DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Emily National

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Kekse backen! So schwierig kann das gar nicht sein. Aber die weichen «Chocolate Chip Cookies» aus meiner Kindheit hier zu reproduzieren, fällt mir schwerer als erwartet.
13.11.2017, 12:2814.11.2017, 06:47
Video: watson/Emily Engkent
    Emily National
    AbonnierenAbonnieren

Für die, die es interessiert: Das Rezept, das ich benutze. Aus neun Zutaten waren fünf davon schwierig zu finden. Die Ofentemperatur muss natürlich von Fahrenheit in Celsius umgerechnet werden. Und oft verdopple ich alle Mengen, weil es das Schlimmste ist, wenn es schlussendlich zu wenig Kekse gibt.

Hast du gern «Chocolate Chip Cookies»?

Emily National

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Yonnihof

Erweiterung der Rassismus-Strafnorm: Vom Privileg, nicht schützenswert zu sein

Am 9. Februar stimmen wir über die Erweiterung der Rassismus-Strafnorm ab. Ein Brief ans «Komitee gegen dieses Zensurgesetz».

Liebes Abstimmungskomitee «Nein zu diesem Zensurgesetz!»

Ich habe mich ein bisschen auf Eurer Homepage rumgetrieben und gedacht, ich schreibe Euch mal ein Briefli.

Zuerst: Ich für meine Person würde Rassismus und Homophobie als Gedankengut wahnsinnig gerne abschaffen. Nur kann ich das nicht. Ich kann und darf nicht bestimmen, was andere denken. Auch nicht, was Ihr denkt. Das darf der Staat auch nicht. Gedankenverbrechen sind nicht ahnbar und ich finde das absolut richtig, denn auch ich habe in …

Artikel lesen
Link zum Artikel