DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Katze und Mensch die Rollen tauschen würden – 10 urkomische Comics

11.04.2017, 07:4511.04.2017, 08:02

Manfried ist der Hausmensch von Kater Steve. Was komisch klingt, ist die Idee einer amerikanischen Comic-Serie namens «Manfried the Man». Dabei handelt es sich um eine Art umgekehrtes «Garfield».

Manfried, der Mensch verhält sich nämlich wie eine typische Katze, während der gesittete Kater Steve die Rolle des Menschen übernimmt. Wie man sich denken kann, sind die Comics aus Steves und Manfrieds Leben urwitzig. Aber vor allem arbeiten sie auf ungewöhnliche Art und Weise das Verhältnis zwischen Katze und Mensch sehr treffend heraus.

Vorhang auf für

Manfried the Man
&
Steven the Cat

In den Comics identifizieren wir uns mit Steve, dem Kater. Nicht etwa mit Manfried, dem Menschen.

Manfried ist so einfach zu unterhalten. Fast wie eine Katze. 😉 

Kommt uns allen bekannt vor …

Es ist so schwierig ein gutes Bild von deinem Stubentiger Menschen zu schiessen … 

… und trotzdem schafft ihr es immer wieder!

Die besten Bilder der Catson-User auf unserem Insta-Account:

Ein Beitrag geteilt von CATSON (@catsonapp) am

Aber aufgepasst: Bilder können auch lügen!

Deshalb lassen wir sie am besten niemals alleine zu Hause:

Man kann ihnen keinen Wunsch ausschlagen …

… auch wenn man von vornherein klar ist, wie es ausgehen wird:

Sie sind furchtbar launisch:

Aber sie lassen uns nie allein. NIE.

Passend dazu: 10 Comics, die zeigen wie das Leben mit einer Katze wirklich ist

1 / 13
10 Comics, die das wirkliche Leben mit einer Katze zeigen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bonus

Diese 10 Bilder zeigen, was das Miau deiner Katze wirklich bedeutet

1 / 13
Diese 10 Bilder zeigen dir, was das Miau deiner Katze wirklich bedeutet
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(jin)

Mehr Katzengeschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Büsi fremdgefüttert und umbenannt – Nachbarstreit landet vor Gericht in Bülach
Eine Katze im Raum Bülach wurde fremdgefüttert. Die Justiz konstruierte daraus eine «unrechtmässige Aneignung einer beweglichen Sache» und wollte die Beschuldigte büssen. Es kam zum Freispruch.

Am Mittwoch wurde vor dem Bezirksgericht in Bülach ein irrer Nachbarstreit verhandelt. Die Liste der Involvierten war beachtlich: Regula in der Rolle der Geschädigten, Esther in der Rolle der beschuldigten Person, Katze «Mici» als Corpus Delicti und das Statthalteramt des Bezirks Bülach als Anklägerin. Die Namen der Beteiligten werden in dieser Story aufgrund der Persönlichkeitsrechte anonymisiert*. Einzig die Katze wird beim echten Namen genannt.

Zur Story