Twitter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
@DeepDrumpf

Manchmal ähnlich sinnbefreit wie das Original: Twitter-Account @DeepDrumpf.
Screenshot: Twitter

Forscher kreiert künstlichen Trump auf Twitter – und der twittert nicht viel dümmer als der echte



Donald Trump, derzeit der erfolgreichste Kandidat im Rennen um die republikanische Präsidentschaftskandidatur, hält Publikum und Medien in Atem. Unter anderem über seinen Twitter-Kanal @realDonaldTrump – auch wenn er da manchmal im Eifer des Gefechts Paris nach Deutschland verlegt:  

Da braucht es eigentlich gar keinen künstlichen Trump, der ebenfalls Sottisen in die Gegend hinauszwitschert. Doch genau dies hat ein amerikanischer Forscher geschaffen: Bradley Hayes von der Abteilung Computerwissenschaft und Künstliche Intelligenz am MIT (CSAIL) hat mit dem Bot @DeepDrumpf einen künstlichen Trump auf Twitter kreiert.

«Eindrücklich trump-artige Aussagen»

Das Programm, das wie ein künstliches neuronales Netzwerk arbeitet, könne ohne jedes menschliche Zutun «eindrücklich Trump-artige Aussagen» generieren, steht in einer Mitteilung des CSAIL. Zum Beispiel diese: 

Das Programm wurde mit mehreren Stunden Trump-Reden und deren Transskripten gefüttert. Danach analysierte der Bot die Datensätze und setzte sie Buchstabe für Buchstabe neu zusammen – mit korrekter Rechtschreibung und Grammatik. 

Hayes wählte Trump für sein Projekt aus, weil er in einer Studie gelesen hatte, dass der Brachial-Politiker mehrheitlich Sätze auf Grundschulniveau produziere. 

Dass der Account des Bots @DeepDrumpf heisst, ist eine bewusste Anspielung auf die «Last Week Tonight»-Show von John Oliver, der vor kurzem den «Drumpfinator» entwickelt hat. Dabei handelt es sich um eine Browser-Erweiterung für Chrome, die den Begriff «Trump» überall durch «Drumpf» ersetzt – Trumps ursprünglicher Familienname, wie fälschlich kolportiert wurde. 

In this Friday, Feb. 26, 2016 photo, Republican presidential candidate Donald Trump speaks to supporters during a rally in Fort Worth, Texas. To his supporters, the business career of Trump shows he’s got the decisiveness and smarts to lead the country. To critics, his exaggerated claims, burned customers and four bankruptcies suggest a man wholly disqualified for the office. (AP Photo/LM Otero)

Das Original: Der echte Donald Trump.
Bild: LM Otero/AP/KEYSTONE

Manchmal ziemlich sinnlos

Allerdings ergibt nicht jeder Tweet von @DeepDrumpf Sinn, wie sich an den folgenden Beispielen unschwer erkennen lässt: 

Zugegeben, auch die Tweets des echten Trump können zuweilen weitgehend sinnbefreit sein:

So ist es vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich, dass sich der Traum von Hayes erfüllt: der künstliche und der echte Trump im Gespräch auf Twitter. Tatsächlich hat der Bot auch schon auf Tweets von Trump reagiert: 

Hayes fütterte in diesen Fällen den Algorithmus mit den Begriffen aus Trumps Tweet. Auf diese Weise sei die Antwort des Bots mit höherer Wahrscheinlichkeit «kontextuell relevant». 

Der Forscher trägt sich übrigens mit dem Gedanken, weitere Bots für die anderen Kandidaten zu kreieren (zum Beispiel einen DeepBern für den Demokraten Bernie Sanders) und diese dann miteinander sprechen zu lassen. Mit anderen Worten: Wir hätten dann nicht nur das echte Politiker-Geschwafel, sondern dazu noch das virtuelle. (dhr)

US-Wahlen 2016

Robert De Niros Hasstirade gegen Trump: «Ich möchte ihm eine reinhauen»

Link zum Artikel

Clintons sonderbare Nähe zur Wall Street – Wikileaks veröffentlicht Redeauszüge

Link zum Artikel

Trump hatte Recht: Veranstalter räumt Mikrofon-Panne bei TV-Debatte ein 

Link zum Artikel

Trump rutscht auf der «Forbes»-Liste ab – er ist doch nicht so reich

Link zum Artikel

Hacker-Magazin setzt «Kopfgeld» für Donald Trumps Steuererklärung aus

Link zum Artikel

Donald Trumps kreativer Umgang mit der Wahrheit: 5 krasse Lügen aus der TV-Debatte

Link zum Artikel

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und Antworten zur TV-Debatte

Link zum Artikel

Schlechter Verlierer: So versucht Trump seine Niederlage schönzureden

Link zum Artikel

Exklusiv! Donald J. Trump spricht mit watson

Link zum Artikel

Aggressiv vs. gelassen: Hitzige erste TV-Debatte zwischen Trump und Clinton

Link zum Artikel

«Was ist Aleppo?» Libertärer US-Präsidentschafts-Kandidat blamiert sich am TV bis auf die Knochen

Link zum Artikel

«Ein Sack von Kläglichen»: Clinton sorgt mit Attacken gegen Trump-Anhänger für Aufregung

Link zum Artikel

Donald Trump preist die Führungskraft von Kreml-Chef Putin

Link zum Artikel

Trump will Einreiseverbot für Muslime – Obama nominiert islamischen Richter für Bundesgericht

Link zum Artikel

«The Donald» im Aufwind – Trump überholt in Umfrage Clinton

Link zum Artikel

Genug von Trump und Hillary? Dieser dritte Kandidat hat ein Wörtchen mitzureden – obwohl er chancenlos ist

Link zum Artikel

Clinton erklärt sich: Weshalb sie ihre Erkrankung vorerst verschwiegen hat

Link zum Artikel

Hillary Clinton bricht Auftritt bei 9/11-Feier wegen Kreislaufproblemen ab

Link zum Artikel

Hillary Clinton gerät ins Wanken – jetzt muss sie in den Debatten glänzen

Link zum Artikel

Die Rechtsextremen entdecken die Comedy

Link zum Artikel

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

Link zum Artikel

Seit 40 Jahren wird Hillary Clinton niedergemacht – der Grund ist stets derselbe: Sie hat keinen Penis 

Link zum Artikel

Obama warnt: Trump ist nicht imstande, «den Job zu machen»

Link zum Artikel

Meg Whitman, Milliardärin und Republikanerin, wechselt die Seite und stimmt für Clinton   

Link zum Artikel

Die Angestellten grosser Schweizer Firmen unterstützen Donald Trump

Link zum Artikel

«Hast du die Verfassung überhaupt gelesen?» – Dieser muslimische Vater fertigt Trump so richtig ab

Link zum Artikel

US-Demokraten schreiben Geschichte: Hier kürt Sanders eine Frau zur Präsidentschaftskandidatin

Link zum Artikel

Dieses clevere Cartoon beschreibt den Unterschied zwischen Clinton und Trump perfekt

Link zum Artikel

Entfesselter Obama am Parteikongress: «Ja, sie kann es»

Link zum Artikel

Die Trump-Show in Cleveland beginnt mit Chaos und Peinlichkeiten

Link zum Artikel

Melania Trump hält ihre erste grosse Rede – und klaut mehrere Absätze von Michelle Obama

Link zum Artikel

Tennisbälle sind am Republikaner-Parteitag verboten – einmal dürft ihr raten, was erlaubt ist

Link zum Artikel

100 nackte Frauen gegen Donald Trump

Link zum Artikel

Präsident Trump? 11 Mythen zum US-Wahlkampf – und was von ihnen zu halten ist

Link zum Artikel

Warum ist Hillary Clinton eigentlich so unbeliebt? 7 Gründe und wie plausibel sie sind

Link zum Artikel

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Link zum Artikel

Nach Trump-Sieg treten prominente Republikaner aus und sagen #ImWithHer (ja, mit Hillary ...)

Link zum Artikel

Worst of Donald Trump: Die irrsten Sprüche des künftigen (?) US-Präsidenten

Link zum Artikel

Donald Trump rettet die US-Medien – und was ist mit Roger Köppel bei uns?

Link zum Artikel

Wie zwei Brüder die mächtigste Propaganda-Maschine der USA schufen – und Trump jetzt daran rüttelt

Link zum Artikel

Du glaubst, am Ende wird schon alles gut und Trump verliert gegen Hillary? Hmm ...

Link zum Artikel

US-Wahlen: Trump bezeichnet Irak-Krieg als «dicken, fetten Fehler»

Link zum Artikel

Ein «politisches Erdbeben im Wahlkampf»: Der oberste US-Richter Antonin Scalia ist gestorben 

Link zum Artikel

Junge Frauen verschmähen Hillary Clinton – weil «die Jungs bei Bernie sind»?

Link zum Artikel

Wir sind mitten in den US-Vorwahlen und du verstehst nur Bahnhof? Dann schau dir dieses Video an

Link zum Artikel

Hillary Clinton im 50:50-Glück: Münzwurf sichert der Demokratin knappen Vorsprung

Link zum Artikel

Donald Trump macht Ted Cruz salonfähig – das macht ihn so gefährlich

Link zum Artikel

Donald Trump öffnet (erst jetzt) sein Portemonnaie: «Wir werden 2 Millionen Dollar pro Woche in den Wahlkampf stecken»

Link zum Artikel

Die wirklich gefährliche Revolution findet in den USA statt – und Ted Cruz ist ihr «Robespierre»

Link zum Artikel

«Ich bin ein wütender, alter, reicher Mann!» – Wer hat's gesagt? Trump oder Burns?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bongalicius 06.03.2016 20:46
    Highlight Highlight Made my Sunday! ^^
  • Luca Brasi 06.03.2016 19:02
    Highlight Highlight Hm, wikipedia verweist aber darauf, dass die Familie Trump nach dem 30-jährigen Krieg ihren Namen von Drumpf in Trump änderte und verweist auf eine Biografie. Man müsste vielleicht in Rheinland-Pfalz mal tatsächlich nachfragen, ob es nun wirklich fälschlich kolpotiert wurde. (Oder treiben ein paar Leute Schabernack auf wikipedia? ;))
    • Luca Brasi 06.03.2016 22:49
      Highlight Highlight Ok, aber wenn ich den Wikipedia-Artikel -der im Artikel unter "fälschlich kolpotiert" verlinkt ist- richtig verstehe, dann haben die Trumps schon im 17. Jahrhundert den Namen noch in Deutschland geändert (was auch erklären könnte wieso der Bürgermeister auch von Trump spricht). Ich kann leider die angegebene Quelle nicht verifizieren, aber wikipedia verweist auf eine Trump-Biografie von Gwenda Blair, S. 26.
    • Daniel Huber 07.03.2016 14:05
      Highlight Highlight Das ist korrekt. Mea culpa.
      Der Namenswechsel fand freilich recht früh statt, im Dreissigjährigen Krieg. Es ist also nicht so, dass Trumps Vorfahren bei der Ankunft in Amerika den Namen anglisiert hätten. Sie hiessen vorher schon Trump.

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Verschwörern

Ein junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» bei einer Gruppierung, die gegen das Maskentragen und die SwissCovid-App kämpft. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf.

Dieser Beitrag dreht sich um die Enthüllungen eines jungen Westschweizer Journalisten, der eine Gruppe von Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern in der Romandie «infiltriert» hat. Dies im Auftrag des Westschweizer Online-Mediums Heidi.news, das nun in einer Serie über die Akteure und ihre beunruhigenden Ansichten berichtet.

Die Pandemie war geplant. Das Virus existiert nicht. Alles eine riesige Verschwörung, in Kombination mit 5G und obligatorischen Impfungen, um die Bevölkerung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel