wechselnd bewölkt
DE | FR
Videos
Spass

TikTok-Challenge Pancake-Spaghetti – ja, das gibts wirklich

Video: watson/Oliver Baroni, Tallulah Baroni, Emily Engkent

Pancake Spaghetti ... gibt's offenbar. Auf TikTok. Okay, versuchen wir's!

Eigentlich beherrscht unser Food-Baroni seine Pancakes. Doch Emily will ihn offenbar partout scheitern sehen. Wie bei dieser TikTok-Variante, etwa.
16.11.2022, 11:27
Oliver Baroni
Folge mir
Emily Engkent
Folge mir
Mehr «Videos»

«Nach dem Milchpfannkuchen, du willst sicher noch ein Pancake-Rezept probieren, oder?»

Will ich das, Emily? Will ich das wirklich?
Zur Erinnerung: Der Milchpfannkuchen, auf den Emily anspielt, war die TikTok-1-Zutat-Crêpe (Milch, sonst nix), die, obwohl nicht gänzlich ungeniessbar, letztendlich zubereitungstechnisch eine mittlere Katastrophe darstellte.
Guckt, so wars:

Ta-daaaaa: «Crappy Crêpes»!

Video: watson/een

Und nun soll ich noch so ein niffeliges Pancake-Dingsda ausprobieren? Dabei habe ich bereits meine Failsafe-Rezepte, die ich oft und gerne verwende:

Aber, ja, es geht hier ja um eine TikTok-Challenge (Betonung auf Challenge). Und das Kurzvideo, das mir Emily gesendet hat, sieht in der Tat challenging aus, ... und, wenn von Erfolg gekrönt, durchaus fein. Es geht um: «Pancake Spaghetti»!

tiktok pancake spaghetti
HIER geht's zum TikTok-Video.screenshots: tiktok

Hmm. Sieht tatsächlich ziemlich fein aus. Lustig, dass man ein Dessert macht, diese aber dann wie Spaghetti isst. Statt Sauce kommt Ahornsirup drauf, statt Parmesan Puderzucker. Süss statt salzig. Könnte ein Spass sein.

watson auf TikTok
Ja, es ist wahr: watson ist auch auf TikTok! Täglich liefern wir dir News, Spass und Unterhaltung direkt auf dein Smartphone. Folge uns jetzt hier.

Rezept ist keins dabei, aber es ist einigermassen nachvollziehbar. Ich mache eine Crêpe-Teigmischung (die Nr. 2 in oben erwähntem Pancake-Artikel) und versuche – unter fachkundiger Anleitung meiner 14-jährigen Tochter, die in Sachen Backen und Teig allgemein besser draus kommt als ich – diese mittels Spritzbeutel in eine eingefettete, beschichtete Bratpfanne zu geben. Wie's geklappt hat, seht ihr HIER:

Video: watson/Oliver Baroni, Tallulah Baroni, Emily Engkent

Fazit: Braucht noch etwas Übung. Aber durchaus machbar. Wenn man bereit ist, den zusätzlich Aufwand zu betreiben. Nein, natürlich ist dies nicht feiner als ein gewöhnlicher Pfannkuchen, aber der Fun-Factor beim Essen zählt eben auch. Ab und zu, als Special Treat für die Kids, etwa, könnte man schon mal sowas kochen.

Notengebung aller bisher getesteten TikTok-Rezepte:

(Entsprechend den Schweizer Schulnoten: 6 die beste Note, 1 die schlechteste, 4 eine genügende.)

Notendurchschnitt: 3,3
Nope, sieht nicht gut aus, liebes TikTok.

Und hier die Videos dazu:

TikTok-Challenge: Baroni kocht virale Rezepte nach

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Hier wird die Heuchelei von Influencern entlarvt
1 / 44
Hier wird die Heuchelei von Influencern entlarvt
Wenn Models, Instagrammer, Foodblogger und Co. so tun als ob, ist der Hashtag #youdidnoteatthat zur Stelle, um die Heuchelei anzuprangern! 😂
quelle: instagram / instagram
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Weil Pilzsaison ist: So koche ich pasta ai funghi
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
40 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40
Dieser winzige 12-Millimeter-Fisch ist lauter als ein Pistolenschuss

Danionella cerebrum ist ein kleiner, rund zwölf Millimeter langer Fisch, der in Myanmar vorkommt. Für Forscherinnen und Forscher weltweit ist er interessant, weil seine Haut transparent ist. Dadurch kann man sein Gehirn sehen und untersuchen, während er lebt – daher auch der lateinische Name «cerebrum», was auf Deutsch «Gehirn» heisst.

Zur Story