DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Max Ostrozhinskiy/Unsplash
Emma Amour

«Meine Freundin konnte beim Sex nicht zum Orgasmus kommen»

14.06.2018, 09:2815.06.2018, 06:09
Liebe Emma, 

im Laufe der Zeit hatte ich zwei längere Beziehungen mit wunderbaren Frauen, die nicht zum Orgasmus kamen bzw. nicht kommen konnten. Beide hatten mich vor dem ersten Sprung in die Kiste darüber aufgeklärt, dass sich das als schwierig gestalten würde. Natürlich hat das im ersten Moment meine Männlichkeit angestachelt, doch auch ich schoss alleine in den Wald.

In der Verliebtheitsphase kam nach dem Akt der Finger zum Einsatz, doch irgendwann wurde er durch den Duschkopf ersetzt. Ich bildete mir ein, dass ich darüber stehe, bis es zu einem Seitensprung von ihrer Seite kam. Ich war weder sauer noch entsetzt, ich hatte nur eine Scheisspanik, dass er sie befriedigt hatte.

Da war mir klar, dass meine Männlichkeit sich eben doch auch über weibliche Orgasmen definiert und sich dies nicht einfach ausblenden lässt, so gut auch die Vorsätze sind. Daran zerbrochen ist die Beziehung nicht, dennoch würde es mich interessieren, wie andere damit umgehen.

Lieber Gruss,
Roland

PS: Danach hatte ich eine Affäre. Die Frau kam alle 5 Minuten. Das fühlte sich an, als würde Mann einen Wasserfall vögeln.

Lieber Roland,

zuerst mal Daumen hoch für dein PS, das mich amüsiert und gefreut hat. Ich mag es der Affäre und dir sehr sehr sehr gönnen, dass die Gute ganz offenbar squirten kann. Sollte also eure Liaison noch andauern, sollt ihr es weiterhin mächtig krachen – und spritzen – lassen.

Nun zu deinem Anliegen. Wir Frauen und der Orgasmus. Ein fieses Thema. Weil es in der Tat ein schwieriges Thema ist. Ich werde nie rausfinden, was sich Mutter Natur dabei dachte, als sie entschied, die weibliche Orgasmusfähigkeit so komplex zu machen, wie diese ist.

Ich kenne nur wenige Frauen, die rein von der Penetration kommen. Ohne Zunge, Finger und/oder die richtige Stellung geht bei den meisten nichts.

Dass euch Männer solche Umstände verunsichern, ist nachvollziehbar. Mir würde es genau gleich gehen: Aber, liebe Herren, ihr könnt rein gar nichts dafür, dass die meisten von uns Mühe haben, um mal so easy die weltallertollsten Orgasmen zu erleben. Nur weil wir nicht kommen, heisst das aber noch lange nicht, dass ihr schlecht im Bett seid. Darauf gebe ich dir mein Ehrenwort.

Und ich finde, dass für euch dasselbe gelten sollte wie für uns Frauen: Wir sollten uns alle nicht unter Druck setzen lassen. Wir sollten viel mehr Slow Sex zelebrieren, Verschiedenes ausprobieren, den Spass auf die Zielgerade zum Orgasmus vorverlegen und nicht auf den Orgasmus fokussieren. Meiner Erfahrung nach haben wir dann die beste Chance, um zu kommen.

Zu der Frau mit dem Duschkopf und dem Seitensprung: Hab keine Angst vor der Duschbrause, dem Vibrator und anderen Sex-Toys. So sehr wir sie lieben: Nichts geht über eure Penisse, eure Zungen, eure Finger. Dass ihr Seitensprung aber damit zu tun hatte, dass sie bei dir einfach nicht (mehr) kam, bezweifle ich stark. Umso mehr will ich dir noch einmal ans Herz legen, dass du dich nicht unter Orgasmus-Druck setzen lassen sollst.

Hab Sex. Hab Spass. Probier aus. Kommt sexuelle Freiheit, kommt Orgasmus.

Versprochen.

Alles Liebe,

deine Emma

Und was würdest du Roland raten?

PS: Wozu sich Pornodarsteller selbst befriedigen

1 / 16
Wozu sich Pornodarsteller selbst befriedigen
quelle: filmmagic / gabe ginsberg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen

Immer mehr Frauen setzen auf alternative Methoden

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bringen wir kleinen Jungs Sexismus bei? Dieser Comic will uns genau das aufzeigen

Es war ein scheinbar alltägliches Erlebnis, das Damian Alexander zu seinem Comic inspirierte: Als er in einem Laden ist, sieht er, wie eine Frau ihrem Sohn keine Wonder-Woman-Puppe kaufen wollte. Warum? Weil das etwas für Mädchen sei.

Alexander fing an darüber nachzudenken, wie er als Kind ähnliches erlebt hatte und die Gesellschaft sich noch immer weigert, kleinen Jungen zu erlauben, weibliche Vorbilder zu haben. Wozu das führen kann, hat der Künstler in einem Comic veranschaulicht, den er …

Artikel lesen
Link zum Artikel