Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
baobab

In der Heimat des Affenbrotbaums werden aus allen Teilen des Baums Naturheilmittel hergestellt. Bild: Pierre-Jean Durieu/Shutterstock

Das Superfood Baobab liegt voll im Trend – doch was ist das eigentlich?

nadine Dressler / gesundleben.ch



Ein Artikel von

Die Frucht des Affenbrotbaums ist seit langem schon als Superfood-Pulver bei uns im Handel erhältlich. Baobab gilt durch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen als besonders gut für einen gesunden Darm und hat dazu noch einen Menge Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien zu bieten. Laut neuesten Untersuchungen bietet Baobab gut doppelt so viele Antioxidantien wie die Gojibeere – das macht die Frucht zu einem super beliebten Extra für fruchtige Smoothies. Doch was ist Baobab eigentlich? Hier kommen die wichtigsten Fakten.

Der Affenbrotbaum

Der Affenbrotbaum ist in Afrika beheimatet. Dort gilt die Frucht als Allheilmittel. In der Heimat des Affenbrotbaums wird dazu aus jedem Teil des Baums, also auch aus der Rinde, den Wurzel, den Samen und den Blättern Naturheilmittel hergestellt. Hierzulande erhält man fast ausschliesslich Produkte aus der Frucht.

Das Aussehen

Für das Baobab-Pulver wird die Frucht getrocknet und gemahlen. Da das Fruchtfleisch sehr hell ist, ist das Pulver im Handel meist weiss bis beige. Es gibt Baobab in Rohkost-Qualität oder auch hitze-bearbeitet. Im Normalfall trocknet die Frucht schon am Baum und wird dann nur weiterverarbeitet.

Der Geschmack

gesundleben.ch

Du willst es noch gesünder? Dann schau auf der Webseite von gesundleben.ch vorbei. Dort findest du weitere informative Beiträge aus den Bereichen Lifestyle, Sport, Gesundheit und Freude am Leben. 

Als Pulver schmeckt Baobab vor allem süsslich, leicht fruchtig nach Birne und etwas säuerlich wie Zitrusfrüchte. Weiterverarbeitet in Smoothies und Desserts entfaltet sich ein leicht vanilliges Aroma. Dadurch kann es auch als Extra-Zutat in sehr vielen traditionellen Gerichten verwendet werden. Prinzipiell kann man es wie das Superfood Maca zum Verfeinern nutzen und gleichzeitig von den gesundheitlichen Vorzügen profitieren.

Die Frucht des Affenbrotbaums ist dabei keineswegs langweilig – ganz im Gegenteil. Der sanfte Geschmack genügt sogar den kulinarischen Ansprüchen der modernen Healthy-Food-Bewegung. Starkoch Peter Gordon hat den Baobab-Smoothies sogar Rezepte in seinen Büchern gewidmet.

Wirkung

Wichtig ist aber vor allem die Wirkung des Superfoods Baobab.

Baobab ist reich an Polyphenol. Dieser sekundäre Pflanzenstoff ist ein überaus geschätzter Radikalenfänger. Das Antioxidant beeinflusst zudem den Blutzuckerspiegel positiv. In der Forschung sind die Polyphenole ausserdem als entzündungshemmend und krebsvorbeugend bekannt. Durch die entzündungshemmende Wirkung beeinflusst es den Verlauf von Arthritis und anderen Entzündungsherden im Körper.

Laut einer Studie hat Baobab auch schon in geringen Mengen einen positiven Einfluss auf die Verdauung von stärkehaltigen Lebensmittel und auf die individuelle Auswirkung des glykämischen Index. Dazu verbessern die Ballaststoffe den Abbau von Giftstoffen und Schlacken im Darm und entlasten so den gesamten Organismus. Das Pulver ist dazu noch recht kalorienarm, hilft aber durch den hohen Ballaststoffanteil, länger satt zu bleiben. Also rein damit in euren Früshtücks-Smoothie, zum Beispiel den Kaffee-Bananen-Mix.

Hat dir die Story gefallen? Und willst du mehr solche Sachen lesen? Like unsere Facebook-Seite! 👍 

Mehr zum Thema Gesundheit und Ernährung

Futurologe Lars Thomsen über die Zukunft der Arbeit: «Die Stempeluhr hat ausgedient»

Link zum Artikel

Weisst du eigentlich irgendwas zu deinem Körper? Dieses Quiz bringt dich auf die Welt!

Link zum Artikel

Polizei verhaftet illegal praktizierende Ärztin und ihre Helferinnen in Adlikon ZH

Link zum Artikel

RTL-Reporter isst so viel Plastik wie möglich – das Resultat ist äusserst unschön

Link zum Artikel

4 Grafiken zur Gesundheit in deinem Kanton – und wo du am längsten lebst

Link zum Artikel

Kaffee: 19 positive Effekte auf die Gesundheit gibt es, sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

Haben Schlankmacher-Pillen 500 Menschen getötet? Prozess in Frankreich hat begonnen

Link zum Artikel

Essbar oder giftig? Beweise dich im Pilz-Quiz!

Link zum Artikel

Bekannte Medikamente gegen Sodbrennen sollen krebserregend sein

Link zum Artikel

Acht Tote und über 900 Verletzte durch E-Zigaretten

Link zum Artikel

Handfehlbildungen: Betroffene Mutter erzählt von Erfahrungen

Link zum Artikel

«Dass Pornos immer verfügbar sind, ist ein Problem»

Link zum Artikel

So sehen Depressionen aus – in 16 traurig-wahren Cartoons

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: 33'000 Suizidversuche innert eines Jahres in der Schweiz

Link zum Artikel

Zürcher Ärzte ersetzen Hauptschlagader eines 9-Jährigen durch eine Prothese

Link zum Artikel

Kommt es zum Werbeverbote für Zigaretten?

Link zum Artikel

Thurgauer Kinder dürfen nicht zum Arzt wenn die Eltern die Prämien nicht zahlen

Link zum Artikel

Möglicher Grund für Gewichtszunahme im Alter: Fettabbau lässt nach

Link zum Artikel

Jede Minute sterben fünf Menschen – wegen falscher medizinischer Behandlung

Link zum Artikel

Gesundheits-«Arena»: Im Lobbyismus-Streit verzichtet SP-Frau Gysi glatt auf das Kamera-Sie

Link zum Artikel

Hans Christian Gram machte die Bakterien bunt und rettete damit Unzähligen das Leben

Link zum Artikel

«Bin nudelfertig»: SBB-Personal leidet wegen Schüttelzug unter gesundheitlichen Problemen

Link zum Artikel

Riley wacht jeden Morgen auf und glaubt, es sei der 11. Juni

Link zum Artikel

Und nun die wichtigste Frage des Tages: Wie gesund sind Toilettenhocker?

Link zum Artikel

Umstrittenes Tabak-Sponsoring: Stoppt Ignazio Cassis die Partnerschaft mit Philip Morris?

Link zum Artikel

Ohio ist Schauplatz des grössten Zivilprozesses in der Geschichte der USA

Link zum Artikel

Bikini-Figur nicht nötig? Hier 23 Übungen, wie du sie garantiert vermeiden kannst

Link zum Artikel

Hast du eine Farbsehschwäche? Diese weltberühmten Gemälde zeigen es dir!

Link zum Artikel

Tabak-Multi ist Hauptsponsor des Schweizer Pavillons – das entsetzt viele Experten

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Anthroposophen finanzieren Professur an der Uni Basel – das sorgt für Ärger

Link zum Artikel

Wegen Ebola-Epidemie im Kongo – WHO erklärt internationalen Gesundheitsnotstand

Link zum Artikel

«Clean Meat»-Trend boomt – kommt der Burger bald aus dem Labor?

Link zum Artikel

Ampelsystem Nutri Score – gesunde Fertiglasagne, ungesunde Nüsse

Link zum Artikel

Darum solltest du auf Gesundheitstips via YouTube besser verzichten

Link zum Artikel

Viagra und Co.: Der Schweizer Zoll fängt so viele Potenzpillen ab wie nie

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Karl Müller 28.01.2016 08:06
    Highlight Highlight Ausserdem haben Studien ergeben, mischt man Baobab handelsüblichem Mörtel bei, werden Backsteinmauern bis zu drei Prozent fruchtiger! Zudem schützt Baobab sehr gut gegen angreifende Löwen. Also wenn man den Baum fällt und der Löwe gerade druntergerät.
  • Alnothur 26.01.2016 23:52
    Highlight Highlight Hauptsache möglichst viele Englische "Buzzwords" einstreuen, dann wird auch ein Artikel draus, gell?
  • azoui 26.01.2016 21:48
    Highlight Highlight Nahrung mit vielen Ballaststoffen und Vitaminen gibt es auch bei uns. Der Rest ist Schlangenöl

All diese Events würden bei der Verlängerung der 1000-Personen-Limite ins Wasser fallen

Fällt heute die 1000-Personen-Grenze bei Veranstaltungen oder wird sie vom Bundesrat gar bis in nächste Jahr verlängert? Davon betroffen wären zahlreiche Veranstaltungen in der Schweiz. Die Übersicht.

Bis Ende August sind Grossveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie verboten. Heute Mittwoch wird der Bundesrat darüber entscheiden, ob Events mit mehr als 1000 Personen ab September oder Oktober wieder stattfinden können – oder ob das Verbot gar bis ins nächste Jahr verlängert wird. Auch eine Verlängerung der Personen-Limite bis im März 2021 ist ein mögliches Szenario.

Besonders die Eishockey- und Fussballclubs warnen vor solch scharfen Massnahmen. Sie befürchten grosse Ausfälle bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel