DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05968588 Italy's Fabio Fognini celebrates after winning the match against Britain's Andy Murray in the Italian Open tennis tournament at the Foro Italico in Rome, Italy, 16 May 2017. Fognini won 6-2, 6-4.  EPA/ETTORE FERRARI

Er wandelt oft auf dem schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn: Fabio Fognini. Bild: EPA/ANSA

Wawrinkas Gegner Fabio Fognini – der Verrückte mit den zwei Gesichtern

Stan Wawrinka ist heute in der 3. Runde des French Open gegen Fabio Fognini klarer Favorit. Wie klar, hängt davon ab, welche Version des italienischen «Enfant terrible» auf dem Platz erscheint.



Geht es nach der Definition von Rafael Nadals Onkel und Coach Toni, gehört Fabio Fognini zu den nicht sonderlich begabten Spielern. «Talent ist die Fähigkeit, hart zu arbeiten und auch zu gewinnen, wenn du schlecht spielst», sagt Toni Nadal.

abspielen

Manchmal genial, manchmal einfach verrückt: Fabio Fognini. Video: YouTube/TennisTop10's

Wer aber Talent als feines Händchen und einen Anflug von Genie definiert, sieht im 30-Jährigen aus dem Musikmekka Sanremo ein Supertalent. Nur überträgt sich dies zu selten in herausragende Resultate. Nicht selten ist das Temperament des als Nummer 28 gesetzten Italieners dafür verantwortlich.

Zu Wimbledon hat der Sand-Liebhaber Fognini, der alle seine vier ATP-Titel auf der roten Unterlage errungen hat – eine besonders belastete Beziehung. 2014 schaffte er es, in drei Spielen 27'500 Dollar an Bussgeldern anzuhäufen – wegen unsportlichen Verhaltens und obszöner Gesten.

abspielen

Manchmal hat er sich aber einfach auch nicht unter Kontrolle. Video: YouTube/Ultra Tennis

Beim US Open produzierte er im gleichen Jahr einmal in 112 Ballwechseln 64 unerzwungene Fehler. Ein Jahr später präsentierte Fognini dem amerikanischen Publikum dafür seine beste Seite. In der 3. Runde siegte er gegen Rafael Nadal nach einem 0:2-Satzrückstand.

Die Fans verzückt der charismatische Azzurro immer wieder, doch für die Gegner ist es nicht einfach. «Nein, ich spiele nicht besonders gerne gegen diese Art Spieler», gab Stan Wawrinka am Donnerstag freimütig zu. «Du weisst nie, was dich erwartet.»

abspielen

«Nicht mal Asarenka ist so laut»: Fognini beschwert sich auch mal auf dem Platz über seinen Gegner. Video: YouTube/XXXTennis

Die Vorzeichen stehen nicht schlecht, dass Wawrinka einen ausgeglichenen, konzentrierten und deshalb gefährlichen Fognini vorgesetzt bekommt. «Bevor ich hierher kam, erlebte ich die schönsten Tage meines Lebens», verriet Fognini nach seinem souveränen Dreisatzsieg in der 2. Runde gegen Landsmann Andreas Seppi.

abspielen

Teilweise leidet das Racket – und die Umgebung. Video: YouTube/Tennis TV

Am 19. Mai, neun Tage vor dem Turnierstart, gebar seine Ehefrau Flavia Pennetta den gemeinsamen Sohn Frederico. Mit der mittlerweile zurückgetretenen US-Open-Siegerin von 2015 ist er seit knapp einem Jahr verheiratet. (abu/sda)

Die besten Bilder des French Open 2017

Tennis-Quiz

Der neue Medwedew liebt die USA – und trifft im Final auf keinen Geringeren als Nadal

Link zum Artikel

Die besten Sport-Momente der 2010er-Jahre in 100 Bildern

Link zum Artikel

Tsitsipas rastet auf dem Platz komplett aus – das Opfer ist sein Vater

Link zum Artikel

Tränen, Rekorde und totale Dominanz der «Big 3» – alles zu Nadals Wahnsinns-Sieg

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Schiri zu den Djokovic-Fans: «Wenn ihr kein Tennis sehen wollt, dann geht doch nach Hause»

Link zum Artikel

Andreescu bodigt Williams und holt ersten Major-Titel: «Das ist einfach verrückt»

Link zum Artikel

Roger Federer steigt in den kleinen Kreis der Sport-Milliardäre auf

Link zum Artikel

Die miese Luft fordert an den Australian Open ein erstes Opfer

Link zum Artikel

Wenn Rivalen zu Freunden werden – 7 Dinge, die du zum Laver Cup wissen musst

Link zum Artikel

Diese Video-Grafik zeigt: Es sieht düster aus für Roger Federers Grand-Slam-Rekord

Link zum Artikel

Ronaldo bringt Djokovic den Supersprung bei – und der schlägt sich gar nicht so schlecht

Link zum Artikel

Wegen Federers Absage entgeht Laaksonen der Zahltag seines Lebens

Link zum Artikel

Wawrinka hat so ein Gefühl: «Wir werden 2020 keinen neuen Grand-Slam-Sieger sehen»

Link zum Artikel

Federer dachte wegen Buschbränden an Verzicht auf Australian Open

Link zum Artikel

Roger Federer als Tanzbär der Eliten – weshalb die Lateinamerika-Reise problematisch ist

Link zum Artikel

«Love is in the air» – Tenniswelt feiert die «Bromance» zwischen Federer und Nadal

Link zum Artikel

5 Gründe, warum Belinda Bencic reif ist für ihren ersten Grand-Slam-Final

Link zum Artikel

Nadal, Djokovic und Kollegen stehen in Australien trotz Feuerwalze im Geldregen

Link zum Artikel

Federer lobt Klimajugend – diese will «mehr als nur leere Worte» vom Superstar

Link zum Artikel

Roger Federer: «Ich werde in den nächsten Wochen entscheiden, ob ich Olympia spiele»

Link zum Artikel

Bencics grosse Enttäuschung: «Der Final war zum Greifen nah»

Link zum Artikel

Von Träumen, Wundern und Liebe – der sportliche Jahresrückblick in 52 Zitaten

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

«Das war Wahnsinn» – Nadal schnappt sich seinen 19. Grand-Slam-Titel nach 5-Satz-Thriller

Link zum Artikel

Europa gewinnt zum 3. Mal – so feiern Federer und Co. den Laver-Cup-Triumph

Link zum Artikel

Wie «Bad Boy» Nick Kyrgios Roger Federer in Bedrängnis bringt

Link zum Artikel

Roger Federer lässt Klimajugend auflaufen – jetzt hecken Aktivisten weitere Aktionen aus

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

60 Architekten und ein paar Bagger für Federers 70-Millionen-Villa am Zürichsee

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Tennis-Legende Rod Laver über Federer: «Roger und ich wurden verkuppelt»

Link zum Artikel

Diese Schlagzeile möchte Federer 2020 über sich lesen – sie ist ziemlich unbescheiden

Link zum Artikel

Welch königliches Duell! Real Madrid plant Federer – Nadal im Bernabéu

Link zum Artikel

Belinda Bencics zweite Sternstunde macht sie zum Gesicht der Gegenwart

Link zum Artikel

Nahe am Sieg – und trotzdem verloren: Belinda Bencic scheidet im Halbfinale aus

Link zum Artikel

Galgenhumor am Australian Open und die Spenden-Show von Federer und Co.

Link zum Artikel

«Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!» – auch Jimmy Connors nicht

Link zum Artikel

Sein Name als Türöffner: Die lukrativen Doppel des Roger Federer

Link zum Artikel

Federers Pakt mit China – oder warum der «Maestro» für ein Wochenende nach Shanghai fliegt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stan Wawrinka eröffnet das Australian Open mit einer Gala-Vorstellung

Stan Wawrinka hat an der Stätte, wo er 2014 seinen ersten Grand-Slam-Titel holte, souverän die 2. Runde erreicht. Wawrinka gewinnt am Australian Open das Startspiel gegen Pedro Sousa 6:3, 6:2, 6:4.

Die Fragezeichen um seinen Fitness- und Formstand zerstreute Stan Wawrinka in der ersten Partie des Turniers in der zweitgrössten Arena im Melbourne Park rassig. Letzte Woche rang der Waadtländer an einem der beiden Vorbereitungsevents Michail Kukuschkin und Alex Bolt nieder, trat am Freitag aber zwei Stunden nach dem Sieg gegen den Australier Bolt zum Viertelfinal gegen Jérémy Chardy wegen Müdigkeit nicht mehr an.

Im ersten Duell gegen Pedro Sousa, die Nummer 108 der Welt, zeigte sich Wawrinka …

Artikel lesen
Link zum Artikel