DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was du zu deiner Katze sagst – und was sie wirklich versteht

31.03.2017, 15:49

Fühlst du dich von unseren vierbeinigen Freunden manchmal auch komplett missverstanden? Kein Wunder, denn vor allem Katzen neigen dazu, sich unser gesprochenes Wort passend zurechtzulegen.

Wenn du gerade sehr beschäftigt bist

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Natürlich will ich mit dir spielen. Ich habe gerade ohnehin nichts Besseres zu tun.»

Wenn du willst, dass sie zu dir kommt

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«!wed#@?!!d1%+#rf@§¬°#!»

Wenn sie gerade völlig grundlos das ganze Haus zusammenmiaut

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Bitte miaue weiter. Ich liebe deinen Gesang!»

Wenn sie ihre Krallen ausfährt

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Du darfst dich ruhig fester mit deinen scharfen Krallen an mein Bein krallen. Das tut auch überhaupt nicht weh oder so.»

Wenn sie mit dem Vorhang spielt

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Hallo Katze! Das ist ein Vorhang. Ich habe ihn nur für dich gekauft. Viel Spass beim Spielen!»

Wenn du dir neue Schuhe gekauft hast

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Guck mal! Wir haben eine neue Kartonschachtel im Haus!»

Wenn du nach einem anstrengenden Tag endlich schlafen willst

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Yeah! Endlich geht die Party los!»

Wenn sie noch mehr Futter haben will

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Übrigens – die Welt geht gleich unter! Aber das ist für dich ja schon in Ordnung, oder?»

Wenn es Futterzeit ist

Was du sagst:

bild: pixabay/watson

Was deine Katze versteht:

«Hey Katze! Es ist Futterzeit!»

Warnschilder für Katzen und ihre Besitzer:

1 / 11
Warnschilder für Katzen und ihre Besitzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(aka)

Mehr Katzengeschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Hundefutter für Katzen gefährlich ist
Wer Hund und Katze zusammen hält, kennt das Problem: Die Tiere bedienen sich gerne mal am Futter des anderen. Zur Gewohnheit sollte das aber nicht werden – vor allem bei Katzen.

Katzen  sind bei Futter sehr eigen. Wer auch Hunde  hält, stellt aber manchmal fest, dass die Katze am Hundenapf nascht.

Zur Story