Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesen-Panne bei der Post angeblich behoben



Panne Postfinance

Warten ...

Update: Die Post-Onlinedienste seien «mehrheitlich wieder erreichbar», schreibt das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite.

Was zum Ausfall geführt hatte, ist noch unklar. «Die genaue Ursache der Panne ist zurzeit noch nicht abschliessend geklärt», schreibt die Post auf ihrer Internetseite. An einen Hackerangriff glaubt die Post allerdings nicht: Sie gehe nicht von einer Fremdeinwirkung aus, heisst es in der Mitteilung. Und die Datensicherheit sei ebenfalls jederzeit gewährleistet gewesen.

«Seit heute Morgen ca. 10 Uhr waren zahlreiche Onlinedienste der Post und von PostFinance vorübergehend nicht erreichbar. Die Störung der Post-Systeme konnte zwischenzeitlich weitgehend behoben werden. Für die Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns.»

quelle: facebook

Eine grosse Netzwerkstörung hat am Mittwochvormittag zahlreiche Dienstleistungen der Post lahmgelegt. Sämtliche Onlinedienste sowie die E-Banking-Plattform von Postfinance standen während Stunden nicht zur Verfügung. Auch das Bezahlen mit der Postcard war nur eingeschränkt möglich.

Und von Postfinance heisst es via Twitter:

Kurz nach 19 Uhr kommt die Meldung, dass alles wieder stabil sei

Auf der Postfinance-Website ist hingegen weiter nur die Netzwerkstörungs-Meldung zu sehen (19.15 Uhr)

Image

screenshot: postfinance

Das ist heute passiert

Die Post arbeite mit Hochdruck an der Lösung des Problems. Wie lange die Problembehebung dauert, ist unklar. Bereits am 1. Mai ist es zu Störungen im System der Post gekommen.

Besonders ärgerlich bei der heutigen Störung: Laut watson-User werden die Post-Karten beim Versuch, Geld abzuheben, eingezogen.

Image

watson-User-Input.

Image

watson-User-Input.

(aeg/sda)

Geld, Banken, Weltwirtschaft

2,1 Prozent besitzen so viel wie 97.9 – willkommen im Ungleichheitsland Schweiz

Link to Article

640 Millionen Dollar: ABB erhält Grossauftrag aus Indien

Link to Article

Hunderte Stellen betroffen: UBS erwägt Verlagerung von Jobs aus London 

Link to Article

Banken-Rettung kostet Italien 6,6 Milliarden Euro

Link to Article

Die unendliche Bussenstory der Schweizer Grossbanken

Link to Article

«Die Schweiz hat die Chance, weltweit führend bei der Blockchain zu werden»

Link to Article

Raiffeisen lanciert Hypothek für arme Leute

Link to Article

«Anleger werden durch mehr Bürokratie nicht unbedingt besser geschützt»

Link to Article

Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz: «Frankenstärke kostet zehntausende Arbeitsplätze»

Link to Article

UBS verliert Steuerstreit mit Frankreich und muss 1,1 Milliarden Euro Kaution hinterlegen

Link to Article

Trotz Lohnanstieg können sich Schweizer 2017 kaum mehr kaufen

Link to Article

Credit Suisse mit weiterem Gewinneinbruch – Aktie im Sinkflug

Link to Article

Europäische Zentralbank legt vorerst nicht nach – es bleibt bei null Prozent

Link to Article

«Bitcoins sind kein sinnvolles Geldsystem» – weil sie zuviel Strom verbrauchen

Link to Article

Wegen Irreführung mit Neugeld: Credit Suisse in den USA zu Millionenbusse verdonnert

Link to Article

Bauer, WWF und Kinderkrippe – was die Crash-Banker der Nuller-Jahre heute machen

Link to Article

Credit Suisse hat in diesem Jahr bereits 4800 Jobs gestrichen, 1200 weitere sollen noch folgen

Link to Article

Die CS soll sich in Italien auf 100 Mio Euro-Zahlung geeinigt haben

Link to Article

Will die UBS jetzt eigene Bitcoins prägen? Nein – aber die Bank hat eine clevere Idee

Link to Article

In Asien gibt es jeden dritten Tag einen neuen Milliardär

Link to Article

Ist das die Retourkutsche? Deutsche Bank zu 14-Milliarden-Busse verdonnert

Link to Article

Brexit könnte bei der UBS in London zu einem Aderlass von 1500 Arbeitsplätzen führen 

Link to Article

UBS will eigene digitale Münzen herausbringen

Link to Article

Die Chefs der Schweizer Grossbanken verkaufen ihre Aktien

Link to Article

Jetzt nehmen die USA den Goldhandel ins Visier – Schweizer Grossbanken sind am Rande betroffen

Link to Article

Finma-Chef hält noch schärfere Grossbanken-Regulierung für nötig

Link to Article

Sollte die Deutsche Bank untergehen, würde ich einen Notvorrat anlegen – aber so weit wird es wohl nicht kommen

Link to Article

Wall-Street-Banker wollen den CEO der Credit Suisse stürzen

Link to Article

«Worst Case Szenario»: Credit-Suisse-Aktie ist nicht mal halb so viel wert wie Anfang Jahr

Link to Article

US-Justiz an der Nase herumgeführt: Bank Vontobel lässt indischen Betrüger Millionen verstecken

Link to Article

Panama Papers: Und was hat das mit der Schweiz zu tun?

Link to Article

Warum gerade Panama? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mega-Datenleck

Link to Article

EZB-Chef Draghi dämpft Zinsfantasien: Euro im Höhenflug – Franken wird schwächer

Link to Article

Das verdienen die Chefs der Kantonal- und Regionalbanken 

Link to Article

EZB senkt Leitzins erstmals auf null Prozent: Franken geht nicht durch die Decke

Link to Article

Hacker dringen in das internationale Zahlungssystem Swift ein

Link to Article

Das sind die wirtschaftlichen Brandherde Europas

Link to Article

Schwarzgeld: 40'000 Schweizer zeigen sich selbst an – das bringt dem Staat rund 2 Milliarden

Link to Article

Steuer-CD: Deutschland gibt verdächtige Schweizer Kontodaten an 27 Länder weiter

Link to Article

Von wegen «Finanzkrise»: Seit 2007 haben Grossbank-Aktionäre 1,7 BILLIONEN eingestrichen

Link to Article

Offshore-Insider Elmer zu Gast bei Schawinski: 7 Erkenntnisse aus der gestrigen Panama-Talkshow

Link to Article

«Geldwäscherei ist kein Kavaliersdelikt»: FINMA kontaktiert Banken wegen Offshore-Firmen

Link to Article

Coop, Migros, SIX und Swisscom: Gibt es bald eine einheitliche Lösung im digitalen Zahlungsverkehr? 

Link to Article

Die Verkehrsampeln der Weltwirtschaft wechseln die Farben – und das Chaos an den Märkten ist vorprogrammiert

Link to Article

Fünf Gründe, warum der Franken momentan schwächelt und was das für die Wirtschaft bedeutet (Gutes!)

Link to Article

Es ist nicht China, Dummkopf, es ist die Fed!

Link to Article

Die Frage wird immer dringlicher: Wie unabhängig dürfen die Zentralbanken noch sein?

Link to Article

Der neue Weg aus der Krise: «Helikopter-Geld»

Link to Article

Warum der chinesische Börsen-Crash weltweit Angst und Schrecken auslöst – und wie die US-Notenbank eine Panik verhindern kann

Link to Article

Übernehmen bei der CS die Scheichs aus Katar und Saudi-Arabien das Zepter?

Link to Article

Der Kampf der Titanen: Die beiden wichtigsten Banken der Welt wollen eine gegensätzliche Geldpolitik

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Firefly 03.05.2017 16:37
    Highlight Highlight Vorschlag an die Postfinance: bei jedem Ausfall des Onlinebanking werden die Kontogebühren aller Betroffenen für den entsprechenden Monat erlassen. Und engezogene Karten natürlich kostenlos ersetzt.
    15 6 Melden
  • Bene883 03.05.2017 16:29
    Highlight Highlight Tja, den Konzern kaputtschrumpfen... Die guten Mitarbeiter gehen rechtzeitig von Bord, die schlechten bleiben, fürs Management stimmts.
    16 5 Melden
  • Ueli der Knecht 03.05.2017 15:36
    Highlight Highlight Am 1. Mai veröffentlichte Intel eine Sicherheitswarnung mit höchstem Bedrohungsgrad (http://intel.ly/2qyhOEN) und bestätigte eine (kürzlich bekannt gewordene) Sicherheitslücke, welche alle mit Intel-Chip-Sets ausgestattenen Server seit 2010 betrifft, die das AMT (Active Management Technology) eingeschaltet haben. Das sind so gut wie alle im professionellen Betrieb befindlichen Intel-Server. Es würde mich nicht wundern, wenn die aktuellen grossflächigen Ausfälle damit zusammen hängen. Selbst wenn es hoffentlich kein Hackerangriff war, setzt diese Warnung umfangfreiche Wartungsarbeiten in Gang.
    19 7 Melden
    • wee 03.05.2017 21:02
      Highlight Highlight Die Lücke gibt's ja. Es gibt aber auch Unternehmen, die nicht Intel-basierte Server haben. Zudem scheint AMT eher für Desktop-Systeme als für Server eingesetzt zu werden, die vollständige Liste der Chips mit AMT-Support gibts hier: http://ark.intel.com/Search/FeatureFilter?productType=processors&VProTechnology=true
      0 0 Melden
    • Ueli der Knecht 03.05.2017 22:00
      Highlight Highlight Die Sache mit dem AMT sehe ich umgekehrt.
      Standardmässig ist nämlich AMT ausgeschaltet. Handelsübliche Desktop-Systeme sind daher idR. nicht gefährdet.
      Aber Server sind oft räumlich weit verteilt (um die Erdbeben-Standards zu erfüllen >90km). Da wird AMT meist eingeschaltet, um Zeit und Kosten zu sparen. Bei grossen Firmen (wie zB.. Post) werden Service-Verpflichtungen gerne zB. an die Hardware-Lieferanten wie HP oder IBM ausgelagert. Da ist AMT sogar Pflicht, weil die Servicefirmen die SLAs sonst nicht einhalten könnten. Es betrifft daher mE. vorallem Intel-basierte Server von grossen Firmen.
      0 0 Melden
  • ujay 03.05.2017 15:30
    Highlight Highlight Erstaunlich, wieviele den Unterschied zwischen Postfinance(Bank) und Postlogistic(Paket und Briefversand) auch heite noch nicht vestehen.
    Im übrigen bin ich es als Postfinance Kunde mit Wohnsitz im Ausland leid, mich mit deren (immer häufigeren) Problemen herumzuschlagen. Die Störungsmeldungen im Netz sind eh ein Witz und wenn ich wegen technischer Störung nicht einloggen kann und aufgefordert werde, die Hotline zu benutzen, gehen locker CHF 100 und mehr drauf in der Warteschlaufe. Ich wechsle.
    26 9 Melden
    • IMaki 03.05.2017 16:00
      Highlight Highlight Punkto Zugriff auf die Konti und Zugang zur Hotline aus dem Ausland muss ich Ihnen aus leidvoller Erfahrunge beipflichten. Ich bin auch oft gezwungen, aus dem Ausland Zahlungen via Postfinance auszulösen. Die sich beim Pannenfall ergebenden Kosten bei Benützung der Hotline sind mehr als bloss eine Zumutung. Da gibt es aus meiner Sicht durchaus rasch realisierbares Verbesserungspotenzial. Entweder Rückruf durch Postfinance oder dann Gratisanrufe für Kunden.
      17 0 Melden
    • Chewbacca 03.05.2017 16:37
      Highlight Highlight Erstaunlich, wieviele Leute Artikel kommentieren, ohne sie wirklich zu lesen.

      "Seit heute Morgen ca. 10 Uhr waren zahlreiche Onlinedienste der Post und (sic!) von PostFinance vorübergehend nicht erreichbar."
      3 3 Melden
    • Slurp 03.05.2017 17:54
      Highlight Highlight Eine Möglichkeit wäre natürlich auch ein Konto in dem Land zu haben in dem man wohnt....
      4 0 Melden
  • IMaki 03.05.2017 15:16
    Highlight Highlight Als treuer - keine Ironie - Post- und Postfinance-Kunde, der auch schon vergeblich elektronische Zahlungen erledigen wollte, sind solche Super-Gaus natürlich bedauerlich. Trotzdem stehe ich zur Post und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die trotz eines von oben diktierten Dauerstress' einen guten Job machen. Für mich steht - wie es auch schon von Usern geschrieben wurde - einmal mehr ausser Frage, dass das Bargeld abgeschafft wird. Die dafür aufgebotenen Argumente, wovon die Hygiene wohl das lächerlichste ist, halten keiner Prüfung stand. Die Beweisführung läuft gerade in Echtzeit.
    60 6 Melden
  • Bynaus @final-frontier.ch 03.05.2017 15:05
    Highlight Highlight Es braucht gar keinen heftigen Sonnensturm um die moderne Zivilisation kollabieren zu lassen...
    30 3 Melden
  • Passierschein A38 03.05.2017 14:52
    Highlight Highlight Also auf der App kann ich jetzt 14:52 Uhr wieder zugreifen - Geld noch da - Glück gehabt!
    12 6 Melden
  • thelegend27 03.05.2017 14:49
    Highlight Highlight So etwas passiert. Ist unglaublich ärgerlich für alle Betroffenen, das ist jedoch der Preis der Digitalisierung. Ein schlecht geplanter interner Change der keine Auswirkungen haben sollte endet dann evtl. So.
    Kenne ich aus meiner Branche leider auch zur Genüge.

    Hoffen wir das es bald wieder läuft und aus den Fehlern die richtigen Schlüsse gezogen werden.
    14 3 Melden
  • Pasch 03.05.2017 14:46
    Highlight Highlight Machet mol vorwärts ihr ahfänger
    9 36 Melden
  • Sharkdiver 03.05.2017 14:20
    Highlight Highlight Wir langsam zur gewohnheit bei der Post 😜
    26 26 Melden
  • Chewbacca 03.05.2017 14:11
    Highlight Highlight Das erklärt auch, warum sich bei mir niemand bezüglich meinem Paket meldet, welches sie übers Wochenende verloren haben. Scheinen "besseres" zu tun zu haben. 😒
    16 31 Melden
    • Mantarochen 03.05.2017 14:34
      Highlight Highlight Du, mein Paket wurde zwei Dörfer weiter ohne Unterschrift trotz Einschreiben in den Briefkasten geworfen bei fremden Personen.

      Als diese mich netterweise kontaktierten und ich es abholen durfte, wurden wir nacher von der Post noch “angeschissen“. Und der Emailsupport ist hoffnungslos überlastet.
      16 7 Melden
    • SpeeDog 03.05.2017 14:36
      Highlight Highlight Es ist zwar schon bald zwei Jahre her als ich bei der Post gearbeitet habe, aber soweit ich mich erinnern kann hat ein normales Paket nichts mit den Dienstleistungen der Postfinance zutun..
      Päckli - Zuständigkeit PostLogistics
      Bazeli / PostCard etc. - Zuständigkeit Postfinance
      54 5 Melden
    • Chewbacca 03.05.2017 16:24
      Highlight Highlight @SpeeDog: Gemäss Artikel ist ja auch die Post betroffen (Post-Online-Dienste), nicht nur Postfinance - zumindest als ich den Artikel zuletzt gelesen habe (gerade eben). Und dadurch dürfte der Support ja eben gerade überlastet sein, was zu meinem Ursprungskommentar führt.
      7 1 Melden
  • Angelo C. 03.05.2017 13:50
    Highlight Highlight Eigentlich wollte ich heute Nachmittag, wie jeden Mittwoch, meinen wöchentlichen Grosseinkauf bei verschiedenen Geschäften tätigen, das Taxi wartete bereits 🙄!

    Zum Glück kurz zuvor noch schnell WATSON gecheckt, darauf Postfinance angerufen und nachgefragt, ob man tatsächlich nirgends mit der Postkarte bezahlen kann 😳.

    Antwort: "Nein, kann man nicht! Und stecken sie die Karte bloss nicht in einen Postautomaten, sie wird eingezogen! Wissen Sie, bis vor einer halben Stunde waren wir nicht mal mehr auf der Hotline erreichbar. Niemand weiss, wie lange der Ausfall noch dauert!"

    Sache gits 😠!
    42 14 Melden
    • SomeoneElse 03.05.2017 15:21
      Highlight Highlight So ein Schwachsinn. Zu dem Zeitpunkt als die Störung kommuniziert wurde an den Postomaten gelaufen und probiert. Alles prima geklappt. Niemandem wurde die Karte eingezogen, vor mir oder nach mir. Wenn man Genug Geld auf dem Konto hat kann man auch offline beziehen und die Karte wird aus anderen Gründen eingezogen worden sein. Zämähang wie vorhang, hauptsache bizzeli nörgele u motze
      6 35 Melden
    • SomeoneElse 03.05.2017 16:04
      Highlight Highlight Das sind schlicht und einfach Trollgeschichten, Fake News... Ich kann auch schreiben, dass mir heute morgen ein Bundesrat erzählt hat, das Bargeld werde komplett abgeschafft, wahr wird es dadurch trotzdem nicht.
      7 22 Melden
    • zsalizäme 03.05.2017 16:12
      Highlight Highlight "Niemandem wurde die Karte eingezogen, vor mir oder nach mir."

      Standen Sie denn den ganzen Tag am Bancomat um zu kontrollieren ob jemandem die Karte eingezogen wurde, oder wieso wissen Sie das?
      28 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Boston5 03.05.2017 13:47
    Highlight Highlight Die Post ist auch keine Bank! Die soll sich doch einfach aufs Briefe verteilen konzentrieren.
    23 75 Melden
    • Slurp 03.05.2017 18:01
      Highlight Highlight Die Post nicht aber die PostFinance schon =)
      5 0 Melden
  • Triumvir 03.05.2017 13:43
    Highlight Highlight Nicht schon wieder! Wo bleibt die Entschuldigung!? Langsam aber sicher habe ich die Nase voll von diesem unfähigem Saft- resp. Finanzladen...
    29 28 Melden
    • Too Scoop 03.05.2017 15:35
      Highlight Highlight Auf Dienstleistungen kann man immer und überall verzichten. Man wählt den Saftladen immer selbst. Vielleicht wird ein anderer Saftladen die bessere Wahl sein, oder wir finden die Zufriedenheit in der Gobiwüste, wer weiss.
      24 2 Melden
  • Yelina 03.05.2017 13:17
    Highlight Highlight Der Raiffeisenbankautomat wollte mir heute morgen zwar kein Geld geben, hat aber wenigstens meine Karte nicht behalten... 😅
    41 6 Melden
  • Madison Pierce 03.05.2017 13:15
    Highlight Highlight Zahle auch mit Karte, aber habe zur Sicherheit immer einen Hunderter bar dabei. Ist ja kein Gewicht und Zins gäbe es auf der Bank eh nicht.

    Ist schon etwas fahrlässig, sich vollständig auf eine Karte zu verlassen.
    80 36 Melden
    • mein Lieber 03.05.2017 14:29
      Highlight Highlight Ui die armen Blitzlileute tun mir ja irgendwie schon leid :-)
      Bin auch bei Postfinance und kann bei der ganzen Aufregung nur den Kopf schütteln. Entweder sind die vielen Blitzer alles Studenten oder sonstwelche die kein Verständnis für Technik haben oder einfach nur mit einem schlechten Anger-Management bestückt. Geht an die frische Luft und seid dankbar dass alles wieder funktioniert. Heieiei, arme Menschen....
      21 8 Melden
  • Amboss 03.05.2017 13:12
    Highlight Highlight Scheint das nur so, oder hat die Post sehr häufig solche Störungen, während man solches von Banken eigentlich nie hört?

    Woran mag das liegen?
    49 27 Melden
    • Ökonometriker 03.05.2017 13:31
      Highlight Highlight Die Post hat ein sehr billiges und für eine Bank relativ unprofessionelles IT System. Dafür sind die Gebühren günstiger als bei vielen Konkurrenten.
      Man muss halt wissen, was man will...
      18 21 Melden
    • Arabra 03.05.2017 13:36
      Highlight Highlight Seit ich mein eigenes Geld habe bin ich bei der Post. Ihre Dienstleistungen sowie eFinance sind hervorragend. Ich arbeite ebenfalls mit ZKB. Diese efinance plattform find ich im vergelich steinzeitlich
      44 5 Melden
  • Nightghost 03.05.2017 13:10
    Highlight Highlight Und die POST will immer mehr Verkaufsstellen schliessen
    11 55 Melden
    • Lumpirr01 03.05.2017 13:33
      Highlight Highlight Gut, dann reduziert sich auch die Anzahl der Geldautomaten der Post und damit die Anzahl der System - Störquellen........................................
      19 5 Melden
    • Charlie Brown 03.05.2017 13:36
      Highlight Highlight Zusammenhang?
      26 3 Melden
    • Ms. Song 03.05.2017 15:03
      Highlight Highlight Die Post und PostFinance sind nicht das gleiche.
      18 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • ThePower 03.05.2017 13:08
    Highlight Highlight Habe Postfinance per Ende März gekündigt, weil ich die ständigen Störungen satt hatte. Bin ich froh, bin ich nicht mehr dort. Tipp an alle für die Zukunft: immer etwas Bargeld dabei haben. Dazu Konti bei verschiedenen Geldinstituten führen, es lohnt sich wie ihr seht..
    25 30 Melden
    • Marco Rohr 03.05.2017 13:38
      Highlight Highlight ... oder Konto bei einer Bank wie UBS haben.
      12 51 Melden
    • Lumpirr01 03.05.2017 14:38
      Highlight Highlight @Marco Rohr: Dein UBS - Vorschlag scheint nicht dem Geschmack der Watson - User zu entsprechen.......
      24 2 Melden
    • zsalizäme 03.05.2017 16:14
      Highlight Highlight Die UBS mag zwar nicht gerade die sympathischste Alternative zu sein, aber bei denen funktionieren die Dienstleistungen. Zumindest meistens.
      3 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 03.05.2017 13:00
    Highlight Highlight da ist man in solchen Fällen froh, wenn man noch eine Kredit-Karte dabei hat... tolle Werbung für die Post ist es aber nicht gerade...
    38 4 Melden
    • oXiVanisher 03.05.2017 13:22
      Highlight Highlight Also PayPal mit einer Post-Visa geht auch nicht ... so wie Twint aufladen logischerweise auch nicht. FAIL
      12 6 Melden
    • Donald 03.05.2017 13:46
      Highlight Highlight Es ist auch eine gute Empfehlung seine Kreditkarte bei einem anderen Anbieter als seiner Bank zu haben: Bei Konflikten hat der Anbieter kein Zugriff auf das Konto. Bei technischen Störungen ist man nicht von einem System abhängig.
      16 0 Melden
    • Yelina 03.05.2017 14:27
      Highlight Highlight Meine Visa von Postfinance hat mich an der Kasse gerettet (und dass ich den PIN trotz seltenem Gebrauch noch wusste)
      7 1 Melden
  • nakasara 03.05.2017 12:50
    Highlight Highlight Also gestern ging die karte bei mir nicht, hatte zum glück bargeld dabei....heute morgen hat sie allerdings funktioniert an der kasse? Mal schauen ob ich heut abend nich zigaretten kaufen kann😂
    4 5 Melden
    • Olaf44512 03.05.2017 14:34
      Highlight Highlight Rauchen ist ungesund! 🙂
      4 3 Melden
  • Harri Hirsch 03.05.2017 12:35
    Highlight Highlight Nur Bares ist Wahres...
    52 26 Melden
    • Pius C. Bünzli 03.05.2017 13:06
      Highlight Highlight Rächt häsch
      16 7 Melden
  • shiru 03.05.2017 12:29
    Highlight Highlight hach ja, stand im lily's mit meiner bestellung in der hand vor dem kartenlesegerät. jetzt sitze ich mit leerem magen im büro...
    29 6 Melden
    • bcZcity 03.05.2017 12:47
      Highlight Highlight Immerhin, überteuerten Thai Food gespart!
      65 3 Melden
  • Dageka 03.05.2017 12:17
    Highlight Highlight Diese Störung kommt gelegen, vorallem wenn man im Ausland ist...
    26 1 Melden
    • Anidal 03.05.2017 15:17
      Highlight Highlight witzig mir haben gerade ein paar geraten nicht in der Schiz zu wechseln - Jääh glaube da überleg ich mir nomal
      1 1 Melden
  • Iko5566 03.05.2017 12:11
    Highlight Highlight Hunger!!!😳😡
    33 3 Melden
  • atomschlaf 03.05.2017 12:06
    Highlight Highlight Finde solche Störfälle ganz lehrreich.

    Vielleicht begreifen die Leute jetzt vermehrt, dass man einen ordentlichen Bargeldvorrat zuhause und im Portemonnaie haben sollte und welche Risiken eine Bargeldabschaffung mit sich bringen würde.
    134 29 Melden
    • Dario4Play 03.05.2017 12:15
      Highlight Highlight Ich stimme dir zu :) die kioskfrau hat mir zum glück zigaretten gegen ausweis gegben 😊
      39 8 Melden
    • Digital Swiss 03.05.2017 12:25
      Highlight Highlight Die Abschaffung des Bargelds ist KEINE Frage der Zeit sondern eine Entwicklung die nicht mehr umzukehren ist. Nicht mal mehr die Banken wünschen Bargeldverkehr am Schalter. Und es gibt viele Vorteile von Bargeldloser Bezahlung: Sicherheit, Transparenz, vereinfachtes Monitoring, Profiling und Isolation einer gesuchten Person.
      30 94 Melden
    • suchwow 03.05.2017 12:32
      Highlight Highlight Absolut. Neben Bargeld sind aber mehrere Bankverbindungen auch ganz nützlich. War schon froh, als ich auf eine andere Verbindung zurückgreifen konnte.
      49 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

50 Franken für alle Schweizer Haushalte: Es gibt Billag-Geld zurück!

Die Konsumenten dürfen auf eine Rückerstattung der zu Unrecht erhobenen Billag-Mehrwertsteuer hoffen. Gemäss Bundesgericht besteht zwar keine generelle Rückerstattungspflicht. Das UVEK will nun aber ein Gesetz für eine Pauschale an alle Haushalte schaffen.

Die Rückzahlung der Mehrwertsteuer an alle Haushalte soll in Form einer pauschalen Gutschrift auf der zukünftigen Rechnung der Erhebungsstelle der Radio- und Fernsehempfangsgebühr erfolgen. Dies hat das Departement für Umwelt, Verkehr, …

Artikel lesen
Link to Article