Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Es herrscht ein buntes Treiben – wortwörtlich.

«Drachenzähmen leicht gemacht 3» ist besser als gedacht – aber nichts für kleine Kinder



Spoiler-Warnung!

Dieser Text enthält leichte Spoiler zu «Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt» und einen sehr starken Spoiler zum ersten Teil.

2010 hat der Wikingerjunge Hicks seinen ersten Drachen gezähmt und seinem Volk und den Zuschauern gezeigt, dass Drachen gar nicht so fiese Gesellen sind. Nun, neun Jahre und viele zahme Drachen später, findet die Filmreihe mit «Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt» ihren Abschluss.

In diesem dritten Abenteuer ist allerhand los. Wie schon zuvor gibt es wieder einen Superschurken, der den Drachen an den Kragen will. Insbesondere Ohnezahn gerät ins Visier des bösen Grimmel, der einst glaubte, die Nachtschatten ausgerottet zu haben. Dass mit Ohnezahn doch noch einer überlebt hat, wurmt den Drachenjäger ganz gehörig und natürlich will er seine Mission nun zu Ende bringen.

Drachenzähmen leicht gemacht 3

Hat ein lustiges Gesicht, aber keinen lustigen Charakter: Grimmel. Bild: Universal

Der schwarze Nachtschatten wiederum hat seinen ganz eigenen Dusel, taucht doch plötzlich ein weisser Nachtschatten auf (aka. Tagschatten), der ihm gehörig den Kopf verdreht. Damit sind dann auch die zwei Grundpfeiler der Story gesetzt. Ausgehend davon kristallisiert sich sehr schnell heraus, um was es in der Geschichte wirklich geht: Hat Hicks im zweiten Teil noch lernen müssen, Anführer zu werden, muss er jetzt lernen, was es überhaupt heisst, zu führen.

Die Entwicklung, die Hicks dafür durchmacht, ist durchaus glaubhaft dargestellt und weitaus weniger kitschig, als der Trailer vermuten lässt. Das liegt vor allem auch daran, dass die bekannten Nebencharaktere zwar immer wieder für Gags herhalten müssen, der Slapstick glücklicherweise aber nicht soweit auf die Spitze getrieben wird, dass es nervt.

Drachenzähmen leicht gemacht 3

«Chnüsperle?» Bild: Universal

Selbst die Romanze, die sich zwischen Ohnezahn und dem weiblichen Drachen anbahnt, ist sehr unterhaltsam inszeniert und sorgt nicht dafür, dass man vor lauter Kitsch die Augen verdreht. Die Szenen, in welchen sich die beiden Drachen umgarnen, profitieren hier eindeutig vom wundervollen und sehr farbigen Setting. Vor allem, wenn die beiden durch weisse und dunkle Wolken hindurchtauchen und sich gegenseitig umgarnen, lässt man sich gerne vom Moment verzaubern. Für diese wundervollen Animationen ist übrigens ein Schweizer verantwortlich. Der St. Galler Simon Otto hatte als «Head of Character Animation» einen der wichtigsten Bereiche des Filmes zu verantworten.

Wirklich etwas Neues ist der dritte Teil allerdings nicht. Schlussendlich geht es wieder einmal darum, alle Drachen in Sicherheit zu bringen und den bösen Drachenfänger zu besiegen. Diese Kämpfe kommen vor allem zu Beginn in ziemlich düsteren Bildern daher, was allzu kleinen jungen Zuschauern vielleicht etwas Angst machen dürfte.

Drachenzähmen leicht gemacht 3

Mit Begleitung dürfen Kinder ab 4 in die Vorstellung – vielleicht lieber nicht. Bild: Universal

Als moralisches Lehrstück, was solche Animationsfilme nun einmal auch sind, ist «Drachenzähmen leicht gemacht 3» im grossen und ganzen gelungen. Die Geschichte setzt sich damit auseinander, was es heisst, Hilfe anzunehmen und auf die Bedürfnisse anderer einzugehen, selbst wenn das manchmal schmerzt. Auch hier bietet der Film ein eher untypisches Ende, wie es bereits Teil 1 getan hat, als Hicks am Schluss sein Bein verlor. (Keine Angst, Hicks verliert nicht noch weitere Körperteile.)

Fazit

Der abschliessende Teil der «Drachenzähmen»-Reihe bietet gute Unterhaltung und dürfte Fans der vorherigen Filme begeistern. Visuell glänzt der dritte Teil mit wundervollen Landschaften und rasanter Flugakrobatik, die richtig Laune macht. Wer mit seinen Kindern wieder einmal einen tollen Kinotag erleben will, wird hier nichts falsch machen.

«Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt» startet am 7. Februar in den Schweizer Kinos. Die Laufzeit beträgt 104 Minuten.

Wieder mal was Schräges geträumt? Dieser Blog photoshopt daraus skurrile Bilder:

Was es nicht alles gibt ...

abspielen

Video: watson

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Eine Lehrerin wagt mit ihrer Klasse ein Sozialexperiment – das Ergebnis ist beängstigend

Link zum Artikel

«Green Book» und «Bohemian Rhapsody» räumen bei Golden Globes ab

Link zum Artikel

«Suits» steht vor dem Aus – letzte Staffel angekündigt

Link zum Artikel

Voll der süsse... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' «You – Du wirst mich lieben»

Link zum Artikel

Faszination statt Furcht:  Warum Menschen Serienmördern verfallen

Link zum Artikel

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

Link zum Artikel

Sex, Blut und Romantik – 10 Filme und Serien, die du in der Schweiz neu streamen kannst

Link zum Artikel

Die neue «Game of Thrones»-Serie nimmt Formen an – diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

«You»: Joes neue Flamme wurde gecastet – und du kennst sie von Netflix

Link zum Artikel

Als die US-Serie «Holocaust» Deutschland veränderte 

Link zum Artikel

HBO verrät dir (und Roger Federer und allen anderen) deinen «Sopranos»-Mafia-Nickname

Link zum Artikel

«Ted Bundy Tapes» auf Netflix: Wer war der erste Serienmörder mit Groupies?

Link zum Artikel

5 epische Filme, die beinahe durch dumme Entscheide ruiniert wurden

Link zum Artikel

9 Gründe, warum «Der Pass» die vielleicht beste Serie aller Zeiten ist

Link zum Artikel

Flirt mit Verfallsdatum – diese Dating-App ist so gruselig wie ihr «Black Mirror»-Vorbild

Link zum Artikel

Hilfe, meine Mutter ist sexwissend! Der charmante neue Netflix-Hit «Sex Education»

Link zum Artikel

Diese 50 SRF-Sendungen haben in den letzten 6 Jahren am meisten Menschen gesehen

Link zum Artikel

Das waren die lustigsten Werbe-Clips und die besten Trailer des Super Bowls 2019

Link zum Artikel

Die Cast-Liste zum «Breaking-Bad»-Film ist veröffentlicht – und Fans werden sich freuen

Link zum Artikel

Künstler verwandelt Figuren aus Horrorfilmen in süsse Tiercomics – erkennst du alle?

Link zum Artikel

Die Rassismus-Kontroverse um Liam Neeson hat Folgen

Link zum Artikel

Hat Michael Jackson doch Kinder missbraucht? Neue Doku schockiert die Zuschauer

Link zum Artikel

Hamburg, Köln oder Wien? Welcher «Tatort» bist du?

Link zum Artikel

Basmania! Für die richtige Rolle würde Joel sogar Beerdigungen verpassen

Link zum Artikel

«Bestatter»-Fabio über sehr morbide Details, den grossen Mike und süsse Aargauer

Link zum Artikel

«The Uncivil War»: Ein Dokudrama erzählt die wahre Geschichte des Brexit

Link zum Artikel

600 Folgen reichen noch nicht: «Die Simpsons» wird um zwei Staffeln verlängert

Link zum Artikel

Wenn der Stiefvater zur «Massage» bittet: Hollywoodstar Sally Field über ihr Leben

Link zum Artikel

Millionenklage! «Black Mirror»-Film könnte für Netflix ganz schön teuer werden

Link zum Artikel

Fans finden Serienkiller aus Netflix-Doku sexy – jetzt warnt der Streaming-Dienst

Link zum Artikel

Böse Katholiken gegen herzige Protestanten – und mittendrin der Langweiler Zwingli

Link zum Artikel

3 Queens und 2 «Bitches» fighten hart: 1 Oscar dürfte schon klar sein

Link zum Artikel

«Inception», «Skyfall» & Co.: Dieses Paar stellt Filmszenen nach – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Dieser Liebesfilm zerreisst euch das Herz – und soll seine Oscars kriegen

Link zum Artikel

Happy Birthday «Tim und Struppi»! 9 Fakten zum 90-jährigen Jubiläum

Link zum Artikel

4 filmreife Storys, die sich NICHT Hollywood ausgedacht hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Seine Opfer waren 13 Jahre alt – die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Regisseur Bryan Singer

Link zum Artikel

«Drachenzähmen leicht gemacht 3» ist besser als gedacht – aber nichts für kleine Kinder

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • René S. 06.02.2019 17:38
    Highlight Highlight Ich habe am 3.2.19 den Film in Oftringen angeschaut. Mit meiner Familie die Kinder sind 12 und 14.
    Ich selber liebe diese Filmreihe.
    Übrigens, für hardcore Fans. Im Freizeitpark "Heide Park Soltau" (südlich von Hamburg) gibt es einen kleinen Drachenzähmen Themenbereich mit souveniers und allem drum und drann. (Plüsch Ohnezahn zum beispiel)
    Ich war selber schon dort als ich mal in der Region in den Ferien war.
  • udiuke 05.02.2019 23:27
    Highlight Highlight Ich weiss nur eines: Astrid ist im richtigen Leben Mikaela Shiffrin ☝🏻
  • Kong 05.02.2019 19:19
    Highlight Highlight Vorpremiere am Sa in SG war sehr gelungen. Kann Film wirklich empfehlen. Der erste Teil bleibt mein Favorit, aber starke Trilogie (und zum Glück keine unendliche Geschichte mit zu vielen Fortsetzungen). Wenn man Kids hat kann aber die Serie im TV etwas ablöschen (overkill). BTW unsere jüngste Begleitung mit 6+ total problemlos, darunter evtl. Verständnisprobleme Logik/Zusammenhänge/Rückblenden...
  • Raffaele Merminod 05.02.2019 18:35
    Highlight Highlight Der erste und auch der zweite Teil waren schon erstaunlich gut.
    Dann bin ich mal gespannt!
  • Miicha 05.02.2019 18:12
    Highlight Highlight Lieber Pascal! Wie gross sollten die Kinder denn sein? Kleine Kinder ist Definitionssache. Danke!
    • Pascal Scherrer 05.02.2019 18:26
      Highlight Highlight @Miicha: Mit elterlicher Begleitung dürfen Kinder bereits ab vier Jahren in die Vorstellung. Ich denke, man sollte sich mindestens an die Empfehlung ab sechs Jahren halten. Vielleicht lieber sogar ab acht.

      Aber wenn Drachenzähmen 2 kein Problem war: go for it.
    • grünezecke #fcksvpafd 05.02.2019 18:42
      Highlight Highlight Meine mädels sind grosse fans, die kleinere 5, das passt schon 😜
    • Miicha 05.02.2019 19:09
      Highlight Highlight Ah super vielen Dank!
  • Hirnflatulenz 05.02.2019 17:50
    Highlight Highlight Hat bei meiner Frau nicht funktioniert.
  • BroccoliGeorge 05.02.2019 17:01
    Highlight Highlight Als Animationsfilm-Geek muss ich da ein bisschen Klugscheissen. Hicks verliert im ersten Teil ein Bein. Im zweiten Teil verliert er seinen Vater. ;)
    • Grave 05.02.2019 17:49
      Highlight Highlight Spoiler warnung währe angebracht !
    • BroccoliGeorge 05.02.2019 18:08
      Highlight Highlight Sorry, wäre vielleicht sinnvoll gewesen. Aber es steht ja bereits oben im Artikel: "Dieser Text enthält [...] einen sehr starken Spoiler zum zweiten Teil." Dann besteht natürlich auch die Gefahr, dass auch die Kommentare Spoiler zum zweiten Teil enthalten können. ;)
    • Pascal Scherrer 05.02.2019 18:21
      Highlight Highlight @Broccoli: Natürlich. Was für ein dummer Fehler. 😑

      Ist jetzt korrekt.
    Weitere Antworten anzeigen

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel