Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Anekdoteles

bild: watson

Anekdoteles

Zerbeisst den Leib Christi mit euren Zähnen!

Zeit für Anekdoteles!



Was ist «Anekdoteles»?

Abgesehen davon, dass es sich hier um einen ungemein gelungenen Wortwitz handelt, ist Anekdoteles unser neues Kurzformat für schmissige historische Anekdoten.

Mitte des 11. Jahrhunderts erdreistete sich ein gewisser Berengar von Tours, die vorherrschende Wandlungslehre in Frage zu stellen: Die christliche Welt glaubte damals fest daran, dass Gott in der Hostie präsent sei. Während der Feier der Eucharistie werde das Brot zum Leib, der Wein ins Blut Christi verwandelt. 

Berengar bestritt das. Er verstand die Wesenswandlung symbolisch. Gott sei selbstverständlich nicht physisch anwesend im Brot, seine Präsenz sei rein spiritueller Natur

«Äh ja, was sonst!», pflichten wir dem gewitzten Scholastiker bei, doch für den mittelalterlichen Menschen war die substantielle Anwesenheit Gottes im Brot keine absonderliche Vorstellung. Denn das Wirkliche, das waren für ihn die Ideen. Wirklich war nicht die einzelne Hostie, sondern allein das höchste Universale, der allgegenwärtige Gott, der in ihr erscheint. Wirklich war auch nicht das Individuum, sondern der Stand, dem es angehört. Wirklich war nicht der einzelne Priester, sondern die katholische Kirche, deren Gnadengaben er spendet.

Bild

Die Mär von der Hostienschändung: Juden wurden im Mittelalter immer wieder beschuldigt, geweihte Oblate zerschnitten zu haben, angeblich, um die Marter Jesu am Kreuz zu verhöhnen. Auch hier finden wir die Vorstellung des real präsenten Gottes in der Hostie – sie trägt das Antlitz Christi und blutet, während sie vom Dolch durchstossen wird. bild: wikimedia

Berengars Doktrin wurde also verdammt von den Menschen, die sich Gott sehr wohl leiblich im Brot vorstellten. Der Mann wurde zum Widerruf seiner Irrlehre gezwungen. Und so musste er erklären, dass der substantiell anwesende Leib Christi in der Hostie während der Messe von den Händen des Zelebranten zerbrochen, ausgeteilt und dann – Obacht – von den Gläubigen mit den Zähnen zerbissen werde. 

Die Reformation brachte die Sache mit der Brotwerdung abermals auf den Tisch. Für die Schweizer Zwingli und Calvin war glasklar: Das Abendmahl ist ein bloss symbolischer Akt, eine Erinnerungsfeier, in der die Hostie nur den Leib Christi bedeutet. 

Bild

Berengars Gegner prägten später Formulierungen, die zum Begriff der «Transsubstantiation» (lat. für Wesens-Verwandlung) führten, wie er auf dem 4. Laterankonzil 1215 als verbindlich festgehalten wurde. bild: wikimedia

Luther hingegen konnte sich nicht so recht entscheiden. Eigentlich neigte er zur katholischen Auslegung der Realpräsenz, doch er wollte den Papisten nicht beipflichten. Die calvinistische Version war ihm wiederum zu modern. Also erklärte er seinen sehr verwirrlichen Sonderweg:

Der Körper Christi befinde sich in den geweihten Stoffen wie das Feuer im erhitzten Eisen. Und wie Eisen und Feuer zusammen bestünden, so auch Hostie und Leib Christi.

Verstanden hat das niemand. Dafür hat Voltaire die drei verschiedenen Auslegungen in einem wunderbaren Merksatz für uns zusammengefasst:

«Die Papisten geniessen Gott, die Calvinisten Brot und die Lutheraner Brot mit Gott.»

Voltaire

(rof)

Bisher in Anekdoteles:

Warum die Konstantinische Schenkung die grösste Lüge des Mittelalters war

Link zum Artikel

Wie der Elefant Hanno durch päpstliche Dummheit umkam

Link zum Artikel

Warum ein portugiesischer König Rache schwor, ein Herz ass und eine Tote krönte

Link zum Artikel

Inzest und die grosse Liebe zu einem Pferd: Kaiser Caligulas Sündenregister

Link zum Artikel

Als sich hunderte Strassburger 1518 plötzlich zu Tode tanzten 

Link zum Artikel

Als die Weisse Frau auf den Schlössern der Hohenzollern herumspukte

Link zum Artikel

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link zum Artikel

Als Beethoven Napoleon ausradierte

Link zum Artikel

Warum niemand Dschingis Khans Beerdigung überleben durfte

Link zum Artikel

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Link zum Artikel

Als im Wilden Westen aus der Haut eines Banditen Schuhe wurden

Link zum Artikel

Der Widerstand einer todgeweihten Ballerina im KZ Auschwitz

Link zum Artikel

Die geschändete Papstleiche, die 3 Mal ausgegraben und 2 Mal im Tiber versenkt wurde

Link zum Artikel

Das peinliche Versagen des helvetischen Möchtegern-James-Bond

Link zum Artikel

Und plötzlich kam da ein Kind aus Päpstin Johanna raus

Link zum Artikel

Der schwule König, der auf brutale Art sterben musste

Link zum Artikel

Als Thomas Edison einen Elefanten mit Wechselstrom hinrichten liess

Link zum Artikel

Die Frau, die ihren Gatten mit einer Hand in die Luft stemmte

Link zum Artikel

Der Mann, der mit Langbogen, Breitschwert und Dudelsack in den 2. Weltkrieg zog

Link zum Artikel

Wenn abgetrennte Froschschenkel und geköpfte Menschen plötzlich zucken

Link zum Artikel

Wie es einem Haufen Dilettanten doch noch gelang, Franz Ferdinand zu töten

Link zum Artikel

Zerbeisst den Leib Christi mit euren Zähnen!

Link zum Artikel

Auch ein königlicher Bauch riecht schlecht, wenn er platzt

Link zum Artikel

Nimm diese Peitschenhiebe, du Wasser der Bitternis! 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr Geschichte findest du hier:

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 30.03.2018 18:18
    Highlight Highlight Moment, die Hostie wird nicht zerbrochen, sondern jeder Gläubige kriegt eine ganze Hostie (und zerbeisst sie dann, genau). ☝️

    Das weiss ich so genau, weil ich als Nicht-Katholikin mal in einer katholischen Messe war und nicht so genau wusste, was ich mit der Oblate machen sollte. Der Priester hat mich ganz böse angeschaut. 😂😂😂

    Da lob ich mir den reformierten Gottesdienst, da muss nicht vorher 10 Jahre lang geübt haben, um einigermassen unauffällig daran teilnehmen zu können. 😂😂😂
    • Raphael Bühlmann 30.03.2018 19:26
      Highlight Highlight Die Hostie, die der Zelebrant hochhält, wird tatsächlich zerbrochen, die anderen nicht.

      Zum Rest: Tut mir leid, aber das ist ganz und gar nicht lustig. Vielleicht wusstest du es nicht besser, aber Nicht-KatholikInnen sind (mit Ausnahmen) vom Kommunion-Empfang ausgeschlossen.

      Ich bitte dich, in Zukunft zumindest aus Respekt vor unserer Religion darauf zu verzichten (in der Annahme, dass du an die Konsequenzen für unwürdige Kommunion eh nicht glaubst).
    • lilie 30.03.2018 20:50
      Highlight Highlight @Raphael: Aha? Davon höre ich das erste Mal. Aber woher hätte ich das wissen sollen??? Die haben mich einfach mitgeschleppt, niemand hat mir gesagt, ich sei vom Abendmahl ausgeschlossen! Und hellsehen kann ich nun mal nicht...
    • Karl Marx 30.03.2018 23:21
      Highlight Highlight Ich bin nicht religiös, aber bei den Katholiken weiss man wenigstens was man kriegt. Die Reformierten Messen sind ja teils spezielle Veranstaltungen.
    Weitere Antworten anzeigen

Die 18 dramatischsten Brückeneinstürze seit 1850

Mindestens 35 Menschen sind beim Einsturz der Autobahnbrücke in Genua ums Leben gekommen. An dem Autobahnviadukt Polcevera waren Bauarbeiten im Gange, als es einstürzte und rund ein dutzend Fahrzeuge mit in die Tiefe riss. Solche Unglücke sind leider nicht so selten, wie diese Übersicht zeigt.

Nahe bei der Stadt Sweetwater im US-Staat Florida stürzt eine wenige Tage zuvor fertiggestellte Fussgängerbrücke über eine siebenspurige Strasse auf der gesamten Länge ein und begräbt mehrere …

Artikel lesen
Link zum Artikel