US-Sports
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NFL-Playoffs, Conference Finals

AFC: Kansas City Chiefs – New England Patriots 31:37 n.V.
NFC: New Orleans Saints – Los Angeles Rams 23:26 n.V.

Bild

Die Szene, welche die Gemüter erhitzt: Lewis wird von Robey-Coleman vor dem Catch über den Haufen gecheckt. bild: screenshot streamable

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Die Los Angeles Rams stehen wegen eines krassen Schiedsrichter-Fehlentscheids und ihrem eiskalten Kicker im Super Bowl. Dort treffen sie auf Tom Brady und die New Englands Patriots, die es zum dritten Mal in Folge ins Endspiel um die NFL-Krone geschafft haben.



Im 53. Super Bowl kommt es zu einem Quarterback-Generationen-Duell – allerdings nicht zu dem, auf das viele vor den Conference Finals der NFL-Playoffs gehofft hatten. Statt dem 40-jährigen Drew Brees von den New Orleans Saints und dem 23-jährigen Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs duellieren sich der «GOAT» Tom Brady (41) von den New England Patriots und Jared Goff (24) von den Los Angeles Rams um die «Vince Lombardi Trophy».

Beide Conference-Finals waren an Dramatik kaum zu überbieten und gingen in die Verlängerung. In beiden Partien erwischten die Schiedsrichter nicht ihren besten Tag. Krass benachteiligt wurden die Saints, die von den Referees um die zweite Super-Bowl-Teilnahme seit dem Titelgewinn 2010 gebracht wurden.

Saints von Refs betrogen

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit steht es zwischen den Saints und den Rams 20:20 und nach einem spektakulären 43-Yard-Pass von Quarterback Brees auf Ted Ginn Jr. steht das Heimteam mit noch 1:58 Minuten auf der Uhr nur 13 Yards vor der Endzone.

Bei 3rd &10 dann die fragliche Szene: Brees wirft einen perfekt getimten Pass zum neuen First Down auf Wide Receiver Tommylee Lewis, der beim Versuch, den Ball zu fangen, aber von Rams-Verteidiger Nickell Robey-Coleman rüde weggecheckt wird.

Die fällige Flagge der Schiedsrichter fliegt trotz der eindeutigen Pass Interference jedoch nicht. Die Saints können in der Folge per Field Goal zwar auf 23:20 vorlegen, doch die Rams haben dank des Schiri-Fehlentscheids noch genügend Zeit für einen Drive. Prompt gleichen sie 19 Sekunden vor Schluss mit einem 48-Yard-Field-Goal von Kicker Greg Zuerlein aus. Es geht in die Verlängerung.

abspielen

Die Pass Interference von Robey-Coleman gegen Lewis. Video: streamable

abspielen

Zuerlein bringt die Rams mit einem 48-Yard-Field-Goal in die Overtime.  Video: streamable

Dort ist den Saints das Glück zunächst hold. Der Münzwurf beschert ihnen den ersten Ballbesitz, mit einem Touchdown könnten Brees und seine Jungs das Spiel vorzeitig beenden. Doch der 40-Jährige wirft unter Druck eine Interception und sein Gegenüber Jared Goff führt die Rams in der Folge bis in Hälfte der Saints. 

abspielen

Die Interception von Brees in der Overtime. Video: streamable

Schliesslich entscheidet Zuerlein mit seinen starken Nerven das Spiel. Der Kicker bleibt auch bei seinem zweiten Alles-oder-Nichts-Kick eiskalt und versenkt das Field Goal aus 57 Yards souverän zum siegbringenden 26:23-Spielstand.

abspielen

Das entscheidende Field Goal aus 57 Yards in der Overtime. Video: streamable

Für die Rams ist es die erste Super-Bowl-Teilnahme seit der Niederlage gegen die New England Patriots im Jahr 2002. Die Saints hadern nach der dramatischen Niederlage natürlich mit dem Schicksal. «Das ist wirklich übel, das Spiel auf diese Weise zu verlieren. Es wird eine Weile brauchen, bis wir darüber hinwegkommen. Vielleicht kommen wir nie darüber hinweg», erklärt Cheftrainer Sean Payton nach der Partie mit belegter Stimme.

Auch bei Fans und Experten gehen nach Spielschluss die Emotionen hoch: Die Saints seien um den Super-Bowl-Einzug betrogen worden, sind eigentlich alle einig: Von der «grössten Fehlentscheidung der NFL-Geschichte» ist auf Twitter bald die Rede.

Sofort tauchen auch die wildesten Verschwörungstheorien auf: NFL-Boss Roger Goodell soll alles darangesetzt haben, die Rams mit ihrer wachsenden Fanbase auf dem lukrativen Markt in Los Angeles in den Superbowl zu hieven. Natürlich Quatsch, dennoch ist diese Niederlage für die Saints extrem bitter.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/NFL

Brady zum Neunten

Auch im zweiten Championship Game zwischen den Chiefs und den Patriots sorgen die Schiedsrichter für Kopfschütteln. Im turbulenten Schlussviertel nehmen sie beim Stand von 17:14 für die Patriots erst einen Touchdown der Chiefs nach Videobeweis zurück, weil Star-Receiver Julian Edelman bei einem Punt Return angeblich den Ball nicht berührt haben soll. Allerdings zeigen die TV-Bilder, dass er die Hände ganz knapp am Ball hatte.

abspielen

Kein Chiefs-Touchdown! Edelman soll den Ball beim Punt Return nicht berührt haben. Video: streamable

Nach der Chiefs-Führung zum 21:17 der nächste Aufreger: Brady und seine Patriots marschieren Richtung Endzone, als Receiver Hogan einen Pass von Brady nur mit einer Hand fängt und danach zu Boden klatscht, ohne die Kontrolle über den Ball zu haben. Trotzdem wird der Pass von den Schiedsrichtern als «complete» gewertet.

abspielen

Hogan fängt den Ball mit einer Hand, aber war dieser Pass wirklich complete? Video: streamable

Die Schlussphase, in der die Schiedsrichter ihre Arbeit dann korrekt ausführen, ist bei Temperaturen um minus 8 Grad an Spannung dann kaum überbieten: In den letzten 3:35 Minuten wechselt die Führung dreimal. Eine Minute vor dem Ende haben die Patriots beim Stand von 24:28 aus ihrer Sicht viel Glück, als bei einem Fumble von Rob Gronkowski nachträglich, aber korrekt, auf Offside eines Chiefs-Verteidigers entschieden wird.

Im Falle einer Interception hätten die Chiefs die Führung wohl nach Hause schaukeln können. Stattdessen gehen die Patriots mit einem Touchdown 39 Sekunden vor Ende wieder in Führung, bevor Chiefs-Kicker Harrison Butker ein Field Goal aus 39 Yards zum 31:31 verwandelt. Auch hier Verlängerung.

abspielen

Das Offside von Ford und der Touchdown von Burkehead zur Patriots-Führung.  Video: streamable

Dort gewinnen die Patriots den Münzwurf und die Chiefs kommen mit ihrem auch diesmal überragenden Quarterback Patrick Mahomes gar nicht mehr an den Ball. Mit Pässen auf Edelman bringt Brady die Patriots in einem 75-Yard-Drive gleich bis kurz vor die gegnerische Endzone. Schliesslich bringt ein 2-Yard-Touchdown von Running Back Rex Burkhead die Entscheidung.

abspielen

Der Game-Winning-Drive der Patriots in der Overtime. Video: streamable

Die New England Patriots haben damit als dritte Franchise zum dritten Mal in Folge den Super Bowl erreicht. Für Brady ist es insgesamt die neunte Teilnahme. Damit hat er mehr Super Bowls erreicht, als alle Klubs der Liga in ihrer Geschichte überhaupt.

«Verlängerung auswärts gegen ein grossartiges Team. Sie hörten nicht auf und wir auch nicht. Wir haben am Ende unser bestes Football gespielt. Ich bin müde, das war ein höllisches Spiel», sagt Brady nach dem Sieg.

abspielen

Die kompletten Highlights der Partie. Video: YouTube/NFL

Im Super Bowl am 3. Februar in Atlanta treffen die Patriots also auf die Rams. Schon 2002 kämpften die beiden Teams – die Rams waren damals noch in St.Louis beheimatet – um die NFL-Krone. Brady feierte dabei seinen ersten von bislang fünf Meistertiteln. Nach der Enttäuschung des letzten Jahres – die Patriots verloren als klarer Favorit gegen die Philadelphia Eagles mit 33:41 – hofft der «GOAT» nun auf seines sechsten Championship-Ring.

Diese NFL-Klubs haben den Super Bowl gewonnen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

66
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MH19 22.01.2019 22:32
    Highlight Highlight Naja wenn wir ehrlich sind war der grösste Gewinner des Abends definitiv Tony Romo. Wie der alle plays als Kommentator vorausgesagt hatte war ja mal ne Klasse für sich... Könnte ihn mir sicher als defensive coordinator vorstellen..
  • Darkside 21.01.2019 23:02
    Highlight Highlight Genau das Finale das ich nicht wollte. Brees wurde definitiv robbed, bitter. Aber Brady, immer wieder Brady. Langsam nervt es, aber die Anderen sind scheinbar einfach unfähig. Er ist der GOAT, no doubt about it, und offenbar auch mit 41 den Jungen immer noch überlegen. Den letzten Drive in dieser Situation so souverän zu spielen war wieder einmal outstanding. Ich habe mehr als die Hälfte aller gespielten Superbowls gesehen, den ersten mit 16 Jahren (Danke Dad!) und hoffe jetzt auf die Rams, aber ich würde keine 10 Stutz darauf wetten, dass Brady in zwei Wochen nicht seinen sechsten Ring holt.
    • Theor 23.01.2019 08:22
      Highlight Highlight Brady ist eigentlich super und man kann ihm seine Qualitäten schlicht ned absprechen, vermutlich wirklich der beste QB der Geschichte. (Trotz gestriger eher durchzogener Leidtung)

      Ich finds trotzdem nicht korrekt, es immer nur auf ihn zu schieben. Fakt ist, die Patriots können als einzigste Franchise das System umgehen, weil sich Profispieler Ihnen anbieten, zu kleineren Löhnen bei ihnen zu spielen. So wird der Sinn des SalaryCaps untergraben und die Pats können sich auf dem Free Agent Market die besten Spieler der Liga holen. Das ist der Beschiss, weshalb ich kein Pats Fan bin.
  • Ref 21.01.2019 17:51
    Highlight Highlight Die Aussage, dass Tom Brady mehr Super Bowls erreicht hat, als alle Franchises (Klubs) ist schlicht falsch. Die New England Patriots haben in ihrer Historie 11 Super Bowls erreicht, 9 davon mit Brady!
  • Joshuuaa 21.01.2019 14:34
    Highlight Highlight Der Modus der Verlängerung symbolisiert Chancengleichheit in Amerika angemessen...
  • Ref 21.01.2019 13:37
    Highlight Highlight Den Chiefs wurde kein Touchdown aberkannt. Die Szene mit Edelman hätte höchstens zu Ballbesitz der Chiefs geführt, kann doch ein Punting Team, nach dem der Gegenspieler den Ball berührt hat, nur den Ball sichern.
    • measy88 22.01.2019 12:42
      Highlight Highlight Lustig dass es Blitze gibt, trotzzdem ist Deine Aussage korrekt :)
  • Tenno 21.01.2019 13:26
    Highlight Highlight Ich finde es toll, dass ihr die NFL abdeckt aber mehr Journalismus an stelle von emotionaler Fanschreiberei wäre wünschenswert.
    Der Chiefs vs. Patriots Teil scheint sehr verbittert geschrieben. Auch die Aussage, dass die meisten auf einen anderen Super Bowl gehofft haben entzieht sich jeglicher fundierter Grundlage. Nur weil viele die Saints und Chiefs vorne sahen, heisst das doch nicht, dass alle diesen Bowl gewünscht haben.
    • Obey 21.01.2019 14:09
      Highlight Highlight Doch, ist so, kann man googeln. Natürlich sind Umfragen so ne Sache, aber wenn jede Umfrage, welche man findet aussagt, dass zwischen 60-70% der Teilnehmer gegen die Pats sind, dann darf man durchaus schreiben, was Sache ist. Aber hei, ignorier die Fakten und geniess den SB mit deinen Pats. Und Hände auf dem Tisch lassen wo sie hingehören.
    • Tenno 21.01.2019 15:40
      Highlight Highlight Ich beziehe mich nur auf das Pats Spiel weil ich das andere nicht gesehen habe.
      Mir ist durchaus klar, dass der Grossteil die Patriots nicht nochmals im Super Bowl haben wollten, denke aber, dass die Rams hier nicht den kürzeren ziehen würden gegen die Saints. Wie erwähnt Predictions waren die Saints und Chiefs vorne Umfragen bzgl. Lieblingspaarung fand ich keine 5 Quellen.
  • corona 21.01.2019 13:08
    Highlight Highlight Ebenso skandalös war die erfundene roughing the passer Strafe an Brady.. welche die Pats schlussendlich zum punkten brachte.

    Vieleicht bringen diese zwei Spiele die NFL dazu nochmal über die Regelauslegung beim Videobeweis nach zu denken.

    Alles in allem waren es aber als "neutraler" Zuschauer (meine Seahawks sind bekanntlich schon draussen) eine extrem packende Nacht! Das letzte Viertel bei Pats@Chiefs war eines der spannendsten seit langem.
    • measy88 22.01.2019 12:47
      Highlight Highlight Der Roughing the Passer Call war ein Scherz. Aber die anderen zwei Calls finde ich richtig so. Wenn man alle Zeitlupen anschaut sieht man in der einen, dass die linke Hand nicht am Ball war und in der anderen die rechte auch nicht (der Arm sowieso nicht).
      Und beim Catch war es halt so, dass man dies klar hätte sehen müssen, dass der Ball nur durch den Boden gefangen wurde. Weil der Call auf dem Feld war ja ein Catch und New York überstimmt die Refs wirklich nur wenn es klar und deutlich ist.
  • Smacun 21.01.2019 12:16
    Highlight Highlight 🙄
    Benutzer Bild
  • PatsNation 21.01.2019 11:31
    Highlight Highlight Leeeet's gooooo :)
  • nJuice 21.01.2019 11:28
    Highlight Highlight Zwei eigentlich sehr geile Spiele zwischen den vier besten Teams dieser Saison. Leider waren die Schiedsrichter in beiden Spielen nicht auf der Höhe, sehr schade.
  • derEchteElch 21.01.2019 11:07
    Highlight Highlight Wenn Philipp die Footballregeln besser kennst und wegen den Schiedrichtern jammert, sollte er lieber Schiedsrichter antatt Journalist sein.

    Wo ist eigentlich Jodok, der behauptete, dass NE nicht in den SB einziehen und KC oder NO gewinnen werden? Keine seiner Thesen hat sich bewahrheitet!

    Bleibt mir nur eins zu sagen:

    #GoPats #EverythingWeGot 🏈
    Patriots gewinnen den SBLIII 🤩
    • jodokmeier 21.01.2019 11:27
      Highlight Highlight Der Jodok ist hier 👋, die Thesen hiessen nicht umsonst "gewagte Thesen" und die Pats haben mich eines besseren belehrt. Viel Spass beim Superbowl, unverdient war's ja nicht 😉
  • Traintown 21.01.2019 10:52
    Highlight Highlight Verständlich das die Saints nun den Refs die Schuld geben. Meiner Meinung nach hat sich das Spiel bereits im ersten Viertel entschieden. Die Saints haben zwei Mal in der Redzone "nur" ein Fieldgoal geschaft. Die Defense der Rams hat einen erneuten Schritt nach vorne gemacht und gezeigt, dass sie wenn nötig die Saints stoppen kann.
    Die Leistung der Rams einen 13:0 Rückstand gegen die Saints in diesem lauten Stadion zu schaffen sollte auch gewürdigt werden. Wird leider momentan vergessen.
    Wird auf jeden Fall ein spannender Superbowl in zwei Wochen! Ich tippe auch die Rams! Wird wieder mal Zeit!
    • Prodecumapresinex 21.01.2019 12:22
      Highlight Highlight Guter Kommentar! 👍🏻 Und ja: go Rams!🐏
  • m4in CS 21.01.2019 10:45
    Highlight Highlight Ich bitte um Korrektur. Edelman hat den Ball zu 100% nicht mit den Fingern und auch sonst nicht berührt. Hätte sich der Schreiber des Artikels die Mühe gemacht, sich alle Replays anzusehen, wäre klar ersichtlich gewesen, dass der Ball nicht berührt wurde. Der Call war ja Muff mit Turnover. Um den Call zu ändern müssen die Refs 100% Beweise haben um den 1. Call abzuändern.
    • Ref 21.01.2019 18:13
      Highlight Highlight Danke für die Richtigstellung!
      Bin kein Pats-Fan, aber was hier geschrieben wird, ist absolut „hanenbüchen“!
      Zu ergänzen wäre auch noch, dass ein Muff nicht zu einem Touchdown führen kann, sondern nur zu Ballbesitz für das Punting-Team. Somit wurde den Chiefs auch kein Touchdown aberkannt!
  • Dümpelente 21.01.2019 10:40
    Highlight Highlight "Jared Goff führt die Rams in der Folge bis weit in Hälfte der Saints."

    Naja... ..."weit in die Hälfte" ist für mich etwas anderes. Wo war der Snap zum entscheidenden Fieldgoal? Auf der 40-Yard-Line der Saints?
  • Connor McSavior 21.01.2019 10:39
    Highlight Highlight @Jodok Meier: warum kopiert eigentlich nicht einfach mal jemand das "System" der Pats um "System"-QB Tom Brady?
    Scheint ja ein gutes System zu sein 🧐
    • jodokmeier 21.01.2019 11:23
      Highlight Highlight Weil Belichick der beste Coach der NFL ist. Das bestreitet wohl kaum jemand 😉.

      Böse Zungen würden behaupten, dass dazu auch die eine oder andere gute Beziehung zu den Unparteiischen gehört (wie der Catch von Hogan, Inflate-Gate oder das Tuck Rule Game zeigen). Zu diesen Zungen gehöre ich aber nicht.

      Belichick ist eine Legende sondergleichen, ob man ihn nun mag oder nicht. Das kann niemand kopieren.
    • m4in CS 21.01.2019 13:09
      Highlight Highlight Bitte auch dazu erwähnen, dass Deflategate ein grosser Witz war und die Patriots vor allem Brady ohne stichaltige Beweise verurteilt wurden. Dazu gibts es noch heute offensichtliche Differenzen zwischen Kommisioner Godell inkl. dessen Team und den Patriots inkl. Owner Kraft. Da Godell der höchste Liga Funktionär ist und die Refs somit schlussendlich ihm unterstellt sind, ist der Verdacht die Pats hätten da einen Gut der grösste Witz. Die Tuckrule wurde auf Grund der Patriots eingeführt, aber dazumal völlig dem Regelbuch entsprechend. Diese Halbwahrheiten sind ermüdend als Patsfan.
    • jodokmeier 21.01.2019 13:19
      Highlight Highlight Das sehe ich ähnlich wie du, ohne Pats-Fan zu sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maek. 21.01.2019 10:34
    Highlight Highlight Wo genau war die berührung beim nicht gegebenen Chiefs-Touchdown?
    Kann sie leider nicht sehen.
    • zellweger_fussballgott 21.01.2019 14:48
      Highlight Highlight Das Frage ich mich auch.
  • Lagovai 21.01.2019 10:32
    Highlight Highlight Das die Flagge ausblieb ist natürlich schon extrem bitter, aber die Saints hätten in diesem Drive auch einfach mehr Laufen können anstelle immer wieder den Ball zu werfen. Hätte erheblich mehr Zeit von der Uhr genommen und die Rams hätten nicht noch knapp 2 Minuten Zeit gehabt für ihren letzten Drive.

    Bei den Pats hat man aber auch jedes Jahr das Gefühl, dass das Team nicht mehr so gut ist und trotzdem schafft es BB immer wieder ganz vorne mit zuspielen. Respekt.
    • Staedy 21.01.2019 10:50
      Highlight Highlight Was hätte wäre wenn ist immer wie Kaffeesatz lesen. Aber es war ein klarer eigentlich nicht zu übersehender Fehlentscheid. Nur darum geht es, Wie es dann gekommen wäre, werden wir nie wissen.
  • esWirdImmerSchlimmer 21.01.2019 10:31
    Highlight Highlight Für mich ist nicht ersichtlich das Edelmann den Ball berührt, auch seine Reaktion während dem Spiel deutet für mich darauf hin das er den Ball nicht berührte. In meinen Augen korrekter Call der Schiedsrichter, so hat es ja auch der amerikanische Reporter gesehen. Auch beim Catch von Hogan, der Schiedsrichter sagte das "the call stand" nicht das er confirmed war, also nur dass sie auf den TV-Bildern keinen klaren beweis fanden das er Incomplete war und deshalb den Catch geben müssen, auch für mich hier die korrekte Entscheidung. Ich glaube Philipp Reich mag die Patriots einfach nicht so :P
    • m4in CS 21.01.2019 13:11
      Highlight Highlight Der kann gleich bei ran anfangen. Die kriegen auch nur die Hälfte mit was im Spiel so passiert.
    • Oigen 21.01.2019 15:10
      Highlight Highlight das problem an der regelauslegung ist: Der CALL IM SPIEL IST ENTSCHEIDEND. wenn auf dem bild/wiederholung nicht zu erkennen ist ob er den ball berührt oder nicht, MUSS der td gegeben werden. Der call wird nur verworfen wenn es in zeitlupe 100% klar ersichtlich ist, ansonsten MUSS der call besten bleiben
  • Fabian_84 21.01.2019 10:25
    Highlight Highlight An den Autoren: die chiefs hätten keinen TD gehabt, falls Edelman den Ball berührt hätte (was die Bilder aber nicht wie geschrieben zweifelsfrei zeigen, weshalb man sich allerdings auch fragen muss, warum der ursprüngliche call overturned wurde). Hätte Edelman den Ball berührt, hätten die Chiefs an dem Ort einen First down erhalten, das special team kann in der Situation keinen TD machen
    • Kaep 21.01.2019 11:19
      Highlight Highlight Ist leider nicht ganz richtig.

      Wenn der Ball einen Spieler des Receiving Team berührt ist er frei und kann vom kicking / punting Team zurückerobert werden.

    • m4in CS 21.01.2019 13:12
      Highlight Highlight Ja zurückerobert, aber der Ball kann trotzdem nicht zum TD zurück getragen werden. Fabian hat da zu 100% recht lieber Kaep.
    • Connor McSavior 21.01.2019 14:47
      Highlight Highlight @Kaep doch, ist ganz richtig. Ein sog. "Muffed Punt" kann zwar sehr wohl vom kicking team zurückerobert werden, allerdings ist das Play dann sofort zuende. Sprich: hätte Edelman den Ball tatsächlich berührt, wäre es Chiefs Possession an der entsprechenden Stelle gewesen und kein TD.
  • OBJ 21.01.2019 10:23
    Highlight Highlight Ich bin alles andere als ein Pats Fan und hab alle Finger und Zehen für Mahomes gehalten. Aber bei Edelman sehe ich jetzt wirklich keine Berührung... Bin ich der Einzige?
    • WhatZitTooya 21.01.2019 10:37
      Highlight Highlight Nein bist du nicht :)
    • Staedy 21.01.2019 10:51
      Highlight Highlight Es gibt noch mehr, Fan hin oder her.
    • Gretzky 21.01.2019 11:09
      Highlight Highlight Zumal der TD, auch bei Berührung nicht gezählt hätte! Bei dieser Begegnung hinterliessen die Schiris zuweilen auch einen schwachen Eindruck, aber in diesen beiden strittigen Situationen schienen die Entscheidungen, laut Regelbuch, zumindest richtig. Das war auch der Tenor der Kommentatoren und Experten.
      Was aber bei den Saints passiert ist, riecht schon fast nach Schiebung. Unfassbar, dass sämtliche Schiris diese Behinderung nicht gesehen haben wollen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • WhatZitTooya 21.01.2019 10:21
    Highlight Highlight Die Schiedsrichterleistung war in beiden Spielen an allen Ecken und Enden eine Katastrophe. Es gab auf allen Seiten kontroverse Entscheidungen. Keines der Teams wurde schlussendlich krass benachteiligt.

    Klar ist das Aus der Saints eine extrem bittere Pille aber: beim Touchdown der Saints zum zwischenzeitlichen 10:20 hätte man auch auf "delay of game" entscheiden können.

    Im Spiel der Pats@Chiefs wurde im Anschlussdrive des kontroversen "roughing the passer" auch ein angebliches "holding" der #27 der Pats gepfiffen und somit der Fumble von Kelce aufgehoben.

    Nur um zwei Beispiele zu nennen.
    • measy88 22.01.2019 13:51
      Highlight Highlight Kelce's Fumble wäre overturned geworden, da es schlussendlich kein Catch gewesen wäre... Er hatte den bald zu kurz um, dass es ein Fumble geworden wäre.
  • Tom Brady 21.01.2019 10:14
    Highlight Highlight Unglaublich bitter das Spiel nach so einem Fehlentscheid zu verlieren. Dennoch hätten die Saints genügend Chancen gehabt für einen grösseren Vorsprung im 1. Quarter.

    Bin gespannt auf den SB in 2 Wochen. Restlos überzeugen mochten die Pats auch in diesem Spiel nicht.
    • WhatZitTooya 21.01.2019 10:25
      Highlight Highlight Danke!

      Genau gleich wie die Chiefs auch ihre Chancen hatten... so hätten sie beim letzten 3rd Down und 11 Sekunden auf der Uhr nochmals einen Pass in die Endzone versuchen können, anstatt schon das FG zu kicken...
    • Connor McSavior 21.01.2019 10:36
      Highlight Highlight Ich bin auch Pats Fan. Aber was hast du erwartet? Einen Blowout? Unsere Defense hat das bestmögliche getan, besonder in der ersten Hälfte. Dass die Chiefs Offense irgendwann aufwacht, dürfte niemanden überraschen, dafür sind sie zu talentiert und am Ende war Brady wieder in the zone.
      Aber ganz ehrlich noch mal, was hattest du mehr erwartet?
  • Walter Sobchak 21.01.2019 10:14
    Highlight Highlight Ich kann dieses Geheule der Saints nicht hören. Ja, der "nicht Call" war eine klare Pass Interference aber meine Güte... Es gab auch einige fragliche Fehlentscheidungen gegen die Rams. Klar ist der Zeitpunkt unglücklich aber die Saints hatten genügend Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden! So ist der Sport!

    Heute Nacht haben die glücklicheren Teams gewonnen, verdient hätten es alle vier gehabt.

    Ich tippe nun auf die Patriots für den Superbowl...
    • Staedy 21.01.2019 10:56
      Highlight Highlight So ist es Walti. Der Zeitpunkt macht es natürlich sehr ärgerlich. Aber was wie gekommen wäre wenn es keine "Fehlentscheide" gegeben hätte, werden wir nie wissen. Persönlich haben meine Favoriten leider nicht reüssiert. Deine Schlussfazits unterzeichne ich.
    • Gretzky 21.01.2019 11:12
      Highlight Highlight Natürlich hatten sie vorher Möglichkeiten vergeben, aber ohne Interference, hätte es ein TD gegeben und das Spiel wäre entschieden. Ich habe nichts mit den Saints am Hut, aber dass man danach seinen Unmut kund tut, ist ja mal mehr als nur verständlich. Das grenzte ja fast schon an Absicht!
    • Walter Sobchak 21.01.2019 11:59
      Highlight Highlight Wer garantiert dass es einen Touchdown gegeben hätte? Wer garantiert dass die Saints beim Versuch die Zeit runter zu rennen nicht den Ball gefumblet hätten? Das Leben findet nun mal nicht im Konjunktiv statt.

      Ärgerlich ja, Frust verständlich aber schlussendlich war einfach auch viel Unvermögen dabei.

      Wenn du in den ersten Minuten 2 mal in der Redzone bist und mit nur 6 statt 14 Punkten da stehst sowie den gewonnenen Coin Toss in der OT nicht nutzt dann bist du definitiv selbst schuld und nicht die Schiris.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 21.01.2019 10:09
    Highlight Highlight https://twitter.com/espn/status/1087140038746484738 Mir tut der Coach so leid. Man merkt es ihm so krass an, wie er versucht, es neutral anzuschauen, dem Gegner Respekt zollt für die Leistung und es ihn innerlich zerreist.

«Pornografische Halftime-Show» – christlicher Aktivist verklagt NFL auf 867 Billionen

Das Super-Bowl-Duell zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers lockte am vergangenen Sonntag fast 100 Millionen Amerikaner vor den TV-Bildschirm. Viele zappten wohl nicht nur wegen des sportlichen Ausgangs, sondern auch wegen der berühmten Halftime-Show rein.

Shakira und Jennifer Lopez heizten dem Millionen-Publikum in knappen Outfits rund um den Globus ordentlich ein. Einem Zuschauer ging das Gezeigte allerdings etwas zu weit: Dave Daubenmire.

Der ehemalige Football-Coach einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel