DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ist jetzt die Nr. 2 der US-Autobauer: Tesla. 
Ist jetzt die Nr. 2 der US-Autobauer: Tesla. Bild: Jeff Chiu/AP/KEYSTONE

Wachablösung mit Symbolcharakter: Tesla hat jetzt mehr Wert als Ford 

04.04.2017, 14:1604.04.2017, 14:26

Auf der einen Seite steht Ford. Der uramerikanische Autobauer setzt auf Benzin und vor allem auf seine Aushängeschilder, den Pickup-Truck F-150 (11,7l/100km) und den Mustang (9,5l/100km). Auf der anderen Seite steht Tesla: Das ultra moderne Unternehmen, gegründet 2003, stellt ausschliesslich Elektrofahrzeuge her. 

Benzin- vs. Elektroantrieb, Tradition vs. Moderne, Vergangenheit vs. Zukunft – und die Zukunft ist gerade etwas näher gerückt.

Tesla baut zusammen mit Panasonic in der Wüste von Nevada eine riesige Fabrik. Ab 2018 sollen hier Batterien für 500'000 Elektrofahrzeuge pro Jahr hergestellt werden.  
Tesla baut zusammen mit Panasonic in der Wüste von Nevada eine riesige Fabrik. Ab 2018 sollen hier Batterien für 500'000 Elektrofahrzeuge pro Jahr hergestellt werden.  Bild: MIKE NELSON/EPA/KEYSTONE

Dank 25'000 ausgelieferten Autos im ersten Quartal wird Teslas Wert neu auf 48,7 Milliarden Dollar geschätzt (Stand 4.4.2017). Damit hat Tesla den ehemaligen Branchenprimus Ford überholt, der mit 45,31 Milliarden unter den US-Autobauern nur noch den dritten Platz belegt. Mit einem Firmenwert von 51,11 Milliarden Dollar den Platz an der Sonnte hält (noch) General Motors.

Es ist eine Wachablösung mit Symbolcharakter. Bei Tesla überwiegen die Good News. Es konnten deutlich mehr Autos ausgeliefert werden, als das Analysten dem Unternehmen zugetraut hatten. In Michigan hingegen hängen dunkle Wolken über dem Hauptsitz von Ford. Die Verkäufe beim exakt 100 Jahre älteren Unternehmen haben im letzten Monat um sieben Prozent abgenommen. Ausserdem müht man sich gerade mit einer Rückrufaktion für die F-150er-Serie ab. 

Übrigens: Auch Ford bietet Elektroautos an. Die Konkurrenz – so schrieb Focus in einem entsprechenden Test 2016 – sei dem Hersteller aber enteilt.

Die schlechtesten Autos im Jahre 2015/2016 (nach Jeremy Clarkson)

1 / 12
Die schlechtesten Autos im Jahre 2015/2016 (nach Jeremy Clarkson)
quelle: www.weigl.biz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die besten Autos im Jahre 2015/2016 (nach Jeremy Clarkson)

1 / 12
Die besten Autos im Jahre 2015/2016 (nach Jeremy Clarkson)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(tog)

Mehr zu Tesla und Elon Musk

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bund greift durch: Wo am Arbeitsplatz FFP2-Masken künftig Pflicht sind
Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) verpflichtet Firmen, in Risikosituationen Angestellte mit FFP2-Masken auszurüsten. Das zeigt ein bisher unveröffentlichtes Papier.

Nicht nur die Fallzahlen klettern derzeit in ungeahnte Höhen. Die Behörden registrieren auch Ansteckungen an Orten, die zuvor weniger im Fokus des Infektionsgeschehens standen: in Supermärkten, in Restaurants, in Hotels oder am Arbeitsplatz. Dies zeigen Daten des Contact Tracings aus dem Kanton Zürich.

Zur Story