Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: shutterstock

Du bist zu faul für Sport? Hier kommen 11 glänzende Fitness-Tipps für dich

Fit sein, ohne sich abrackern zu müssen? Ja, das geht! Wir zeigen dir ein paar ganz einfache Dinge, die deine Fitness verbessern und die du ganz ohne Anstrengung in deinen Alltag einbauen kannst.



Viel Schlaf

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Ein Listical von unserem Contentpartner

Fit und schlank im Schlaf? Das ist kein Witz, sondern eine wissenschaftlich belegte Tatsache. Wer nachts regelmässig sieben bis neun Stunden schläft, geht seinen Fettzellen an den Kragen und tut sehr viel für seine Gesundheit. Denn im Schlaf erholt sich der Körper, der Geist und auch die Seele. Die Reparaturmechanismen sind voll aktiv, die Haut regeneriert sich, die Wachstumshormone bauen Muskeln und die Knochendichte auf.

Im Schlaf wird vom Körper zudem das Wachstumshormon HGH ausgeschüttet, das die Zellen repariert und erneuert. Für diese Arbeit braucht es Energie, die hauptsächlich aus den Fettdepots gezogen wird – eine Tatsache, die sich für die Figur nutzen lässt. Denn wer nachts seinen Stoffwechsel in Ruhe seinen Job machen lässt, fördert nicht nur die Fettverbrennung, sondern auch den Lymphabfluss und damit die Straffung des Bindegewebes (vgl. auch den Artikel «Schlaf als Fettkiller»). Bilder: iStockphoto

Wachmacher-Kurzprogramm

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Nicht jeder mag um 6 Uhr früh den Tag mit einem Yoga-Sonnengruss beginnen. Aber zwei kleine Wachmacher-Übungen im Bett tun gut und sind überhaupt nicht anstrengend.

Übung 1: Lege dich im Bett auf den Rücken, schiebe die Hüfte auf der rechten Seite nach vorne, sodass das rechte Bein nach vorne gestreckt wird. Diese Position kurz halten. Dasselbe anschliessend auf der linken Seite. Dein Rücken wird dadurch gedehnt und die Hüfte gelockert.

Übung 2: Bleib in der Rückenlage und strecke die Beine im 90-Grad-Winkel (Fussspitzen nach oben). Nun das Becken anheben und hoch die Hüfte. Anschliessend wieder absenken. Mit fünf bis zehn Wiederholungen jeden Tag stärkst du perfekt deine Bauchmuskeln.

Ingwertee

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Ingwer gilt bei Wissenschaftlern als ultimativer Fitnessbooster und Fettkiller. Die vitamin- und mineralstoffreiche Knolle hilft gegen Reisekrankheiten und Übelkeit, wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, fördert den Stoffwechsel und die Durchblutung, kräftigt das Immunsystem und beschleunigt den Verdauungsprozess sowie die Fettverbrennung.

Am besten trinkst du gleich nach dem Aufstehen bis zu zwei Gläser frisch gebrühten Ingwertee. Die anregende Wirkung des Tees wird dich gleich wacher werden lassen.

Das Rezept: Ein Stück Ingwer schälen und 5 dünne Scheiben abschneiden. Diese mit einem Liter heissem Wasser übergiessen und mindestens 5 Minuten ziehen lassen (je länger der Tee zieht, desto schärfer wird der Geschmack). Nach Belieben drei Scheiben einer Bio-Zitrone und etwas Honig hinzufügen.

Kleine Mahlzeiten

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Du magst nicht frühstücken? Das solltest du in Zukunft ändern.

Versuche stets jeden Tag mindestens vier kleine Mahlzeiten (idealerweise Frühstück, Snack, Mittagessen, Snack und Abendessen) zu dir zu nehmen. Denn damit hast du im Alltag nicht nur immer genügend Energie, sondern verhinderst dank eines stabilen Blutzuckerspiegels auch ungesunde Hungerattacken.

Fitness aus dem Mixer

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Erfolgreiche Sport- und Hollywoodstars wie Novak Djokovic, Jennifer Aniston, Colin Farrell und Salma Hayek schwören auf Smoothies zum Frühstück. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass selbstgemachte Gemüse- und Frucht-Säfte tatsächlich fit und je nach Zusammensetzung auch schlank machen. Smoothies sollten übrigens unbedingt selber gemixt werden. Die gekauften Mixturen haben in diversen Tests nicht sehr gut abgeschnitten (zu viele Konservierungsstoffe, weit weniger vitalstoffreich etc.).

Hier geht's zu den Stilpalast-Rezepten für die Power- und Fitness-Smoothies der Promis.

Getarntes Blitz-Workout

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Verwandle deinen Arbeitsplatz ganz unauffällig in einen Fitnessraum. Denn es gibt zahlreiche raffinierte Wege, um seinen Körper während der Arbeit kurz zu trainieren, ohne dass der Chef bzw. die Arbeitskollegen etwas davon mitkriegen.

Hier drei Beispiele, die deinen Stoffwechsel in Schwung und deinen Body in Form bringen:

Falls du an Nackenverspannungen leidest, kannst du bei ausgestreckten Armen (in Kreisform) das Kinn auf die Brust legen. Nun die Schultern und Arme nach vorne ziehen und ca. 30 Sekunden halten. Du wirst die Entspannung umgehend spüren.

Last but not least: Nutze wann immer möglich die Treppen statt den Lift.

Schoko-Nascherei

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Gute Nachrichten für alle Naschkatzen: Ein bis zwei Stückchen dunkle Schokolade nach dem Mittagessen sind sehr gut für die Gesundheit. Die kakaoreiche Schokolade ist gut fürs Herz und Gemüt, stillt unsere Gelüste nach Süssem und bewahrt uns so vor Heisshungerattacken am Nachmittag.

Nachmittagstee

Am Nachmittag solltest du es wie viele Engländer handhaben und einen leckeren Grüntee trinken. Die darin enthaltenen Flavonoide und Catechine sorgen für eine Wärmebildung in den Zellen und damit für eine höhere Kalorienverbrennung. In einer Studie senkte bereits eine grosse Tasse grüner Tee pro Tag das Körpergewicht der Probanden in 3 Monaten um durchschnittlich über 2 Kilogramm.

Low-Carb am Abend

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Ein äusserst bewährtes und einfaches Mittel zur Gewichtsreduzierung ist die Low-Carb-Formel. Verzichte am Abend auf kohlenhydratreiche Lebensmittel (zum Beispiel Weissbrot, Süsses, Pasta), denn diese fördern die Insulinausschüttung und stoppen die Fettverbrennung.

Esse deshalb am Abend wenn möglich viel Gemüse und eiweissreiche Sattmacher, wie zum Beispiel Gemüsesuppen, Geflügel oder Fisch mit gedünstetem Gemüse oder frischem Salat, Rührei mit Schinken oder Krabben, eine Rohkostplatte mit Kräuterquark, einen griechischen Schafkäsesalat mit Gurke, Tomaten, Paprika und schwarzen Oliven oder eine Asiapfanne aus Gemüse, Tofu und Sojasauce.

Vieler dieser Lebensmittel kurbeln übrigens die Fettverbrennung an und lassen die Pfunde bei regelmässigem Verzehr purzeln.

Eine Übersicht zu den grössten Fatburnern findest du hier.

Plank-Position

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Du sitzt gerade gemütlich vor dem Fernseher? Dann erhebe dich doch mal ganz kurz und gehe in die Plank-Position, indem du dich mit dem Bauch nach unten auf den Boden legst und deinen Oberkörper auf die Unterarme stützt. Deine Füsse dürfen dabei den Boden nur mit den Zehen berühren. Nun versetzt du deinen Körper in Spannung, bringst ihn in eine Linie und hältst diese Position eine Minute lang. Diese 60 Sekunden genügen, um bei regelmässiger Durchführung deinen Bauch, Po und deine Arme zu formen bzw. zu straffen.

Alkohol in Massen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Lust auf einen Absacker am Abend? Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, wenn es nicht zur Gewohnheit wird. Denn wie dir bekannt sein dürfte, enthält Alkohol jede Menge Kalorien und ist damit in grösseren Mengen nicht nur schädlich für die Gesundheit, sondern auch für die Figur. Falls eine lange Partynacht vor dir liegt, greif lieber zu einem Glas Wein statt zu Cocktail-Kalorienbomben.

Mehr zu Gesundheit und Ernährung

Futurologe Lars Thomsen über die Zukunft der Arbeit: «Die Stempeluhr hat ausgedient»

Link zum Artikel

Weisst du eigentlich irgendwas zu deinem Körper? Dieses Quiz bringt dich auf die Welt!

Link zum Artikel

Polizei verhaftet illegal praktizierende Ärztin und ihre Helferinnen in Adlikon ZH

Link zum Artikel

RTL-Reporter isst so viel Plastik wie möglich – das Resultat ist äusserst unschön

Link zum Artikel

4 Grafiken zur Gesundheit in deinem Kanton – und wo du am längsten lebst

Link zum Artikel

Kaffee: 19 positive Effekte auf die Gesundheit gibt es, sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

Haben Schlankmacher-Pillen 500 Menschen getötet? Prozess in Frankreich hat begonnen

Link zum Artikel

Essbar oder giftig? Beweise dich im Pilz-Quiz!

Link zum Artikel

Bekannte Medikamente gegen Sodbrennen sollen krebserregend sein

Link zum Artikel

Acht Tote und über 900 Verletzte durch E-Zigaretten

Link zum Artikel

Handfehlbildungen: Betroffene Mutter erzählt von Erfahrungen

Link zum Artikel

«Dass Pornos immer verfügbar sind, ist ein Problem»

Link zum Artikel

So sehen Depressionen aus – in 16 traurig-wahren Cartoons

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: 33'000 Suizidversuche innert eines Jahres in der Schweiz

Link zum Artikel

Zürcher Ärzte ersetzen Hauptschlagader eines 9-Jährigen durch eine Prothese

Link zum Artikel

Kommt es zum Werbeverbote für Zigaretten?

Link zum Artikel

Thurgauer Kinder dürfen nicht zum Arzt wenn die Eltern die Prämien nicht zahlen

Link zum Artikel

Möglicher Grund für Gewichtszunahme im Alter: Fettabbau lässt nach

Link zum Artikel

Jede Minute sterben fünf Menschen – wegen falscher medizinischer Behandlung

Link zum Artikel

Gesundheits-«Arena»: Im Lobbyismus-Streit verzichtet SP-Frau Gysi glatt auf das Kamera-Sie

Link zum Artikel

Hans Christian Gram machte die Bakterien bunt und rettete damit Unzähligen das Leben

Link zum Artikel

«Bin nudelfertig»: SBB-Personal leidet wegen Schüttelzug unter gesundheitlichen Problemen

Link zum Artikel

Riley wacht jeden Morgen auf und glaubt, es sei der 11. Juni

Link zum Artikel

Und nun die wichtigste Frage des Tages: Wie gesund sind Toilettenhocker?

Link zum Artikel

Umstrittenes Tabak-Sponsoring: Stoppt Ignazio Cassis die Partnerschaft mit Philip Morris?

Link zum Artikel

Ohio ist Schauplatz des grössten Zivilprozesses in der Geschichte der USA

Link zum Artikel

Bikini-Figur nicht nötig? Hier 23 Übungen, wie du sie garantiert vermeiden kannst

Link zum Artikel

Hast du eine Farbsehschwäche? Diese weltberühmten Gemälde zeigen es dir!

Link zum Artikel

Tabak-Multi ist Hauptsponsor des Schweizer Pavillons – das entsetzt viele Experten

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Anthroposophen finanzieren Professur an der Uni Basel – das sorgt für Ärger

Link zum Artikel

Wegen Ebola-Epidemie im Kongo – WHO erklärt internationalen Gesundheitsnotstand

Link zum Artikel

«Clean Meat»-Trend boomt – kommt der Burger bald aus dem Labor?

Link zum Artikel

Ampelsystem Nutri Score – gesunde Fertiglasagne, ungesunde Nüsse

Link zum Artikel

Darum solltest du auf Gesundheitstips via YouTube besser verzichten

Link zum Artikel

Viagra und Co.: Der Schweizer Zoll fängt so viele Potenzpillen ab wie nie

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

100 Jahre Negroni – wie geht's, wie steht's?

Vor hundert Jahren wurde in Florenz einer der bekanntesten Cocktails aller Zeiten erfunden. Hier erfährst du alles zum Thema Negroni!

Wer war eigentlich dieser Herr Negroni? Und wieso gab er diesem Cocktail seinen Namen? Und ... wie genau geht der Drink schon wieder??

Oh ja. Man schrieb das Jahr 1919 und Ort des Geschehens war das Café Casoni in Florenz. Ein exzentrischer Adeliger mit dem klingenden Namen Il Conte Camilo Negroni beauftragte den Barista, seinen Lieblingscocktail – den Americano – zu stärken, indem er Sodawasser durch etwas Gin ersetzt. Barman Forsco Scarselli ersetzte zudem die übliche Zitronen-Garnitur …

Artikel lesen
Link zum Artikel