DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Facebook-Seite der No-Billag-Initianten. bild: screenshot/facebook

No-Billag-Initianten lassen tagelang antisemitische Kommentare auf Facebook stehen



Der Kampf um die No-Billag-Initiative tobt auch bitterlich auf Facebook. Doch nun wurde ein Tiefpunkt in der Diskussion um die Abschaffung der Empfangsgebühren erreicht: Ein Nutzer warf mit judenfeindlichen Aussagen um sich. 

Auf der Facebook-Seite der Initianten der No-Billag-Initiative publizierte ein Schweizer User am Montag einen Kommentar mit antisemitischem Inhalt. Er schoss gegen den jüdischen Zürcher Medienunternehmen Roger Schawinski, der sich mit einem Buch gegen die Initiative wehrte, und schrieb unter anderem, dass in Schawinskis Religion «Lügen erlaubt sei, wenn nicht sogar vorgeschrieben». 

Obwohl andere Nutzer sofort auf den Kommentar reagierten und ihn auch bei den Betreuern der Seite meldeten, blieb er zwei Tage lang stehen. 

Dominic Pugatsch, Geschäftsführer der GRA, der Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus sagte gegenüber dem St.Galler Tagblatt: «Der Kommentar ist ein eindeutiger Fall von antisemitischer Hate Speech im digitalen Raum. Zudem ist die Aussage auch inhaltlich falsch», und fügt hinzu: «Solche Kommentare sollten von Internetforen wie Facebook unmittelbar nach Meldung die Nutzer gelöscht werden.»

Erst heute reagierten auch die Betreuer der Seite. Andreas Kleeb, No-Billag-Mitinitiant, sagt gegenüber dem «Tagblatt», dass die Kommentare in Zukunft strenger überprüft werden. «Bis jetzt haben wir in unserem Facebook keine Zensur gemacht, da wir eine offene und durchaus kontroverse Diskussion zulassen wollen», sagte Kleeb. «Wir werden unsere Zensurpolitik wohl überdenken müssen.»

Dass der Kommentar so lange stehen blieb, begründen die Initianten damit, dass sie alle nur nebenamtlich für die No Billag im Einsatz seien. (ohe)

Doris Leuthard über die neue Billag-Gebühr

Video: undefined/SDA

Alles zur No-Billag-Initiative 

No Billag ist gebodigt – doch nun drohen der SRG diese 5 Attacken

Link zum Artikel

«Sind Sie eine schlechte Demokratin?» – So windet sich SVP-Rickli nach No Billag

Link zum Artikel

Diese 3 Veränderungen kündigt die SRG nach dem No-Billag-Nein an

Link zum Artikel

Warum der Billag-Streit der Schweiz gut getan hat

Link zum Artikel

So lief der Abstimmungssonntag – das grosse Protokoll

Link zum Artikel

Das war der heutige Abstimmungstag in Videos

Link zum Artikel

«Muss Christoph Blocher jetzt unglücklich sterben?» – der Abstimmungs-Sonntag in 11 Tweets

Link zum Artikel

Zum Totlachen: Wenn Gegner und Befürworter von «No Billag» ehrlich wären ...

Link zum Artikel

Ombudsmann stellt sich hinter Projer: No-Billag-Arena war neutral

Link zum Artikel

So oft arbeiten SRG-Mitarbeiter fremd – nun liegen erstmals Zahlen vor

Link zum Artikel

Grüne sagen Unterbrecher-Werbung bei der SRG den Kampf an

Link zum Artikel

Hier sind 11 gute Gründe, warum du NICHT abstimmen musst

Link zum Artikel

Du denkst, das Nein zu No Billag ist geritzt? Dann schau dir diese 5 Umfrage-Fails an!

Link zum Artikel

Wie No-Billag-Kessler der BaZ ein Interview gab – und weshalb es nicht gedruckt wird

Link zum Artikel

Was die Gebührenzahler wirklich wollen – und warum das nicht funktionieren wird

Link zum Artikel

Gubrist-Tunnel, Brüttiseller Kreuz & Co.: Gefährdet «No Billag» die Staumeldungen?

Link zum Artikel

«Es wird keine Tabus geben» – SRG-Präsident Jean-Michel Cina verspricht Reformen

Link zum Artikel

Diese 13 legendären TV-Momente hätten wir ohne die SRG nicht erlebt

Link zum Artikel

No-Billag-Gegner liegen laut Umfrage weiterhin in Führung

Link zum Artikel

Matthias Hüppi: «Es wäre arrogant zu behaupten, die SRG hätte keine Fehler gemacht»

Link zum Artikel

Das No-Billag-Bullshit-Bingo (damit die «Arena» heute Abend ein bisschen spannender wird)

Link zum Artikel

«Ich kusche nicht» – es gibt sie doch, die No-Billag-Gegner in der SVP

Link zum Artikel

Der «Plan B» des No-Billag-Komitees im Faktencheck – und was die Swisscom davon hält

Link zum Artikel

Neue Umfrage zeigt: No-Billag-Initiative würde im Moment abgeschmettert

Link zum Artikel

No-Billag-Initianten präsentieren ihren Plan B – und so sieht er aus

Link zum Artikel

Von wegen «neue Zensurpolitik»: Seit einem Tag steht DAS auf der No-Billag-Facebookseite

Link zum Artikel

Stier in Lauerstellung: Warum Red Bull die neue SRG werden könnte

Link zum Artikel

Warum es bei der No-Billag-Debatte eigentlich um Facebook und Google geht

Link zum Artikel

Der Kampf um No Billag – Ja, so was gibt's in Kanada auch 

Link zum Artikel

Liebe No-Billag-Befürworter, liebe No-Billag-Gegner ...

Link zum Artikel

Wie die Armee im Kalten Krieg: Die SRG ist die «heilige Kuh» von Mitte-links

Link zum Artikel

Hat sich die No-Billag verrechnet? Biglers «Plan B» im Faktencheck

Link zum Artikel

SRF-Promis blamieren sich mit No-Billag-Shitstorm gegen angebliche Fake-Mitarbeiterin

Link zum Artikel

Leuthard zu No Billag: «Was sich via Pay-TV finanzieren lässt, sind Sport, Filme und Sex»

Link zum Artikel

Roger Schawinski im grossen No-Billag-Interview: «Das ist völlig durchgeknallt»

Link zum Artikel

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

Link zum Artikel

So wird «Wilder» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Link zum Artikel

NZZ-Chef wettert gegen die SRG – die Reaktion der «No Billag»-Gegner ist heftig

Link zum Artikel

Sendeschluss-Blues vs Fake-Filmtitel: Der Billag-Streit wird immer schräger

Link zum Artikel

Die «Arena» ist in der No-Billag-Falle – doch dann macht Student Christian alles klar

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

So will Gewerbeverbands-Bigler No Billag salonfähig machen

SRG-Untergangsszenarien sind «völlig unglaubwürdig», sagt Hans-Ulrich Bigler, der Direktor des Gewerbeverbandes. Dieser lanciert demnächst im Rahmen eines überparteilichen Komitees seine Kampagne für die Volksinitiative.

Ende Oktober 2017 fasste der Schweizerische Gewerbeverband (SGV) die Ja-Parole zur No-Billag-Initiative. Die Gewerbekammer, das Parlament des SGV, beschloss mit einer 2:1-Mehrheit, die Initiative zu unterstützen. Seither schwieg der Gewerbeverband. Am Dienstag will Direktor Hans-Ulrich Bigler an einer Medienkonferenz die Kampagne des SGV vorstellen. Sie beinhaltet den Plan B, den ein überparteiliches Komitees für eine SRG ohne Steuern und Gebühren erarbeitet hat, wie Bigler im Interview …

Artikel lesen
Link zum Artikel