Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wein doch

«Wir hassen Hausaufgaben! Man hat gar keine Zeit mehr zum Abmachen!»

«Wein doch!» – das Format, in dem sich watson-Mitarbeiter betrinken und sich über irgendetwas beklagen. Diese Woche: Noah und Malvin, die ihre Hausaufgaben hassen (sie trinken natürlich nur Sirup).

Angelina Graf
Angelina Graf



abspielen

Video: Angelina Graf

Umfrage

Wie recht haben die Beiden?

  • Abstimmen

743

  • Recht.5%
  • Sehr recht.19%
  • Nicht recht.2%
  • Überhaupt nicht recht.5%
  • Es fehlt ein «fast recht».6%
  • Ich kann das Wort nicht mehr lesen!2%
  • Recht.1%
  • Recht.6%
  • Recht.3%
  • Emily will noch Bernie Sanders als Auswahl.16%
  • Also: Bernie Sanders.30%

So gehen andere Kinder auf der ganzen Welt zur Schule:

Wein doch!

«Du hast nur 700 Stunden Netflix geschaut? Das ist ja peinlich!»

Link zum Artikel

«Spam-Mails nerven! Und Spam-Telefonate!! Und Spam-Briefe!!!»

Link zum Artikel

«Es gibt Pendler, die einfach Arsch... Ah, das darf ich nicht sagen, oder?»

Link zum Artikel

«Ich habe gemachte Brüste, ich will ja unbedingt Sex»

Link zum Artikel

«Das Schlimmste sind Reissverschlüsse, die immer aufgehen!»

Link zum Artikel

«Hört auf, Zürcher als arrogant zu beschimpfen!»

Link zum Artikel

«Kinderfotos auf Social Media sind asozial» – «Bachelorette»-Safak ist wütend

Link zum Artikel

Best of «Wein doch!»: 2018 haben wir uns 32 Mal betrunken. FÜR EUCH!

Link zum Artikel

«Menschen ohne Deo – das ist ein weltbewegendes Problem»

Link zum Artikel

«Leute, die gerne Winter haben, regen mich so RICHTIG auf!»

Link zum Artikel

«Ich finde, Tanzen gehört nicht zum Leben»

Link zum Artikel

«Oh, das ist mein Platz» – «Jetzt nicht mehr, B*tch!»

Link zum Artikel

«Glühwein ist sch**sse»

Link zum Artikel

«Ich finde es übrigens nicht geil, klein zu sein»

Link zum Artikel

«Behaltet euren Penis in der Hose!... zumindest am Anfang»

Link zum Artikel

«Ich habe nichts gegen Callcenter-Sklaven, aber ich habe keinen Bock auf eure Sch**sse»

Link zum Artikel

«Männer stehen auf echte Kurven» – genug von diesen blöden Sprüchen!

Link zum Artikel

«Hört auf, die Hitzewelle schönzureden! Es ist nur sch**sse!»

Link zum Artikel

Beste Laune am Gurtenfestival? Denkste! Diese Berner sind so richtig sauer

Link zum Artikel

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Link zum Artikel

Frust und Groll am Weihnachtsmarkt? «Glühwein doch!»

Link zum Artikel

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!»

Link zum Artikel

«Ui, watson! Neeeeein!» – was die Besucher am Eidgenössischen nervt

Link zum Artikel

«Wuff, dann bist du tot» – über was sich die Besucher des Open Air Frauenfelds aufregen

Link zum Artikel

«Was ich am meisten hasse? FIXLEINTÜCHER!!»

Link zum Artikel

«Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Was, ich bin dumm?!» Dieser Streit über Winter eskaliert schnell

Link zum Artikel

Philipp Löpfe hat seine Trump-Wette verloren und muss zum «Wein doch!» antraben ...

Link zum Artikel

«Du magst meinen Schnauz nicht? Das höre ich zum ersten Mal ...»

Link zum Artikel

«Wieso könnt ihr Fussballfans nicht feiern wie Sexbesessene oder Fantasyfans?»

Link zum Artikel

«Wenn noch einer ‹Schlitzauge› zu mir sagt ...»

Link zum Artikel

«Wer föhnt sich schon die Schamhaare!?!»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben Romands gefragt, was sie nervt an der Fête des Vignerons – voilà, ihre Antworten

Link zum Artikel

«Wollt ihr einen Pelzkragen? Ich mache euch einen aus meinen Schamhaaren»

Link zum Artikel

«Nackt sind die Menschen am schönsten», Kunz findet Kleider überbewertet

Link zum Artikel

«Auf eine rohe Zwiebel zu beissen – das ist eine Nahtoderfahrung»

Link zum Artikel

«Was sind das für Psychopathen, die am Morgen im Zug reden?»

Link zum Artikel

«Ihr, watsons, ihr und eure digitale Sch**sse seid schuld»

Link zum Artikel

«Fussballer sind keine Pussys!»

Link zum Artikel

«Grüezini», Hering-Diebe und Panaché-Trinker nerven Gampel-Besucher

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luca Brasi 23.11.2017 21:50
    Highlight Highlight Ihr Kids seid doch verwöhnt! Hausaufgaben sind toll.
    "Non vitae sed scholae discimus"
    Hausaufgabe: Findet heraus, was dieser Satz bedeutet und wer ihn geschrieben hat! :P

    Es kann gar nicht genug Hausaufgaben geben.
    Danke an alle Lehrer, die das eigenverantwortliche Lernen unterstützen und nicht auf diesen Hippie-Quatsch ohne Hausaufgaben reinfallen.
    (Nebenbei bemerkt, danke für die weniger mit Kindern überfüllten Busse am Mittwochnachmittag :P)
    • α Virginis 23.11.2017 23:39
      Highlight Highlight Das war doch dieser Seneca, wenns mir recht ist^^
    • Luca Brasi 24.11.2017 09:43
      Highlight Highlight @a Virginis: Sehr gut. Hausaufgabe zur Hälfte erfüllt. Das gibt schon einmal ein halbes Sternchen.
      Hat jemand noch herausgefunden wie man diesen Satz ins Deutsche übersetzt?
      *Lehrer-Modus aus* 😉
    • The oder ich 24.11.2017 11:08
      Highlight Highlight Der olle Seneca hat's aber nach meinen Schulerinnerungen (+-XL Iden her) umgekehrt gesagt.

      #sictransitglorialucae
    Weitere Antworten anzeigen
  • The oder ich 23.11.2017 20:04
    Highlight Highlight Das nächste Sirup-Doch mit Kindern darfs frühestens NACH dem #LINA4WEINDOCH geben
  • dommen 23.11.2017 17:55
    Highlight Highlight Man könnte mir Hausaufgaben geben, die ich erst an meinem 65. Geburtstag einreichen müsste und ich würde trotzdem erst einen Abend vorher damit anfangen.
    • α Virginis 24.11.2017 22:57
      Highlight Highlight @Luca: soviel ich weiss, war das als Kritik am römischen Schulsystem gedacht, was er in einem Brief an einen seiner Schüler schrieb. Die genauen Zusammenhänge kenne ich auch nicht, aber ich weiss, dass es als Aussage "Nicht für das Leben, für die Schule lernen wir" heisst. Somit kann das nur als Kritik am Römischen Schulsystem gelten.

      Notabene: Teilweise ist das bis heute wahr...
  • Bongalicius 23.11.2017 17:50
    Highlight Highlight Da habt ihr den Jungs aber ganz schön dünnen Sirup aufgetischt.
  • NWO Schwanzus Longus 23.11.2017 17:13
    Highlight Highlight Hausaufgaben? Was ist das? Kann man das essen?
  • StevieG 23.11.2017 16:51
    Highlight Highlight Eine Flachwitz-Challenge bei watson fänd ich schon amüsant. Mo liest die Witze vor und Loro tritt gegen Nico an. Der Verlierer darf für einen Monat keine Spesen mehr abrechnen 🤔
    • Laurent 23.11.2017 17:34
      Highlight Highlight Um so viel Geld habe ich noch nie gespielt!
  • TanookiStormtrooper 23.11.2017 16:34
    Highlight Highlight Ich hoffe ihr habt eure Englisch-Hausaufgaben gemacht?
    Haben die mit 12 schon Englisch?
    Benutzer Bildabspielen
    • ralck 23.11.2017 17:25
      Highlight Highlight Englisch gehört seit einigen Jahren ab der 2. Klasse im Unterricht? Die haben also nicht mit 12 «schon» Englisch sondern bereits ab 8. :-)
    • DunkelMunkel 23.11.2017 17:34
      Highlight Highlight Warum hast du nach "Unterricht" ein Fragezeichen gesetzt?
    • ralck 23.11.2017 17:36
      Highlight Highlight Deutsch für Du. Wenn man den Satz vor dem Abschicken kurz abändert...

      «Englisch gehört seit einigen Jahren ab der 2. Klasse zum Unterricht.»
    Weitere Antworten anzeigen

Sektenblog

Warum die Swiss genug hatte: Der radikale Glauben der Schoko-Familie Läderach

Die Fluggesellschaft Swiss hat die Läderach-Pralinés aus dem Sortiment genommen. Nicht ohne Grund, wie ein genauer Blick auf den fundamentalistischen Hintergrund der Läderachs zeigt.

Die bekannte Schokolade-Fabrik Läderach in Ennenda GL ist in die Schlagzeilen geraten. Der Grund: Die Fluggesellschaft Swiss hat ihre Pralinés aus dem Sortiment geworfen, weil die christlich-fundamentalistischen Besitzer gegen Abtreibung und Homosexuelle kämpfen.

Laut Medienberichten soll es in verschiedenen Läderach-Läden zu Vandalenakten gekommen sein. Läderachs Mediensprecher erklärte danach, die Firmenleiter seien weder homophob noch frauenfeindlich.

Weshalb plötzlich der Protest gegen den …

Artikel lesen
Link zum Artikel