Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

shutterstock/watson

Wie ein Doppelpack Wienerli meine Affäre abrupt beendete

Während Emmas Mister Right auf sich warten lässt, vertreibt sie sich das Warten mit einem Mister Wrong, dessen Universum ihr so suspekt ist, dass sie völlig angetan ist.

23.02.18, 14:27 23.02.18, 15:18


Er ist Veganer. Ich liebe Fleisch. Er trinkt täglich. Und zwar mehr als nur ein Feierabendbierli oder ein Gläsli Wein. Ich trinke sehr selten Alkohol. Er ist Kettenraucher. Ich nicht.

Er geht auf die 50 zu. Zu älteren Männern habe ich mich noch nie hingezogen gefühlt. So geht es mir am Anfang auch mit Sven. Er ist am Kiosk vor mir dran. Er kauft 2 Päckli Zigis und den «Playboy». Ich schmunzle. Ihm vergeht das Lachen: Er hat das Portemonnaie nicht dabei.

Ich leih ihm das Geld. Er will sich revanchieren. Sven ist Deutscher. Er lebt noch nicht lange in Zürich. Ich geb ihm meine Nummer. Damit er mir das Geld zurückgeben kann. Wir sind sehr unflirty unterwegs.

Unterhosen besitzt er nicht

Ich habe Sven schon fast vergessen, als mich sein SMS vier Wochen nach der Begegnung im Kiosk erreicht. Wir verabreden uns in einer Bar. Soweit, so unaufgeregt.

Ich radle entspannt an das Treffen. Die Beine habe ich nicht rasiert. Sven ist schon da. Und punktet ab Sekunde 1 mit Witz, Ironie, Charme und Schalk.

In den letzten Ferien hat er im peruanischen Dschungel Ayahuasca genommen. Seine erste Nacht in Zürich verbrachte er in einem Sexkino, weil er Pass und Geld verloren hatte. Und er besitzt keine Unterhosen. Die engen ihn ein.

Seine Erfüllung findet Sven beim Yoga. Er praktiziert täglich. Und er meditiert. Ich mache auch Yoga. Manchmal täglich. Dann drei Monate nicht mehr. Meditieren kann ich nicht. Bin zu hibbelig dafür.

Barfuss im Wald, im November!

Sven langweilt sich nach einer Stunde am Tresen. So auch ich. Langsam beginne ich, diesen etwas zu alten und schrägen Typen cool zu finden. Er will mir seinen magischen Ort zeigen. Wir landen im Wald im Zürichberg. Im November.

Sven, ich glaub, er hat schon leicht einen sitzen, zieht seine Schuhe aus. Und seine Socken. Ich soll es ihm gleich tun. Ihm vertrauen. Eins werden mit der Erde. Die Energie fühlen. Ich lache. Er nicht. Sven läuft hin und her. Die Augen hat er geschlossen. Er singt irgendwas.

Ich behalt meine Schuhe an.

«Langweilerin»,

sagt er. Und küsst mich. Ich lass mich auf die Knutscherei im November im Wald mit einem barfüssigen, kettenrauchenden Yogi-Veganer ein.

Nackt im Hammam

Sven und ich machen die Nacht durch. Den nächsten Arbeitstag schwänzen wir. Und treffen uns am Abend wieder. Im Hammam. Sven hat null Probleme mit seiner Nacktheit. Ich bin etwas bornierter.

Ausser knutschen lief ja noch nichts. Während Sven mit mir redet, reisst er mir das Tüechli vom Körper. Und glotzt mich an. Die Situation ist schräg. Und wundervoll.

Während wir auf dem heissen Stein liegen, greift Sven nach meiner Hand. Er strahlt mich an. Ich sei cool. Glaubt er. Garantiert auch polyamor. Und bisexuell. Er, selber polyamor und bi, spüre das. Nun, ich bin beides nicht. Ihn stört's nicht. Und mich genauso wenig.

«Wienerli? WIENERLI!?!?!?»

Sven und ich wissen, dass unsere Geschichte nicht für die Ewigkeit bestimmt ist. Wir wissen aber auch, den Moment auszureizen.

Unser Amour fou nimmt nach ein paar Wochen ein zähes Ende, als er meinen Kühlschrank öffnet und das Doppelpack Wienerli entdeckt. Er redet mir ins Gewissen. Zeigt mir Youtube-Clips von Massentierhaltungen.

Sven flippt völlig aus. Er verlässt meine Wohnung. Und damit auch mich. Mein Herz schmerzt ein bisschen. Primär wegen der Tiere in den Clips. Ich kaufe jetzt nur noch Fleisch beim Metzger. Dafür sollte ich mich bei Sven bedanken. Dafür und für die Reise raus aus meiner Komfortzone. Danke, Sven. Es war ein intensiver, lustiger und manchmal sehr schräger Trip.

Adieu,

Diese 10 Dinge hassen Zürcher am meisten – Wienerli sind (noch) nicht dabei.

Zum Thema: Fleisch wird jetzt im Labor gezüchtet

Video: srf

Auch zum Thema: Elektro- vs. Holzkohle-Grill – schmecken wir den Unterschied

Video: watson/Angelina Graf

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Mehr von Emma Amour:

Mit Tinder-Tim im Tal der Tränen

«Wie komme ich zu einem Date mit einer Fussgöttin?»

Abserviert, geghostet und gebencht von der Vergangenheit

Die Beaus von damals sind (fast alle) die Loser von heute 

«Wie soll ich mit seinem Mini-Penis umgehen?»

Heute erzähle ich euch endlich die Story über die Dünnpfiff-Explosion meiner BFF

«Wie mache ich im Büro den ersten Schritt?»

Because I got high ... mit dem kiffenden Jules und seinem dummen Ghettoblaster

Lieber zukünftiger fester Freund …

«Wie viele Chancen soll ich ihr noch geben?»

Ein Hoch auf die Masturbation! Eine Ode an die rechte Hand (und ein bisschen an die linke)

«Wie mache ich ihm klar, dass ich Blowjobs unappetitlich finde?»

«Was tun gegen Sex-Flaute in der Beziehung?»

In der Dating-Hölle mit dem Grosskotzbrocken

«Ich weine nach dem Sex, was soll ich tun?»

Die Nacht, als ich sein «Ich liebe dich» an eine andere entdeckte

«Muss man jeden Seitensprung beichten?»

Du sollst nicht vögeln, wo du arbeitest? Papperlapapp! 

Wie ein Doppelpack Wienerli meine Affäre abrupt beendete

«Verlässt er seine Frau und sein Kind oder mache ich mir was vor?»

Leckt mich doch mit eurem One-Night-Stand-Sex!

«Wieso soll man nicht flirten, nur weil man vergeben ist ...?»

Und die Moral von der Geschicht': Den Klon des Ex-Freundes knalle nicht

«Ich hab eine Affäre mit einem verheirateten Typen!»

Ein Dreier ist ein vorgespielter Orgasmus zu viel

Hoi Emma, darf ich meiner Freundin sagen, dass ich ihren Freund scheisse finde?

Im Bett mit seiner Ex-Freundin

Ich habe mich in eine Prostituierte verliebt, was mach ich jetzt? Renato, 41

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

56
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 25.02.2018 00:51
    Highlight Man kommt nur mit jenen Leuten in Kontakt, mit denen man etwas gemeinsam hat. Ist halt so. Kann man nichts machen 👁
    8 5 Melden
  • maulauf 24.02.2018 19:38
    Highlight Ein Druide! Oder Möchtegern. ;-) Erinnert mich an die Bücher des "eisernen Druiden", aber der isst Fleisch.
    Vielleicht auch nur ein vom in den Büchern belächelter Hippie. Nix desto trotz: Die Bücher lesen sich flott, wie dein Bericht auch. :applaus:
    4 0 Melden
  • paterpenn 24.02.2018 00:07
    Highlight Welcher Kiosk war das? ;)
    14 0 Melden
  • N1D1 23.02.2018 22:10
    Highlight Der Ex, das Brett, die Wienerli.

    Man zieht das an, was man ausstrahlt..... ;-)
    26 2 Melden
  • Luca Brasi 23.02.2018 20:38
    Highlight Ich mag Fleisch...
    25 10 Melden
  • Spooky 23.02.2018 19:40
    Highlight Ich habe es schon immer gesagt:
    Yoga ist nicht so harmlos, wie es scheint 🙏🏻😎😂
    27 2 Melden
  • G. Schlecht 23.02.2018 19:36
    Highlight Wienerli? Geflügelwienerli? Bio-Wienerli? Hat man die sonst nicht einfach im Tiefkühler und dazu eine Dose weisse Bohnen als wirkliche, wirkliche, ultra Notreserve? Schweinswürstli sind übrigens geschmackvoller und das mit den Einfrieren ist nur ein Tipp für's nächste Mal. Guckt ja selten einer ins Tiefkühlfach.

    P.S. Ich hoffe, du hast im Wald keine Lederschuhe getragen!
    13 5 Melden
    • paterpenn 24.02.2018 14:25
      Highlight Irgendwann muss auch der allerletzte Notfallhappen aufgefüllt werden
      4 0 Melden
  • Gummibär 23.02.2018 19:31
    Highlight Bravissima ! Weiter so.

    14 3 Melden
  • honesty_is_the_key 23.02.2018 18:19
    Highlight Ich finde es etwas übertrieben (nett gesagt) wegen Wienerlis so auszuflippen. Er ist Veganer, du nicht. Er hat nicht recht und du falsch. Wo bleibt da die Toleranz ?
    48 6 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:20
      Highlight In der Tat etwas auf der Strecke, liebe(r) honesty_is_the_key. Ist aber nicht schlimm. Weil eben: Es war von Anfang an klar, dass das nicht ewig und 3 Leben halten wird. Alles gut. Für alle.
      28 5 Melden
  • trömp 23.02.2018 17:24
    Highlight wow! konnte ab dem ersten satz nicht mehr aufhören zu lesen. geiler sch****
    30 11 Melden
  • Billy the Kid 23.02.2018 17:12
    Highlight Ich habe definitiv nichts gegen coole "Hippies" - aber diese pseudointellektuellen, yogatreibenden, "weltrettenden" Esoveganer, deren grösstes Problem anscheinend ein Pack Wienerli im Kühlschrankt ist... - da bekomme ich eine allergische Reaktion.

    165 13 Melden
  • einmalquer 23.02.2018 17:07
    Highlight ich wäre auch gegangen

    Wienerli sind einfach nur geschmacklos

    nimm Schweinswürstli
    die schmecken besser
    71 14 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:22
      Highlight Nein. Nichts geht über die absolut klassischen Wienerli, die ich mir ab 3 Jahren immer zum Geburtstag wünschte. Da kannst du mir noch lange mit Schweinswürstli oder was-auch-immer kommen.
      54 7 Melden
  • Dan Rifter 23.02.2018 16:39
    Highlight Wie muss ich Doppelpack verstehen?

    2 Paar, also 4 oder nur ein Paar, also 2?
    97 3 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:23
      Highlight Eine mega berechtigte Frage. "Schlimmer". Doppelpack. Pro Seite nicht 2, nicht 3, nein, 4 Wienerli drin. War eine der besten Wochenaktionen meines Supermarktes des Vertrauens.
      58 3 Melden
    • FKAL 23.02.2018 21:07
      Highlight asking the real question here
      47 1 Melden
    • EvilBetty 23.02.2018 21:28
      Highlight Oder vier Paar? Meistens werden ja zwei Paar zusammen verkauft.
      14 1 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 23.02.2018 15:48
    Highlight Wenn Sven einen Blick in meinen Kühlschrank werfen würde, wären meine Stunden gezählt...
    97 3 Melden
    • Lina Selmani 23.02.2018 15:49
      Highlight Ein Blick auf deinen Usernamen reicht schon. Haha.
      196 0 Melden
    • Hackphresse 23.02.2018 21:40
      Highlight Ob sven auch auf Watson rumsurft?
      Ihn würde der Schlag treffen bei so viel Fleisch 😂 wo ist Posersalami?
      35 2 Melden
  • Don Quijote 23.02.2018 15:42
    Highlight Gut, Wienerli isst man auch nicht. Wenn Fleisch, dann ein gutes Stück.


    Ihr wisst, was ich meine 😉
    21 40 Melden
    • Asmodeus 23.02.2018 17:28
      Highlight Filetsteak. Miam
      18 4 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:25
      Highlight In meiner Welt schliesst das eine das andere null aus. Man muss täglich so viele Entscheidungen treffen. Umso glücklicher bin ich, dass es in meinem Leben genug Platz für Wienerli UND Rindsfilet hat. Und für Burger, Salami, Bündnerfleisch, Bratwurst, Brätkügeli und Minipic!
      63 2 Melden
    • mein Lieber 23.02.2018 23:22
      Highlight Ich vermute Don Quijote denkt an etwas 'anderes'...
      12 0 Melden
  • Darth Unicorn 23.02.2018 15:33
    Highlight Bei dem Artikel kam mir die eine Szene von Brooklyn nine nine in Sinn wo Charles Boyle einen One Night Stand absagt weil sie Veganerin ist
    44 5 Melden
  • gupa 23.02.2018 15:02
    Highlight Machst du eigentlich die Bildli jeweils selbst?
    34 0 Melden
    • Lina Selmani 23.02.2018 15:16
      Highlight Die bastle ich jeweils für Emma aus verschiedenen
      Shutterstock-Bildern. Je nach Thema passt es mal besser, mal weniger, aber dieses Mal war es fast schon perfekt. :D
      85 1 Melden
    • TanookiStormtrooper 23.02.2018 15:20
      Highlight Ich hab mich ja gefragt, ob nicht Lina hinter Frau Amour steckt... ;P

      #lina4weindoch
      #emma4weindoch
      57 3 Melden
    • Lina Selmani 23.02.2018 15:29
      Highlight Ähhh...nein. :P
      51 3 Melden
    • lieblingsbüsi 23.02.2018 17:14
      Highlight LINA IST EMMA AMOUR!!!!!!
      46 1 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:27
      Highlight Ich fühle mich so geehrt, wenn ich für Lina gehalten werde. Zumal ich Lina-Groupie fürs Leben bin.
      @Lina: Vielleicht sollten wir doch einmal ... dieses Weindoch-Ding.... machen..!? Zu zweit? Für unsere Enkel. Yolo und so. Überlegs dir!
      49 2 Melden
    • Hackphresse 23.02.2018 21:42
      Highlight Hab mir schon beim ersten Artikel emmas gedacht.
      Jep... kann nur Lina sein 🤣
      Gibs zu! 😂
      16 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 23.02.2018 21:55
      Highlight Jaaa!
      #emma+lina4doppelweindoch
      MAKE
      IT
      HAPPEN
      !!!
      28 2 Melden
    • Lina Selmani 23.02.2018 23:04
      Highlight Hört auf 😂
      27 1 Melden
  • Pat the Rat #Team70erJahre 23.02.2018 15:00
    Highlight Hoffentlich ist dieser Sven in Sachen Veganismus auch bei seinen alkoholischen Getränken so Konsequent. Viele davon (Wein und Bier) werden mit Hilfe von GELATINE geklärt...
    63 4 Melden
    • Gäry 23.02.2018 15:10
      Highlight Also bier nach dem reinheitsgebot gebraut ist vegan... beim wein hast dh aber recht. Es gibt allerdings solche ohne gelatine
      41 2 Melden
    • Bacchus75 23.02.2018 20:07
      Highlight @ Pat the Rat

      Heute werden die meisten Weine nicht mehr mit Gelatine geklärt. Aber früher war das schon so.
      8 1 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:28
      Highlight Er ist konsequent. Wenn nicht schon fanatisch. Das muss man ihm lassen.
      22 2 Melden
    • Daniel von Allmen 24.02.2018 10:10
      Highlight Im Übrigen sind auch im Leim der Ettikette tierische Substanzen drinn.
      Ich bezweifle dass man(n) in einer normalen Bar oder auch Restaurant veganes Bier bekommt, wenn nicht mal der gemeine Apfelsaft im Grossverteiler vegan ist.
      4 0 Melden
  • Zaungast 23.02.2018 14:52
    Highlight Als Mann ohne Geld einkaufen, wenn dahinter eine attraktive Frau steht, kann also ein totaler Erfolg werden: Man hat womöglich die Ware umsonst und eine neue Affäre. Geschickt eingefädelt!
    223 3 Melden
    • gunner 23.02.2018 15:39
      Highlight Joah, gef**** eingeschädelt!
      63 3 Melden
    • Ticitaca 23.02.2018 23:12
      Highlight Du meinst: gefickt eingeschädelt... 😉
      13 1 Melden
    • gunner 24.02.2018 09:47
      Highlight Haha... Ich wusste ja, dass watson auf einer ziemlich liberalen schiene fährt - aber gleich so....😮
      8 1 Melden
  • Hosch 23.02.2018 14:32
    Highlight Schon der zweite Mann vom Kiosk(war nicht auch der Klon vom Ex vom/vorm Kiosk?^^), zeichnet sich da etwa ein Muster ab? ;-)
    191 3 Melden
    • D(r)ummer 23.02.2018 14:55
      Highlight Ich war schon länger nicht mehr in einem klassischen Kiosk.
      Muss wohl wieder mal eine Exkursion an so einen Ort machen... Scheint sich viel getan zu haben.
      67 0 Melden
    • Cake9x 23.02.2018 14:57
      Highlight War der nicht bei einem Take Away?
      24 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 23.02.2018 15:11
      Highlight Da lernt man(n) also Frauen kennen, am Kiosk! Und ich Trottel muss da nie hin, weil ich weder Rauche noch den Playboy lese...
      Weiss der Typ eigentlich wieviele Bäume für so ein Heft sterben!?!
      Und wieviele Tiere sterben weil sie deshalb keinen Lebensraum mehr haben?!?
      75 5 Melden
    • D(r)ummer 23.02.2018 15:50
      Highlight @Tanooki

      Du hast #Lina4weindoch vergessen

      *Duckundweg*
      36 2 Melden
    • Emma Amour 23.02.2018 20:30
      Highlight Nein Nein. Der, mit dessen Ex ich im Bett landete, traf ich beim Inder um die Ecke, den Ex-Klon über Tinder. Lasst uns bei den Fakten bleiben. In Zeiten von Fake News sind Fakten umso wichtiger.
      36 1 Melden
    • Hosch 23.02.2018 21:32
      Highlight Dann entschuldige ich mich.
      18 0 Melden

Diese 16 Bilder zeigen, wie wahre Liebe hinter verschlossenen Türen aussieht

Amanda Oleander illustriert Menschen, vorzugsweise Pärchen, in sehr intimen Momenten und teilt diese mit ihren rund 50'000 Followers auf Instagram.

Dabei zeichnet sie die eng miteinander verbundenen Menschen nicht etwa beim Geschlechtsverkehr oder heftigen Diskussionen, sondern bei ganz normalen Alltagssituationen. Beim Angucken der Illustrationen merkt man: Es sind die kleinen Dinge, welche die ganz grosse Liebe ausmachen.

(cta)

Artikel lesen