Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson / shutterstock

«Wann soll ich sagen, dass ich asexuell bin?»



Hey Emma, 

ich, w, 24, bin asexuell und habe Angst, alt und einsam zu enden. Das mit Partner/in-Suche gestaltet sich eben schwierig, da ich selbstbewusst bin und so Mitmenschen eher einschüchtere.

Und doch ist es so, dass ich in der Liebe sehr scheu bin und kein Selbstvertrauen habe.

Ich habe es auch schon mit Online-Dating versucht und musste feststellen, dass es nicht meins ist.

Falls es dann doch mal zu einem Date kommen sollte, weiss ich nie, wann ich mich outen soll.

Sogleich reinen Tisch machen und riskieren, dass es einschüchtert? Später und einen Vertrauensbruch begehen? Alles ist falsch.

Hast du mir Tipps?

Danke herzlichst,
Lana

Liebe Lana,

danke sehr, dass du das Tabuthema Asexualität auf den Tisch bringst. Zumal ich denke, dass es sehr viel mehr Betroffene gibt, als wir meinen.

Bei dir sind es zwei Themen: Zum einen die Asexualität, unter der du selber, so scheint es, nicht wirklich leidest. Viel mehr machst du sie und dein fehlendes Selbstwertgefühl dafür verantwortlich, dass es mit der Partner/Innnensuche nicht klappen will.

Ich kann gut nachvollziehen, dass Asexualität auf dem Weg zur Liebe nicht hilfreich ist. Ich denke aber auch, dass es mit Sicherheit möglich ist, auf eine Gleichgesinnte zu treffen. Hast du dich schon einmal schlau gemacht, ob es Foren gibt, in denen sich Asexuelle austauschen?

Das wäre ja dann kein klassisches Online-Dating. Viel mehr wäre es so, dass alle bereits im Vorfeld wüssten, was Sache ist. In Sachen Entspannung und Nervosität vor Dates könnte sowas ein Schlüssel zum lockeren Dating sein.

Dass du grundsätzlich sehr selbstbewusst bist, in Sachen Dating aber dein Selbstwertgefühl eher klein ist, kenne ich von ganz vielen Menschen. So auch von mir selber.

Hier gibt es wohl nur ein Mittel, das uns allen hilft: Ängste überwinden und sich diesen stellen. Und zwar immer wieder. Ich mache die Erfahrung, dass ich mit jedem Date ein bisschen cooler werde und viel über mich und meine Bedürfnisse lerne.

Heute ist es so, dass ich sagen kann, dass mir Dates sogar Spass machen. Also meistens.

Wegen des Outings: Ich empfinde es nicht als Vertrauensbruch, wenn du dich nicht ganz am Anfang offenbarst. Zuerst geht es ja darum rauszufinden, ob die Chemie überhaupt stimmt, ob man sich wohl fühlt, vielleicht sogar Schmetterlinge im Bauch erwachen.

Wenn das der Fall ist, würde ich aber nicht lange warten und Tacheles reden. Ist sie dann die/der Richtige, wird sie sich von deiner Asexualität nicht einschüchtern lassen. Dann geht es darum, dass ihr einen Weg findet, der für beide passt, damit umzugehen. Ich bin mir sicher, dass das zwar nicht gerade ein Sonntagsfährtchen, aber durchaus machbar ist.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass die Eine bald irgendwo auftaucht.

Alles Liebe,

Bild

Und was würdest du Lana raten?

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Sie wollten einen Tinder-Threesome und kriegten ein Tränenmeer

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Link zum Artikel

Willkommen zu einem meiner schlimmsten Dates – mit Mimimimi-Michi

Link zum Artikel

Falls du eine Irre durch die Stadt rennen siehst: Das bin eventuell ich

Link zum Artikel

«Habe ich eine Familie zerstört?»

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Seit ich meine Ex mit ihrem Neuen gesehen habe, denke ich ständig an sie!»

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»

Link zum Artikel

Drohen mir jetzt sieben Jahre schlechter Sex?!

Link zum Artikel

«Sind Schweizer zu nett für unverbindlichen Sex?»

Link zum Artikel

Wie ich aus dem Fest der Liebe das Fest des Sex' mache

Link zum Artikel

«Sie will anale Zungenspiele – muss das sein?»

Link zum Artikel

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link zum Artikel

«Meine Beziehung ist eingeschlafen – was kann ich dagegen tun?»

Link zum Artikel

Statt Sex zu haben, date ich jetzt me, myself & I

Link zum Artikel

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link zum Artikel

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link zum Artikel

«Warum wollen so viele Menschen nur monogam leben?»

Link zum Artikel

Zuerst kommt der Sex, dann der Walk of Shame, dann der Schlüsseldienst!

Link zum Artikel

«In meinen Augen sind alle Männer Lügner!»

Link zum Artikel

Der Sexgeschichten-König, der mich in der Suite erobert

Link zum Artikel

«Er hat eine Freundin – trotzdem haben wir jedes Mal Sex»

Link zum Artikel

Emma Amour öffnet ihre Inbox, Teil II (es wird schrecklich)

Link zum Artikel

Ex-Sex, Silvester-Dramen und andere Unfälle

Link zum Artikel

«Ich bin Max, 30 – und Jungfrau. Wie spreche ich das bei Frauen an?»

Link zum Artikel

«Ich bin verheiratet und habe mit einem anderen gefingert – muss ich beichten?»

Link zum Artikel

Der Typ, der von Beruf Sohn ist, sein Mami und ich

Link zum Artikel

«Ich habe mehrere Lover, bin ich schlampig?»

Link zum Artikel

Reichen 36 Fragen, um mich in Pete zu verlieben?

Link zum Artikel

«Was tun, wenn es beim Sex / Selbstbefriedigung nicht klappen will?»

Link zum Artikel

Threesome mit einer Thai-Tänzerin und einem Landei

Link zum Artikel

«Warum flippen Frauen aus, wenn wir Pornos konsumieren?»

Link zum Artikel

«Wie mache ich ihm klar, dass mich seine Feierabend-Biere stressen?»

Link zum Artikel

Wie ich einem Typen sagte, dass ICH Emma Amour bin

Link zum Artikel

«Wie spreche ich Männer trotz meiner Grösse (183cm) an?»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

138
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
138Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • smarties 25.01.2019 19:22
    Highlight Highlight Danke Emma!
  • Mississippi Tracking 24.01.2019 23:38
    Highlight Highlight Ach so noch wegen coming out. Mach Dir keinen unnötigen Stress. Du spürst es ganz klar im Herz und Kopf, wenn die richtige Zeit da ist, um deine Wahrheit mit Licht zu betonen. Viel Glück...
  • Mississippi Tracking 24.01.2019 23:17
    Highlight Highlight Asexualität ist das pure Gegenteil meiner Fantasie und Person.
    Stelle mir vor selbst asexuell zu sein und dennoch Lust auf Partner oder doch eher Freund bzw. Kollege zu haben.
    So eine Situation müsste ich ganz anders angehen als mit dem 007 Beuteschema und Code.
    Versuch es doch mit banalem Tanzkurs oder melde dich in der freiwilligen Feuerwehr an. Auch in Sportvereinen trifft man sich völlig locker.
    Du schaffst das. Habe den Eindruck, deine Aufgabe ist mit wenig Aufwand lösbar.
  • salamandre 24.01.2019 20:50
    Highlight Highlight Nach dem Sex ist vor dem Sex. Ich finde selbst als Mann Sex ist unglaublich überbewertet.
  • Spooky 24.01.2019 20:11
    Highlight Highlight Asexuelle Frauen sind bei mir immer willkommen.
    Was soll das Herumgebumse? Ist langweilig!
    Bringt nur Ärger.
  • Wander Kern 24.01.2019 19:36
    Highlight Highlight "Zumal ich denke, dass es sehr viel mehr Betroffene gibt, als wir meinen."
    'Betroffene', ernsthaft?
    • broccolino 25.01.2019 07:58
      Highlight Highlight Ja! Denn in dieser übersexualisierten Gesellschaft wird einem ständig vorgezeigt, wie geil Sex doch ist und wie normal und wie toll man das gefälligst zu finden hat. Und es ist nicht toll, wenn das Thema tabuisiert wird und man ausgelacht wird, wenn man sagt, man möge und brauche das halt einfach nicht. Es nagt am Selbstwert, am Selbstbild und tut einfach weh.
  • skisandtrail 24.01.2019 16:42
    Highlight Highlight Geliebter Still N.1.D.1
    Mein Herz blutet, lange keine Antwort deinerseits.
    Nun schreib ich dir, auf deine letze Prosa hin.
    Bescheiden du zu sein scheinst: Suppe mit Brot nach alter Hausfrauenkost. Bescheidenheit ist ein hohes Gut.
    Einen Kater du hattest, sei nicht zu wild in deinen nächtlichen Tänzen, vergiss mein nicht. Vergiss nicht des Tages ebenso glänzend zu erleben wie die Nacht in dieser wunderbaren Welt.
    In freudiger Erwartung einiger neuer Zeilen, dich besser kennen zu lernen.
    Deine Texte liebendes Mädchen (von Küssen sehen wir vorerst ab - dies scheint noch unangemessen)
    • Still N.1.D.1. 25.01.2019 09:15
      Highlight Highlight Ich fand kaum Schlaf
      doch ich war entschlossen.
      Auf dem Schulweg pochte mein Herz
      wild und doch auch voller Angst.
      Während der Geografiestunde
      sass sie hinter mir.
      Bei Hügel und Täler
      nahm ich meinen ganze Mut zusammen
      und steckte ich ihr den kleinen Zettel zu.

      Doch in der Hast viel er zu Boden
      und der Lehrer las ihn laut vor.
      Von überall her zeigten Finger auf mich.
      Dabei wollte ich ihr nur meine Liebe gestehen.

      Heute zeigt man nicht mehr mit dem Finger
      Dafür gibt es einen Blitz.

      Es tut mir weh, das wegen mir jemand so an den Pranger gestellt wird. Deshalb sagt N.1.D.1 auf Wiedersehen.
  • lilie 24.01.2019 14:14
    Highlight Highlight Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du sehr wohl den passenden Deckel zu deinem asexuellen Topf finden kannst!

    Im Gegensatz zu Emma empfehle ich dir aber, von Anfang an zu sagen, was du suchst.

    Erstens ist vielen Menschen Sexualität in einer Beziehung wichtig. Manche empfinden es nicht als Beziehung, wenn die Sexualität fehlt.

    Zweitens, falls du unter 40 bist, wird das Thema (eigene) Kinder öfters mal im Raum stehen. Wenn du dich von Anfang outest, ist das Thema vom Tisch.

    Ich würde dir aber auch eine thematische Plattform empfehlen, wo du offen sein darfst.
    • andihel 24.01.2019 15:45
      Highlight Highlight Asexuell zu sein bedeuten nicht, nie Sex zu haben. Man(n) / Frau hat einfach keine Lust darauf. So können Asexuelle durchaus auch Kinder haben!
    • who cares? 24.01.2019 16:35
      Highlight Highlight Aber man will ja kaum mit jemandem Sex haben, der keine Lust darauf hat... Grenzt ja an Vergewaltigung. Oder ist das so, mach mal was du willst da unten, bin während dem am Handy?
    • kuschkusch 24.01.2019 20:00
      Highlight Highlight Ich würde die Thematik Kinderwunsch auch trennen von Asexualität..., gerade als Frau gibt es ja schon die Möglichkeit Kinder auch ohne Sex zu bekommen (resp. halt doch lustbefreit welche zu machen - soll öfter vorkommen als gedacht...)
      Anyways, ich finde Emmas Rat (wie eigentlich immer) sehr passend und feinfühlig und ja, ich würde definitiv nicht beim ersten Date über Asex reden genauso wenig wie ich bei meinen ersten Dates über Sex rede (wenn es nicht gerade ein Sexdate ist, aber das ist ein anderes Thema!) - versuch einfach Dich nicht zu sehr darauf zu versteifen und geniesse das Leben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lucculus 24.01.2019 13:48
    Highlight Highlight Persönlich bin ich skeptisch, was die Verwendung von Adjektiven und die daraus resultierenden Schubladisierungen anbelangt, da die Gefahr von Missverständnissen gross ist. Gehen Sie es, wie von Frau Amour vorgeschlagen, langsam an. Zum Zeitpunkt, an welchem es gelten wird, Farbe zu bekennen (also relativ bald), würde ich in meinen eigenen Worten, bezogen auf mich und mein konkretes Gegenüber, schildern, was für mich stimmig ist und was nicht. Vertrauensbruch ist dies sicherlich nicht.
  • Schreimschrum 24.01.2019 12:10
    Highlight Highlight Das ist das erste mal dass ich nicht einer Meinung bin mit dir Emma.

    "Wegen des Outings: Ich empfinde es nicht als Vertrauensbruch, wenn du dich nicht ganz am Anfang offenbarst."

    Ich würde es auch nicht als Vertrauensbruch erachten. Jedoch würde ich der Person stark anraten dies gleich am Anfang anzusprechen. Ich könnte keine Beziehung mit einer Asexuellen Person eingehen, auch wenn sonst alles stimmt und die Chemie perfekt ist. Lieber gleich am Anfang die Illusionen nehmen.
  • lily.mcbean 24.01.2019 11:53
    Highlight Highlight Kann mir vorstellen warum man so was nicht zu früh auf den Tisch legen möchte. Einige Leute lassen sicher Zeug raus wie: "Ach, du hattest einfach noch nicht den Richtigen", "Das gibt sich schon noch" oder " warts mal ab bist du meinen hattest".
    Lana, bleib dir treu und lass dir nicht dreinreden!
  • lemonpunk9935 24.01.2019 11:38
    Highlight Highlight Hallo Lana,

    Um dir etwas die Angst zu nehmen, du musst auch nicht unbedingt jemand asexuellen zum Partner haben. Ich lebe seit knapp zwei Jahren mit meiner asexuellen Freundin zusammen, auch wenn ich selbst alles andere als asexuell bin. Es ist gewöhnungsbedürftig und man muss viel miteinander reden und sich über seine Gefühle austauschen, aber im Endeffekt funktioniert es genau so gut wie bei "normalen" Paaren. Wenn man sich liebt, auf welche Weise auch immer, ist man auch bereit solche Schwierigkeiten zu überwinden.

    Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche!
    • Human 24.01.2019 13:33
      Highlight Highlight Habt ihr dann eine Vereinbarung oder begnügst du dich mit Pornos? Stell mir das sehr schwer vor
    • Lolus 24.01.2019 13:55
      Highlight Highlight Hey lemonpunk

      Geht mir genau gleich.
      Wundervollste Beziehung die ich je hatte, will nichts missen davon.

      Wünsche euch viel Glück!
    • Mietzekatze 24.01.2019 14:00
      Highlight Highlight Darf ich da einige Fragen zu stellen? Ich bin mit diesem Thema total fremd!
      Wie lebt ihr körperliche Nähe? Und habt ihr Sex oder gar nicht? Und Zärtlichkeiten? Und wie befriedigst du dann dein Bedürfniss nach Sex/Nähe?
      Toll machst du das mit! Ich finde das richtig richtig stark! Ich hoffe ich trete dir nicht zu nahe mit meinen Fragen.. Aber es ist sooo spannend!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rammaar 24.01.2019 11:31
    Highlight Highlight Okay...
    Es wird wieder Blitze regnen, aber was solls.
    Asexualität bedeutet nicht, dass man keinen Sex haben kann/möchte. Es bedeutet, die Libido ist so tief unten, dass man keine Erregung erfährt.
    Mann wie Frau kann dies betreffen.
    Dringend zu einem Arzt gehen und die Sache abklären, evtl. zu wenig Testosteron(ja Frauen auch), psychisches Problem, oder einfach Genetik. Aber gegen all das gibt es Therapien. Ein Leben ohne Sexualität ist nicht nur bezüglich Natur sinnlos, sondern auch für sich selbst eine Last.

    Würde das Thema gerne ausweiten, die Regeln verbieten mir einen grösseren Text.
    • lily.mcbean 24.01.2019 13:11
      Highlight Highlight Darf ich dich fragen auf welcher Grundlage du davon ausgehst das dies ein medizinisches Problem ist, das kuriert werden soll/kann?

    • Waldorf 24.01.2019 13:13
      Highlight Highlight Ich habe Fragen. Woher hast du diese Information? Deine Aussage suggeriert zum einen, dass dafür valide Quellen zu haben scheinst. Auf der anderen Seite suggerierst du auch, dass Asexualität so etwas wie eine Krankheit und therapierbar ist. Was man hingegen ganz sicher sagen kann ist: nein, ein Leben ohne Sexualität ist ganz bestimmt nicht sinnlos wenn der betroffene selbst dies ja nicht so empfindet. Weite das Thema gerne aus, indem du mich über deine Informationsquellen aufklärst. Bin interessiert!
    • Chris Olive 24.01.2019 13:42
      Highlight Highlight Was du meinst, ist Anaphrodisie und nicht Asexualität.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 24.01.2019 10:50
    Highlight Highlight Die Sexualität ist nur einer von vielen Aspekten, die einen Menschen ausmachen. Wenn jemand echtes Interesse an Dir hat, gilt das nicht nur der Sexualität. Deshalb würde ich Deine Asexualität nicht zu früh erwähnen. Man erwähnt auch nicht gleich, dass man allergisch auf Erdnüsse ist oder nicht schwimmen kann.

    Ich kenne eine Frau, die trotz Asexualität in einer Beziehung ist. Sie hat kein Verlangen nach Sex, ekelt sich aber auch nicht davor und kann die Zuneigung und Nähe geniessen. Vielleicht geht es Dir mit dem richtigen Mann ja auch so?
  • ~°kvinne°~ 24.01.2019 10:39
    Highlight Highlight Gutes Thema, wird leider immernoch stark tabuisiert!
    Ich meine ebenfalls jemanden zu kennen. "Ich meine" darum, weil ich noch nkcht nachgefragt habe. Traue ich mich nicht? Oder ist es die Angst wenn ers nicht ist, dass er sich dann irgendwie komisch fühlt? Weiss nicht...

    Ich würde es nicht beim 1. Date sagen. So etwa nach 3-4 vielleicht? Erst muss ja geschaut werden ob die Chemie stimmt.
    Und Emmas Rat mit Foren finde ich fantastisch. Ich wünsche dir sehr dass du Rat findest und wünsche dir von Herzen allea Gute 🍀
    • Snowy 24.01.2019 11:31
      Highlight Highlight Lies mal meinen Kommentar weiter unten - exakt dasselbe in meinem Umfeld.
  • Mietzekatze 24.01.2019 10:24
    Highlight Highlight Ich habe etwa tausen Fragen :)
    Empfindest du Lust beim Sex? Wenn der Partner anfängt und dich heiss macht - und du machst einfach nicht den ersten Schritt? Oder ist Sex überhaupt kein Thema? Und sonstige körperliche Näche? Wie sollte denn dein Partner mit seinen Bedürfnissen umgehen? Wie hast du rausgefunden dass du asexuell bist? (Oder ist das etwa wie bei Homosexuellen, man weiss es einfach?) Sorry falls davon etwas unangebracht ist... Ich hatte tatsächlich noch nie die Möglichkeit darüber etwas zu erfahren... Mir wird erst gerade klar wie stark das tabuisiert wird...
    • eurydike 24.01.2019 11:22
      Highlight Highlight @Mietzekatze: Ich erlaube mir, ein paar Deiner Fragen aus meiner Sicht zu beantworten, die Antworten Lanas könnten aber ganz anders ausfallen, weil sie sich vielleicht in einem anderen Spektrum der Asexualität befindet als ich.

      Teil 1:

      Da ich asexuell bin und deshalb keinen Sex bzw. Geschlechtsverkehr habe, empfinde ich dabei keine Lust und hatte auch noch nie Lust darauf. Berührungen und Küsse machen mich nicht an.
      Ich flirte aber gerne und fühle mich durchaus zu anderen Menschen hingezogen und kann mich auch verknallen/verlieben. Den ersten Schritt mache ich aber grundsätzlich nicht.
    • Jazzdaughter 24.01.2019 11:28
      Highlight Highlight Hey, asexuelle Person hier! 😊
      -Asexualität bedeutet, dass man sich zu keinem Geschlecht sexuell hingezogen fühlt. Einige (nicht alle) Asexuelle verspüren aber immer noch romantische Anziehung(en). Ich z. B. bin biromantisch. Es gibt auch aromantisch, heteroromantisch etc.
      -man kann trotzdem noch Libido, also sexuelle Lust verspüren, weil das rein physisch ist. Es ist dann einfach auf niemanden "ausgerichtet" sondern halt nur das physische Gefühl. Wie gross die Libido ist ist von Person zu Person verschieden. Einige haben es ganz stark einige ganz schwach, wie bei Heterosexuellen, eigentlich
    • eurydike 24.01.2019 11:30
      Highlight Highlight Teil 2:
      Körperliche Nähe mag ich nicht so sehr. Wenn mich jemand berührt, umarmt oder streichelt, den ich mag, geht das schon in Ordnung und ich liebkose die Person dann auch, würde das aber nicht initiieren.
      Selbstbefriedigung macht Spass, ist schön, aber ich kann mir nicht vorstellen, durch die Berührungen und Penetration einer anderen Person zum Orgasmus zu kommen. Stelle ich mir eklig vor.
      Und ja, ich glaube, das ist wie bei allen anderen Arten der sexuellen Ausrichtung auch, irgendwann weiss man, worauf man steht und worauf nicht. Diese Vorzüge können sich aber im Lauf des Lebens ändern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • NotWhatYouExpect 24.01.2019 10:16
    Highlight Highlight Schreib es bei deinem Profil direkt mit rein damit Potenzielle Partner es direkt wissen. Du machst Dir und Ihnen keinen gefallen, wenn du es Ihnen erst später erzählst und Sie selber die Hoffnung auf ein erfülltes Sexleben mit der Partnerin haben.
    • dudette 24.01.2019 20:04
      Highlight Highlight Deshalb nennst du dich so wie du dich nennst? :)
  • Eldroid 24.01.2019 10:14
    Highlight Highlight Beim zweiten Date eröffnete sie mir, dass sie ein tiefes Libido habe, und sehr selten sex wolle/benötige.

    Ich war naiv und dachte, dass ich sie umstimmen kann.
    Klappte natürlich nicht....
    Aber ich war froh um die frühe Ehrlichkeit

  • Max30 24.01.2019 10:03
    Highlight Highlight Hoi Lana

    Mir gehts es ähnlich, darf ich fragen in welchem Spektrum der Asexualität du bist? ich bin Demisexual also ich verspüre erst eine sexuelle Anziehung wenn ich eine tiefere Verbindung zu meinem gegenüber habe, was auch nicht sehr dienlich ist beim Onlinedating.

    Was du eventuell versuchen kannst ist OKCupid dort kann man noch seine Sexualität angeben und filtern jedoch hatte ich da auch noch nicht soviel Glück.

    Wünsche dir auch alles gute für die Zukunft :)
    • Human 24.01.2019 13:30
      Highlight Highlight Wenn eine nackte Frau vor dir steht für die du nichts empfindest dann macht dich das so gar nicht an?
    • Max30 24.01.2019 14:26
      Highlight Highlight Im ästhetischen Sinn schon, aber ich habe da kein verlangen sex mit dieser Person zu haben.
    • Human 24.01.2019 14:55
      Highlight Highlight Muss ich verstehen das ich geblitzt werde wenn ich eine Frage stell? Ist ja nicht bös gemeint hab davon nur noch nie gehört
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cucina 24.01.2019 10:01
    Highlight Highlight Oft wäre ich, auch gerne asexuell, so würde einem viel Stress im Leben erspart werden.
    • Die verwirrte Dame 24.01.2019 10:24
      Highlight Highlight Welchen Stress meinst du denn?
    • Childofthenight 24.01.2019 10:34
      Highlight Highlight Warum muss ausgedrückte frustration hier mit blitzen geahndet werden? Wenn jemand sein sexualitätsbedürfnis nicht wunschgemäss abgedeckt werden kann, hat er/sie mitgefühl verdient und nicht blitze.
    • Cucina 24.01.2019 13:06
      Highlight Highlight @die verwirrte Dame.
      Ich leide an Hypersexualität. Oft steh ich sexuell sehr unterdruck, was mich seelisch je länger je mehr zermürbt. Den entweder kann ich es nicht ausleben oder falls ich doch Sex habe verschafft es mir nicht den erwünschten Genuss, da kaum fertig das verlangen bereits wieder sehr ausgeprägt ist.
      Und ja eine Therapie besuche ich bereits regelmässig, doch leider hat es bei mir bis jetzt nicht wirklich geholfen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • olmabrotwurschtmitbürli 24.01.2019 10:00
    Highlight Highlight Typen in den Kommentaren, die Lana "heilen" wollen, in 3, 2, 1... :)
    • Scaros_2 24.01.2019 10:16
      Highlight Highlight Ich glaube sowas zu heilen ist wie wenn die Kirche Homosexualität heilen will. Was mir aber oft auffällt ist, ob die Leute wirklich Asexuell sind oder meinen es zu sein. Das Thema ist in der breiten öffentlichkeit auch sehr gering diskutiert weil einfach viele Anhaltspunkte fehlen.

      Ich selbst bin auch nicht bewandert. Auch frage ich mich ob ein "Herantasten" an den Körper dem gegensteuern kann oder absolutes Vertrauen im Intimen oder ob diese Personen schlicht kein Sex brauchen - noch nicht einmal Selbstbefriedigung. Auch dann - weil sie es sind oder nie erlebt haben? Fragen über Fragen.
    • Asmodeus 24.01.2019 10:21
      Highlight Highlight Keine Sorge. Die versuchen immer noch Emma davon zu überzeugen G-Punkt-Experten zu sein.
    • Max30 24.01.2019 12:18
      Highlight Highlight @Scaros_2 es gibt verschiedene Aspekte der Asexualität. Es gibt Personen die sind Asexuell, Aromantisch und befriedigen sich nicht mal selbst bis Personen die sich selbstbefriedigen, romantische Gefühle haben aber kein verlangen nach Sex haben. Wie in vielen bereichen gibt es kein Schwarz/Weiss sondern noch viel Grau dazwischen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Count 24.01.2019 10:00
    Highlight Highlight Hallo Lana, finde das Thema sehr spannend. Es stellt sich die entscheidende Frage ob du dir eine Partnerschaft wünschst, in der dein Gegenpart auch asexuell sein soll oder nicht.
    Falls ja, dann würde ich an deiner Stelle in spezialisierten Foren nach einem Partner suchen.
    Falls nein steht dir die Welt offen, jedoch würde ich von Anfang an sehr klar kommunizieren dass du asexuell bist und dass du kein Problem damit hast wenn dein Partner seine Sexualität so auslebt wie es ihn glücklich macht.

    Go for it! 🍀 ❤️
    • ceciestunepipe 24.01.2019 11:11
      Highlight Highlight Finde ich eine sehr gute Antwort. Wenn ich jemanden daten würde, der asexuell ist und es mir nicht von Beginn weg sagt, wäre das schon irgendwie zuerst einmal irritierend. Auch wenn ich DIE RICHTIGE wäre, in Bezug auf die platonische Ebene, gehört für mich die körperliche Ebene auch dazu, und es würde dann in dem Moment auf die Frage hinauslaufen, ob ich meine Sexualität anderweitig ausleben darf. Diese Frage lässt sich mit kühlem Kopf einfacher beantworten, als wenn man schon tief im Emotionalen drinsteckt, denke ich. Wenn ich Gefühle entwickle, heisst das halt auch Anziehung. 1/2
    • ceciestunepipe 24.01.2019 11:12
      Highlight Highlight 2/2 Diese Anziehung dann plötzlich nicht mehr als Option zu haben oder halt nur unerwidert, würde mich im ersten Moment vor den Kopf stossen, weil ich die Perspektive auf den anderen Menschen wechseln müsste.
      Um diesen Prozess, der ja durchaus wünschenswert ist, zu erleichtern, würde ich von Beginn weg klarmachen, was Sache ist.
    • Lolus 24.01.2019 11:58
      Highlight Highlight Hey The Count. Ich schliesse mich dir eigentlich an, ausser den Teil mit "du kein Problem damit hast wenn dein Partner seine Sexualität so auslebt wie es ihn glücklich macht.". Das ist nicht immer oder eventuell meistens nicht so.
      Auch wenn man selbst keine Lust auf Sex verspürt kann es verletzen wenn sich der Partner körperliche nähe bei anderen holt. Das hat dann nicht direkt mit dem Akt zu tun, sondern allgemein mit der körperlichen nähe.
      Ich kann bei Interesse auch gerne näher darauf eingehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 24.01.2019 09:57
    Highlight Highlight Sehr spannendes Thema -
    gerade auch weil ich als sehr nicht asexueller Mensch, mir überhaupt nicht vorstellen kann, wie es ist, asexuell zu sein.

    Habe jemanden in meinem Umfeld, der wahrscheinlich assexuell ist.
    "Wahrscheinlich" deswegen, weil das Thema ein stark tabuisiertes ist. Ich hab´s bis jetzt nicht geschafft, ihn mal konkret drauf anzusprechen.
    Vor Jahren hab ihn mal gefragt, ob er schwul sei: Er hat völlig nüchtern mit "Nein" geantwortet und das Thema gewechselt. Seither ist das Thema nicht mehr existent und ich weiss nicht, ob er unter der Situation leidet oder nicht.
    • Snowy 24.01.2019 10:11
      Highlight Highlight Ob er schwul ist, hab ich deswegen gefragt, weil wir noch ziemlich jung waren (ca. 22) und er sich offensichtlich überhaupt nicht um das andere Geschlecht kümmerte.
      Homosexualität war für mich damals die einzig mögliche Erklärung.
      Dass es auch eine Option "Assexualität" gibt, war mir damals nicht wirklich bewusst.
    • Die verwirrte Dame 24.01.2019 11:25
      Highlight Highlight Hi Snowy, ich denke, dass dein Freund mit dir darüber sprechen wird, sobald er sich bereit dazu fühlt.

      Ich würde wohl nicht allzu viele Fragen stellen. Du kannst ja mal beiläufig erwähnen, dass du asexuelle bewunderst oder fasziniert davon bist oder irgendwas, was das Gespräch in diese Richtung leitet. Dann kann er immer noch entscheiden, wie er sich dazu äussern möchte.
    • natalie74 24.01.2019 13:07
      Highlight Highlight @Die verwirrte Dame: "dass du asexuelle bewunderst"
      Das finde ich jetzt ziemlich schräg. Jemanden aufgrund seiner sexuellen Orientierung bewundern? Faszination, ja, Neugier, ja - aber ich finde jetzt nicht, dass man mich bewundern muss, weil ich als Frau auf Männer stehe :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chili5000 24.01.2019 09:51
    Highlight Highlight Ich finde ja in diesem Fall nützt es nichts wen du auf Tinder und Co nach deinem Partner suchst. In diesem speziellen Fall finde ich es korrekt wenn du von Anfang an sagst das du Asexuel bist, denn du wirst keinen Mann finden der nicht Asexuel ist und damit klar kommt. Also am besten nach gleichgesinnten suchen, so wie es Blacky vorschlägt!
    • The Count 24.01.2019 10:39
      Highlight Highlight Ich finde es gewagt zu behaupten, dass sie keinen nicht asexuellen Mann finden wird der nicht damit klar kommt. Es gibt vielleicht Männer die ihre Sexualität dann mit anderen Partnerinnen ausleben. Eher muss sie sich fragen ob sie damit klarkommen würde.
    • ta0qifsa0 24.01.2019 10:45
      Highlight Highlight Wieso soll es denn bitte keinen Mann geben, der selber nicht asexuell ist und damit klar kommt, wenn es das Gegenüber ist?

      Oder geht es einfach mal wieder darum uns alle in eine Schublade zu stecken?


    • Chili5000 24.01.2019 11:09
      Highlight Highlight Auch wenn die Partnerin es Ok finden würde das er sich den Sex woanders holt, wird er wohl kaum sein ganzes Leben Lust darauf haben einen sehr wichtigen Teil der Beziehung woanders zu suchen. Sex ist für Menschen mit Sexualtrieb (oder wie auch immer man nicht Asexuele bezeichnen möchte) sehr wichtig in einer Beziehung. Deshalb bin ich schwer davon überzeugt das eine solche Beziehung nicht lange halten wüde...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 24.01.2019 09:49
    Highlight Highlight Ich finde die Thematik gut.

    Es gibt (scheinbar) Stammtische für asexuelle.

    https://www.asexuell.ch/treffen/

    Eventuell mal bei so einem Treffen vorbei gehen und sich mit anderen Betroffenen austauschen.

    Ansonsten empfehle ich den Versuch ein generell tolerantes Umfeld zu finden.
    Ich bin vor Allem in der (deutschen) Animeszene unterwegs und habe dort einige asexuelle Freunde. Man wird da ganz normal aufgenommen. Asexuel/Pansexuel/Demisexual/Hetero/Bi/Homo ist da alles so ziemlich egal.

    Der Mensch zählt.
    • Chili5000 24.01.2019 11:11
      Highlight Highlight @Asmodeus
      Ich sehe immer deinen Nicolas Cage Avatar und lese nun das du viel in der Animeszene unterwegs bist... #BilderinmeinemKopf
    • Asmodeus 24.01.2019 12:24
      Highlight Highlight Besser als ein Animebild und in der Nick Cage-Szene unterwegs ;-)
    • preciosa 24.01.2019 16:51
      Highlight Highlight #asmodeuswirdimmerinteressanter :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • eBart! 24.01.2019 09:43
    Highlight Highlight Vielleicht nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, aber spätestens beim 3. Date würde ich es sagen. Dann weiss man ja etwas über das gegenüber und kann die Reaktion auf das Outing in etwa abschätzen.

    Viel Glück und alles Gute.
    • NotWhatYouExpect 24.01.2019 10:18
      Highlight Highlight Wie würdest du dich fühlen, wenn du Sexuell sehr aktiv bist und deine auserwählte beim 3ten Daten mal damit rausrückt, dass Sie Asexuell ist?

      Ich finde bei solch einer Sache sollte man es einfach schlicht ins Profil schreiben. Mann muss nicht darauf rumreiten sondern es einfach direkt neben den Hobbies usw. hinschreiben.
    • Steckenpferd 24.01.2019 12:17
      Highlight Highlight @NotWhstYouExpect
      Aber vlt. möchte sie es nicht der ganzen Welt erzählen? Denn wer sich schon auf Dating Platformen herumgetrieben hat, weiss dass man da öfters über Freunde & Bekannte stolpert, als einem lieb ist.
    • Asmodeus 24.01.2019 12:25
      Highlight Highlight Ich denke wenn jemand so notgeil ist, daß er drei Dates mit einer asexuellen Person als Zeitverschwendung und Beleidigung empfindet, dann soll die Person in den Puff oder Swingerclub.
    Weitere Antworten anzeigen
  • #Technium# 24.01.2019 09:43
    Highlight Highlight Also Lana, irgendwie widersprichst du dir ja völlig. Einerseits redest, wie stark und selbstbewusst du als Mensch bist, andererseits wie schüchtern du bist. Passt nicht zusammen.
    • Dumdidum 24.01.2019 10:07
      Highlight Highlight ...und wie das zusammen passt.

      Von meinem Umfeld werde ich als sehr selbstbewusste Persönlichkeit wahrgenommen.
      Niemand käme auf die Idee, dass ich mich sehr schwer tue, auf Menschen zu zu gehen.

      Aber genau so ist es. Da habe ich auf einmal 1000 Ausreden wieso ich jetzt gerade die, nennen wir sie mal "Zielperson", nicht ansprechen kann...
    • natalie74 24.01.2019 10:14
      Highlight Highlight Oh doch, das passt. Ich bin in vielen Bereichen meines Lebens (Arbeit, Freunde, Theater spielen) sehr selbstbewusst und kann mich gut durchsetzen.
      Sobald mir aber ein Mann näher kommt, werde ich sehr schüchtern.
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 24.01.2019 21:12
      Highlight Highlight @Dumdidum: Du auch?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Die verwirrte Dame 24.01.2019 09:42
    Highlight Highlight Ich fände es komisch, wenn der erste Satz, den du zu deinem Date sagst ist, dass du asexuell bist. Ein BDSM-Liebhaber sagt wohl auch nicht bei der ersten Gelegenheit, dass er eben ein BDSM-Liebhaber ist.
    • Die verwirrte Dame 24.01.2019 10:01
      Highlight Highlight Ich wollte meinen Kommentar gar noch nicht abschicken, bin auf eine falsche Taste gekommen...

      Ich frage mich, wie du denn dazu stehst, dass sich dein Partner den Sex woanders holt? Bei einer F+ oder ONS oder was auch immer. Wenn dich das nicht stört und du das auch klar kommunizierst, werden wohl die wenigsten ein Problem mit deiner Asexualität haben. Erwartest du aber, dass dein Partner gänzlich auf Sex verzichtet, wenn er mit dir zusammen ist, könnte dies schon zu Problemen führen.

      Den Rat von Emma, eine Dating-Plattform für asexuelle zu suchen, finde ich auch grossartig!
    • ceciestunepipe 24.01.2019 11:17
      Highlight Highlight Aber es ist schon nicht ganz vergleichbar. BDSM-Liebhaber impliziert ja nicht, dass dieser Mensch NUR solchen Sex praktizieren will. Falls doch, dann würde ich das schon auch gerne relativ früh wissen. Wenn es aber einfach eine spezielle Fantasie oder ein Fetisch ist, dann darf es auch erst zu einem späteren Zeitpunkt thematisiert werden. Für mich besteht der Unterschied in der Frage: "Brauche ich Punkt x, um in einer Beziehung überhaupt ich selbst sein zu können, oder ist es eher ein "nice to have". Dementsprechend dann die Informationsstrategie :)
    • Die verwirrte Dame 24.01.2019 13:30
      Highlight Highlight @Ceciestunepipe Ja du hast recht, es ist nicht das gleiche. Ich finde halt, dass man, wenn man jemanden für eine Beziehung kennenlernen möchte, nicht sofort mit der Tür ins Haus fallen muss betreffend der Sexualität. Liebe und Beziehung ist (für mich) so viel mehr als Sex.

      Klar, irgendwann muss man es ansprechen. Aber ich könnte mir vorstellen dass es für viele einfach abschreckend ist, wenn jemand asexuell ist - weil es so ein Tabuthema ist und man sich damit nicht so auskennt.

      Deshalb finde ich zuerst kennenlernen, schauen ob es passt und dann ansprechen am besten.
    Weitere Antworten anzeigen

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Was die Hexenverfolgung mit unterdrückten Trieben zu tun hat und warum das Kreuz die westliche Welt traumatisierte. Ein unbequemer Spaziergang durch die Geschichte der christlichen Sexualität.

Wir wollen mit Paulus beginnen, dem urchristlichen Missionar und ersten Theologen. Mit dem Mann, der auf dem Weg nach Damaskus, geblendet von einem gleissenden Himmelslicht, vom Pferd stürzte und fortan die Christen nicht mehr verfolgte, sondern taufte – wie es ihm die Stimme Jesu auftrug. So erzählt es uns zumindest die Apostelgeschichte.

Seine Auslegung der Bibel war über Jahrhunderte bestimmend – ja, ist es bedauerlicherweise immer noch. 

Es gibt eine Menge Theorien über Paulus' Vision, …

Artikel lesen
Link zum Artikel