DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Khaleesi, die hoffentlich bald die ganze Welt erobern wird.<br data-editable="remove">
Khaleesi, die hoffentlich bald die ganze Welt erobern wird.
bild: melty

Das Nackt-Double der «GoT»-Drachenmutter war bei Staffel 6 NICHT im Einsatz

23.05.2016, 11:1623.05.2016, 11:31

Hier wird natürlich möglichst nicht gespoilert. Darum lasst euch einfach gesagt sein: Was ihr in der sechsten Staffel von «Game of Thrones» an Nacktheit von Daenerys Targaryen sehen werdet oder bereits gesehen habt, gehört auch tatsächlich zu Emilia Clarke. 

Die schöne Sturmtochter hat zwar ein Körper-Double, das seit Staffel drei ihre Nacktauftritte übernommen hat, doch über diese neuste Szene sagte die Schauspielerin: 

«Dieses Mal hab ich kein Body-Double benutzt. Das bin alles ich, voller Stolz. Voller Stärke. Ich bin zufrieden mit der Szene.»
Natürlich sieht man sie dann auch von nahem.&nbsp;
Natürlich sieht man sie dann auch von nahem. 
bild: mic

Nun zu Emilia Clarkes Double. Das Mädchen ist 18 Jahre alt und heisst Rosie Mac. Als Mutter der Drachen zurecht gemacht, sieht sie der echten Khaleesi tatsächlich ziemlich ähnlich: 

Aber in Sachen Stil ist sie schon etwas anders geartet, vergleicht man die beiden Instagram-Accounts ...

Die echte Emilia Clarke ...

Ein von @emilia_clarke gepostetes Foto am

Ihr Double ...

Ein von Rosiemac (@rosiemacc) gepostetes Foto am

Nochmal die echte Emilia Clarke ...

Ein von @emilia_clarke gepostetes Foto am

Und nochmal ihr Double ...

Ein von Rosiemac (@rosiemacc) gepostetes Foto am

Emilia Clarke zum dritten ...

Ein von @emilia_clarke gepostetes Foto am

Rosie Mac zum dritten ...

Ein von Rosiemac (@rosiemacc) gepostetes Foto am

(rof)

Mehr wunderliche Sachen aus der Promi-Welt

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Einfach 17 Beispiele, wie die «Simpsons» die Zukunft immer wieder voraussagten

Seit 30 Jahren flimmern die «Simpsons» über die Mattscheibe. Die Drehbuchautoren haben bei ihren Zukunftsprognosen teils erstaunlich gut ins Schwarze getroffen – und das hat einen simplen Grund.

Als Donald Trump 2016 zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, machte rasch die Runde, dass die «Simpsons» schon im Jahr 2000 seine Wahl richtig vorausgesagt hatten. Drehbuchautor Al Jean, der seit 1989 Part der Serie ist, erklärte der britischen BBC in diesem Jahr, wie es dazu kam: «Wir haben einfach nur einen witzigen Promi gesucht, den wir zum Präsidenten machen konnten.» Die Antwort fällt also reichlich unspektakulär aus. Und ganz abwegig war die Prognose schon damals nicht: Zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel