DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In diesen 9 Fällen solltest du lieber keine Katze adoptieren

18.10.2017, 09:12

Katzen sind fabulöse Tiere – und doch zaubern sie keineswegs jedem Homo Sapiens ein Lächeln ins Gesicht. Unter folgenden Bedingungen solltest du das Adoptieren einer Katze lieber gänzlich sein lassen:

Du bist allergisch auf Niedlichkeit.

Ein Beitrag geteilt von Simba B (@si_m_b_a) am

Zu viel Niedlichkeit und Liebe verursachen bei dir eine ganz schön heftige allergische Reaktion. Und zwar noch schlimmer als Gluten und Haselnüsse es tun.

Die Vorstellung, deine Couch mit einem flauschigen Lebewesen teilen zu müssen, bereitet dir Unbehagen.

Wer teilt denn schon freiwillig seine Couch? Ganz genau: Niemand!

Im Winter ist dir immer viel zu warm – eine schnurrende Heizung ist da so ziemlich das Letzte, das du brauchst.

Eine Katze, die sich zu dir auf den Schoss setzt und dich wärmt, braucht niemand. Und schon gar nicht im Winter.

Schnurrende Lebewesen haben dir schon immer ein wenig Angst gemacht.

So ein vibrierendes Tier – das ist doch nicht normal!

Schon alleine der Gedanke daran, dass es jemanden gibt, der dich wortlos versteht, ist für dich schrecklich.

Wenn du traurig bist, kommt deine Katze zu dir, um dich zu trösten – einfach so! Ohne dass du etwas sagen musst! Grauenhaft, oder?

Ein lieblich gemaunztes «Miau...?» ist für dich das unangenehmste Geräusch der Welt.

Und dieses aufdringliche «Miaaaaau!» ist noch schrecklicher. Was denken da die Nachbarn?

Katzenhaare auf dem Teppich sind für dich die reinste Horrorvorstellung.

Eklig, ekliger, Katzenhaare.

Katzenbilder? Kannst du ebenfalls nicht ausstehen!

Echt nicht. Wer kann schon sowas mögen? Kulturbanausen!

Apropos Katzenbilder: Kennst du unsere Instagram-Katzen schon? 💚

Ein Beitrag geteilt von CATSON (@catsonapp) am

Du sammelst Kartonkisten – und willst deine Sammlung auf gar keinen Fall teilen.

«Nein, Katze! Das ist MEINE Kartonkiste!»

Und wenn es keine Kisten gibt: Katzen finden überall einen Platz um sich reinzusetzen. Überall.

1 / 21
Und wenn es keine Kisten gibt: Katzen finden überall einen Platz um sich reinzusetzen. Überall.
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würde es also aussehen, wenn Menschen wie Katzen wären:

Video: Lya Saxer, Angelina Graf

(aka)

Mehr Katzengeschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71 Schafe im Bündner Oberland abgestürzt – Wolfsangriff denkbar

71 Schafe im Bündner Oberland sind am Samstag über eine Felswand rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt. 24 starben dabei, 19 mussten aufgrund ihrer Verletzungen notgetötet werden. Die Wildhut hält einen Wolfsangriff für denkbar.

Zur Story