DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er soll der Vize von Hillary Clinton werden: Senator Tim Kaine

23.07.2016, 02:1723.07.2016, 08:39
Junior-Senator des Bundesstaates Virginia: Tim Kaine.
Junior-Senator des Bundesstaates Virginia: Tim Kaine.Bild: Pablo Martinez Monsivais/AP/KEYSTONE

Tim Kaine, früherer Gouverneur des Bundesstaates Virginia, soll Hillary Clinton als Kandidat für das Amt des US-Vizepräsidenten zur Seite stehen. Das gab Clinton am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Der 58-Jährige gilt als erfahrener Polit-Profi. Nach seiner Zeit als Gouverneur sitzt er seit 2013 für den südlichen Bundesstaat im US-Senat. Virginia gilt als einer der möglicherweise wahlentscheidenden Swing States. Dass die Demokraten während seiner Amtszeit die Mehrheit an die Republikaner verloren, wurde nicht ihm angelastet. Allerdings war er in eine Affäre um Wahlkampfgeschenke verwickelt.

Kaine spricht fliessend Spanisch, wichtig für die grosse und vielleicht wahlentscheidende hispanische Minderheit. Mit Kaine hat Clinton nach Meinung von US-Kommentatoren die sichere Variante gewählt und nicht das Risiko eines unverbrauchten Polit-Newcomers in Kauf genommen.

Clinton wird in der nächsten Woche auf dem Parteitag in Philadelphia aller Voraussicht nach zur Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten gewählt werden, Kaine zu ihrem «Running Mate». An dem Nominierungsparteitag werden mehr als 4000 Delegierte aus 50 Bundesstaaten, fünf Aussengebieten und der Hauptstadt Washington D.C. teilnehmen. (wst/sda/dpa)

US-Wahlen 2016

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

US-Regierung will kolumbianische Farc von Terrorliste streichen

Die USA werden die frühere kolumbianische Guerilla-Organisation Farc von ihrer Schwarzen Liste ausländischer Terrororganisationen streichen. Die US-Regierung habe den Kongress über den geplanten Schritt informiert, hiess es aus Kreisen des Kongresses am Dienstag.

Zur Story