DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frauenbrüste auf Facebook? Tabu! Doch ein cleverer Verein hat jetzt das Netzwerk ausgetrickst

25.04.2016, 17:4025.04.2016, 17:50

Weil die meisten sozialen Netzwerke weibliche Brüste zensieren, hat sich der argentinische Verein für Krebsvorsorge MACMA einen Spot der etwas anderen Art ausgedacht, um auf das Thema Brustkrebs-Vorsorge aufmerksam zu machen. Statt das Abtasten an weiblichen Brüsten zu demonstrieren, mussten für den Clip ein paar Männerbrüste herhalten.

Ein schöner Seitenhieb gegen die absurden Zensurmassnahmen von Facebook und Co. und eine coole Promo-Aktion für Vorsorge-Untersuchungen zugleich, finden wir 👍.(viw)

Gesundheit und Ernährung

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona-PK des Bundesrates verpasst? Hier sind die 5 wichtigsten Punkte
Gesundheitsminister Alain Berset gab sich an der Pressekonferenz vom Mittwoch vorsichtig optimistisch. Das waren die 5 wichtigsten Punkte.

Gesundheitsminister Alain Berset schaut trotz Rekord-Fallzahlen zuversichtlicher als auch schon in die Zukunft. «Wir stellen fest, dass sich die Corona-Lage positiv entwickelt», sagte er an der Pressekonferenz am Mittwoch. Der Bundesrat werde über Lockerungen entscheiden, «sobald es die Situation erlaubt».

Zur Story