DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock / watson
Emma Amour

«Ich sch***** mir bei jedem Tinder-Date fast in die Hose!»

28.06.2018, 12:17
Liebe Emma, 

ich wollte dich fragen, wie du das mit Tinder machst, dass du irgendwie so locker mit diesen Dates umgehen kannst?

Ich sch****** mir jedes Mal fast in die Hose und wenn ich dann das Date durch habe, dann bin ich meist irgendwie enttäuscht oder so leer. Oder wie tindert man richtig ...?

Liebe Grüsse,
Anya

Liebe Anya,

lass dir gesagt sein: Ich scheisse (das darf man glaub ich schon ausschreiben) mir natürlich auch vor jedem Date fast in die Hose. Echt jetzt. Handelt es sich um ein Tinder-Blind-Date ist es noch viel schlimmer als bei Männern, die ich vor dem offiziellen Date zumindest schon einmal in natura gesehen habe.

Nicht nur du und ich leiden unter dieser fiesen Nervosität. Auch alle meine Freundinnen sind nicht davor gefeit. Ausser die eine, die in den letzten zwei Jahren über 50 Tinder-Dates hatte und die sagt, dass es für sie keinen Unterschied mehr macht, ob sie einen Mann trifft oder noch schnell Waschmittel im Supermarkt holen geht. Manchmal beneide ich sie um diese Unaufgeregtheit. Anderseits ist es aber auch genau das Herzflattern, das ein Date ja ausmacht.

Ich für meinen Part handhabe es stets so, dass wir beim ersten Date in Bewegung sind. Ich meide Bars, in denen wir uns gegenüber sitzen und möglicherweise nichts zu sagen haben. Mit Spaziergängen durch die Stadt habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Da ist es auch nicht so schlimm, wenn es zwischen dem Mann und mir so gar nicht matcht. Man geht eine Weile, redet ein bisschen über dies und das und verabschiedet sich dann wieder.

Das mit der Leere und Enttäuschung kenne ich ebenfalls nur all zu gut. Dazu ein Tipp: Chatte nicht all zu lange, bevor du einen Tinder-Match triffst. Mir ist es schon einige Male passiert, dass mich die Männer, die mich schriftlich völlig geflasht haben, von Angesicht zu Angesicht völlig gelangweilt haben.

Also, ja nicht zu lange Zeit damit vergeuden, ein Luftschloss aufzubauen. Matchen, kurz chatten, treffen – oder unmatchen.

Gib der App und dir noch eine Chance. Ich muss mir selbst immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass ich ganz viele Lovestories kenne, die Paare nur Tinder zu verdanken haben!

Viel Spass beim Swipen.

Alles Liebe,

deine Emma

Und was würdest du Anya antworten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Hier gibt es zwar keinen Empfang – Tinder, YouTube und Co. existieren trotzdem. Irgendwie ...

1 / 14
Hier gibt es zwar keinen Empfang – Tinder, YouTube und Co. existieren trotzdem. Irgendwie ...
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

1 / 90
Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe.
bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel