Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Ich wollte raus aus dem Büro, zurück zu den Wurzeln»: Sabina Hirt hat sich zur Pädagogin ausbilden lassen. Bild: Michael Küng

Erste vegane Waldspielgruppe: «Ums Vegane an sich geht es mir gar nicht»

Sabina Hirt (30) serviert den Kindern Agavendicksaft und Brennnesseln – und hat Erfolg damit.

Michael Küng / ch media



An diesem garstigen Morgen sind nur ihr Sohn und zwei weitere Kinder dabei. Über dem kleinen Feuer köchelt ein Tee, gesüsst mit Agavendicksaft, vor sich hin, daneben schmort ein Dreikönigskuchen, selbst gemacht, mit Öl statt Eiern. Während sich das eine Kind verköstigen lässt, hüpft das andere vergnügt durch eine Pfütze. Sabina Hirt erklärt den Kindern, weshalb man zwar ein Stück Obst in den Wald werfen kann, die Teebecher aber in den Abfall gehören.

Sabina Hirt leitet die erste vegane Waldspielgruppe im aargauischen Meisterschwanden. Im November gegründet, besuchen die Gruppe nun meist fünf bis sechs Kinder – wenn das Wetter mitspielt. «Wirds garstig, behalten viele Eltern ihre Kinder lieber zu Hause», sagt Sabina Hirt.

Sie kann es gut mit den Kindern, stellt ihnen unablässig Fragen, regt sie zum Nachdenken an, schlägt Spiele vor und hebt die Stimmung bei der heute erst noch nicht so motivierten Truppe. Als ein zweijähriges Mädchen das Interesse an seinem Spielzeug verliert und launisch zu werden droht, lenkt Hirt seine Aufmerksamkeit gekonnt auf die nächste Attraktion – und schon springt die Kleine – eben noch den Tränen nahe – frisch motiviert in ihre Spielwelt zurück.

Wald statt Youtube

«Mit Kindern muss man sich arrangieren, wissen, was sie von einem erwarten, und eine gemeinsame Basis finden. Bei den eigenen Kindern ist das meist schwieriger als bei fremden», lacht Sabina Hirt. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie eine 20 Monate alte Tochter, Taulina, und den bald sechsjährigen Sohn Lorenz. Lorenz, der den Kindergarten besucht, hat vom Mami einmal pro Semester einen Jokertag zugute, an dem er sie anstelle des Kindergartens in die Waldspielgruppe begleiten darf. «Im Wald ist es viel besser, im Kindergarten sitzen wir nur herum», bilanziert Lorenz.

Die dreissigjährige Sabina Hirt ist eine Quereinsteigerin, lange hat sie in Zürich im Büro gearbeitet. «Dort, im Büro, habe ich mich einfach nicht so richtig wohlgefühlt», erzählt sie. «Als ich dann auch noch gemerkt habe, dass mein heute fünfjähriger Sohn iPad und Youtube besser beherrscht als ich, merkte ich, dass ich etwas ändern will.»

Und so fing sie an, mit der Familie vermehrt in den Wald zu gehen. «Bald merkte ich, dass wir entspannter sind, je mehr wir in den Wald gehen. Gleichzeitig sank bei uns allen das Bedürfnis nach Youtube und Co.» Und das gefiel ihr. «Wir hatten eine andere Kindheit als unsere Kinder. Diese will ich ihnen wieder etwas näher bringen.» Als sie letztes Jahr aus Zürich nach Meisterschwanden umgezogen sind, entstand die Idee, auch andere Kinder mit in den Wald zu nehmen. Sabina Hirt stellte sich vor die Wahl: «Will ich weiterhin meinen 08/15-Bürojob machen oder kann ich auf das Geld verzichten, um dafür etwas zu machen, das ich als sinnstiftend empfinde?»

Die Antwort hatte sie schnell gefunden, und so kündigte sie ihre Stelle und begann, sich auszubilden: Bei Jugend + Sport machte sie den Leiter für Jugendgruppen, wurde Natur- und Wildnispädagogin für Kinder von drei bis zwölf Jahren und absolvierte ergänzende Kurse von Montessori. So kann sie nun Kinder ab zwei Jahren mit in den Wald nehmen. Bleibt die Frage: Wieso ist die Spielgruppe vegan?

Vegi-Fleisch? watson macht den Burger-Test:

Video: watson/Emily Engkent, Oliver Baroni

Den Kindern Vielfalt zeigen

«Ums Vegane an sich geht es mir dabei gar nicht», sagt Hirt. Es sei nur so, dass es bei vielen Kindern zu Hause oft Ghackets mit Hörnli zum Zmittag und zum Znacht dann noch mal Fleisch gebe. «Ich will den Kindern zeigen, dass es auch anderes gibt, und dazu eignet sich der Znüni in der Waldspielgruppe ganz gut. Bei dem kann man super auf Fleisch verzichten», schmunzelt sie. So könne sie den Kindern zeigen, dass etwa Gemüse auch fein und mehr als die obligatorische Beilage sein kann.

Und hie und da gehen die Kinder sogar im Wald auf Nahrungssuche. «Ein Highlight für die Kinder sind Brennnesselchips. Denn vor Brennnesseln fürchten sie sich. Es dennoch zu wagen, frittierte Brennnesseln zu essen und zu merken, wie lecker sie sind, ist ein Erfolgserlebnis für die Kleinen.»

«Ein Highlight der Kinder sind Brennnesselchips. Vor Brennnesseln fürchten sie sich. Es dennoch zu wagen und zu merken, wie lecker sie sind, ist ein Erlebnis.»

Sabina Hirt, Spielgruppenleiterin

Noch nicht so strukturiert wie im Chindsgi sei es bei ihr in der Waldspielgruppe, erzählt Hirt. Ihr Ziel sei es, die Kleinen auf den Kindergarten vorzubereiten und den Abnabelungsprozess zu begleiten. Während die Wald- und Naturspielgruppe im benachbarten Sarmenstorf oft schnell ausgebucht sei, hat Sabina Hirt noch Kapazität: Ihr Ziel ist es, mit verschiedenen Gruppen an mehreren Tagen in den Wald zu gehen. (aargauerzeitung.ch)

6 Obst- und Gemüsefakten, mit denen du sogar Veganer beeindrucken kannst:

Mehr zum Thema Gesundheit und Ernährung:

Futurologe Lars Thomsen über die Zukunft der Arbeit: «Die Stempeluhr hat ausgedient»

Link zum Artikel

Weisst du eigentlich irgendwas zu deinem Körper? Dieses Quiz bringt dich auf die Welt!

Link zum Artikel

Polizei verhaftet illegal praktizierende Ärztin und ihre Helferinnen in Adlikon ZH

Link zum Artikel

RTL-Reporter isst so viel Plastik wie möglich – das Resultat ist äusserst unschön

Link zum Artikel

4 Grafiken zur Gesundheit in deinem Kanton – und wo du am längsten lebst

Link zum Artikel

Kaffee: 19 positive Effekte auf die Gesundheit gibt es, sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

Haben Schlankmacher-Pillen 500 Menschen getötet? Prozess in Frankreich hat begonnen

Link zum Artikel

Essbar oder giftig? Beweise dich im Pilz-Quiz!

Link zum Artikel

Bekannte Medikamente gegen Sodbrennen sollen krebserregend sein

Link zum Artikel

Acht Tote und über 900 Verletzte durch E-Zigaretten

Link zum Artikel

Handfehlbildungen: Betroffene Mutter erzählt von Erfahrungen

Link zum Artikel

«Dass Pornos immer verfügbar sind, ist ein Problem»

Link zum Artikel

So sehen Depressionen aus – in 16 traurig-wahren Cartoons

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: 33'000 Suizidversuche innert eines Jahres in der Schweiz

Link zum Artikel

Zürcher Ärzte ersetzen Hauptschlagader eines 9-Jährigen durch eine Prothese

Link zum Artikel

Kommt es zum Werbeverbote für Zigaretten?

Link zum Artikel

Thurgauer Kinder dürfen nicht zum Arzt wenn die Eltern die Prämien nicht zahlen

Link zum Artikel

Möglicher Grund für Gewichtszunahme im Alter: Fettabbau lässt nach

Link zum Artikel

Jede Minute sterben fünf Menschen – wegen falscher medizinischer Behandlung

Link zum Artikel

Gesundheits-«Arena»: Im Lobbyismus-Streit verzichtet SP-Frau Gysi glatt auf das Kamera-Sie

Link zum Artikel

Hans Christian Gram machte die Bakterien bunt und rettete damit Unzähligen das Leben

Link zum Artikel

«Bin nudelfertig»: SBB-Personal leidet wegen Schüttelzug unter gesundheitlichen Problemen

Link zum Artikel

Riley wacht jeden Morgen auf und glaubt, es sei der 11. Juni

Link zum Artikel

Und nun die wichtigste Frage des Tages: Wie gesund sind Toilettenhocker?

Link zum Artikel

Umstrittenes Tabak-Sponsoring: Stoppt Ignazio Cassis die Partnerschaft mit Philip Morris?

Link zum Artikel

Ohio ist Schauplatz des grössten Zivilprozesses in der Geschichte der USA

Link zum Artikel

Bikini-Figur nicht nötig? Hier 23 Übungen, wie du sie garantiert vermeiden kannst

Link zum Artikel

Hast du eine Farbsehschwäche? Diese weltberühmten Gemälde zeigen es dir!

Link zum Artikel

Tabak-Multi ist Hauptsponsor des Schweizer Pavillons – das entsetzt viele Experten

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Anthroposophen finanzieren Professur an der Uni Basel – das sorgt für Ärger

Link zum Artikel

Wegen Ebola-Epidemie im Kongo – WHO erklärt internationalen Gesundheitsnotstand

Link zum Artikel

«Clean Meat»-Trend boomt – kommt der Burger bald aus dem Labor?

Link zum Artikel

Ampelsystem Nutri Score – gesunde Fertiglasagne, ungesunde Nüsse

Link zum Artikel

Darum solltest du auf Gesundheitstips via YouTube besser verzichten

Link zum Artikel

Viagra und Co.: Der Schweizer Zoll fängt so viele Potenzpillen ab wie nie

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Metzger geht mit Fleischstücken auf Veganer los:

Video: watson/nico franzoni

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Demente Prima Ballerina hört «Schwanensee» – und erinnert sich an die Choreografie

Meistens vergessen Alzheimer-Patienten so gut wie alles. Doch manchmal kommt die Erinnerung zurück. Dabei helfen kann Musik - so wie bei Marta Gonzáles.

Die ehemalige Balletttänzerin hat in den 60er-Jahren in New York getanzt, später erkrankte die Spanierin an Alzheimer. In einem emotionalen Video, das hunderttausendfach in den sozialen Medien geklickt wurde, sieht man die mittlerweile verstorbene Gonzáles, wie sie zur Musik von Tschaikowskis «Schwanensee» zu tanzen beginnt. (nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel