Wissen
History Porn

History Porn Teil XCV: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

Tag Teaser History Porn
History Porn

History Porn Teil XCV: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

06.01.2024, 19:5307.01.2024, 17:42
Mehr «Wissen»

«Der Typ neben mir telefoniert grad mit dem History Porn ...»

New York, USA, 1975:

Two young men make phonecalls on a payphone by a subway station near Times Square, New York City, circa 1975. (Photo by Erika Stone/Getty Images)
Bild: Archive Photos

Happy New Year!

Kōbe, Japan, 1905:

Children celebrating New Years Day by dancing in mask-like costumes. Kobe, Japan, 1905. Photo by Eliza R. Scidm
Bild: reddit

Kinder feiern Silvester in Ganzkörperkostümen.

Bling-Bling der Extraklasse

Ear ornaments in white gold enamel shaped as hands, holding splinters from a blown up cannon and a Swedish cannon ball that injured Christian IV in the naval battle of Kolberger Heide. The ornaments b ...
Die Ohrringe sind Teil der Sammlung von Schloss Rosenborg in Kopenhagen.bild: kongernessamling.dk

Diese weissgoldenen Emaille-Ohrringe in Form von kleinen Händen, die Kanonenkugelsplitter halten, gehörten einst Vibeke Kruse, der Mätresse von Christian IV. (1577–1648). Die besagten Splitter wiederum entstammten einer schwedischen Kanonenkugel, die 1644 in der Seeschlacht auf der Kolberger Heide auf den König von Dänemark und Norwegen abgefeuert worden war.

Er kam buchstäblich mit einem Auge davon.

Christian IV., König von Dänemark und Norwegen, Gemälde von Pieter Isaacsz, 1611–1616.
Christian IV. Ein Mann, der weiss, wie geiler Schmuck geht. Hier auf einem Gemälde von Pieter Isaacsz – noch mit zwei Augen.Bild: wikimedia

Überlebenstraining

Carson Sink, im Norden Nevadas, USA, 1963:

Desert Survival Training group: Astronauts pose during desert training east of Stead Air Force Base at the Carson Sink in Northern Nevada. August 1963.
Bild: wikimedia

Wer auf dem Mond überleben will, muss erstmal in der Wüste überleben. Astronauten der NASA im klassischen Beduinenumhang aus den Fallschirmen der Landekapsel.

Vordere Reihe von links: Frank Borman, James A. Lovell, John W. Young, Charles Conrad (wird mit der Apollo 12 1969 auf dem Mond landen), James A. McDivitt und Edward H. White. Hintere Reihe von links: Ray Zedehar (Astronaut Training Officer), Thomas P. Stafford, Donald K. Slayton, Neil A. Armstrong (war mit der Apollo 11 1969 schon auf dem Mond) und Elliot M. See.

Ein Mann der Kriege

August von Mackensen (1849 - 1945). Deutscher Feldmarschall, 1936.
Bild: reddit

Dieser düstere Kerl in der Uniform des 1. Leib-Husaren-Regiments Nr. 1, dem Kavallerieverband in der Preussischen Armee, heisst Anton Ludwig Friedrich August von Mackensen (1849–1945).

Und er hat einiges gesehen: Aus bürgerlichen Verhältnissen stammend, stieg er unter Kaiser Wilhelm die militärische Karriereleiter unermüdlich hinauf. Ohne je die Kriegsakademie besucht zu haben, wurde Mackensen im Jahre 1880 in den Generalstab beordert, 1891 war er bereits der Erste Adjutant des damaligen Chefs des Generalstabs, Alfred Graf von Schlieffen.

Vom Kaiser geadelt, stieg er im Ersten Weltkrieg zum Generalfeldmarschall auf. Mackensen gilt gemeinsam mit seinem Stabschef Hans von Seeckt als Architekt der strategisch wichtigen Siege von Gorlice-Tarnów, Brest-Litowsk, Pinsk, Belgrad und Rumänien. Trotz dieser Erfolge war der Krieg allerdings nicht zu gewinnen.

Mackensen wurde in Ungarn und Saloniki interniert und kehrte 1919 dann in ein republikanisches Deutschland zurück, für das er wenig Sympathien hegte. Die Niederlage war selbstverständlich nicht der militärischen Unterlegenheit, sondern den politischen Gegnern geschuldet, die Dolchstosslegende glaubte auch Mackensen, an jener Mär von verräterischen Sozialdemokraten und «bolschewistischen Juden» hielt auch er fest.

Auch wenn ihm die NSDAP als Ganzes suspekt war, bewunderte er deren Führer. So liess er sich von den Nationalsozialisten dann auch als propagandistisches Symbol des alten Preussens einspannen, was ihm den Spottnamen «Reichstafelaufsatz» eintrug.

Heldengedenktag in Berlin 1935.
v.lks. Mackensen, Hitler, Blomberg beim Verlassen d[er] Staatsoper nach der Gedenkfeier durch Reichskriegsminister v. Blomberg.
[2. Reihe v.l.: von Fritsch, G�ring, Rae ...
August von Mackensen und Hitler am Heldengedenktag, wie sie die Staatsoper verlassen, Berlin, 1935.
bild: wikimedia

Im Ersten Weltkrieg war er ein erfolgreicher Heerführer und wurde später von den Nationalsozialisten als Anhänger Hitlers für Propagandazwecke eingesetzt.

Als die Rote Armee kam, floh Mackensen mit seiner Frau nach Niedersachsen, wo er am 8. November 1945 starb – knapp einen Monat vor seinem 96. Geburtstag.

Damit hatte er das höchste Lebensalter unter allen preussischen Generalfeldmarschällen erreicht und war einer der wenigen Offiziere des Deutsch-Französischen Krieges, die das Ende des Zweiten Weltkriegs noch miterlebten.

Das Katzen-Piano

Europa, ca. 16. Jahrhundert:

Katzen-Piano
bild: wikimedia

Mutlos und niedergedrückt von seinen Pflichten, drohte ein italienischer Prinz, in seinem Thron zu versinken. Dieser traurige Anblick veranlasste den deutschen Jesuitenpater und Universalgelehrten Athanasius Kircher nach eigenen Angaben dazu, ein höchst bizarres Instrument zu erfinden, das das Gemüt des Monarchen aufzuhellen verstand.

So erfand er die Katzenorgel. Das zumindest schreibt er in seiner 1765 veröffentlichten Schrift «Merkwürdige Beyträge zu dem Weltlauf der Gelehrten». Ob sein Instrument je wirklich «gebaut» wurde – Zar Peter der Grosse wollte augenblicklich eins haben! – und tatsächlich in Gebrauch war, wissen wir nicht. Aber hört, wie es hätte funktionieren sollen:

«Der Musiker wählte Katzen aus, deren natürliche Stimmen in unterschiedlichen Tonhöhen lagen, und stellte sie in Käfigen nebeneinander auf, so dass ein Mechanismus beim Drücken einer Taste des Klaviers einen scharfen Dorn in den Schwanz der entsprechenden Katze trieb. Das Ergebnis war eine Melodie aus Miauen, die immer lauter wurde, je verzweifelter die Katzen wurden. Wer konnte bei solcher Musik nicht lachen?»

PETA eventuell?

Katzen-Piano

Depiction in 1858 Die Gartenlaube short, "Katzen-Orgel"
bild: wikimedia

Besagtes Schmerzinstrument taucht noch einmal in einer Studie über seltene und seltsame musikalische Erfindungen auf, verfasst vom französischen Komponisten und Musikverleger Jean-Baptiste Weckerlin 1877. Er beschreibt darin eine Parade in Brüssel im Jahr 1549 zu Ehren des spanischen Königs Felipe II. Der Triumphwagen habe eine 16-köpfige Katzenorgel mit sich geführt, gespielt von einem Bären!

Auch bei König Charles – hier noch als Prince of Wales – findet das Instrument Anklang ...

PS: Die Katzen sind selbstredend nicht echt! Video: YouTube/On Demand News

In Deutschland aber sollte das Instrument nicht bloss Monarchen belustigen oder von ihrer Melancholie befreien, sondern gar geistig verwirrte Menschen wieder zurück in die Realität holen:

Johann Christian Reil, einer der Väter der modernen Psychiatrie
Johann Christian Reil war vieles, u. a. Anatom, Chirurg, Physiologe, Gynäkologe, Augenarzt, Badearzt und Reformer. Vor allem aber war er der Mann, der 1808 erstmals den Begriff «Psychiatrie» verwendete.Bild: wikimedia

In seinen «Rhapsodien über die Anwendung der psychischen Curmethode auf Geisteszerrüttungen» von 1803 schreibt der deutsche Mediziner Johann Christian Reil, dass die Katzenorgel dazu verwendet werden könne, Patienten aus einem festgefahrenen geistigen Zustande herauszurütteln.

Sprich: Das Katzenpiano ist so bizarr, dass selbst verwirrte Geister beim Sehen und Hören desselbigen erkennen mögen, wie verrückt es ist – und zack sind sie geheilt.

Gebet

Vietnam, 1975:

The prayer of a Vietnamese. Next to the image of the Buddha is a large portrait of Ho Chi Minh. 1975
Bild: reddit

Neben dem Bildnis des Buddhas steht ein grosses Porträt von Ho Chi Minh.

Westpazifik, Schlacht um Mindoro, 15. Dezember 1944:

Crew of the escort carrier USS Marcus Island (CVE-77) scramble as a flaming kamikaze streaks over the flight deck. 15 December 1944.
Bild: wikimedia

Die Besatzung des Flugzeugträgers USS Marcus Island versucht sich vor den herabfallenden, brennenden Teilen eines von der Flak abgeschossenen Kamikaze-Flugzeugs in Sicherheit zu bringen.

Weg damit!

Detroit, Michigan, USA, 1929:

Alcohol, discovered by Prohibition agents during a raid on an illegal distillery, pours out of upper windows of a three story storefront in Detroit during Prohibition (1929)
Bild: reddit

Alkohol strömt aus den Fenstern einer illegalen Brennerei, die von Prohibitionsbeamten bei einer Razzia entdeckt worden war.

Von 1920 bis 1933 war es in den ganzen USA verboten, Alkohol herzustellen, zu transportieren oder zu verkaufen.

Highway

USA, 1970er:

1960s Hot Wheels assembly line
Bild: reddit

Hot-Wheels-Spielzeugautos auf dem Fliessband.

«The Nondescript»

Wakefield Museum, West Yorkshire, Nordengland, ca. 1824:

Was zum Henker ist das und wer hat das gemacht?

Ein Präparat, geschaffen aus dem Hinterteil eines roten Brüllaffen und seinem rasierten Gesicht, genannt «The Nondescript» («Das Unbeschreibliche»). Ein Werk von Charles Waterton (1782–1865).

Dieser Mann war ein englischer Naturforscher, Umweltschützer, Entdecker, Plantagenaufseher, Präparator und Exzentriker. In Ausübung seiner beiden letzteren Rollen pflegte er seinen Museumsbesuchern zu sagen: «Erlauben Sie mir, Ihnen mitzuteilen, dass es in diesem Haus keine ausgestopften Tiere gibt.» Der Auftakt zur Demonstration seiner sehr aussergewöhnlichen Taxidermie-Methode mittels Quecksilberchlorid. Watertons Präparate waren – anders als die üblichen Präparate seiner Zeit – tatsächlich nicht ausgestopft, was er auch gleich an seinem Iltis demonstrierte, wobei er diesem den Kopf abnahm, auf dass man sein leeres Inneres bestaunen konnte.

Waterton reiste in die entlegensten Ecken Südamerikas, um dort die exotische Tierwelt zu studieren. 1824 kehrte er von Guyana nach England zurück – mit seinem «Unbeschreiblichen» im Gepäck.

Den einen erzählte er, es handle sich dabei um eine neue Tierart, die er entdeckt hatte, den anderen, es sei eine Karikatur des Zollbeamten, der ihm hohe Einfuhrzölle für seine mitgeführten Präparate in Rechnung gestellt hatte, obwohl es sich dabei um wissenschaftliche, nicht kommerzielle Waren handelte. Manche glaubten gar, es handle sich um einen Ureinwohner, den der Naturforscher getötet hatte.

Letztlich aber liess er seiner Kreatur seinen ungeheuerlichen Zauber:

«Ich habe nicht den geringsten Wunsch, dass das ‹Nondescript› für irgendetwas anderes stehen sollte als für das, wofür der Leser selbst es halten möchte. Da ich mich nicht verpflichtet fühle, seine Geschichte zu erzählen, überlasse ich es dem Leser zu sagen, was es ist oder was es nicht ist.»

«The Nondescript II»

Mar-a-Lago, Palm Beach, Florida, USA, 2000:

Donald Trump photographed playing tennis at Mar-A-Lago while wearing an all-white outfit, February 13, 2000.

https://www.reddit.com/r/HistoryPorn/comments/18nnpqr/donald_trump_photographed_playing_te ...
Bild: reddit

Guarda qui!

New York, USA, 1937:

Pedestrians look through a restaurant window to watch a cook prepare a pot of spaghetti in New York City, 1937.
Bild: reddit

Ob es wohl eher der kochende (italienische) Mann oder die Spaghetti oder gar die Kombination von beidem ist, was die Schaulustigen hier so fasziniert?

Weltraumkunst

The first piece of art created in space, and the pencils Alexei Leonov used to draw it. Photograph: Museum of the Yuri Gagarin Cosmonaut Training Centre
Mit Gummiarmband und Fäden der Schwerelosigkeit getrotzt: Leonows Weltraum-Farbstifte.bild: museum of the yuri gagrin cosmonaut training centre

Beim ersten im Weltraum geschaffenen Kunstwerk handelt es sich um eine kleine Ansicht eines Sonnenaufgangs. Gemalt hat es der russische Kosmonaut Alexei Leonow mit seinen der Schwerelosigkeit trotzenden Farbstiften an Bord seines winziges Raumschiffes Woschod 2, das am 18. März 1965 um die Erde flog. Es entstand unter dem Eindruck seines «Weltraumspaziergangs», nachdem er als erster Mensch der Welt für 12 Minuten mit einer Leine gesichert im Weltraum herumgeschwebt war.

Vogue

Helen Dryden for Vogue
Bild: vintag.es
Helen Dryden for Vogue
Bild: vintag.es

Ein paar von der US-amerikanischen Illustratorin Helen Dryden (1882–1972) gezeichneten Cover im Art-déco-Stil für das Modemagazin «Vogue».

Helen Dryden for Vogue
Bild: vintag.es
Helen Dryden for Vogue
Bild: vintag.es
Helen Dryden for Vogue
Bild: vintag.es
Helen Dryden for Vogue
Bild: vintag.es

Verfassungskrise

Moskau, Russland, 1993:

Russian woman, with the background of the burnt out Parliament building, and a BTR APC - Moscow, Russia – aftermath of the constitutional crisis, c. October 1993. Aus Adam Curtis' Dokumentarfilm  ...
bild: via reddit

Die russische Verfassungskrise begann damit, dass Präsident Boris Jelzin am 21. September 1993 per Dekret den gesetzgebenden Kongress der Volksdeputierten sowie den Obersten Sowjet Russlands auflöste. In der Folge begannen die öffentlichen Proteste gegen Jelzin in den Strassen Moskaus, während sich die Volksdeputierten im Weissen Haus verbarrikadierten. Truppen der Jelzin unterstützenden Armee beschossen das Parlamentsgebäude mit Panzergranaten, woraufhin der Grossteil der Deputierten floh.

Am 5. Oktober, nach 10 Tagen bürgerkriegsähnlicher Zustände, fiel der bewaffnete Widerstand gegen Jelzin in sich zusammen.

Laut Angaben der Regierung starben dabei 187 Menschen, 437 wurden verletzt.

Im Dezember nahm die russische Bevölkerung per Volksabstimmung die neue Verfassung Russlands an, wobei der Kongress der Volksdeputierten von dem neu geschaffenen Zweikammerparlament mit Föderationsrat und Duma abgelöst wurde.

Das Bild stammt aus Adam Curtis' Dokumentarfilm «Russia 1985–1999: TraumaZone».

Hochwasser

Queenstown, Neuseeland, 1878:

Hochwasser dämpft die Ballarat Street in Queenstown, Neuseeland - 1878.
Bild: reddit

Volkskunst

USA, 1910:

Ein kleiner, aber feiner Exorzismus mit gehörntem Dämon auf verängstigtem Kind.

Sicherheit geht vor

USA, 1930er:

Parents taking their baby ice skating, 1930s.
Bild: reddit

Was kann da schon schiefgehen?

Arnie forever

USA, 1987:

Actors Richard Dawson and Arnold Schwarzenegger on set of the movie "The Running Man" in 1987. (Photo by Michael Ochs Archives/Getty Images)
Bild: Moviepix

Arnold Schwarzenegger am Set von «The Running Man».

History Porn
Uns erreichen immer mal wieder kritische Kommentare bezüglich des Namens dieses Formats. Wir können verstehen, dass es teilweise etwas respektlos anmuten mag, von geschichtlichen Tragödien in Verbindung mit dem Begriff «Porno» zu lesen. Wir haben uns aber an «reddit» orientiert und lesen den Namen mehr als in Bildern erzählte, unzensierte Geschichte, die anregt und manchmal amüsiert, aber eben auch schockieren kann.
Mit «Porn» können im Englischen auch TV-Shows, Artikel oder eben Fotos gemeint sein, die ein übermässiges, unwiderstehliches Verlangen nach oder Interesse an etwas befriedigen sollen.

History Porn III

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
History Porn Teil XLIX: Geschichte in 25 Wahnsinns-Bildern
1 / 27
History Porn Teil XLIX: Geschichte in 25 Wahnsinns-Bildern
Mitglieder eines geheimen Schwulenclubs in St.Petersburg, 1921. Im Zarenreich war Homosexualität strafbar. Mit der Einführung des neuen Strafgesetzbuches in der Sowjetunion 1921 wurde sie dann legalisiert. Doch nur bis 1933 – Stalin stellte sie abermals unter Strafe. Den Männern drohte bis zu fünf Jahren Gefängnis oder Zwangsarbeit. Manche wurden auf unbestimmte Zeit in psychiatrische Kliniken gesteckt und zu einer «Behandlung» gezwungen. Der Artikel 121 diente auch hervorragend dazu, Regimegegner aus dem Weg zu räumen: Zwischen 1934 und 1991 wurden damit 60'000 bis 250'000 Männer verurteilt. Im heutigen Russland sind homosexuelle Handlungen gesetzlich zwar legal, doch noch immer mit allerhand Repressalien verbunden, in Tschetschenien werden Homosexuelle gar verfolgt.
bild: wikimedia
... Mehr lesen
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So schmeckt Tannennadeln-Tee
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
@Jeff
06.01.2024 20:20registriert Juli 2023
🤣🤣🤣«The Nondescript II» 🤣🤣🤣 herrlich, wobei «The Nondescript» die Quelle der Inspiration für seine Haarpracht sein könnte.
463
Melden
Zum Kommentar
avatar
Eidi
06.01.2024 20:52registriert Oktober 2018
Endlich mal wieder. Danke!
351
Melden
Zum Kommentar
18
Von der Schweiz aus sichtbar: So gelingt dir das perfekte Polarlichter-Foto – 3 Tipps
Weil Sonnenstürme auf die Erde treffen, dürftest du diese Woche die Polarlichter auch von der Schweiz aus sehen. Das hierzulande äusserst seltene Phänomen entzückt auch Fotografinnen und Fotografen – damit du bestens vorbereitet bist, haben wir dir hier einige Tipps.

In der Schweiz waren bereits Ende September und Anfangs November Polarlichter sichtbar. Nun kehrt das Spektakel dank mehrerer Sonnenstürme in die Schweiz zurück. Alles, was ihr dazu wissen müsst:

Zur Story