DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Spitäler: Bei den Preisen spitze – bei der Qualität leider nicht



Der Preisüberwacher fordert ein besseres Verhältnis zwischen Preis und Behandlungsqualität in Schweizer Spitälern. Denn die Tarife in den Schweizer Spitälern seien gemessen an der gelieferten Qualität zu hoch, kritisiert er in seinem am Donnerstag veröffentlichten Newsletter.

Ein Bett wird durch einen Gang geschoben im Spital Dornach in Dornach am Montag, 14. Maerz 2016. Das Spital Dornach hat an einer Medienkonferenz die Zukunftsstrategie und die geplanten Aenderungen vorgestellt. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Spital in Dornach SO. Bild: KEYSTONE

Preisüberwacher Stefan Meierhans stützt sich in seinem Bericht auf OECD-Daten. Die OECD publiziert zum Beispiel Mortalitätsraten, die den Anteil der über 45-jährigen Patienten messen, die aufgrund eines Herzinfarktes ins Spital eingetreten und innerhalb von 30 Tagen gestorben sind.

Eine tiefe Mortalitätsrate spricht demnach für eine gute Behandlungsqualität. Auf Basis der Daten aus dem Jahr 2013 befinde sich die Schweiz im Mittelfeld verglichen mit anderen Ländern. Dieses Resultat lasse sich auch für andere Krankheitsbilder und Indikatoren feststellen, heisst es.

Spitze sei die Schweiz dagegen bei den Gesundheitskosten, wo sie hinter den USA den zweiten Platz belege. Die Schweiz gehöre neben den Gesundheitsausgaben pro Kopf auch hinsichtlich des Wachstums der Gesundheitsausgaben pro Kopf und dem Anteil der Gesundheitsausgaben am Bruttoinlandsprodukt zu den Spitzenreitern, schreibt der Preisüberwacher.

ZUR KOF FRUEHJAHRSPROGNOSE DER SCHWEIZERISCHEN GESUNDHEITSAUSGABEN 2014-17 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES THEMENBILD ZUR VERFUEGUNG - Aerzte untersuchen im Ospidal Val Muestair einen gebrochenen Unterschenkel, der frisch gegibst werden muss, aufgenommen am 17. Februar 2012 in Santa Maria. Das Ospidal Val Muestair ist das zweitkleinste Spital in der Schweiz. (KEYSTONE/Gaetan Bally)  *** NO SALES, NO ARCHIVES ***

Untersuchung in Ospidal Val Muestair GR. Bild: KEYSTONE

Die Spitalkosten bewegten sich aufgrund der vorliegenden Daten der Krankenversicherer in die gleiche Richtung wie die gesamten Gesundheitsausgaben.

Der Preisüberwacher fordert, dass die Qualitätsmessungen verbessert werden. Denn sie seien noch nicht optimal ausgestaltet. Angesichts der im OECD-Ländervergleich durchschnittlichen Behandlungsqualität in der Schweiz müsse die Teilnahme an Qualitätsmessungen zumindest für alle Spitäler und Praxisärzte so rasch wie möglich obligatorisch werden.

Die Daten würden darauf hinweisen, dass die Behandlungsqualität und die Spitalkosten respektive Gesundheitsausgaben nicht direkt zusammenhängen. Hohe Spitalkosten könnten somit nicht direkt mit einer hohen Behandlungsqualität gerechtfertigt werden. Mit anderen Worten: Die Tarife in den Schweizer Spitälern seien gemessen an der gelieferten Qualität zu hoch.

(sda)

Gesundheit und Ernährung

Futurologe Lars Thomsen über die Zukunft der Arbeit: «Die Stempeluhr hat ausgedient»

Link zum Artikel

Weisst du eigentlich irgendwas zu deinem Körper? Dieses Quiz bringt dich auf die Welt!

Link zum Artikel

Polizei verhaftet illegal praktizierende Ärztin und ihre Helferinnen in Adlikon ZH

Link zum Artikel

RTL-Reporter isst so viel Plastik wie möglich – das Resultat ist äusserst unschön

Link zum Artikel

4 Grafiken zur Gesundheit in deinem Kanton – und wo du am längsten lebst

Link zum Artikel

Kaffee: 19 positive Effekte auf die Gesundheit gibt es, sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

Haben Schlankmacher-Pillen 500 Menschen getötet? Prozess in Frankreich hat begonnen

Link zum Artikel

Essbar oder giftig? Beweise dich im Pilz-Quiz!

Link zum Artikel

Bekannte Medikamente gegen Sodbrennen sollen krebserregend sein

Link zum Artikel

Acht Tote und über 900 Verletzte durch E-Zigaretten

Link zum Artikel

Handfehlbildungen: Betroffene Mutter erzählt von Erfahrungen

Link zum Artikel

«Dass Pornos immer verfügbar sind, ist ein Problem»

Link zum Artikel

So sehen Depressionen aus – in 16 traurig-wahren Cartoons

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: 33'000 Suizidversuche innert eines Jahres in der Schweiz

Link zum Artikel

Zürcher Ärzte ersetzen Hauptschlagader eines 9-Jährigen durch eine Prothese

Link zum Artikel

Kommt es zum Werbeverbote für Zigaretten?

Link zum Artikel

Thurgauer Kinder dürfen nicht zum Arzt wenn die Eltern die Prämien nicht zahlen

Link zum Artikel

Möglicher Grund für Gewichtszunahme im Alter: Fettabbau lässt nach

Link zum Artikel

Jede Minute sterben fünf Menschen – wegen falscher medizinischer Behandlung

Link zum Artikel

Gesundheits-«Arena»: Im Lobbyismus-Streit verzichtet SP-Frau Gysi glatt auf das Kamera-Sie

Link zum Artikel

Hans Christian Gram machte die Bakterien bunt und rettete damit Unzähligen das Leben

Link zum Artikel

«Bin nudelfertig»: SBB-Personal leidet wegen Schüttelzug unter gesundheitlichen Problemen

Link zum Artikel

Riley wacht jeden Morgen auf und glaubt, es sei der 11. Juni

Link zum Artikel

Und nun die wichtigste Frage des Tages: Wie gesund sind Toilettenhocker?

Link zum Artikel

Umstrittenes Tabak-Sponsoring: Stoppt Ignazio Cassis die Partnerschaft mit Philip Morris?

Link zum Artikel

Ohio ist Schauplatz des grössten Zivilprozesses in der Geschichte der USA

Link zum Artikel

Bikini-Figur nicht nötig? Hier 23 Übungen, wie du sie garantiert vermeiden kannst

Link zum Artikel

Hast du eine Farbsehschwäche? Diese weltberühmten Gemälde zeigen es dir!

Link zum Artikel

Tabak-Multi ist Hauptsponsor des Schweizer Pavillons – das entsetzt viele Experten

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Anthroposophen finanzieren Professur an der Uni Basel – das sorgt für Ärger

Link zum Artikel

Wegen Ebola-Epidemie im Kongo – WHO erklärt internationalen Gesundheitsnotstand

Link zum Artikel

«Clean Meat»-Trend boomt – kommt der Burger bald aus dem Labor?

Link zum Artikel

Ampelsystem Nutri Score – gesunde Fertiglasagne, ungesunde Nüsse

Link zum Artikel

Darum solltest du auf Gesundheitstips via YouTube besser verzichten

Link zum Artikel

Viagra und Co.: Der Schweizer Zoll fängt so viele Potenzpillen ab wie nie

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Scharfe Kritik gegen BAG: «Der Bund hat offensichtlich nicht die nötigen Fachkompetenzen»

Dem Berner Gesundheitsdirektor ist der Geduldsfaden geplatzt. Er übt wegen der Impfstrategie und den Lieferungen scharfe Kritik gegen das BAG.

Am Donnerstag hat Bundesrat Alain Berset bei einem Treffen mit allen kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren mehr Tempo bei der Corona-Impfung verlangt. Gefordert wurde, dass etwa die zweite Dosis nicht mehr zur Reserve an Lager gehalten werden.

Dumm nur: Das geforderte Tempo kann nicht eingehalten werden. Am Freitagabend teilte der Bund den Kantonen mit, dass die angekündigte umfangreiche Lieferung an Moderna-Impfstoff nur in sehr geringem Umfang eingetroffen sei.

Die Forderung nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel