International

Das Banner an der Manhattan Bridge in New York. Bild: AP/Gothamist.com

«Friedensstifter» Putin hängt an New Yorker Brücke

Publiziert: 07.10.16, 11:53

Die New Yorker staunten nicht schlecht: Am Donnerstag tauchte an der Manhattan Bridge plötzlich ein Banner auf, das den russischen Präsidenten Wladimir Putin mit der Aufschrift «Peacemaker» (Friedensstifter) zeigt. Zwei Männer befestigten das rund sechs mal neun Meter grosse Transparent laut Augenzeugen kurz vor 14 Uhr Ortszeit.

Die Polizei entfernte das Transparent nach rund einer Stunde. Bild: HANDOUT/REUTERS

Die Polizei entfernte das Banner etwa eine Stunde später. Die Urheber der Aktion sind unbekannt. Die Polizei ermittelt, sie wertet dazu gemäss Medienberichten die Bilder von Überwachungskameras aus. Unklar ist auch der Grund für die Aktion.

Die Fronten zwischen den USA und Russland haben sich verhärtet, nicht zuletzt aufgrund des Krieges in Syrien. Die US-Regierung hat diese Woche die Gespräche mit Moskau über einen Waffenstillstand abgebrochen. Die Bezeichnung Putins als Friedensstifter könnte eine Reaktion darauf sein.

Russland wird auch beschuldigt, sich in den US-Wahlkampf einzumischen. So stehen russische Hacker im Verdacht, hinter Cyberangriffen auf die Demokratische Partei zu stecken. Vielleicht aber ist der Grund für die Brückenaktion eher profan: Wladimir Putin feiert am Freitag seinen 64. Geburtstag. (pbl)

So tickt Putin – privat wie politisch

Russland

Bei euch, liebe zu Unrecht als Putin-Trolls Beschimpfte, möchte ich mich entschuldigen. Bei allen anderen nicht

Warum gibt es immer noch Linke, die Putin feiern?

Syrien – ein Spielball der Mächte? Wie watson auf einen Putin-Troll hereingefallen ist 

Wie Putin den Nationalismus entdeckte – und was das für den Westen bedeutet

Garri Kasparow: «Putins Russland ist heute offenkundig die grösste Bedrohung für die Welt»

Trump, Putin, Erdogan – die Machos sind auf dem Vormarsch: Ist es den Männern ganz einfach zu langweilig geworden?

Der Urner Metzgermeister, der in Russland mehr Einfluss hat als ein Bundesrat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
40 Kommentare anzeigen
40
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • dmark 08.10.2016 12:13
    Highlight Die Polizei ermittelt? Warum? Gibt es ein Gesetz, welches Banner verbietet? Wurde jemand gefährdet? War die öffentliche Sicherheit bedroht? Sind Aktienkurse abgestürzt?
    14 6 Melden
    • Kätschöpp 08.10.2016 12:50
      Highlight Welcome to America!
      11 4 Melden
    600
  • Echo der Zeit 07.10.2016 19:25
    Highlight Sie wollten es eigentlich anzuzünden - hatten aber den Sprit vergessen.
    11 26 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:08
      Highlight Die Ami Flagge braucht keinen Sprit, die brennt auch so bestens.
      14 6 Melden
    • dmark 08.10.2016 12:25
      Highlight Das wurde bereits sehr oft, gerade im Nahen Osten, schon vielfach bewiesen.
      9 1 Melden
    600
  • Angelo C. 07.10.2016 14:26
    Highlight Der russische Staatspräsident wird nicht nur in NY, sondern auch in Dresden, wo er von 1985 bis 1990 mit seiner Familie gelebt hat, durch ein Graffiti am damaligen Wohnhaus geehrt und ihm zum heutigen 64. Geburtstag gratuliert....


    https://de.sputniknews.com/panorama/20161007/312853965/putin-geburtstag-gratulation.html
    45 8 Melden
    • rodolofo 08.10.2016 08:51
      Highlight Okay?
      Und das soll wohl heissen, dass die Dresdener wieder in den "Ostblock" zurückkehren wollen, oder was?
      4 16 Melden
    600
  • walsi 07.10.2016 14:18
    Highlight Egal was passiert die Russen waren es. Wer immer noch glaubt wir, der Westen, seien die Guten und die Russen sind die bösen. Der glaubt auch, dass es den Weihnachtsmann gibt und Frau Holle es schneien lässt.
    78 53 Melden
    • roger.schmid 07.10.2016 16:15
      Highlight Wir haben immerhin einen Rechtsstaat, Freiheit und Demokratie.
      wer glaubt Russland hätte das auch, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann
      64 43 Melden
    • INVKR 07.10.2016 16:27
      Highlight Genau, in Wahrheit ist Vladimir Putin ein friedliebender Freund von Demokratie, Meinungsfreiheit und Menschenrechten, alle Ukrainer sind prorussisch und alle Kritiker werden von der linken, islamistischen, schwulen, amerikanischen Genderlügenpresse bezahlt. In etwa richtig so?
      52 27 Melden
    • Ben88 07.10.2016 16:38
      Highlight INVKR: Nein, ist er nicht. Staatsmänner in solchen Positionen sind selten Freunde der Demokratie. Mir kommt grad keinen in den SInn.
      22 11 Melden
    • INVKR 07.10.2016 17:00
      Highlight Genau so ist es, Ben88. Darum nerven mich auch die ganzen naiven Putinversteher, die hier (und auch in anderen Medien) unter jedem kremlkritischen Artikel auftauchen, den Mann verteidigen und "Aber Obama! Aber Obama!" schreien, als wäre Putin eine arme, missverstandene Seele und das derzeitige politische System in Russland in irgendeiner Weise erstrebenswert.
      30 22 Melden
    • Fabio74 07.10.2016 17:04
      Highlight Wenn ich die Kommentare lese komme ich zum Schluss die USA sind am jedem Sack Reis schuld, der in China umfällt und zwar bis 1600 zurück
      30 23 Melden
    • Dan Ka 07.10.2016 20:08
      Highlight Mimimi USA, Mimimi Russland... als ob eines der beiden Systeme auch nur einen Deut besser wäre als das andere. Die USA ist unter dieser Pseudo-Demokratie gewachsen und invasiert die ganze Welt mit "Freiheit" (für was bitte? Jeden Tag molichen und konsumieren? Really?) und die Russen haben einen Chef den sie brauchen, damit nicht das blanke Mafia-Chaos ausbricht. Beide "Führer" sind machtbesessene Opportunisten, sonst wären sie nicht dort wo sie sind. Also, öffnen wir die Türen für die verbombten Syrer oder machen Embargo... ach, nein, dann könnten wir weniger konsumieren...
      26 7 Melden
    • walsi 07.10.2016 22:27
      Highlight Ich will ja nicht sagen, dass Putin ein super Demokrat und Menschenfreund ist. Putin lässt aber nicht auf der ganzen Welt Menschen mit Drohnen ermorden weil die Terroristen sein könnten. Das macht der Friedensnobelpreisträger. Putin hat im Syrienkonflikt erst eingegriffen als er vom legitim gewählten Staatschef darum gebeten wurde. Da waren die USA und die Europäer schon längst am Bomben. Was ich sagen, will wenn der Westen mit dem Finger auf die Russen zeigt, zeigen immer auch drei Finger gegen uns.
      13 8 Melden
    • rodolofo 08.10.2016 08:58
      Highlight @ Dan Ka
      Deine Gleichmacherei tönt verführerisch einfach.
      Alle sind gleich schlecht und verlogen!
      Aber was ist die Konsequenz eines solchen sarkastischen Zynismus?
      Da eh alles den Bach runter geht, kann ich so kurz vor der Sintflut ebenfalls noch so richtig die Sau rauslassen!
      Auch dieser Gedanke ist verführerisch, denn er gaukelt Dir Freiheit vor, was auch in gewisser Weise zutrifft.
      Tatsächlich ist aber Barak Obama total verschieden von Wladimir Putin! Darum können sie einander auch gegenseitig nicht ausstehen!
      Am Besten gehen sie einander gegenseitig aus dem Weg. Obama geht. Putin bleibt...
      9 7 Melden
    • Dan Ka 08.10.2016 09:56
      Highlight @rodolfo: also einfach wie: der Westen ist gut, die Russen böse? Du meinst so ein verführerisches Einfach? Nochmals, die USA wie die Russen gehören sanktioniert, bis sie Flüchtlinge im grossen Stil bei sich aufnehmen. Und ich bleibe dabei, JA, der eine invasiert die Welt nach "seinem" Gusto, der Andere ist ein harter Führer. Wobei Putin für mich transparenter ist als der Westen und nicht nach belieben Länder angreift. - siehe auch Kommentar von Walsi.
      14 4 Melden
    • rodolofo 08.10.2016 12:18
      Highlight @ Dan Ka
      Wer sagt denn, dass "der Westen gut ist", wenn Russland für seinen brutalen Imperialismus "alter Schule" kritisiert wird?
      Niemand!
      Wenn Du das behauptest, ist für Dich jedes GeTeil eines ein Propagandakriegs.
      Das muss es aber nicht gewesen sein!
      Und ich glaube, in einem "Sozialen Medium" wie Watson wollen die Allermeisten mehr als diesen unergiebigen "VerbalenSchlagabtausch"!
      Ich zum Beispiel bin an einem offenen und ehrlichen Austausch von Meinungen und Erfahrungen interessiert.
      Die manipulativen Parteistrategen lassen sich auch hier nicht ganz vermeiden...
      Gehört irgendwie mit dazu.
      5 2 Melden
    • Dan Ka 08.10.2016 13:57
      Highlight @rodolfo: Da kriegst du ein ❤️ von mir.
      2 0 Melden
    600
  • Lowend 07.10.2016 14:15
    Highlight Üble Diktatoren lieben solche Lobhudeleien und nur die ganz üblen haben solche PR im Land ihrer "Feinde" nötig!
    38 61 Melden
    • p00pypaws 07.10.2016 14:23
      Highlight Ich bin mir auch ganz sicher, dass Vladi diese Aktion persönlich angeordnet hat und der russische Staat liess den Banner durch das Steuergeld der arg gebeutelten Bevölkerung finanzieren.
      37 45 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:13
      Highlight Lowend lebt sowieso in einer schwarzweissen Welt wo klar getrennt ist wer gut und wer böse. Die Amis würden alles dafür geben solche Staatsbürger wie Lowend zu haben. Nichts hinterfragen einfach nur folgen.
      12 2 Melden
    • Lowend 08.10.2016 12:27
      Highlight Dä Brändon lebt sowieso in einer schwarzweissen Welt wo klar getrennt ist wer gut und wer böse. Die Russen würden alles dafür geben solche Staatsbürger wie däBränden zu haben. Nichts hinterfragen einfach nur folgen.
      3 12 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:31
      Highlight WOOOW 😂😂😂
      10 2 Melden
    • Maett 08.10.2016 13:52
      Highlight @Lowend: noch lustig, wie Sie die Aussage von Dä Brändon gleich selbst untermauern :-)
      4 2 Melden
    • Lowend 08.10.2016 15:05
      Highlight Die Liebe zu Putin macht unsere Rechtsnationalen noch ganz blind für die Realität, so dass die blosse Umkehrung ihres eigenen Schwachsinns gleich als Beweis für die Wahrheit ihres Schwachsinns erklärt wird. Das passende Bild dazu ist der Hund, der seinen eigenen Schwanz verfolgt.
      2 3 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 15:58
      Highlight "Die liebe zu Putin"... flick ab? Würde gerne wissen wer oder was Du bist? Kann mir noch vorstellen wie Du mit einem alten Gewehr am Fenster hockst und wartest das die Russen kommen 😂😂😂
      2 2 Melden
    • Lowend 08.10.2016 18:08
      Highlight Die Frage ist eher, wieso rechtsnationalistische Schweizer einen totalitären Diktator derart lieben? Zahlt er etwa in eure Parteikasse ein, wie er es bei der AfD oder dem FN macht?
      2 2 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 23:00
      Highlight Tun sie nicht, die Rechten in der Schweiz finden ja die Staaten super cool und ihre grossen Autos und Waffen und und und
      1 1 Melden
    600
  • Radiochopf 07.10.2016 14:00
    Highlight "So stehen russische Hacker im Verdacht, hinter Cyberangriffen auf die Demokratische Partei zu stecken".. wieso immer diese unnötigen und unwahren Zusätze in den Artikel? damit die Russen noch böser sind als sie sind? die Demokraten wissen, dass die Russen die Wahlen betrügen, aber beweisen können Sie es nicht oder wo sind die Beweise? bei den NSA-Hackingtools die veröffentlicht wurden, waren es auch keine russischen Hacker sondern wohl ein US-Whistleblower der nun "demokratisch" verhaftet wurde https://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheime-Verhaftung-nach-Leak-von-NSA-Software-3341681.html
    47 23 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:17
      Highlight Wie Snowden schon gesagt hat: "Die US Reguerung sieht grundsätzlich jeden als Feind auch die eigene Bevölkerung." Also müssen sie Feindbilder schaffen um ihre Bomben rechtfertigen zu können.
      6 2 Melden
    600
  • Conflux 07.10.2016 13:42
    Highlight Ahh die Bomben auf Aleppo sind mit Blumen gefüllt.
    40 40 Melden
    • Radiochopf 07.10.2016 13:55
      Highlight @Conflux

      Genauso wie die Drohnen von Friedensnobelpreisträger Obama..
      68 23 Melden
    • Maett 07.10.2016 14:22
      Highlight @Conflux: Alternativvorschlag? Überraschen Sie mich. Und kein "keine Bomben", sondern wie man die Djihadisten in Ost-Aleppo (wo die Bomben zurzeit fallen) los wird, die leider von einem uns völlig unbekannten Staat mit Flugabwehrtechnik und panzerbrechenden Waffen ausgerüstet wurden, was den Einsatz von sehr schwerem Geschütz erst nötig gemacht hat.
      38 18 Melden
    • Dä Brändon 08.10.2016 12:18
      Highlight @Radiochopf: MADE MY DAY!!! 😂😂😂
      5 1 Melden
    600
  • rodolofo 07.10.2016 12:23
    Highlight Gibt es nicht einen Revolver, der Peace-Maker heisst?
    27 2 Melden
    • Fumo 07.10.2016 13:05
      Highlight Ein Colt und zwei Flugzeuge (einer davon ein Pilatus).
      28 0 Melden
    • Radiochopf 07.10.2016 13:56
      Highlight @Rodolfo

      gibt noch den Film Project Peacemaker.. Schrott-Film :-)
      7 7 Melden
    • Fumo 07.10.2016 14:10
      Highlight Clooney und Kidman konnten das dürftige Drehbuch retten, aber gibt echt spannendere Filme.
      9 2 Melden
    • DJ_Terror 07.10.2016 14:13
      Highlight Es gibt eine Interkontinentale Ballistische Rakete die Peacemaker heisst 😅
      16 1 Melden
    600

Mascha ist knapp 20, bezaubernd und süchtig nach plastischer Chirurgie

Der Film «Star» ist verrückt und surreal und erzählt ein klassisches Andersen-Märchen ganz neu. Und ganz russisch.

Schon die kleine Meerjungfrau bei Hans Christian Andersen unterzog sich einer Schönheits-OP: Sie liess sich aus ihrem Fischschwanz Beine schneidern. Und gefiel dem Prinzen, in den sie verliebt war, doch nicht genug, um sie zur Frau zu nehmen. Weil sie nicht reden konnte. Schönheit allein reicht nicht. 

Für Mascha (Tina Dalakischwili) im neuen russischen Film «Star» hingegen schon. Mascha ist blutjung, lebt in Moskau und verbringt ihre Zeit am liebsten in einer blendend weiss gestylten …

Artikel lesen