Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich hasse Feuerwerk und ich bin nicht die Einzige ...»

«Wein doch!» – das Format, in dem sich watson-Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit betrinken dürfen (es wird niemand dazu gezwungen, falls jemand das Gegenteil behaupten sollte) und sich ihr Leid von der Seele reden. Diese Woche: Lya, über Feuerwerk.



Play Icon

Video: watson/Lya Saxer, Emily Engkent

Achtung! Vielerorts in der Schweiz ist Feuerwerk derzeit verboten. Die aktuelle Liste findest du hier. Lya wird's freuen.

Umfrage

Welche Lösung findest du am besten?

  • Abstimmen

739 Votes zu: Welche Lösung findest du am besten?

  • 17%Geräuschloses Feuerwerk.
  • 8%Hologramm.
  • 9%Drohnen.
  • 7%Virtual Reality.
  • 7%DNA-Veränderung.
  • 25%Wir brauchen keine Lösung.
  • 26%Bernie Sanders.

Diese Gurtenfestival-Besucher sind richtig sauer

Play Icon

Video: watson/Lya Saxer

Wein doch!

«Behaltet euren Penis in der Hose!... zumindest am Anfang»

Link to Article

«Wenn noch einer ‹Schlitzauge› zu mir sagt ...»

Link to Article

«Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

«Auf eine rohe Zwiebel zu beissen – das ist eine Nahtoderfahrung»

Link to Article

«Ich finde es übrigens nicht geil, klein zu sein»

Link to Article

«Menschen ohne Deo – das ist ein weltbewegendes Problem»

Link to Article

«Ihr, watsons, ihr und eure digitale Sch**sse seid schuld»

Link to Article

«Oh, das ist mein Platz» – «Jetzt nicht mehr, B*tch!»

Link to Article

«Wieso könnt ihr Fussballfans nicht feiern wie Sexbesessene oder Fantasyfans?»

Link to Article

«Leute, die gerne Winter haben, regen mich so RICHTIG auf!»

Link to Article

«Spam-Mails nerven! Und Spam-Telefonate!! Und Spam-Briefe!!!»

Link to Article

«Ich finde, Tanzen gehört nicht zum Leben»

Link to Article

«Wer föhnt sich schon die Schamhaare!?!»

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

«Es gibt Pendler, die einfach Arsch... Ah, das darf ich nicht sagen, oder?»

Link to Article

«Was sind das für Psychopathen, die am Morgen im Zug reden?»

Link to Article

«Kinderfotos auf Social Media sind asozial» – «Bachelorette»-Safak ist wütend

Link to Article

«Fussballer sind keine Pussys!»

Link to Article

«Ich habe nichts gegen Callcenter-Sklaven, aber ich habe keinen Bock auf eure Sch**sse»

Link to Article

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!»

Link to Article

«Wollt ihr einen Pelzkragen? Ich mache euch einen aus meinen Schamhaaren»

Link to Article

«Nirvana ist die beschissenste Band der Welt!»

Link to Article

«Hört auf, den St.Galler Dialekt zu hassen»

Link to Article

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Link to Article

«Menschen sind blöd, sie stinken und sind fixiert auf Kacke! Woof!»

Link to Article

«Hört auf, Zürcher als arrogant zu beschimpfen!»

Link to Article

«Ich bin wirklich angetrunken. Lösch alles!»

Link to Article

«Ein Steh-Lunch ist das ‹F*ck You› der Geschäftsessen»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TanookiStormtrooper 01.08.2018 18:30
    Highlight Highlight Die wichtige Frage, welche hier noch niemand gestellt hat:

    Wer in der watson-Readaktion besitzt eine Kuh?
  • Thatotherwhitegirl 01.08.2018 10:12
    Highlight Highlight Oooh, do not get me started. Ich habe schon unzählige 1.Auguste (Augusts? Augustae? Augusten?) und Sylvesterabende nicht wie alle andern feiernd beim Feuerwerkgucken verbracht, sondern im Pferdestall. Die Pferdies sind nämlich da sehr sehr sehr empfindlich (Fluchttier) und das panische hin-und-her-gerenne-bis-zur-erschöpfung hat abgesehen von riesigem Stress auch schon seinen Tribut an manchem Pfefdebeinchen gefordert. Ich wäre also sehr für eine leise Variante, um mein Portemonnaie (Tierärzte sind sehr teuer) und die Nerven (meine und die der geliebten Equiden) etwas zu schonen.
  • redeye70 01.08.2018 09:18
    Highlight Highlight Die Idee mit den Drohnen finde ich gar nicht mal so schlecht. So eine Art Drohnenballett. Die Piloten müssten allerdings verdammt versiert sein.
    • Echo der Zeit 01.08.2018 13:57
      Highlight Highlight In New York gibt's ein Musical wo Drohnen eingesetzt werden - die Fliegen Verkleidet als Lampenschirme im Saal rum - sieht cool aus !
    • Echo der Zeit 01.08.2018 14:10
      Highlight Highlight Nachtrag: Die Flugbahnen können Programmiert werden - auch das sie sicher Landen wenn ein Rotor ausfällt.
  • Echo der Zeit 31.07.2018 23:42
    Highlight Highlight Noch Sympathisch - die Sauft den Wein aus dem Trinkglas.
    • Lya Saxer 01.08.2018 18:19
      Highlight Highlight Bin stets um die Effizienz bemüht!
  • gupa 31.07.2018 21:38
    Highlight Highlight Jetzt hast du mir mein Thema geklaut, falls ich mal fürs WeinDoch eingeladen würde.
  • The oder ich 31.07.2018 21:02
    Highlight Highlight Früher war bei uns das Feuerwerk auf den 1. August beschränkt; an Silvester/Neujahr war es unbekannt. Irgendjemand hat dann diese Ami-Sitte auch hierhergebracht. Einmal im Jahr wäre für Lya ja auch nur halb so schlimm, nehme ich an.

    Beim Alkohol wäre aber noch deutlich Luft nach oben gewesen: das kam ja fast druckreif in die Kamera


    Ceterum Censeo #LINA4WEINDOCH
    User ImagePlay Icon
    • Echo der Zeit 01.08.2018 10:40
      Highlight Highlight Ami-Sitte ?
  • Paternoster 31.07.2018 20:56
    Highlight Highlight und wenn das Ozeanium an der Heuwaage leider leider kommen sollte, müsste dieses, der so gross angepriesenen Sensibilisierung der Bevölkerung für diese Geschöpfe doch entweder komplett Schalldicht gegen Feuerwerk geschützt werden, weil die sensiblen Meeresbewohner kennen das nicht, oder wir müssten eben die Feuerwerke aus Respekt derer auslassen. Aber es kommt wies kommt, deswegen.. Initiative
  • Paternoster 31.07.2018 20:22
    Highlight Highlight und schon sehe ich auf meiner Terrasse aus die Taubenschwärme von links nach rechts ausweichend ohne Rast. Normalerweise ein Knall, die drehen eine Runde und setzten sich wieder, aber so können sie das nicht, bis zur Erschöpfung. Das geht überhaupt nicht in Ordnung so.
    Anstelle Nationalhymne ein Kracher, lieber ein Böller als Fahne, und Identifikation oder ähnlich ist ja schon gar nicht gefragt. Ab zur nächsten Initiative!
  • The Origin Gra 31.07.2018 19:59
    Highlight Highlight "Ich lasse lieber Alkohol in meine Leber": Ein wahres Wort, Prost 🍻
  • fritzbrause 31.07.2018 18:47
    Highlight Highlight und zum thema 'drohnen-feuerwerk' - gäbs imfall grad aus zürich:
    https://veritystudios.com/services
  • Gawayn 31.07.2018 17:52
    Highlight Highlight Unser armer Hund leidet jedes Jahr wenn Leute rum knallen.

    Wir geben ihm dann ein gut verträgliches Mittel das ihm hilft.
    Aber man sieht den Stress und Ängstlichkeit unter der er leidet.

    Am nächsten Tag liegen überall im Dorf der Abfall der Dinger rum.
    Im Garten auf Feldern Strassen überall.

    Eine Sauerei
  • Spina_iliaca 31.07.2018 17:14
    Highlight Highlight Hm bei mir kommt das gurten wein doch..
  • Pana 31.07.2018 16:40
    Highlight Highlight Ein ❤️ für dein Schlusswort.

    Ich hasse Feuerwerke auch. Always have. Ausser in der Fankurve.
  • Darth Unicorn #Häschtäg 31.07.2018 15:52
    Highlight Highlight Ich mag Feuerwerk auch nicht! Zu einem ists zu laut und es gibt solche die Tage nacher auch noch Nachts weiterknallen. Zum anderen ists einfach gefährlich, zum Beispiel als mein Balkon abgefackelt ist dank meiner äusserst intelligenzresisten Nachbarn. ( Menschen die zwischen den Häusern Feuerwerk ablassen gehören für mich zur gleichen Sorte wie die die 10min vor Ankunft im Zug aufstehen)
    • Lya Saxer 31.07.2018 16:04
      Highlight Highlight (Haha)
    • iss mal ein snickers... 31.07.2018 19:16
      Highlight Highlight Oh ihr spricht mir aus der Seele; dieses Jahr Urlaub extra so geplant das wir am 1. August weg sind und jetzt ein Feuerwerksverbot...
    • Alathea 31.07.2018 19:32
      Highlight Highlight Ich könnte ein wein doch darüber machen wie Leute früh im Zug aufstehen und ich mich genötigt fühle es auch zu tun weiiil ich meisten die knappste Verbindung raussuche und dann schnell Umsteigen muss. Und die Leute die so früh aufstehen meistens Jahre Zeit haben zum wechseln!🙄😭

      Und da ich angeschwipst bin zählt das vielleicht schon als mein ganz eigenes #weindoch 🤔
  • Luca Brasi 31.07.2018 15:47
    Highlight Highlight Hach, dieser Dialekt ist einfach hinreissend! 😍
    Wieso bringt ihr Frau Saxer nicht mehr vor die Kamera? Sie ist charmant und selbst ein Profi, wenn sie ein paar Gläschen zuviel hatte.

    Zum Thema: Es ist ja nicht nur das Spektakel am Himmel. Der Geruch von Schiesspulver und der Lärm gehören dazu. Wo wäre mein Business ohne all das?

    PS: Ich frage mich gerade, ob Frau Saxer einen Monat China aushalten könnte, da dort bei fast jeder Geschäftsneueröffnung ein Feuerwerk abgelassen wird. Ich stell mir Frau Saxer gerade während des Neujahrsfest vor. 🤣
    • Lya Saxer 31.07.2018 16:08
      Highlight Highlight Die Frau Saxer ist eben etwas kamerascheu, aber vielen Dank 😄

      PS: In China hat das natürlich auch eine ganz andere Historie. Aber ja, wäre durchaus eine Herausforderung...
    • Luca Brasi 31.07.2018 16:11
      Highlight Highlight Auch dort gibt es Hund und Katz. 😉
    • TanookiStormtrooper 31.07.2018 18:33
      Highlight Highlight "Auch dort gibt es Hund und Katz."

      Ja, am Hotelbuffet... 😜
  • lilie 31.07.2018 15:39
    Highlight Highlight ... oder man könnte öffentliche Feuerwerke à la Pokémon-Jagd machen: Es wird im Voraus bekanntgegeben, wo ein Feuerwerk stattfindet, dann können alle dahin und sich das Feuerwerk auf ihrem Handy anschauen. 😊

    Die Lösungen sind da. Aber es ist so heiss, dass alle zu faul sind, um sie umzusetzen. 😓
  • TanookiStormtrooper 31.07.2018 15:29
    Highlight Highlight Lya hasst es vor der Kamera zu stehen, macht es für uns aber trotzdem, weil sie uns alle ganz fest lieb hat. Gell, Frau Selmani... 😒

    Mir wurde zu wenig auf diese dämlichen Feuerwerksfilmer eingegangen. Die unterste Stufe der Handyfilmer, noch unter Menschen mit einem Selfiestick. Wie oft schaut man sich das gefilmte Feuerwerk noch an? Ich sag's euch: NIE!!

    Ich schliesse meinen Kommentar mit einem Feuerwerksemoji und wünsche allen einen schönen 1. August. 🎆
    • Lya Saxer 31.07.2018 16:11
      Highlight Highlight Ich hab es eigentlich auch nur gemacht, um Madame Selmani unter Druck zu setzen - und weil ich euch alle ganz fest lieb habe, natürlich!
    • TanookiStormtrooper 31.07.2018 16:29
      Highlight Highlight Madame Selmani unter Druck setzen. 👍

      Und ich finde es schön, dass wenigstens eine/r mich lieb hat. 😉
  • Sharkdiver 31.07.2018 15:25
    Highlight Highlight Ist Geld via Alcohol in die Leber zu pumpen sinnvoller und Gesünder als es in die Luft zu jagen?
    • TanookiStormtrooper 31.07.2018 15:46
      Highlight Highlight Es hat mich auf alle Fälle mehr unterhalten...

      und meiner Leber schadet es ja nicht.
  • Calvin Whatison 31.07.2018 15:07
    Highlight Highlight Nichts gegen ein schönes Feuerwerk. Bei vielen muss es leider nur noch knallen, je lauter desto besser, da gibts nur eins #kopfschüttelundweg.😎🙄
  • lilie 31.07.2018 15:04
    Highlight Highlight Man könnte auch einen CGI-Feuerwerkfilm drehen, den alle auf ihr Handy laden können, um ihn dann Jahr für Jahr abzuspielen.

    So wie Dinner for One. 😁
    • leu84 31.07.2018 15:16
      Highlight Highlight Chlöpf for One
    • nenjin 31.07.2018 15:26
      Highlight Highlight "Bumm for none"? =)

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article