DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: watson
Anekdoteles

Auch ein königlicher Bauch riecht schlecht, wenn er platzt

Zeit für Anekdoteles!
01.03.2018, 20:0531.08.2018, 11:19
Was ist «Anekdoteles»?
Abgesehen davon, dass es sich hier um einen ungemein gelungenen Wortwitz handelt, ist Anekdoteles unser neues Kurzformat für schmissige historische Anekdoten.

Der normannische Herzog Wilhelm, der als «The Conqueror» und König von England in die Geschichte einging, war von mächtiger Leibesfülle.

Eines schönen Tages im Jahre 1087 scheute sein Pferd und der eiserne Knauf seines Sattels bohrte sich tief in seine Eingeweide. Sein ohnehin schon beträchtlicher Wanst begann sich daraufhin zu entzünden und in der sommerlichen Hitze in grotesker Weise aufzublähen. Langsam und qualvoll siechte der König seinem Ende entgegen. 

Ein sehr schlankes Porträt von Wilhelm dem Eroberer (1027–1087).
Ein sehr schlankes Porträt von Wilhelm dem Eroberer (1027–1087).

Am 9. September versammelte sich die Trauergemeinde in der Klosterkirche Saint-Étienne in Caen, wo der tote König in seinem Sarkophag beigesetzt werden sollte. Doch der dralle Körper des Eroberers wollte einfach nicht in seine steinerne Ruhestätte passen. Man drückte und presste verzweifelt am Leichnam herum, bis plötzlich die geschwollenen Gedärme aufplatzten. 

«Ein unerträglicher Gestank drang in die Nasenlöcher der Trauernden.»
Chronist Ordericus Vitalis, «Historia Ecclesiastica»

Keine hundert kräftig geschwenkte Weihrauchfässer hätten diesem Odeur von Fäulnis und Tod tauglich entgegenwirken können. Und während der königliche Eiter noch immer aus Wilhelms Wunden spritzte, flüchteten die Trauernden eiligst aus der Kirche.

Abonniere mich!

    Anekdoteles
    AbonnierenAbonnieren

(rof)

Anekdoteles

Alle Storys anzeigen

History Porn Teil XXV: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

1 / 25
History Porn Teil XXV: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern
quelle: imperial war museums
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom Minirock zur Burka – Frauen in Afghanistan

Nachdem der Steinzeit-Islam in Form der Taliban erneut die Macht in Afghanistan übernommen hat, tauchen in den Medien wieder vermehrt Bilder aus vermeintlich glücklicheren Tagen auf: Frauen, die in den Sechziger- und Siebzigerjahren unverschleiert und in Miniröcken über die Strassen Kabuls flanieren. Frauen, die in den Achtzigerjahren an der Universität studieren und mit offenen Haaren durch Parks schlendern.

Diese vergleichsweise liberale Phase endete mit dem Abzug der Roten Armee Anfang 1989. …

Artikel lesen
Link zum Artikel