DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen Tipps bleibt das Fell deiner Katze flauschig und gesund

07.04.2017, 15:5718.07.2017, 16:08

Das Fell einer Katze ist weich und flauschig und mit einer der Gründe, warum wir Katzen so lieben. Obwohl viele Stubentiger sich selbst putzen, kannst du sie dabei unterstützen. Wir zeigen dir wie.

Warum sollte ich das überhaupt tun?

bild: shutterstock
  • Die Fellpflege schützt deine Katze vor Schmutz und Parasiten, die sich im Fell angesammelt haben.
  • Das Fell glänzt.
  • Flöhe und Zecken können von dir frühzeitig entdeckt werden.
  • Sowohl in der Wohnung als auch auf der Kleidung wirst du sichtlich weniger Katzenhaare wiederfinden.
  • Durch das Bürsten wird die Durchblutung der Haut angeregt, was den Fellwechsel beschleunigt.
  • Einer Verfilzung der Haarpracht kann vorgebeugt werden.
  • Das Bürsten stärkt die Beziehung zwischen dir und deiner Katze.
  • Du kannst verhindern, dass deine Katze bei ihrer eigenen Fellpflege haufenweise Haare verschluckt. Dadurch können sich im Magen Haarballen bilden, die im schlimmsten Fall einen Darmverschluss hervorrufen.
  • Gerade bei Langhaarkatzen können Entzündungen durch Verfilzungen im Afterbereich verhindert werden.

Erledigt meine Katze ihre Fellpflege nicht selbst?

bild: shutterstock

Katzen führen die grundlegende Fellpflege selbst durch. Sie putzen und reinigen sich mehrmals am Tag. Du kannst deinen Stubentiger dabei aber auch etwas unterstützen. Gerade im Frühling, wenn dein Liebling das Winterfell ablegt. 

Auf was muss ich beim Bürsten achten?

bild: shutterstock

Bei Freigängern übernimmt die Natur teilweise die Fellpflege. Bei Wohnungskatzen ist es daher enorm wichtig, dass du diese Arbeit übernimmst. 

Stubentiger müssen sich zuerst an das Bürsten gewöhnen. Am besten eignet sich für den Anfang eine Bürste mit Gumminoppen. Lass sie ein paar Tage auf dem Boden liegen, sodass deine Katze sie anschauen kann. Sobald sie in Schmuselaune ist, kannst du dann versuchen, sie zu kämmen.

Die Katzenhaare sollten mehrmals pro Woche immer in Wuchsrichtung gebürstet werden. Während des Fellwechsels darf es auch täglich sein. Achte aber darauf, dass die Borsten immer abgerundet und stumpf sind, damit du keine Verletzungen der Haut verursachst. Und keine Angst, beim Bürsten werden von deinem Liebling nur überflüssige und lose Haare entfernt.

Wie pflege ich das Fell meiner Kurzhaarkatze?

bild: pixabay

Katzen mit kurzem Fell sind relativ pflegeleicht. Wenn du das Fell mit einer abgerundeten Kunststoffbürste bearbeitest, lösen sich alle Knoten und Verklebungen. Die losen Haare kannst du dann mit einer abgewinkelten Drahtbürste auskämmen.

Wie pflege ich das Fell meine Langhaarkatze?

bild: pixabay

Das Fell der Langhaarkatze ist deutlich pflegeintensiver. Es kann schnell zu Verfilzungen und Verklebungen kommen. Es empfiehlt sich, eine sehr grobe und borstige Metallbürste zu benützen. Hebe als erstes das Deckfell an und bürste zunächst nur das dichte Unterfell. Danach kannst du das komplette Fell mit einer borstigen Drahtbürste kämmen. 

Folgst du uns schon auf Instagram?

Ein Beitrag geteilt von CATSON (@catsonapp) am

Was kann ich tun, falls es doch zu Verfilzungen kommt?

bild: shutterstock

Solltest du mit einem Kamm wegen Verfilzungen nicht mehr weiter kommen, kannst du diese mit einer Schere vorsichtig herausschneiden.

Hat die Ernährung einen Einfluss auf die Fellqualität? 

bild: shutterstock

Eine gute Ernährung kann zur Fellqualität beitragen. Indem deinem Liebling wechselnd hochwertiges Nassfutter bekommt oder du ihm einmal pro Woche ein rohes Eigelb gönnst. 

So sehen gepflegte Katzen aus:

1 / 53
Catson-User haben logischerweise auch Katzen: Das sind eure Miezen (Teil 17)
quelle: user-inputs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Katzengeschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Farbenprächtige Schlangenart in Paraguay entdeckt

In Paraguay haben Forscher eine farbenprächtige neue Schlangenart entdeckt. Die ungiftige Phalotris shawnella ist entlang des Körpers rot-schwarz gestreift.

Zur Story