DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: Pablo Heimplatz / Unsplash
Emma Amour

«Wie mache ich ihm klar, dass ich Blowjobs unappetitlich finde?»

15.03.2018, 11:2906.03.2019, 10:56
Liebe Emma,

mein Freund und ich hatten letztens Sex. Er wünscht sich seit Wochen, dass ich ihm einen Blowjob gebe. Bis jetzt habe ich es immer abgelehnt, da ich es nicht sonderlich appetitlich finde. Nach einem längeren Gespräch willigte ich ein, es einmal zu versuchen. Ich habe ihm jedoch gesagt, er solle mich warnen, bevor er abspritzt. Als es dann soweit war, fand ich es gar nicht so schlimm wie erwartet, bis er ohne Vorwarnung in meinem Mund kam. Ich musste mich sofort übergeben. Als ich ihn im Nachhinein zur Rede stellte, lachte er nur und zeigte kein Verständnis. Wie soll ich mit dieser Situation umgehen? Wie soll ich ihn ansprechen, damit er mich ernst nimmt?

Danke für deine Antwort und lieber Gruss, Johanna

Hallo liebe Johanna,

toll, dass du einen Punkt ansprichst, der gerne tabuisiert wird. Ich kenne viele Frauen, die sich vor Sperma im Mund ekeln. Das Thema ist aus verschiedenen Gründen sensibel: Nur weil du oral nicht mit seinem Sperma in Berührung kommen willst, heisst das noch lange nicht, dass du deinen Freund nicht liebst. Ich kann aber nachvollziehen, dass es für Männer irritierend, wenn nicht sogar verletzend sein kann, wenn wir uns vor ihrer Körperflüssigkeit ekeln. Hinzu kommt, dass es für Männer offenbar das Grösste ist, wenn sie in unseren Mündern kommen können.

So weit, so gut. Was aber nicht geht, ist die Aktion und Reaktion deines Freundes. Er weiss, dass es dich viel Überwindung gekostet hat, ihn oral zu befriedigen. Ob es Kalkül war, dass er in deinem Mund gekommen ist, weiss ich nicht. Auch will ich ihm nichts andichten. Seine Reaktion aber, die war definitiv unsensibel. Gut möglich, dass er selber überfordert mit der Situation war. Dein Übergeben hat ihn bestimmt auch nicht kalt gelassen. Und dass er genau deswegen unbeholfen lachte. Trotzdem verurteile ich sein Lachen.

Für umso wichtiger halte ich es, dass du das Thema noch einmal auf den Tisch bringst und ihm klar sagst, was dich an der ganzen Geschichte – vom Sperma im Mund bis zu seiner Reaktion danach – nicht nur wütend gemacht, sondern auch verletzt hat.

Zum Blowjob selber: Ich verstehe es, wenn du wieder zurück bei 0 bist und nun erst recht keine Lust dazu hast. Mein Tipp: Lass es sein. Lass dich auf keinen Fall unter Druck setzen.

Vielleicht ist die Zeit noch nicht reif für Oralsex, ihn und dich. Vielleicht wird sie das nie sein. Vielleicht dauert es einfach noch eine Weile. Alles ist okay. Solltest du aber ernsthaft unter der Situation leiden, würde es sich bestimmt lohnen, wenn du dich an eine Fachperson wenden würdest.

Liebste Grüsse,

deine Emma

Und was würdest du Johanna antworten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Ade, aufblasbare Gummi-Puppe! 2016 kommen die intelligenten Sex-Cyborgs

1 / 18
Ade, aufblasbare Gummi-Puppe! 2016 kommen die intelligenten Sex-Cyborgs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ich wichs immer flach» – Jack Stoiker bei Franzohni Hemmige

Video: watson/lya saxer, nico franzoni
Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

78 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Miicha
15.03.2018 11:39registriert März 2014
Im Mund kommen ohne Absprache geht gar nicht! Das ist respektlos. Du hast dich überwunden und er hat es ausgenutzt. Auf so einen "Freund" kannst du verzichten.
83363
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lezzelentius
15.03.2018 11:40registriert Mai 2014
Ich bin überrascht, liebe Emma, dass du so sachlich antwortest - besonders, weil ich mich als rational schätzen würde, mir aber hier als Frau alle Sicherungen durchgebrannt wären.

Das wäre für mich harter Vertrauensbruch und ich wüsste nicht, was ich an dieser Person lieben würde, wenn sie so ein Verhalten an den Tag lehnt.

Wohl nochmals in Ruhe mit ihm reden, weil seine Reaktion wohl eine ungünstige Affekt-Haltung gewesen sein könnte und eine zweite Chance zur Rechtfertigung verdient ist. Sollte aber da nichts Vernünftiges von ihm kommen, würden bei mir die Alarmglocken klingeln.
42440
Melden
Zum Kommentar
avatar
Luca Brasi
15.03.2018 13:09registriert November 2015
"Hinzu kommt, dass es für Männer offenbar das Grösste ist, wenn sie in unseren Mündern kommen können."

Wir Männer sind weitaus vielschichtiger als ihr Frauen denkt...

...Champions League und jede Menge Alk sind noch immer das Grösste für uns.

😜
27829
Melden
Zum Kommentar
78
Eminem und Snoop Dogg droppen überraschend gemeinsamen Track – das sind die Reaktionen

Die beiden Hip-Hop-Schwergewichte Eminem und Snoop Dogg haben gemeinsam den Track «From The D 2 The LBC» veröffentlicht. Interessanterweise ist es erst der zweite Track, in dem die beiden US-Rapper gemeinsame Sache machen. Deshalb leitet Eminem den Song auch mit folgendem Zitat ein: «Das hätte schon lange passieren müssen.»

Zur Story