DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock / watson
Emma Amour

«Seine sexuelle Vergangenheit verfolgt mich»

12.07.2018, 09:5713.07.2018, 16:26
Liebe Emma, 

Vor einem Jahr habe ich (24) mich schwer verliebt, wir sind innert weniger Tage zusammengekommen. Seit einem halben Jahr wohnen wir gemeinsam. Mein Freund (25) ist der Mann meines Lebens. Davon bin ich überzeugt.

Trotz erfüllender Beziehung verbringe ich leider ganz schön viel Zeit damit, mich mit seiner Vergangenheit zu quälen.

Meinen Freund lernte ich als sensiblen, aufmerksamen und unendlich liebevollen Menschen kennen, zu dem ich vollstes Vertrauen habe. Irgendwann sprachen wir auch über unsere amouröse Vergangenheit. Ich erschrak ziemlich. Nicht nur hat er mit bedeutend mehr Personen geschlafen als ich, einige davon hat er auch ganz schön verarscht. Sie hätten ihm nichts bedeutet, sagt er.

Ich komm nicht klar damit, dass er mit vielen Frauen Sex hatte, und ich krieg nicht auf die Reihe, wieso er gemein zu manchen war und zu mir so gut ist. Wieso bin ich eifersüchtig auf Liebschaften aus seiner Vergangenheit, wenn sie mir doch einfach egal sein könnten? Nahm und nehme ich immer alles zu ernst?

Ich schiebe ganz oft Krise wegen seiner Vergangenheit, was auch ihn sehr belastet. Wie werde ich diese Dämonen wieder los?

Gruss, 
Joss

Liebe Joss,

Merci sehr für deine Fragen. Ich könnte dir jetzt natürlich sagen, dass du null Grund hast, misstrauisch zu sein und unter der Vergangenheit deines Freundes zu leiden. Mit grosser Wahrscheinlichkeit hätte ich damit sogar ganz recht. Bloss weiss ich auch aus eigener Erfahrung, dass der Hund in deiner Situation sehr viel tiefer begraben liegt.

Nämlich bei deinem Selbstwertgefühl. In Sachen Ex-Freundinnen, Ex-Affären und Ex-Gespielinnen haben die meisten Frauen in meinem Umfeld Mühe. Selbst die selbstbewusstesten Überfrauen verlieren die Nerven, wenn ihre Männer bezüglich ihrer Vergangenheit auspacken.

Als Aussenstehende aber kann ich dir wirklich versichern, dass kein Grund zur Sorge besteht. Und dass weder deine noch die Vergangenheit deines Freundes etwas mit euch beiden zu tun hat.

Dass er ein Leben vor dir hatte, kann man ihm auf keinen Fall vorwerfen. Dass er der einen oder anderen das Herz gebrochen hat, gehört bei ganz vielen Menschen auf dem Weg zu Mister/Miss Right dazu. Das ist zwar nicht sehr toll, macht aber noch lange keinen schlechten Menschen aus.

In deinem Fall hat sich ganz offensichtlich ein toller Mann mit Haut und Haaren und jeder Faser seines Körpers für dich entschieden. Schätz das, lass los und lass dich von seiner Liebe tragen.

Gelingt dir das partout nicht, rate ich dir, dich zumindest einmalig einer Fachperson anzuvertrauen. So oder so ist die gute News: Ich bin sicher, dass es für deine Gefühle und deine Unsicherheiten Lösungen gibt. Die Frage ist nur, ob du das selber schaffst. Super, wenn ja und absolut keine Schande, wenn nicht.

Ich drücke dir jedenfalls fest die Daumen und wünsche dir und deinem tollen Freund eine unbeschwerte Zukunft mit viel schöner und bereichernder Zweisamkeit.

Alles Liebe für dich,

Und was würdest du Joss raten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Weil Verliebte auf Fotos nicht kitschig aussehen müssen:

1 / 17
Weil Verliebte auf Fotos nicht kitschig aussehen müssen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23 Leute, die beim Wäschewaschen herrlich versagen

Das Wäschewaschen ist ein nötiges Übel, das bewältigt werden muss. Während die einen sich brav an die Waschempfehlung halten, stopfen die anderen alles bei 30 Grad in die Maschine. Und wiederum andere sortieren ihre Wäsche vielleicht sogar nach Sympathie des Kleidungsstücks.

Egal wie man es macht, es kann immer etwas schiefgehen. Für Aussenstehende ist das dann meistens sehr lustig. Und manchmal nehmen es sogar die Beteiligten mit Humor. Aber seht selbst.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel