Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Danke Kirchenglocken, ich wollte eh nicht schlafen!»

Unsere Lieblingskanadierin war nicht daran gewöhnt, andauernd Kirchenglocken zu hören. Nach sechs Jahren nächtlichen Gebimmels freut sie sich inzwischen darüber. Sehr. So sehr. So, so sehr ...



Play Icon

Video: watson/Emily Engkent

Umfrage

Wie findest du Kirchenglocken?

  • Abstimmen

2,397 Votes zu: Wie findest du Kirchenglocken?

  • 20%Wunderschön! Ich bin taub.
  • 25%Nützlich! Ich besitze kein Gerät, auf dem ich die Uhrzeit ablesen kann.
  • 24%Nervig! Ich bin eine kulturlose Ausländerin.
  • 31%Easy! Ich bin Bernie Sanders.

Noch mehr von unserer Lieblingskanadierin Emily National

Die Feiertage in 10 Punkten: Der ultimative Kanada-Schweiz-Vergleich 🤜💥🤛 

Link to Article

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Link to Article

«Schweizer essen Salat anders als Kanadier?» Ja, das tut ihr!

Link to Article

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Link to Article

Weshalb die WM in der Schweiz viel besser ist als in Kanada

Link to Article

Wieso die Schweiz der beste Ort ist, die Zombie-Apokalypse zu überleben

Link to Article

WAS?! In der Schweiz darf ich also ÜBERALL Bier trinken??????

Link to Article

Liebe Schweiz, ich checke deine Begrüssungs-Rituale auch nach 5 Jahren noch nicht

Link to Article

Wenn eine Kanadierin versucht, Jassen zu lernen ... ¯\_(ツ)_/¯ 

Link to Article

«En Guete!» – ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

Link to Article

«Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Der Kampf um No Billag – Ja, so was gibt's in Kanada auch 

Link to Article

«Danke Kirchenglocken, ich wollte eh nicht schlafen!»

Link to Article

«D'oh!» – So leidet eine Kanadierin, wenn sie deutsche Übersetzungen von US-Filmen hört

Link to Article

«Schweiz, Schätzli, wollen wir mal?» – eine kanadische Liebeserklärung

Link to Article

Endlich sagt mal jemand, wie's ist: Waschen in der Schweiz ist sch*****

Link to Article

5 unbestreitbare Gründe, wieso Poutine besser ist als Fondue 

Link to Article

Wir haben es gefunden – das absolut unschweizerischste Produkt mit Label «Swiss»!

Link to Article

«Gopferdamminomal!» – So habe ich als Kanadierin Deutsch gelernt

Link to Article

Sag mal, bin ich hier die Einzige, die Fondue scheisse findet?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

82
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
82Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • laola 12.10.2017 11:04
    Highlight Highlight An alle die sagen das Kirchenglocken in der Nacht stören, die haben nie direkt neben einer Kirche gewohnt. Ich wohne direkt neben einer Kirche (Luftlinie 30m) und man gewöhnt sich an die Glocken und hört sie mit der Zeit gar nicht mehr. Klar das läuten von 10-15min jeden Tag, aber auch an das gewöhnt man sich und macht halt um 11.00 und um 17.00 oder 18.00 Uhr kurz mal die Fenster zu und so hört man auch wieder nichts.

    Ich finde man muss nicht immer über alles motzen, den die dinge sind meistens überhaupt nicht schlimm.
    • Pasionaria 12.10.2017 17:19
      Highlight Highlight Wenn für Sie "die dinge", wie das Glockengebimmel, "überhaupt nicht schlimm" sind, schliessen Sie bitte nicht auf andere!
      Es gibt eben störende 'Dinge', welche ab 60 dB dazu noch gesundheitsgefährdend sind!
      Klar kann man sich daran gewöhnen, die ganze Nacht pünktlich geweckt und erschreckt zu werden, um danach wieder aufgescheucht weiterzuschlagen.
      Man gewöhnt sich an fast alles - sogar an den heiligen Bimbam - aber vorzugsweise NICHT.
  • Pasionaria 11.10.2017 23:32
    Highlight Highlight Was anderes als Lärmbelästigung ist der Gotteswerbefeldzug in Form von Kirchenglocken?
    Grosszügig wie wir Ungläubigen sind - warum kein akustischer heiliger Bimbam anlässlich einer Hochzeit oder wenn gewünscht für eine Beerdigung. Ansonsten bitte den unnötigen, ohrschädigenden Lärm nicht jedermann/frau 1/4-stündlich aufdrängen. Nachts ist das äusserst störende Gebimmel sowieso ein no go!

    Uebrigens, Kirchenglocken, die 60 dB überschreiten, was üblich ist, sind wissenschaftlich bewiesenermassen schädlich. Was braucht es noch mehr, um die Unsinnigkeit dieser Lärmemission zu beweisen?
  • Blitzmagnet 11.10.2017 11:27
    Highlight Highlight www.nachtruhe.info
  • pedrinho 10.10.2017 17:12
    Highlight Highlight .........wehe du machst laerm nach 22:00, doch andere duerfen tuerme bauen um ihr alteisen tag und nacht durchgehend zu schuetteln.

    Und doch, machmal fehlt mir heute das bim-bam, das mit dem wind durchs tal getragen wurde.
  • clint 10.10.2017 12:20
    Highlight Highlight hmmmm, das erste mal wo ich nicht wirklich einig gehe mit emily. mir sind die glocken ein bitz heimat-gefühl, und für die welche behaupten, die glocken bimmeln "einfach so, ohne grund": schon mal von beerdigungen gehört? die finden in der regel unter der woche statt. und wer schon mal von einer geliebten person abschied nehmen musste, im rahmen eines gottesdienstes, hat evtl. plötzlich eine etwas andere wahrnehmung von diesem "lärm", der kann sogar besänftigen und halt geben :-))
    • Blitzmagnet 11.10.2017 11:15
      Highlight Highlight Ich habe nichts gegen Kirchenglocken tagsüber, aber in der Nacht muss das echt nicht sein.
      Zumal das Zeitgebimmel von den Gemeinden bestellt wurde, das ist sowas von obsolet.
  • Dinolino 10.10.2017 12:08
    Highlight Highlight bei mir im Quartier haben sie den Kindern verboten Fussball zu spielen....geht in dieselbe Richtung wenn man sich (ernsthaft) darüber stört das Kirchentürme läuten. Nörgler/innen werden immer mehr kommt mir vor. Relaxt mal bisschen mehr. @Emily super Video, vorallem der 2t Teil 1A! Endlich ziehst Du mal Schweizermodalitäten ins Lächerliche mit guten Argumenten, weiter so....
  • bcZcity 10.10.2017 09:56
    Highlight Highlight Warum die Glocken bei uns so penetrant und jeden Tag um 7.00 und 19.00 Uhr fast 15 Minuten klingeln müssen weis ich im Jahr 2017 echt nicht. Gibt auch Leute die gerne mal ausschlafen, Nachtschicht hatten oder „in Ruhe“ bei offenem Fenster sein möchten.

    Ich verstehe jeden den dies nervt, vor allem am Samstag und Sonntag!
  • Luca Brasi 10.10.2017 09:17
    Highlight Highlight Church bells ftr (for the ring).
  • ....ich weiss nicht aber: 10.10.2017 09:00
    Highlight Highlight Macht mal Ferien in Sanaa, Jemen, da hatt es 140 Moscheen mit Singsang.
  • esmereldat 10.10.2017 07:10
    Highlight Highlight Wohne direkt neben der Kirche und sie läutet grad den Tag ein. Da ich heute frei habe, liege ich noch im warmen Bett, erfreue mich 5 Minuten lang am schönen Glockenklang und jetzt drehe ich mich um und schlafe weiter.

    Ich liebe das Gebimmel aber ich bin wirklich froh, dass die Kirche in der Nacht nicht läutet. Sonst fänd ichs warscheinlich nicht halb so schön.

  • rodolofo 10.10.2017 07:01
    Highlight Highlight Mit dem Glockenläuten in der Nacht ist es wie mit einem Tinitus, den Du nicht los werden kannst:
    Freunde Dich mit ihm an!
    Akzeptiere ihn so, wie er ist!
    Dann wird er Dich nicht mehr stören!
    "Liebe Deinen Feind!" lautet ja die härteste Herausforderung an die Christenmenschen!
    Wenn Dir einer ins linke Ohr hinein bimmelt, dann halte ihm auch das rechte Ohr hin!
    Amen.
    Und nun gehet hinweg von mir in Frieden!
    Bimbam! Bimbam! Bimbam! Bimbam!
    Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!... Doongng!...
    • Lord_Mort 10.10.2017 10:41
      Highlight Highlight Funktioniert der Punkt --> . auf deiner Tastatur nicht mehr? 🤔
    • SemperFi 10.10.2017 13:21
      Highlight Highlight @Lord_Mort: Also ich zähle da 36 Punkte. #Lesebrillekännsch
  • Ott*ger 10.10.2017 06:33
    Highlight Highlight Merke gut: Elchbisse können ziemlich gefährlich sein.

    Ich mag die Untertitel mehr als die Diskussion über Glocken.
    Play Icon
    • pamayer 10.10.2017 07:16
      Highlight Highlight The Holy Grail.😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
  • Edel Weiss 10.10.2017 03:11
    Highlight Highlight Ich bin Schweizer, Christ und in der Nähe von Kirchen aufgewachsen. Ausserdem wohne ich gerne im Dorf. Ich verstehe aber nicht, warum ich nicht selber bestimmen darf, ob ich jeden Tag um 6 aufwache oder nicht. Gegen ein dezentes stündliches Leuten am Tag habe ich wirklich nichts. Aber 15min Gebimmel um 6 in der Früh? Das ist wirklich nicht nötig.
    • SemperFi 10.10.2017 08:01
      Highlight Highlight Also wenn Sie um 6 noch schlafen, bezweifle ich ernsthaft, dass Sie Schweizer sind.
    • Arutha 10.10.2017 16:26
      Highlight Highlight Edel Weiss, sie dürfen selber bestimmen! Gehen sie an die Gemeindeversammlung in ihrem Dorf und stellen einen Antrag! Dann wird gutschweizerisch abgeklärt und abgestimmt.
  • RozaxD 10.10.2017 01:13
    Highlight Highlight An vielen Orten ist es nicht 24h am Tag, weil sich eben die Leute beschwerten...
  • lemeforpresident 10.10.2017 01:02
    Highlight Highlight Das Emily-dilemma: Motzen wie ein richtiger schweizer Bünzli, über schweizer Brauchtum...
    • pedrinho 10.10.2017 16:51
      Highlight Highlight hoffe sie hat nicht auch noch ueber den schwarzwaldelch gelaestert......
  • stamm 10.10.2017 00:19
    Highlight Highlight Ich wohne heute noch 100m von einer Kirche entfernt. Wenn mir das nicht passen würde, wäre ich nicht mehr hier. Meistens stand je die Kirche schon vorher.... Ob das Gebimbel nützlich ist, oder nicht, darüber brauchen wir nicht diskutieren. Weil: es hat genügend leerstehende Wohnungen anderswo! Aber dann nervt wahrscheindlich wieder irgendwas.....
    • bcZcity 10.10.2017 09:58
      Highlight Highlight Die Kirche war zuerst? Der Mensch und sein verdienter Schlaf, gab es jedoch laaange vor den Gotteshäusern!
    • stamm 11.10.2017 22:35
      Highlight Highlight Ja, das stimmt. Aber deine Kirche gegenüber stand auch schon, als du dort eingezogen bist. Da kann ich dir raten, ein Loch in einen Berg zu graben und dort zu wohnen. Dort hat übrigens der gesunde Schlaf begonnen vor zig tausend Jahren, als noch keine Gotteshäuser standen....
  • ThomasHiller 09.10.2017 23:32
    Highlight Highlight Die ist aber auch schlecht integriert... nicht, daß die noch einen schweizer Pass beantragt ... ;)
  • mein Lieber 09.10.2017 23:08
    Highlight Highlight Clichemily as boring as always...
  • flyingdutch18 09.10.2017 23:03
    Highlight Highlight Der nächtliche Glockenschlag zur Zeitansage gehört abgeschaltet, er ist reiner unnützer Lärm und gesundheitsschädlich. Doch die Kirchen haben dafür kein Gehör und werden häufig von den Gerichten geschützt. Leider.
    • Blitzmagnet 11.10.2017 11:23
      Highlight Highlight Quellen? Nach meinem Verständnis ist das nicht von der Kirche her sondern ein Auftrag der Gemeinde. Es müsste also auf Gemeindeebene geregelt werden.
  • sambeat 09.10.2017 22:18
    Highlight Highlight Ich denke: Alle, die sich wegen dem Gebimmel von Kirchenglocken aufregen, weil es ihnen auf die Nerven geht, ja, sogar den Schlaf raubt, haben keine wirklich schlimmen Probleme! Eigentlich könnt ihr alle richtig froh sein...
    • Walter Sahli 09.10.2017 22:45
      Highlight Highlight Lust auf eine Wette? Ich lasse Dich zwei Wochen lang nicht durchschlafen. Wenn Du danach immer noch meinst, Schlafentzug sei kein wirkliches Problem, spendiere ich Dir eine Kiste Energydrinks.
    • fw_80 09.10.2017 22:53
      Highlight Highlight Froh worüber?
    • Mia_san_mia 09.10.2017 23:04
      Highlight Highlight @Walter: Also bitte, als ob man wegen der Glocken nicht schlafen könnte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MrXanyde 09.10.2017 22:17
    Highlight Highlight Ich hab 2..im Umkreis von 100 Metern...schlafen mit offenem Fenster? Unfu*****möglich!!
    • Pascal Mona 09.10.2017 22:48
      Highlight Highlight Umziehen oder gar nie dort einziehen unfu******möglich?
      Bin auf dem Bauernhof aufgewachsen, wir hatten auch mal eine Mieterin welche sich über die “lauten“ Kühe (nicht einmal Glocken) beschwerte... geht in die ähnliche Richtung
  • JaneDoe 09.10.2017 22:04
    Highlight Highlight Ich mag das Gebimsel. Gehört einfach zur Schweiz und zu einer Kirche dazu! 😊
    Eine Kirche ohne Glocken wäre wie eine Moschee ohne Gebetsruf, etwas würde fehlen.😄
    Manchmal wenn ich in der Heimat bin und grad keine Uhr o.Ä. in der nähe habe, ertappe ich mich dabei wie ich auf das Gebimsel warte, um zu zählen wie spät es ist. 😂
    • Tamindli 10.10.2017 04:19
      Highlight Highlight *hust* Minarettverbot *husthust*
    • rodolofo 10.10.2017 07:05
      Highlight Highlight Ja gut.
      Aber reicht es nicht aus, wenn ich am Tag weiss, in welchem Kulturkreis ich mich befinde?
      Und was mache ich, wenn ich in der Nacht davon träume, dass ich mich mit einer Machete durch den Dschungel kämpfe und dann genau in dem Moment die Kirchenuhr die volle Stunde schlägt?
      Was passiert dann mit meinem Traum?
    • JaneDoe 10.10.2017 09:20
      Highlight Highlight @Tamindli für dich.
      User Image
  • SaveAs_DELETE 09.10.2017 22:02
    Highlight Highlight Und wenn die Kirchglockenverstummen stört der Fluglärm, dann der Strassenverkehr, als nächstes die spielenden Kinder im Quartier und und und...
    Willkommen in der "Aktiv-Unzufriedenen-Neuen-Gesellschaft des 20. Jahrhunderts"
    En guete bim Chäsfondü, Prost bim Bier uf de Strass und Stöck - Wiis fertig
    • trio 09.10.2017 22:42
      Highlight Highlight Alle die aufgezählten Dinge können auch nerven, das stimmt. Dahinter steht jedoch ein Sinn und etwas brauchbares. Das Kirchengebimmel ist einfach nur unnütz. Ausser das sich irgendwelche Traditionalisten und religiosen Fanatiker daran aufgeilen können. Dafür den Rest zu terrorisieren finde ich schon krass!
    • SaveAs_DELETE 09.10.2017 22:57
      Highlight Highlight Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass man sich immer an etwas stören kann.
      Ich lebe 50m von der Kirche entfernt und habe das Schlafzimmerfenster auf Glockenhöhe - #nofilter kriegt eine ganz neue Bedeutung. Trotzdem schlafe ich gut und orientiere mich an den entsprechenden Ding-Dongs ;-)
      Klar, es muss nicht sein, dass am Samstag-Nachmittag um 16:00 Uhr für 12 Min. Gebimelt wird und dann noch 10 Min. für die Einläutung des Gottesdienstes. Die Kirche stand aber schon da als ich das Haus gekauft habe - also ich beklage mich nicht ;-)
      Achtung: gleich schlägt es 11-Mal:-)
    • Cédric 09.10.2017 23:34
      Highlight Highlight Schön, dass du den ‚Gloggenplausch’ hast... Glockenlärm empfindet jeder anders. Ich find‘s in der Nacht extrem störend. Und der mit dem ‚dann musst du halt nicht .... bla... bla‘ ist einfach gesagt. In der Stadt Bern stehen in jeder Ecke Kirchen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vorname Nachname 09.10.2017 22:01
    Highlight Highlight Ach das bisschen Glockenspiel ist doch nicht so schlimm...

    ...Hauptsache Alessio gehts gut!
  • äti 09.10.2017 21:57
    Highlight Highlight Haltet bloss die Glocken am Leben. Das sind fie einzigen Minuten, wo man die Raser vom und zum See, weniger hört.
  • goldmandli 09.10.2017 21:56
    Highlight Highlight Brauchts nicht mehr. Erfüllen keinen Zweck mehr und nerven nur noch. Kirchen sind schön anzusehen, zu hören jedoch gar nicht.
  • rundumeli 09.10.2017 21:49
    Highlight Highlight weil die gute emilia ja gern auf jedem chliché rumtrampelt... hier also noch geheimtipp:.. hey, die beste (dunkle) chocolate kommt aus belgium... just to let you know... please dont disturb swiss cowboys and cowgirls... please ;-)
    • Darth Unicorn #Häschtäg 10.10.2017 08:11
      Highlight Highlight Emily *
  • DerRaucher 09.10.2017 21:39
    Highlight Highlight In meinem Ort wurde der Viertelstundentakt zwischen 22-6 Uhr abgeschafft. Zudem kommt das morgengebimmel erst um 7 anstatt wie früher immer um 6 Uhr. Für mich schonmal ein Schritt in die richtige Richtung. Vor allem das Viertelstundentaktläuten hat auch nichts mit dem Christentum zutun. Es ist ein mittelalterlicher Brauch, der sich bis heute gehalten hat. Damals war es noch sinnvoll da nicht jeder eine Uhr hatte, heute ein unnötiges Überbleibsel genau wie die Sommer/Winterzeit.
  • Closchli 09.10.2017 21:17
    Highlight Highlight Noch besser ist es wenn man in einem grösseren "Dorf" wohnt mit mind. 3 Kirchen. Ich war soeben nach dem Lesen des Artikels draussen. Es ist absolut genial. Als die 1. Kirche neun mal gebimmelt hat und fertig war, hat die 2. die 1. kopiert, da sie irgendwie zeitversetzt sind. Die 3. ist etwas weiter weg, die hört man nur je nach Windrichtung. Ich habe wohl inzwischen eine Glockenresistenz entwickelt, sonst müsste ich, gemäss Kommentar von Bokl, im Dauerrausch durchs Leben schweben. Da hätte meine Leber aber wohl keine Freude daran. 😁
    • Closchli 09.10.2017 22:07
      Highlight Highlight Kleine Frage an die Blitzer: mögen die jetzt Glocken oder nicht????? Also ich mag sie irgendwie.
    • ....ich weiss nicht aber: 10.10.2017 09:05
      Highlight Highlight Auf jeden Fall lieber, als ein jammernder
  • Hexentanz 09.10.2017 20:59
    Highlight Highlight Schon krass, auf der halben Welt werden christliche Minderheiten vertrieben und gejagt, und wir lustigen haben nichts besseres zu tun, als uns selbst abzuschaffen.

    Und nein, ich bin nicht Religiös, im Gegenteil, Atheist. Aber dieses Kirchenglocken gebashe gehört für mich in die selbe Kategorie wie die lustige mit dem Kuhglocken Ban.

    In Europa sind nun mal die Siedlungen um die Kirchen entstanden, nicht wie in Kanada und den USA, wo Städtebauer alles planen. Selbst die Bundesstaaten Kanadas sind fast nur identitätslose Rechtecke. Die Kirchen sind oft älter als Kanada.

    my 2 cents.
    • Sandro Lightwood 09.10.2017 21:31
      Highlight Highlight Christentum = Bimbambum?
    • Hexentanz 10.10.2017 08:45
      Highlight Highlight @kleiner_Schurke

      Absolut nicht! :D
    • Lami23 10.10.2017 10:33
      Highlight Highlight Achtung, der kleine Schurke hat einen falschen Atheisten geortet!
    Weitere Antworten anzeigen
  • zettie94 09.10.2017 20:59
    Highlight Highlight Bei uns läuten die Glocken in der Nacht nur zur vollen Stunde. Aber wenn ich schlafe höre ich die sowieso nicht.
  • Scrj1945 09.10.2017 20:47
    Highlight Highlight Schon komisch das die kirche in einem wohngebiet steht. Wer baut auch eine kirche genau da rein? Ach nein anderstrum. Selber schuld wenn man neben eine kirche zieht, welche schon lange da steht. Ubd so laut wie in dem viedeo sind sie jetzt echt nicht. Das ist wie wenn man neben einen flughafen zieht und sich pber den fluglärm aufregt.
    • trio 09.10.2017 21:08
      Highlight Highlight Dem Namen nach kommst du aus Rapperswil-Jona und kennst das Gebimmel in der Rapperswiler Altstadt. DAS IST GENAU SO LAUT wie im Video!
      PS. In Jona ist die Kirche auch so laut und steht ja zum Glück 😒 erhöht, damit man sie auch ja von überall hört. Wirklich sehr nervig!
    • Hallosager 09.10.2017 21:10
      Highlight Highlight Kirchen läuten erst seit der Digitalisierung in der Nacht. Früher stand sicher nicht jeder Pfarrer aus Hinterpfupfingen alle 15min auf, um die Glocke zu läuten.
      Zudem zwang man früher die Leute praktisch dazu in die Kirche zu gehen, also kein Wunder steht die Kirche in einer Wohngegend. War halt praktischer als erst mit dem Esel 100km zu pilgern. Kirchenglocken in der Nacht sind also absoluter Schwachsinn der Neuzeit ;-)
    • CASSIO 09.10.2017 21:11
      Highlight Highlight von denen gibt's massenweise...
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 09.10.2017 20:40
    Highlight Highlight Haha, das Video ist gut! And so true! 😅

    Wenn man neben einer Kirche wojnt/steht, natürlich. 😊
  • farrah 09.10.2017 20:29
    Highlight Highlight emily du hast absolut recht & mit fondue auch, ich mag dich!
  • Tropfnase 09.10.2017 20:27
    Highlight Highlight Ich bin halt hier aufgewachsen und die Glocken stören mich überhaupt nicht, sie erinnern mich an meine Smartfonelose Kindheit, wir durften draussen spielen bis die Glocke läutete. Mein Typ wen dich das Geläut stört zieh nicht neben eine Kirche, wen dich das leuten der Kuhglocken stört zieh nicht neben eine Weide 😉 Ich gehe ja auch nicht nach Kanada und beschwere mich über den ekligen Ahornsirup und das brutale Icehocky gell
    • trio 09.10.2017 20:46
      Highlight Highlight Abfahren mit diesen Kirchenglocken! In jedem Dorf steht ja eine Kirche, da muss ich also ins hinterste Tal ziehen, damit ich dieses nervige Gebimmel nicht hören muss? Was ist das für ein sinnloser Tip! Es gibt sicher eine App mit dem Gebimmel, nehmt doch diese und hört es euch mit Kopfhörer, damit sind alle zufrieden.
    • Tropfnase 10.10.2017 14:29
      Highlight Highlight Nimm doch du nen Kopfhörer 🎧
    • trio 10.10.2017 22:49
      Highlight Highlight @Tropfnase
      Mach ich, wenn ich Musik hören will, oder je nach dem einen Film schaue. Ist nur anständig und respektvoll 😉
  • UnasDiaz 09.10.2017 20:22
    Highlight Highlight Wenn man keine Kirchenglocken hören will muss man nicht vor eine Kirche ziehen. #endofstory
    • dF 09.10.2017 20:37
      Highlight Highlight @UnasDiaz

      Als ob man immer die Wahl hat und ich wohnte schon mehrmals mehr als einen Kilometer von der nächsten Kirche entfernt (was je nach Ortschaft schon an einem Wunder gilt) und hörte das Geläut immer noch als wäre es direkt nebenan, auch bei geschlossenem Fenster.
    • trio 09.10.2017 21:00
      Highlight Highlight Auch hier, dümmster Tip ever! Wir haben 3 Minarette in der Schweiz, trotzdem ist es heute verboten, auch nur eine mehr zu bauen. Es gibt vielleicht 10 Burkaträgerinnen und ein paar Touristinnen mit Burkas in der Schweiz, trotzdem wird laut über ein Verbot nachgedacht.
      Das nervige Gebimmel, ein christlicher Zopf aus dem letzten Jahrtausend, welches ca. die Hälfte der Bevölkerung terrorisiert, soll aber bleiben? Sowas von unlogisch!
    • trio 09.10.2017 22:15
      Highlight Highlight @Rendel
      Der Autolärmterror ist aber nicht 24/7 und eher monoton. Ausserdem steht dort teilweise wenigstens eine Notwendigkeit dahinter. Das Kirchengebimmel ist zu 100% unnötig.
      Habe dir trotzdem ein ❤ gegeben 😊
  • bokl 09.10.2017 20:19
    Highlight Highlight @Emily
    Und nicht vergessen, in der Schweiz ist der Kompromiss das Höchste der Gefühle. Anhand deiner Video-Posts würde der wohl so aussehen:

    "Du darfst in der Öffentlichkeit so lange Bier trinken, bis du die Kirchenglocken nicht mehr hörst."

    Wie du am nächsten Morgen pünktlich zur Arbeit erscheinst ist dein Problem :).
  • Musterschüler 09.10.2017 20:15
    Highlight Highlight Mit Audacity Glocken eingebaut ?

    Wenn nicht ist das wirklich schlimm. Unsere Glocke ist viel leiser.

    Und ja mir ist bewusst das es nicht ein ernst gemeinter Artikel ist! Ich frag ja nur.
  • bokl 09.10.2017 20:09
    Highlight Highlight Gratulation an die Regie. Die Glocken wurden im Beitrag optimal in Szene gesetzt. Rein akustisch natürlich ...
  • Der Tom 09.10.2017 20:06
    Highlight Highlight Die das gebimsel hören wollen sollen es sich doch privat auf ihr sonos oder airpods oder so streamen lassen... echt ey.

Kann man, muss man nicht: Unser Modal-Problem

Ja, Sie haben schon richtig gelesen, da ist kein Tippfehler im Titel. Modal, mit d. Ich erspare Ihnen nun die Google-Suche oder das Ausgraben Ihrer Deutsch-Ordner von früher, wo Sie dann Ihre alten Aufsätze finden, in denen Sie sehr realistisch eingeschätzt haben, dass Sie mit 30 ein Haus, vier Kinder, einen Labrador namens «Columbo» und eine Traumkarriere haben werden und alles, was Sie nun mit 36 tatsächlich Ihr eigen nennen, ist ein Fahrrad und sogar das wurde Ihnen schon zweimal …

Artikel lesen
Link to Article