DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
montage: watson / material: shutterstock

«Drifte ich, Metal-Dude, in den Wahnsinn ab?»

06.05.2019, 10:27
Liebe Emma,

ich bin männlich, gross, 25 Jahre alt, Metal-Dude, viel zu lieb.

Ich hatte bisher erst eine Freundin. Die Beziehung hielt zwei Jahre und ist vor drei Jahren auseinander gegangen. Danach war für mich erst mal fertig mit Frauen.

Dann lernte ich beim Nebenjob jemanden kennen. Sie fing an zu lächeln und ich verschoss mich in sie.

Leider hat sie mich dreist angelogen und für dumm verkauft. Denn plötzlich war das von ihr ausgehende Interesse weg und sie wich mir aus. Ich stellte da fest, dass sie einen andere hatte. Natürlich hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits ordentlich Gefühle für sie.

Seit diesen zwei Frauen bemerke ich folgendes an mir:

Jedes Mal, wenn das Hobby meiner Ex-Freundin erwähnt wird, sackt mir das Herz in die Hose. Sonst denke ich nicht an sie. Ich kann mit ihr reden, Fotos anschauen und sogar der Gedanke, dass sie einen Neuen hat, macht mir keine Probleme.

Der zweite Punkt hängt mit der Dame zusammen, die mich angelogen hat. Seither stehe ich übertrieben auf Ehrlichkeit. Aber leider kann ich selber keine Gefühle mehr zeigen. Also «Amore»-technisch.

Sobald ich eine Frau kennenlerne, ziehe ich mich zurück oder sabotiere mich selber. Ich glaube, weil ich Angst habe, wieder verletzt zu werden, wenn ich Gefühle zulasse. Ich warte daher, dass mir die Person zeigt, dass sie mich wirklich will. Was bis jetzt aber noch keine gemacht hat.

Und so dümple ich vor mich hin auf dieser Welt. Unfähig, ohne Liebe zu sein aber ebenso unfähig, jemanden zu finden, der es ernst meint.

Bin ich irgendwie hängengeblieben oder drifte ich einfach langsam in den Wahnsinn ab?

Liebe Grüsse
Matthias

Lieber Matthias,

ich glaube keinesfalls, dass man übertrieben auf Ehrlichkeit stehen kann. Alles wunderbar so also. Ehrlichkeit ist nicht nur wichtig, sie steht dir auch ohne Kompromisse zu.

Grundsätzlich aber finde ich es super, wie und dass du dich hinterfragst, reflektierst und deine Ängste enorm gut beschreiben und analysieren kannst.

Ich glaube, dass es sehr egal ist, was für Musik man hört und wie man aussieht. Die Liebe funktioniert anders.

Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass du zu lieb für die Frauenwelt bist. Ich kann nicht abstreiten, dass wir auf dem Weg zu uns selber auf den ein oder anderen «Bad Boy/Girl» und seinen Sexappeal herein fallen. Aber glaub mir, wir schnallen relativ schnell, dass wir diesen Typ Partner nicht heiraten wollen.

Du hast bis jetzt eine Trennung und eine Enttäuschung erlebt. Das ist unschön. Das haben wir aber alle. Du hast aber auch eine tolle Beziehung gehabt. Da ihr heute immer noch normal miteinander reden könnt, gehe ich davon aus, dass selbst die Trennung respektvoll über die Bühne gegangen ist.

Dass dein Herz manchmal noch in die Hose sackt, ist bei der ersten grossen Liebe wohl sehr normal. Ich bin von meiner schon seit über einem Jahrzehnt getrennt und habe immer noch hie und da ein bisschen Wehmut, wenn ich an ihn denke. Das ist aber auch schön. Immerhin prägt uns die erste Liebe fürs Leben.

Was ich dir sagen will: Deine Erfahrung mit der zweiten Dame war unschön. Versuch aber, loszulassen und nicht von ihr auf alle Frauen zu schliessen. Ich verspreche dir, dass es da draussen eine Menge Menschen gibt, die einen liebenswürdigen Metal-Dude sehr zu schätzen wissen.

Mach die Augen auf. Es lohnt sich. Da gebe ich dir mein Emma-Ehrenwort drauf.

Alles Liebe für dich,

Und was würdest du Matthias raten?

KURZE INFO
Wir haben einige Kommentare von Usern erhalten, dass sie die Geschichten von Emma Amour lieber eher gegen Ende Woche lesen wollen, statt am Dienstag. Die Storys aus dem Leben von Emma Amour werden neu jeweils am Donnerstag online gestellt. Die Fragen werden wie gehabt am Montag publiziert. An dieser Stelle: Danke für euren Input und weiterhin viel Spass!

Macht auch wahnsinnig:

1 / 32
Das treibt mich in den WAHNSINN!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir ärgern unsere Redaktion mit den schlimmsten Geräuschen:

Video: Angelina Graf

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deinen Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

«Wie reagiere ich auf Dickpics?»

Liebe Bea,

ich musste lachen beim Lesen deiner Zeilen. Dass du auf Dickpics mit Dickpics reagierst, finde ich super. Noch superer wäre es natürlich, wenn du schon gar nicht in die Situation kämst, in der du auf Dickpics reagieren musst. Du nicht, ich nicht, wir alle nicht, die ungefragt welche bekommen.

Du willst wissen, warum Männer Dickpics verschicken? Das ist eine Frage, die ich mir selber schon oft gestellt habe. Ich kann es nur damit beantworten, dass sie zeigen wollen, was sie haben. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel