DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Emily National

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Sind dir die Schweizer zu nett, neutral und normal? Möchtest du sie leicht aus der Fassung bringen? Unsere Schweizer nervende Expertin verrät ihre Geheimnisse.
20.04.2019, 17:48
Video: watson
Hast du mal einen Schweizer genervt?

Emily National

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

109 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pitefli
20.04.2019 19:52registriert April 2019
Nur acht? Mir würden noch mind. 8 weitere einfallen. Ich persönlich finde den Gebrauch von hochdeutschen Wörtern (ikaufe, Pferd, Schnuller, usw.) gaaaanz schlimm, dabei bin ich "nur" Schweizerin mit Migrationshintergrund 😂
21434
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pointer
20.04.2019 18:23registriert August 2015
Das mit dem Leergut passt nicht so rein, da es gesetzlich verboten ist, an Sonntagen Leergut zu entsorgen.
23456
Melden
Zum Kommentar
avatar
aglio e olio
20.04.2019 20:01registriert Juli 2017
"Hallo" am Telefon, warum nicht?
Ich hatte mal so eine Situation. Die Person fragte dann wer da sei. Ich fragte wiederum "Wer sind Sie denn?". Dann ging's los. Harsch und unhöflich.
Mit dem Hinweis, dass sie doch wissen sollte wen sie anrufe habe ich aufgelegt. Die Person hat ihren Namen nicht nennen wollen. Irgendwie schräg.
1148
Melden
Zum Kommentar
109
Du glaubst, der Zeitpunkt deines Todes ist vorbestimmt? Das ist nicht ganz unproblematisch
Wer oder was bestimmt den Todeszeitpunkt? Gott, das Schicksal oder schlicht der Zufall?

In esoterischen Kreisen herrscht die Meinung vor, der Tod sei vorbestimmt. Manche Esoteriker schreiben es dem Gesetz von Ursache und Wirkung zu, andere der Karmatheorie und Dritte der Akasha-Chronik. Diese enthält angeblich das übersinnliche Weltgedächtnis, in dem sämtliche Informationen der Menschheit gespeichert sein sollen.

Zur Story