DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Diese Leute sind verwundert ĂŒber die Katze in ihrer Wohnung â€“ denn sie besitzen gar keine

23.02.2018, 15:09

Unter dem Begriff «I don't own a cat» findet man immer mehr Leute, die Fotos von Katzen ins Internet stellen, die gar nicht ihnen gehören. Es folgen ein paar lustige Beispiele.

Bild: Imgur
Ich besitze nicht einmal eine Katze. Kommt man so zu seinen Katzen?

Bild: Imgur
Ging in die KĂŒche und JÖÖÖ ... Ich besitze keine Katze.

Bild: Imgur
Ich besitze keine Katze ... aber ich hab heute wegen der Hitze das Fenster offen gelassen. Und ich weiss nicht, ob es eine nette Katze ist oder nicht.

Bild: Imgur
Ich besitze keine Katze. Und ich wohne im fĂŒnften Stock. O_O

Bild: Imgur
Ich besitze keine Katze. Aber ich habe heute die VordertĂŒre offen gelassen.

Bild: Imgur
Ich besitze keine Katze und wohne im zweiten Stock.

Bild: Imgur
Ich habe gerade die Dachrinnen gereinigt und das hier gefunden. Ich besitze keine Katze.

Bild: Imgur
Ich kam nach Hause und fand das vor. Ich besitze keine Katze.

Bild: Imgur
Bin wegen eines lauten GerÀuschs aufgewacht. Ich besitze keine Katze.

Bild: Imgur
Ich besitze nicht einmal eine Katze.

Bild: Imgur
Yeah, ich besitze keine Katze.

(pls)

Blinde Katzen haben ein Zuhause gefunden

Scruppy – Der Kater, der mal schwarz war und nun weiss wird

1 / 10
Scruppy – der Kater, der mal schwarz war und nun weiss wird
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Katzengeschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Online-Slang, Influencer:innen und den Vorteilen des Nichtstuns.

Ich muss ehrlich zugeben: DafĂŒr, dass ich sozusagen im Internet wohne, bin ich bezĂŒglich Online-Sprache ziemlich ungebildet. Ich kann nicht aufzĂ€hlen, wie oft ich AbkĂŒrzungen aus Memes oder «Bored Panda»-Artikeln im Urban Dictionary nachschlagen muss. Sogar mehrfach, weil ich sie sofort wieder vergesse. «Imho» – also «in my humble opinion» respektive «meiner bescheidenen Meinung nach» – lese ich auch heute noch «IMMHOO».

Zur Story