Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Schweizer essen Salat anders als Kanadier?» Ja, das tut ihr!

Ich habe sechs Jahre lang meine Schweizer Kollegen intensiv beim Essen beobachtet. Hier sind meine Forschungsergebnisse. 

02.02.18, 11:26 03.02.18, 12:11

Video: watson/Emily Engkent

Umfrage

Wie isst du Salat?

  • Abstimmen

4,413 Votes zu: Wie isst du Salat?

  • 15%Ich schneide die Blätter.
  • 47%Ich falte die Blätter.
  • 15%Ich verkleckere Salatsauce überall.
  • 3%Ich habe nie Salat mit so grossen Blättern gesehen.
  • 5%Ich esse keinen Salat.
  • 15%Bernie Sanders.

Emily National

«Schweizer essen Salat anders als Kanadier?» Ja, das tut ihr!

Der Kampf um No Billag – Ja, so was gibt's in Kanada auch 

Die Feiertage in 10 Punkten: Der ultimative Kanada-Schweiz-Vergleich 🤜💥🤛 

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Wieso die Schweiz der beste Ort ist, die Zombie-Apokalypse zu überleben

«Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

präsentiert von

«Danke Kirchenglocken, ich wollte eh nicht schlafen!»

«D'oh!» – So leidet eine Kanadierin, wenn sie deutsche Übersetzungen von US-Filmen hört

Liebe Schweiz, ich checke deine Begrüssungs-Rituale auch nach 5 Jahren noch nicht

«En Guete!» – ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

«Schweiz, Schätzli, wollen wir mal?» – eine kanadische Liebeserklärung

WAS?! In der Schweiz darf ich also ÜBERALL Bier trinken??????

Wenn eine Kanadierin versucht, Jassen zu lernen ... ¯\_(ツ)_/¯ 

Endlich sagt mal jemand, wie's ist: Waschen in der Schweiz ist sch*****

5 unbestreitbare Gründe, wieso Poutine besser ist als Fondue 

Wir haben es gefunden – das absolut unschweizerischste Produkt mit Label «Swiss»!

«Gopferdamminomal!» – So habe ich als Kanadierin Deutsch gelernt

Sag mal, bin ich hier die Einzige, die Fondue scheisse findet?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
73
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
73Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ExtraTerrestrial 04.02.2018 19:56
    Highlight wow, toll der Unterschied zwischen Europäern und Ex-Europäern. Beneidenswert...
    1 5 Melden
  • random_bla 02.02.2018 22:43
    Highlight Ich schicke die Videos immer gleich weiter an meine beste Freundin aus und in Kanada, das hat ihr bei ihrem ersten Schweiz-Besuch alles sehr geholfen und „En Guete“ ist schon Normalität für sie.😉 Im Herbst heisst es dann für mich in Toronto auf Swiss Chalet und Tim Horton‘s und Poutine (wie schreibt man das auch...) und und und geprüft zu werden und ich freu mich drauf. Ihr Kanadier, ihr seid einfach super! Danke für die vielen Lacher!
    10 3 Melden
  • Sorbitolith 02.02.2018 22:43
    Highlight Die Gabel hält man in der rechten Hand, ist sie das einzige Besteck. Isst man mit Messer und Gabel, gehört diese in die linke Hand. Nichts mit immer!
    31 4 Melden
  • The Origin Gra 02.02.2018 19:02
    Highlight Emily? 😱Ist sie Tod? 😱
    13 3 Melden
  • Aquilano 02.02.2018 17:06
    Highlight Wer in der Schweiz isst eine Pizza mit Messer und Gabel? Kenne eigentlich niemand der das macht...
    19 85 Melden
    • Tsunami90 03.02.2018 09:49
      Highlight Es ist nichts schweizerischer als die Pizza mit dem Steakmesser zu schneiden. 😂
      24 1 Melden
    • Aquilano 03.02.2018 12:42
      Highlight Dann lebe ich wohl in einer falschen Schweiz😂
      4 2 Melden
  • zwan33 02.02.2018 16:00
    Highlight Moment, ich zerreisse die mit der Gabel fixierten Salatblätter mit einer seitlichen Bewegung des Messers, damit ich ihn nicht schneiden muss und keinen faux pas begehen muss. Denselben Trick wende ich an, wenn ich zum Fisch kein Fischmesser kriege... ;-)
    10 9 Melden
  • Joseph Dredd 02.02.2018 15:56
    Highlight Mir wurde mal erklärt, dass (zumindest einige) Restaurants den Salat absichtlich nicht superklein hacken, damit der Gast sieht, dass seine Vorspeise vom Markt bzw. Bauern/Gemüsehändler stammt und nicht aus der Convenience-Tüte vom Grossverteiler.
    67 2 Melden
  • Steven86 02.02.2018 15:42
    Highlight Jetzt hat sie endlich gelernt wie man Pizza, Salat und Bratwurst mit Brot richtig isst :)
    28 1 Melden
  • BLCNY 02.02.2018 15:11
    Highlight Also ich halte die Gabel immer rechts.. egal mit oder ohne Messer.. 😉
    50 12 Melden
    • Anded 02.02.2018 15:27
      Highlight Ich auch, manchmal wird dann halt mit dem Tischnachbar links gellböglet, wenn grad beide gleichzeitg am schneiden sind... :-)
      14 9 Melden
    • penetranz 02.02.2018 23:11
      Highlight ihr habt aber auch gar keinen Anstand, Neandertaler 😋
      21 0 Melden
  • Hessmex 02.02.2018 15:03
    Highlight Hier in Mexico fehlt die „Esskultur“
    Das Essen selber ist fantastisch hier, aber wie sie es essen. Alles was irgendwie geht wird mit dem Löffel gegessen, einfach quetschen und drücken bis es einigermassen mundgerecht ist! Wobei die linke Hand meistens unter dem Tisch ist.
    Wenn wir Gäste haben und Messer und Gabel tischen, so bleibt das Messer unbenutzt. Da die Mexicaner sowieso zu allem ihre Tortilla nehmen, klemmen sie dann halt die unteilbaren Speisen einfach in eine Tortilla und beissen ab. Wir beobachten aber oft das aufmerksame Gäste uns beobachten und uns dann imitieren.
    45 8 Melden
    • loquito 02.02.2018 18:53
      Highlight Echt? Eurozentristischer gehts wohl kaum...
      1. Lernen die meisten Mexikaner besser essen als die meisten Schweizer. (Meine Erfahrung nach mehr als 10 Jahren leben in Mexiko)
      2. Nach Ihren Argumenten hätten etwa 70% der Menschheit diese nicht (Hand essende Indigene- Stäbchenessende Asiaten)
      3.Nichts was Sie sagen finde ich irgendwie schlimm, wo ist das Problem daran mit einem Löffel oder mit der Hand zu essen.
      4. Die Koch und Esskultur in Mexiko (bei indigenen Gruppen) ist Jahrtausende alt, die unsere etwa 100, weshalb unsere kulturell höher sein sollte erschliesst sich mir nicht..
      25 41 Melden
  • Kilgore 02.02.2018 14:13
    Highlight Ein Bratwurst ist halt kein Hot Dog und eine Pizza kein Kuchen. Emily National in Äthiopien oder China wäre spannend, so finde ich es eher banal.
    75 15 Melden
  • Papa Swappa 02.02.2018 14:12
    Highlight https://www.lieferando.de/blog/wp-content/uploads/2016/10/Pizza-Sandwich.png

    ;-)
    3 12 Melden
  • kadric 02.02.2018 13:44
    Highlight Meine Frau und ich waren Luigis Pizza. Eine kanadische Resturantkette. Ich nahm eine Hackfleischpizza. Wollte ich einfach mal ausprobieren. Wusste aber nicht das ich es bereuen werde. Ich bin ein sehr guter esser. Dort konnte ich aber nur einen drittel essen, weil der Belag für eine ganze Familie reichte. Denn rest liess ich anstandshalber Einpacken was ja auch üblich ist "änedem Teich". Mir wurde danach so schlecht das ich auch gleich den Mageninhalt inkl. der Pizza im gleichen Abfalleimer ensorgen musste und das in der Öffentlichkeit wärend den Stosszeiten.
    47 2 Melden
  • lilie 02.02.2018 13:36
    Highlight Also, ich esse Bratwurst immer so: Bratwurst essen, Bier dazu trinken.

    Den Senf und das Bürli lasse ich am Stand liegen. 😊😁
    25 12 Melden
    • The oder ich 02.02.2018 14:43
      Highlight Gorpsen und furzen in 3 , 2 , 1 , ...
      21 16 Melden
  • sebastianclauss 02.02.2018 13:22
    Highlight 😂 Emily, ich liebe Dich! So grossartig könnte mir das noch nie jemand erklären. 😂👏👏👏
    25 28 Melden
    • Papa Swappa 02.02.2018 14:14
      Highlight emily, ich liebe dich auch - aber von essen hast du keine ahnung!
      55 5 Melden
    • Eifach öpis 02.02.2018 14:25
      Highlight Emily, ich liebe dich auch!

      PS: Hab das Video nicht gesehen😊
      30 4 Melden
  • Anded 02.02.2018 13:01
    Highlight Noch nie ein Stück Pizza hinten am Rand gefaltet? Dann knickt es vorne (oder zumindest in der Mitte) nicht nach unten.
    124 0 Melden
    • Tsunami90 03.02.2018 09:52
      Highlight New York Style 😉
      2 3 Melden
  • leu84 02.02.2018 12:50
    Highlight Liebes Watson-Team. Frau Engkent braucht etwas mehr Taschengeld, um sich in Züri eine Pizza und Salat zu leisten. So fällt sie am Nachmittag ohnmachtshalber nicht aus ;)
    69 2 Melden
  • Sherlock64 02.02.2018 12:33
    Highlight Beim Salatessen hält man die Gabel in der rechten und ein Stück Brot in der linken Hand (Linkshänder umgekehrt). Wenn ein Falten der Blätter nötig ist, nimmt man das Brot zu Hilfe. Und nicht das Messer. Punkt.
    57 21 Melden
    • p4trick 02.02.2018 18:33
      Highlight Amen
      11 2 Melden
    • Konfetti 03.02.2018 00:50
      Highlight So ist es 🙂
      3 1 Melden
    • Tsunami90 03.02.2018 09:54
      Highlight Wichtig dabei: Brot wird gebrochen/gerissen und nicht geschnitten.
      6 1 Melden
  • Bob_das_Fahrrad 02.02.2018 11:59
    Highlight Bwahaha. Du bist nicht up-to-date. Das Salat-Falten kommt vom Knigge.. und neuerdings ist das Zerschneiden von Salatblättern übrigens erlaubt. En Guete.
    139 9 Melden
    • Lady Shorley 02.02.2018 13:05
      Highlight Sorry Bob, laut Knigge ist das Schneiden von Salat noch immer ein absolutes no-go:
      http://www.knigge.de/themen/bei-tisch/schwierige-speisen-2260.htm
      deshalb ist ein guter Koch auch dazu angehalten, Salatblätter in mundgerechte Stücke zu teilen. Sollte ein Salatblatt trotzdem zu gross sein, wird mit Gabel und Brot geteilt.
      30 3 Melden
    • Bob_das_Fahrrad 02.02.2018 15:26
      Highlight NOOOOOOOOOO!!!

      Verdammt. Also weiterfalten!

      18 2 Melden
    • Lichtblau 02.02.2018 20:30
      Highlight Zu Hause entblättere ich den Kopfsalat (die grünen Riesenblätter gäbe ich dem Kaninchen, wenn ich eins hätte) und die dann noch zu grossen Blätter werden mundgerecht zerzupft. Endivien, Frisée und Chicorée werden in Streifen geschnitten, Nüsslisalat-Büschel wenn nötig geteilt. Warum das in Restaurants nicht auch so gemacht wird: ein Rätsel. Und klar, Gabel links, Messer rechts und Ellbogen nie auf dem Tisch. Eigentlich ist es sackeinfach ...
      10 2 Melden
    • Restef 02.02.2018 23:39
      Highlight Stimmt, aber irgendwie kann man ihr dafür nicht böse sein...
      2 0 Melden
  • Rafa D 02.02.2018 11:56
    Highlight Halten wir echt die Gabel immer links? Also ich nicht... Bin ich normal? 😅
    58 10 Melden
    • balzercomp 02.02.2018 12:21
      Highlight Nur wenn Du das Messer in der rechten Hand hältst. Ohne Messer rechts.
      52 3 Melden
    • Ohniznachtisbett 02.02.2018 12:37
      Highlight Ich habe gelernt, wenn du nur mit Gabel isst, dann rechts. Wenn mit Gabel und Messer-->Gabel links, Messer rechts (das alles als Rechtshänder). Löffel übrigens immer rechts...
      31 1 Melden
    • Darth Unicorn 02.02.2018 12:42
      Highlight Ich halte sie auch immer "Verkehrt" 😅
      14 4 Melden
    • Don't panic! 02.02.2018 12:45
      Highlight Als umerzogener Linkshänder mach ich mal so mal so
      10 14 Melden
    • Nosgar 02.02.2018 12:55
      Highlight Ich halte sie auch rechts und das Messer links, bist nicht alleine.
      12 2 Melden
    • Anded 02.02.2018 13:03
      Highlight Amis würden wohl wenn sie mit Messer essen auch Gabel links, Messer rechts. Aber bei denen ist ja zum Glück schon alles Mundgerecht zugeschnitten, drum bleibt die linke Hand unter dem Tisch an der Knarre.
      64 2 Melden
    • ändu66 02.02.2018 15:46
      Highlight @OhniZnachtisBett: Fast: Ich halte den Löffel links, wenn ich darin die Spaghetti aufröllele...
      14 5 Melden
    • Ohniznachtisbett 02.02.2018 15:55
      Highlight ändu66: In Italien rölleled man die Spaghetti im Teller auf und isst nur mit der Gabel ;)
      18 2 Melden
    • ändu66 02.02.2018 16:43
      Highlight @ohneZnacht: Ja, in Italien vielleicht ;)
      12 2 Melden
    • Don't panic! 02.02.2018 16:49
      Highlight In Italien entsorgt man den Müll auch im Garten vom Nachbarn und die Frauen haben alle einen Bart mit 40...
      29 15 Melden
    • p4trick 02.02.2018 18:37
      Highlight Da ich Rechtshänder bin halte ich Messer rechts und Gabel links da ich rechts mehr Kraft habe zu schneiden... Welcher Rechtshänder würde in der Küche mit dem Messer in der linken Hand rüsten??
      6 1 Melden
    • Anded 02.02.2018 19:12
      Highlight @p4trick Was zerschneidest du denn in deinem angerichteten Teller, was "Kraft" erfordert?
      Wenn ich als Rechtshänder was mache, wo sich der eine Arm bewegt, und der andere relativ stationär ist, bewege ich den rechten Arm. Rüsten: links fixeren, rechts schneiden. Aus dem Teller essen: links zerteilen und auf die Gabel schieben (alles aus Handgelenk), rechts zum Mund führen. Logisch, oder? ;-)
      4 5 Melden
    • p4trick 02.02.2018 21:37
      Highlight @Anded: Steak z.B. es fühlt sich für mich falsch an die Haupt Tätigkeit, das Schneiden, mit der linken Hand zu tätigen. Zum Mund führen schaffe ich gerade noch mit links :-)
      7 1 Melden
  • Töfflifahrer 02.02.2018 11:46
    Highlight Lmfao 😂😂😂😂
    11 8 Melden
  • fw_80 02.02.2018 11:41
    Highlight Nach meiner Meinung haben da viele Restaurants Nachholbedarf: Schneidet doch bitte den Salat in essbar grosse Stücke, vermischt ihn in einer Schüssel mit der Sauce und richtet erst dann an! Danke!
    188 38 Melden
    • Caturix 02.02.2018 12:19
      Highlight Leiber die Salatsauce auf den Salat im letzten Moment. Wenn man ihn mischt ist er oft lampig.
      44 4 Melden
    • pinex 02.02.2018 12:48
      Highlight Ich als fachperson sage da nur: the struggle is real. Man kanns leider nicht jedem rechtmachen...
      36 2 Melden
    • Papa Swappa 02.02.2018 14:13
      Highlight salat sollte man reissen, nicht schneiden :-)
      16 1 Melden
    • arpa 02.02.2018 16:15
      Highlight Aber nicht quetschen beim reissen!
      2 0 Melden
    • trio 02.02.2018 18:12
      Highlight Sicher nöd!!
      3 2 Melden
  • fw_80 02.02.2018 11:40
    Highlight So viele Restaurants richten zuerst den Salat „schön“ auf dem Teller an und kleckern danach die Sauce darüber. Resultat: Zu viel Sauce gesamthaft, viel zu wenig Sauce (dann geht die nette Dame noch mit der Saucierte mit mehr Salatsauce rum und fragt, wer Nachschlag haben möchte) oder nur partiell Sauce. Was wiederum die Chance vergrössert, die viel zu grossen Blätter (Mundgerechte Stücke können imfall auch schön angerichtet werden) ohne Kleckern - da keine Sauce - zu essen.
    17 13 Melden
  • TanookiStormtrooper 02.02.2018 11:34
    Highlight Die Pizza hat so dünn zu sein! Nicht wie dieser abartige Kuchen, den man in Nordamerika Pizza nennt!
    Bei der Rechnung einfach kurz nachfragen, ob das jetzt die Telefonnummer der Kellners/der Kellnerin ist... nur um sicher zu gehen.. 😜
    416 15 Melden
    • Aaaaaarrghh 02.02.2018 12:03
      Highlight Zudem kann man die Pizza längs falten.
      57 2 Melden
    • The oder ich 02.02.2018 12:20
      Highlight Deep Pan vs Italian



      (und: die Italiener haben's erfunden)
      19 6 Melden
    • Ohniznachtisbett 02.02.2018 12:39
      Highlight Das da rechts ist keine Pizza, das ist entweder ein Flammkuchen mit flammkuchenuntypischem Belag oder Dürüm vor dem Einrollen (mit dürümuntypischer Füllung) aber es ist sicher keine Pizza... Das links übrigens auch nicht...
      21 36 Melden
    • AdiB 02.02.2018 13:06
      Highlight @ohniznacht, das rechts ist eine richtige napolitanische prosciutto pizza. den der richtige itaöiener macht eine normale margaritha und die beilagen werden nicht gebacken. übrigens sind die pizzen in italien je nach region anders.
      34 3 Melden
    • Sarkasmusdetektor 02.02.2018 13:11
      Highlight @Morbid_Tales666: Ja, mach ich auch so. Das ist aber halt nicht die Schweizer Methode, sondern die italienische, die wir assimiliert haben. Aber ich esse halt auch den Salat schon lange nicht mehr auf die Schweizer Art, sondern zerteile ihn schon beim Waschen in kleinere Stücke.
      8 1 Melden
    • Ohniznachtisbett 02.02.2018 13:18
      Highlight AdiB: ich sehe aber weder Tomatensauce noch Käse... deshalb mein Verdacht, dass es keine Pizza ist. Dass der Belag roh draufkommt, ist klar...
      4 14 Melden
    • Mr. Riös 02.02.2018 14:02
      Highlight Wenn du ganz genau schaust, siehst du etwas Tomatensauce unter dem Belag. ;)
      13 1 Melden
    • trio 02.02.2018 18:23
      Highlight @Mr. Riös
      Ich sehe keine Tomatensauce, nur Tomatenstückchen, Paprika oder Chillis. Ergo, keine Pizza...
      4 9 Melden
    • Grittibenz 02.02.2018 19:36
      Highlight Wenn ich sie auswärts esse ja, beim selberbacken mag ich jedoch eine dicke Pizza. Was jedoch nicht geht ist Käse oder ähnliches im Teig
      3 3 Melden
    • p4trick 03.02.2018 00:30
      Highlight Ich wusste nicht, dass Pizza jemals standardisiert wurde. Soll doch jeder so essen wie er will mit Tomatensauce, ohne mit Käse, ohne dicker Teig, dünner Teig alles egal, Hauptsache euch schmeckts.
      Ehrlich gesagt schmeckt mir meine selbstgemachte Pizza besser als die des besten Italieners! Weil die mache ich genau so wie ich sie mag...
      7 1 Melden
    • Tsunami90 03.02.2018 09:59
      Highlight Das Längsfalten der Pizza stammt übrigends aus New York. Mag daran liegen dass mehr Italiener dort leben als in Rom 😉
      3 0 Melden
    • Gubbe 03.02.2018 10:31
      Highlight Da bist du falsch mit der dünnen Pizza :-) Die Pizza von früher hatte einen Durchmesser von ca. 12 cm und war min. 15 mm dick. Darauf waren 3 Tomatenscheiben und etwas Salz. Der Teig war innen fluffig weich. Heute übertrifft man sich mit extra dünnen Böden und wundert sich dann, dass die Pizza auseinander patscht.
      3 2 Melden
  • Balfur 02.02.2018 11:33
    Highlight R.I.P. Dear Emily
    30 11 Melden
  • azoui 02.02.2018 11:32
    Highlight Bei der Rechnung bin ich unter den Tisch gerutscht, vor lachen.
    34 8 Melden
    • Bernhard Sturm 02.02.2018 11:48
      Highlight ich auch :-)
      9 7 Melden

Kein Importverbot für Quälpelz: «Die Argumente des Bundesrats sind fast schon pervers»

Der Bundesrat sieht keine Notwendigkeit für ein Importverbot von Pelzen aus tierquälerischer Produktion. In einem Bericht zeigt er sich zufrieden mit der 2013 eingeführten Deklarationspflicht. Für Tierschützer Michael Gehrken von der Alliance Animale ist das ein Ausdruck der «tierfeindlichen Linie» der Regierung. Eine Volksinitiative soll Abhilfe schaffen.

Herr Gehrken, wie bewerten Sie den Bericht des Bundesrats zur Deklarationspflicht und Importen von Pelz?Michale Gehrken: Man musste leider damit rechnen, dass sich der Bundesrat nicht für ein Importverbot von Pelzen aus tierquälerischer Produktion aussprechen würde. Der Bericht liegt auf der tierfeindlichen Linie, die in Bundesbern immer noch vorherrscht, wenn es darum geht, das Tierwohl und wirtschaftliche Partialinteressen gegeneinander abzuwägen. Aber sogar an diesem Massstab …

Artikel lesen