Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: watson / shutterstock

Absolute Wahrheit

Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit (34 von 100) – Heute: Farbenpracht

Egal, was in der Welt los ist, wir dürfen die grossen Fragen des Lebens nicht aus den Augen verlieren. Gemeinsam mit euch, der watson-Community, beantworten wir die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit. Kompromisslos und endgültig.



Das Format und seine Regeln DAS Format und seine Regeln

«Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit» verschreibt sich gänzlich der Beantwortung der drängendsten und unbeantwortetsten Fragen der Menschheit. In 100 Arbeitstagen werden die 100 wichtigsten Fragen demokratisch von der Community mittels Abstimmung beantwortet – Stichwort: Schwarmintelligenz.

Die Abstimmung ist jeweils von Montag bis Freitag von 8.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Antwortmöglichkeiten sind vorgegeben, perfekt und ergo nicht verhandelbar. Das Resultat ist folglich indiskutabel und hat Gültigkeit bis in alle Ewigkeit. Alle beantworteten Fragen werden kontinuierlich im grossen Buch der absoluten Weisheiten aktualisiert. Dies soll fortan dein geistiges Manifest sein.

Im Namen des Verstandes, der Güte und der belanglosen Existenz. Ramen.

Wer die Welt in Schwarz und Weiss sieht, der verpasst viele Nuancen, die einerseits sehr schön, andererseits aber auch «too much» sein können. Farben sind also nicht per se einfach gut. Deshalb wollen wir wissen, mit welcher Farbe man ganz generell am besten fährt.

Welche ist die schönste aller Farben?
Rot11%
Blau38%
Gelb4%
Grün20%
Orange6%
Violett5%
Pink1%
Braun0%
Türkis9%

Das grosse Buch der absoluten Wahrheiten

Im grossen Buch der absoluten Wahrheiten werden sämtliche absoluten Wahrheiten im grossen Stil gesammelt. Sie sind, wie alle absoluten Wahrheiten, unantastbar und undiskutierbar. Die Sekte der Schwarmintelligenz hat gesprochen.

  1. Es ist praktischer, keine Knie zu haben, als keine Ellenbogen.
  2. Pommes Frittes gehören als Pizzabelag verboten.
  3. Die beste Taste auf der Tastatur ist «Enter».
  4. Katzen sind besser als Hunde.
  5. Die Menschheit ist nicht mehr zu retten.
  6. Der Hammer ist das beste aller Werkzeuge.
  7. Der einzig korrekte Weg, Glacé zu essen, ist im Cornet.
  8. Norden ist die richtigste Richtung.
  9. Rosenkohl ist das schlimmste Gemüse.
  10. Wasser ist das coolste Element.
  11. Auch wenn deshalb drei Gleisarbeiter von einer Güterlore tot gefahren werden: Man wirft trotzdem keinen unbeteiligten dicken Mann die Brücke hinunter.
  12. Hoden können nicht attraktiv sein.
  13. Es ist besser, in der bitteren Realität, als in der süssen Illusion zu leben.
  14. Es ist besser, einen Menschen zu töten und ungestraft davonzukommen, als keinen Menschen zu töten und unschuldig verurteilt zu werden.
  15. Werktags darf das erste Bier um vier (16:00 Uhr) geöffnet werden.
  16. Maggi und Aromat sind legitime Gewürze.
  17. Es ist wünschenswerter, Sex mit deinem Partner/deiner Partnerin zu haben, der/die jedoch exakt wie dein Vater, respektive deine Mutter aussieht, als Sex mit deinem Vater, respektive deiner Mutter zu haben, der/die jedoch exakt wie dein Partner/deine Partnerin aussieht.
  18. Natürlich hätte Leo auf der Scheisstür platz gehabt *sniff*, *heul*, *bühühü*.
  19. Die beste Superkraft ist «fliegen können».
  20. Toleranz gebührt auch den Intoleranten.
  21. Die Schweiz hat ein Humorproblem.
  22. Ein würziger Furz der Marke Eigengewächs gibt Anlass zu Stolz.
  23. Der Satanismus hat den besten Sound aller Religionen.
  24. Satire darf alles.
  25. Kasperli würde, guguseli, die SVP wählen.
  26. Gier ist der Ursprung allen Übels.
  27. Ghackets mit Hörnli wird mit der Gabel gegessen.
  28. Man darf unter der Dusche pinkeln.
  29. Wenn Theseus an seinem Schiff immer mal wieder ein altes Teil durch ein neues ersetzen lässt, und die alten Teile einlagert, und er nach Jahren das gesamte Schiff erneuert hat und aus den alten Teilen ein Boot bauen lässt, das genau gleich aussieht wie sein Ursprüngliches, dann hat er zwei Schiffe: Das alte mit neuen Teilen und ein neues mit alten Teilen. Doch nur das neue mit den alten Teilen ist das Original.
  30. Schweizer Natispieler müssen die Hymne mindestens ein bisschen singen.*
  31. Die härtesten Gangster der Schweiz gibt es in Spreitenbach.
  32. Adolf Hitler war der schrecklichste Machthaber der letzten Hundert Jahre.
  33. Nach der Corona-Krise sollte aus sicherer Distanz «Hoi» sagen als fixe Begrüssung installiert werden.

*Nur eine Minderheit (38%) findet, dass die Natispieler die Hymne nicht singen müssen. Die Mehrheit (29% + 32%) entschied sich für eine der Sing-Varianten, von denen «ein bisschen» (32%) das Rennen machte.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Wilde Ziegen nutzen den Lockout in Wales

Keine Handschläge erlaubt? Hier sind Alternativen:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mrgoku 19.05.2020 16:11
    Highlight Highlight Ich finde grün toll. Beruhigend und positive Farbe...

    Blau bin ich nur ab und zu
  • Pr0di 19.05.2020 14:28
    Highlight Highlight Das kann man nicht generell sagen, denn beim Schnee ist es weiss, bei der Ampel grün und bei CH-Banknoten voilett... 🤷‍♂️
  • The oder ich 19.05.2020 12:35
    Highlight Highlight #hierdiabolischeslacheneinfügen
    Benutzer Bildabspielen
    • Kiro Striked 19.05.2020 16:52
      Highlight Highlight #Epileptikerwarnungeinfügen
    • hoffmann_15@hotmail.com 20.05.2020 08:33
      Highlight Highlight Deal with it
      Benutzer Bildabspielen
  • Amateurschreiber 19.05.2020 10:55
    Highlight Highlight Blau! Wie meine Augen!

    Übrigens: Besserwisserische Menschen haben oft blaue Augen! Besonders danach!
  • Rekordmeister 19.05.2020 10:41
    Highlight Highlight Blau ist ein Zustand und keine Farbe :)
  • Trulla Fidirulla 19.05.2020 10:28
    Highlight Highlight Für Braun sieht's ziemlich besch....eiden aus :-)
  • Theageti 19.05.2020 09:26
    Highlight Highlight BLAU!!!
  • lilie 19.05.2020 09:10
    Highlight Highlight Ach, am Morgen früh schon Entscheidungen solchen Ausmasses fällen zu müssen! 😳

    Ich hab mich für Türkis entschieden. Aber natürlich für ein schönes, nicht ein hässliches. 😊
    • Sarkasmusdetektor 19.05.2020 10:19
      Highlight Highlight Es gibt auch ein schönes Türkis?
    • lilie 19.05.2020 10:35
      Highlight Highlight @Sarkasmus: Na klar, du musst dich nur von Badezimmern aus den 70ern fernhalten. 😊

      Schönes Türkis hingegen ist Balsam für die Seele 🤗:
      Benutzer Bild
  • mxpwr 19.05.2020 08:46
    Highlight Highlight Schwer zu sagen, aber auf jeden Fall ist rot die schnellste Farbe.
    • Amateurschreiber 19.05.2020 10:57
      Highlight Highlight Stimmt! Die sch.. Ampeln wechseln immer sehr schnell auf Rot!

Hotelplan-Chef attackiert die Swiss: «Sie drängt die ganze Branche an den Abgrund!»

Es sei unglaublich, was sich die Swiss derzeit erlaube, kritisiert Thomas Stirnimann. Der Chef der Migros-Reisetochter lässt kein gutes Haar an der Lufthansa-Tochter.

Thomas Stirnimann (57) hat seine ganze Karriere in der Reise-Branche absolviert, aber noch nie eine so grosse Krise wie die Corona-Pandemie erlebt. Der langjährige Chef der Migros-Reisetochter Hotelplan mit 900 Angestellten und über 100 Filialen steht vor schwierigen Zeiten.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Seit dem Ende des Lockdowns sind Ihre Reisebüros wieder offen. Strömen die Kunden in die Filialen?Thomas Stirnimann: Nein, das haben wir auch nicht erwartet. Die Anzahl Kunden, …

Artikel lesen
Link zum Artikel