls super waren die Unterkünfte, die von lokalen Familien geführt wurden. Sie waren einfach, aber gemütlich eingerichtet. Zudem wird man gut bekocht und erhält Proviant für den nächsten Tag. Die Dörfer, unter anderem auch Ushguli, haben mir super gefallen. Es hat viele wunderschöne Wohntürme, die teilweise 1000 Jahre alt sind und uralte Kirchen. Die Kühe, Ziegen und Schweine leben mitten im Dorf und spazieren frei herum, das fand ich toll.»

So sieht Chatschapuri aus:

Asien

Inle-See, Myanmar

Inle Lake, Myanmar
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Lucas Schmidli:

«Das Land hat wegen der langen Abschottung unter der Militärdiktatur viele seiner Traditionen bewahrt und unterscheidet sich auch erheblich von anderen südostasiatischen Ländern. Vom beschaulichen Bergdorf Kalaw aus kann man geführte Wandertouren an den Inle-See buchen.

Unser Führer war sehr kollegial und gebildet, was die ganze Wanderung sehr interessant und angenehm gemacht hat. Die Wanderung dauerte drei Tage mit einer Übernachtung in einem hochgelegenen, sehr traditionellen Dorf und einer in einem Kloster, in welchem viele fussballbegeisterte Mönche lebten. Der Inle-See ist paradiesisch schön. Leider aber auch bereits etwas touristisch.»

Mount Rinjani, Indonesien

Lombok
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Corsin Manser:

«Die Wanderung dauert wahlweise zwei bis drei Tage. Das Highlight ist zweifelsohne der Sonnenaufgang auf dem 3726 Meter hohen Gipfel mit Blick auf Bali und die umliegenden Inseln.

Der Aufstieg in der Nacht ist extrem schwierig, da man auf dem Vulkansand immer wieder zurück rutscht. Zwei Schritte vorwärts, einer zurück. Doch es lohnt sich allemal. Schade ist der ganze Abfall entlang der Wanderstrecke. Blickst du in die Ferne, bist du begeistert, schaust du auf den Boden, macht dich der Anblick ziemlich traurig.»

Dragon's Back, Hongkong

Bild
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Ralf Meile:

«Die Wanderung auf den Dragon's Back ist nicht so steil und der Weg führt eigentlich nur am Anfang etwas nach oben. Danach ist der Weg meistens flach oder geht sogar leicht abwärts. Am Ende des Weges landet man in der Big Wave Bay, wo man unbedingt einen Sprung ins Wasser wagen sollte. Die Landschaft und die Aussicht sind wunderschön auf diesem Weg.»

Mount Kinabalu, Malaysia

Bild
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Corsin Manser:

«Der Mount Kinabalu in Borneo, Malaysia, ist sensationell. Gestartet wird in tropischem Klima. Auf dem Gipfel, 4095 Meter über Meer, ist es dann aber extrem kalt. Das liegt auch daran, dass man mitten in der Nacht losläuft, um den Sonnenaufgang zu sehen. Die Strapazen sind es jedenfalls wert. Einmal im Leben auf dem höchsten Punkt Borneos zu stehen und über den Urwald zu schauen – ein unbeschreibliches Gefühl.

Die zweitägige Wanderung kostet 400 US-Dollar, dafür sind der Naturpark und der Wanderweg in einem ausgezeichneten Zustand.»

Afrika

Lion's Head, Südafrika

Lion's Head , Südafrika, Cape Town
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Reto Fehr:

«Obwohl der Lion's Head aufgrund seiner Nähe zur Stadt wahrscheinlich einer der meistbestiegenen Berge Südafrikas ist, hat man trotzdem nicht das Gefühl, dass es dort total überladen ist. Das 360-Grad-Panorama während des Aufstiegs, und auch auf dem Gipfel, ist grossartig. Besonders schön ist die Wanderung bei Sonnenauf- und -untergang und während Vollmondnächten. Wer will kann noch einen Abstecher in die Höhle Wally's Cave machen.»

Spitzkoppe, Namibia

Spitzkoppen, Namibia
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Reto Fehr:

«Die Umgebung um Spitzkoppe ist sehr schön zum wandern und spazieren. Die Form der einen Erhebung erinnert ausserdem fast ein bisschen an das Matterhorn. An vielen Stellen kann man auch klettern.»

Australien und Ozeanien

Kings Canyon, Australien

Kings Canyon, Australien, Outback
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Peter Blunschi:

«Alle kennen den Uluru oder Ayers Rock und dementsprechend ist er auch immer total überlaufen. Dabei befinden sich ganz in der Nähe zwei nicht weniger spektakuläre Sehenswürdigkeiten: die Olgas und der Kings Canyon. Man kann dort wunderbare und nicht allzu schwierige Wanderungen machen und die Landschaft auf sich wirken lassen. Eines allerdings ist im australischen Outback zwingend: Genügend Wasser mitnehmen!»

Roys Peak Neuseeland

Neuseeland
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Corsin Manser:

«Der Roys Peak in Neuseeland ist ziemlich spektakulär. Der Start zum Trail befindet sich am Lake Wanaka. Nach etwa drei Stunden Aufstieg tut sich einem dann eine unglaubliche Aussicht auf.»

Tongariro Crossing, Neuseeland

Tongariro Crossing, Neuseeland
Bild: Shutterstock

Empfohlen von Lucas Schmidli

«Eine sehr schöne Wanderung durch vulkanische Landschaften, inklusive dem ‹Mount Doom›, einem nur schwer besteigbaren Drehort der Filmreihe ‹Der Herr der Ringe›. Leider ist der Ort sehr beliebt und bei schönem Wetter oft stark besucht. Ausserdem muss man den Shuttlebus benutzen, da sich der Weg mitten in der Pampa befindet und sich der Start- und Endpunkt der Wanderung nicht am selben Ort befinden.»
Welche sind deine Lieblingswanderungen im Ausland?

Unsere Emily wandert auch sehr gerne:

Video: watson/Emily Engkent

«La Vie en Jaune» – Pascal Bourquin will in 28 Jahren JEDEN Wanderweg der Schweiz ablaufen

1 / 30
«La Vie en Jaune» – Pascal Bourquin will in 28 Jahren JEDEN Wanderweg der Schweiz ablaufen
Pascal Bourquin auf dem Schwengliflüeli bei Langenbruck BL. Bis 2041 will er alle Wanderwege der Schweiz gesehen haben.
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
39 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Brunhilde
27.05.2018 17:10registriert März 2014
Hauptsache weit weg?
8613
Melden
Zum Kommentar
avatar
flying kid
27.05.2018 14:58registriert August 2017
Naja, Dragons Back in Hong Kong und Lions Head in Südafrika sind jetzt echt keine Geheimtipps...
Der Rest schon eher.
403
Melden
Zum Kommentar
39
EU-Länder wollen weniger Essensabfälle und Kleidungsmüll

Nach dem Willen der EU-Staaten sollen in der Europäischen Union weniger Essen und Kleidung weggeschmissen werden. In der EU entstehen jährlich fast 59 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle oder rund 130 Kilogramm pro Kopf. Das entspricht laut der EU-Kommission einem Wert von geschätzt 132 Milliarden Euro.

Zur Story