DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bad Boy Kyrgios zaubert und weint – Sock zeigt Vorwärts-Tweener mit Netzroller – Baghdatis am Handy

05.09.2016, 07:1305.09.2016, 07:28

Jack Sock ist im US-Open-Achtelfinal gegen den über weite Strecken stark aufspielenden Jo-Wilfried Tsonga ausgeschieden. Doch der Amerikaner konnte sich zumindest den Punkt des Spiels zuschreiben lassen. Im dritten Satz gelang der Weltnummer 27 ein fantastischer Vorwärts-Tweener. (Auch) dank der Netzkante holte er sich den Punkt. Während das Publikum ausflippte, entschuldigte er sich cool bei seinem Gegner:

Jack Socks Vorwärts-Tweener mit Netzkante.Video: streamable

Ebenfalls mit einem Traumpunkt verabschiedete sich schon eine Runde zuvor Nick Kyrgios. Der Australier ersprintete einen nicht mehr für erreichbar gehaltenen Ball des Ukrainers Ilya Marchenkos und legte ihn mit einem Rückhand-Stoppball aus fast unmöglichem Winkel übers Netz.

Der Traumpunkt von Kyrgios.Video: streamable

Trotzdem verlor Kyrgios. Im dritten Durchgang verdrückte der Exzentriker beim Stand von 1:4 ein Tränchen, als er sich mit dem Physio unterhielt. Wenige Minuten später nach dem 1:6 im dritten Satz musste Kyrgios verletzt aufgeben. Die Hüfte zwickte.

Nick Kyrgios verdrückt kurz vor der Aufgabe Tränen.Video: streamable

Auch für Marcos Baghdatis ist das US Open zu Ende. Der Zypriote unterlag Gael Monfils klar. Zu reden gab allerdings eine Szene gegen Ende des zweiten Satzes. Baghdatis drückte beim Seitenwechsel auf seinem Handy herum und wurde dafür verwarnt. Er behauptete, er habe nur die Uhrzeit nachschauen wollen, ob das denn nicht mehr erlaubt sei. Schlechter könnte die Ausrede kaum sein, denn auf dem Court befinden sich auf beiden Seiten grosse Uhren. Das benützen von Handys ist Tennisspielern verboten, um Coaching zu verhindern.

Marcos Baghdatis: handysüchtig?Video: streamable

Wenig später war Baghdatis' Zeit in New York auf jeden Fall abgelaufen. Und der Zypriote änderte seine Ausrede gegenüber Reportern. Er behauptete, er habe seiner Frau ein SMS schicken wollen. Warum auch immer. (fox)

Die grössten Tennis-Stadien der Welt

1 / 37
Die grössten Tennis-Stadien der Welt
quelle: x02835 / robert deutsch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Tennis

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
FCZ-Anhänger greifen GC-Fans nach Derby an – Polizei nimmt acht Personen fest

Rund um das Fussballderby zwischen GC und FCZ hat die Stadtpolizei Zürich am Samstagabend mehrmals eingreifen müssen. Dabei setzte sie auch Reizstoff ein und nahm insgesamt acht Personen fest, wie sie am Sonntag mitteilte.

Zur Story